Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZufallAllgemeines Zahlen und Fakten Stimmt oder stimmt nicht Montagsmaler Bühne frei! 10 20 30 40 50 Entwickelt von Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZufallAllgemeines Zahlen und Fakten Stimmt oder stimmt nicht Montagsmaler Bühne frei! 10 20 30 40 50 Entwickelt von Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen und."—  Präsentation transkript:

1 ZufallAllgemeines Zahlen und Fakten Stimmt oder stimmt nicht Montagsmaler Bühne frei! Entwickelt von Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen und Anja Gröschel, Fachstelle Recklinghausen

2 Nennen Sie fünf Situationen, in denen typischerweise geraucht wird!

3 nach dem Essen beim Kaffeetrinken in Verbindung mit Alkohol in Stresssituationen beim Telefonieren beim Autofahren beim Warten in Gesellschaft in der Pause…

4 Nennen Sie fünf negative Auswirkungen des Tabakkonsums!

5 krebserregend, erbgutverändernd Durchblutungsstörungen: Schlaganfall, Herzinfarkt. Thrombose, Nachlassen der Sehkraft… Schädigung der Atmungsorgane; Raucherhusten gelbe Zähne, gelbe Finger schneller alternde Haut, Falten Magen-Schleimhautentzündungen, Magengeschwüre Zahnfleischerkrankungen Gefahren durch das Passivrauchen hohes Suchtpotential…

6 Nennen Sie fünf angenehme Auswirkungen des Tabakkonsums!

7 Beruhigung Entspannung Anregung bei Müdigkeit Verringerung von Hungergefühl Selbstsicherheit Aggressionsabbau Geselligkeit Kontaktmittel…

8 Wie finden Inhaltsstoffe, die in Tabak enthalten sind, noch weitere Verwendung? Nennen Sie mindestens drei Zwecke!

9 Insektizid Benzin Autobatterie Desinfektionsmittel Lösungsmittel Nagellackentferner Kakao, z.B. in Schokolade Salmiak, z.B. in Lakritze Magnesium, z.B. in Magnesium-Brausetabletten Zucker und Zimt, z.B. in Kuchen…

10 Nennen Sie fünf Kriterien, an denen man eine Tabakabhängigkeit erkennen kann!

11 Zigarette anstecken, ohne darüber nachzudenken Dosissteigerung (Zunahme der Zigarettenmenge und –häufigkeit) Schwierigkeiten, Zigarette abzulehnen morgens (evtl. auch schon vor dem Frühstück) rauchen Reserven schaffen Entzugssymptome (Unruhe, Schlaflosigkeit, Schwitzen, Gereiztheit…) …

12 Wie können Sie Ihr Kind vor Passivrauch schützen?

13 yyy Nicht im Haus rauchen, sondern dafür nach draußen gehen! Nicht im Auto rauchen! Bitten Sie Gäste, Babysitter, Freunde, Großeltern etc. auch nicht vor den Kindern zu rauchen! Meiden Sie Räume und Veranstaltungen, in/bei denen viel geraucht wird! Achten Sie auf rauchfreie Spielplätze und Kindereinrichtungen!

14 Wo kommt Tabak ursprünglich her?

15 Amerika: In Nordamerika wurde Tabak hauptsächlich in Pfeifen geraucht, in Südamerika eher gekaut oder geschnupft. Die Indianer nutzen die leicht berauschende Wirkung der Pflanze zu kultischen Zwecken (Friedenspfeife).

16 Seit wann ist die Tabakpflanze bei uns in Europa bekannt?

17 Im 16. Jhdt. brachten Eroberer Tabak nach Spanien, wo sie als Zierpflanze kultiviert wurde wurde Tabak in Frankreich eingeführt. Am französischen Hof kam Schnupfen in Mode. Durch niederländische Seeleute wurde das Rauchen bekannt. Die erste Erwähnung von Tabakkonsum in Deutschland findet man Über den 30-jährigen Krieg verbreitete sich Tabak weiter – auch nach Asien.

18 Welche Folgen für Kinder kann das Passivrauchen mit sich bringen? Nennen Sie mindestens drei!

19 Mittelohrentzündungen Kopfschmerzen Nebenhöhlenvereiterung Atemwegsinfekte, Husten, Bronchitis Allergien verminderte Leistungsfähigkeit plötzlicher Kindstod Verhaltensstörungen…

20 Welche Folgen kann das Rauchen der Mutter in der Schwangerschaft auf das Ungeborene haben?

21 Spontanaborte Frühgeburt Fehlgeburt geringeres Geburtsgewicht, kleinerer Kopfumfang, vermindertes Längenwachstum Enzugserscheinungen beim Kind nach der Geburt (vermehrtes Schreien…) höhere Wahrscheinlichkeit, dass das Kind im Jugendalter auch tabakabhängig wird…

22 Wie viele Stoffe sind im Tabak und im Tabakqualm enthalten?

23 Gefunden wurden bereits 4800 Inhaltsstoffe. Den größten Anteil nimmt dabei das Nikotin ein, ein flüssiges, farbloses Gift, welches süchtig macht.

24 Wie viele Stoffe sind nachweislich krebserregend in Tabak? Zahlen und Fakten 20

25 90 Stoffe in einer Zigarette und deren Qualm sind krebserregend. Hierzu gehören z.B. Benzol, Formaldehyd, Stickstoffoxid, Blei…

26 Wie schnell kann man von Nikotin körperlich abhängig werden? a) schon nach 2 Wochen gelegentlichem Rauchen b) erst wenn man 1 Päckchen pro Tag raucht c) nach 2 Jahren regelmäßigem Rauchen Zahlen und Fakten 30

27 Nikotin hat ein höheres Suchtpotential als z.B. Heroin oder Kokain! Einer amerikanischen Studie zu Folge, zeigten ein Viertel der Jugendlichen im Alter von Jahren bereits nach 2 Wochen gelegentlichen Konsums Entzugssymptome.

28 Zahlen und Fakten 40 Wie viel Teer nimmt jemand zu sich, der ein Jahr lang eine Packung Zigaretten raucht? a)ein paar Gramm b)einen Fingerhut c) eine Tasse

29 Wer täglich eine Packung Zigarette raucht, nimmt pro Jahr eine Tasse Teer zu sich. Wer 20 Jahre lang raucht, nimmt 6 Kilo Rauchstaub auf, der sich in der Lunge festsetzt (Raucherlunge) oder abgehustet werden muss (Raucherhusten).

30 Schätzen Sie, wie viele Menschen täglich an den Folgen des Rauchens sterben! a)15 b)95 c)383 Zahlen und Fakten 50

31 Die Zahl wird derzeit auf 383 geschätzt, d.h pro Jahr. Weltweit sind es 4 Millionen Menschen, die pro Jahr an den Folgen des Rauchens sterben.

32 Stimmt es oder stimmt es nicht: Nikotin ist so giftig, dass eine Zigarette gegessen bereits zum Tod führen kann!

33 Das stimmt. Nikotin ist so ein starkes Nervengift, dass bereits 0,5g tödlich wirken. Wenn man raucht, nimmt man diese Menge nicht auf, gegessen kann es ein Kleinkind aber bereits umbringen. Lassen Sie daher nie Zigaretten offen für Kinder zugänglich liegen!

34 Stimmt es oder stimmt es nicht: Tabak ist schon immer eine legale Droge!

35 Das stimmt nicht. Der Anbau und der Konsum von Tabak wurde in vielen Ländern immer wieder verboten, was aber von den Menschen wenig beachtet wurde. Das Rauchen auf der Straße blieb in Deutschland bis 1849 verboten.

36 Stimmt es, dass auch Passivrauchen gefährlich ist?

37 Das stimmt. Krankmachend sind nicht nur die Stoffe im Hauptstrom, den der Raucher durch das Ziehen an der Zigarette inhaliert, sondern auch der Nebenstrom zwischen den Zügen und wenn die glühende Zigarette abgelegt wird. Durch die niedrigeren Verbrennungs- temperaturen beim Glimmen der Zigarette entstehen sogar schädlichere Substanzen als im Hauptstrom. Z.B. ist der Kohlenmonoxidteil dann um das 2,5-fache höher.

38 Stimmt es, dass Rauchen körperlich und seelisch abhängig macht?

39 Das stimmt. Die hohe Suchtgefahr des Nikotins besteht zum einen durch die unmittelbar einsetzende Wirkung im Gehirn. Zum anderen aber auch dadurch, dass der Raucher lernt, dass in bestimmten Situationen das Rauchen einfach dazugehört. Die positiv erlebten Wirkungen beim Rauchen lassen allerdings nach 20 Minuten nach, sodass die nächste Zigarette folgen muss.

40 Stimmt es, dass es sich gar nicht lohnt aufzuhören, wenn man bereits seit 10 Jahren raucht?

41 Nein, das stimmt nicht, denn… Geschmacks- und Geruchssinn verfeinern sich nach ein paar Tagen Atmung verbessert sich (z.B. beim Sport) nach 1 Jahr rauchfrei ist das Risiko der Herzkranz- gefäßerkrankungen nur noch halb so groß nach 2 Jahren ist das Herzinfarktrisiko nur noch halb so groß nach 10 Jahren ist das Lungenkrebsrisiko wie bei Nichtrauchern nach 15 Jahren ist das Risiko der Herz-Kreislauf- Erkrankungen wie bei lebenslangen Nichtrauchern

42

43 Krebs

44

45 Passivrauchen

46

47 Raucherhusten

48

49 Gruppendruck

50

51 Nichtraucherschutzgesetz

52

53 nach Feuer fragen

54

55 zum Rauchen nach draußen gehen

56

57 Partner/in nicht küssen wollen, weil er/sie nach kaltem Rauch schmeckt

58

59 Nikotin als Insektizid einsetzen

60

61 Schlaganfall


Herunterladen ppt "ZufallAllgemeines Zahlen und Fakten Stimmt oder stimmt nicht Montagsmaler Bühne frei! 10 20 30 40 50 Entwickelt von Yvonne Michel, Suchthilfe Aachen und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen