Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geodäsie Bin ich noch zu retten? Jürgen Müller, Institut für Erdmessung, Universität Hannover

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geodäsie Bin ich noch zu retten? Jürgen Müller, Institut für Erdmessung, Universität Hannover"—  Präsentation transkript:

1 Geodäsie Bin ich noch zu retten? Jürgen Müller, Institut für Erdmessung, Universität Hannover DGK, Jahressitzung 2004, München, 2004

2 Einführung - Fragen - Allgemeines Beispiel: Satellitenprojekte - Unser Beitrag - Unsere Möglichkeiten Beispiel: Sensor-Netzwerke - Unser Beitrag - Unsere Möglichkeiten Resümee - Fragen/Antworten Gliederung

3 1.Geodäsie: (Hilfs-)Wissenschaft? Woraus Identität? Wie wiss. Auftrag? 2.Gibt es einen gemeinsamen Kern der Teildisziplinen? 3.Wäre eine integrierte Forschungsstrategie hilfreich? 4.Wo liegt die Zukunft? 5.Wer sind die strategisch wichtigsten Partner? 6.Vernetzung zu Fachhochschulen? Falls ja, wie? Fragen

4 Was wäre, wenn... -Photogrammetrie bei Informatik -Ingenieurgeodäsie bei Bauingenieurwesen -Physikalische Geodäsie bei der Physik -Geoinformatik bei Geographie -Geodäsie bei Luft- und Raumfahrt -Landmanagement bei Jura -Vermessungswesen bei Mathematik wäre? Wäre das nicht schrecklich?

5 -viele Studenten, international -viele Drittmittel -Zeit für Forschung -guten Arbeitsmarkt, den ‚Kindern‘ soll es besser gehen -Anerkennung (intern, extern) -etwas bewirken, am besten nachhaltig -... Was ist also zu tun? Was wollen wir? Was wäre das Ideal?

6 Was können wir? - Vorüberlegung, Logistik - Messung - Auswertung/Prozessierung, Analyse - Datenmanagement - Modellierung, Prognose - Fehlerrechnung, Qualitätsbeurteilung - Interpretation, Regelung, Rückkopplung, Planung -...

7 Beispiel: Allgemein Messung, Auswertung, Modellierung, Nutzung

8 Weitere Aspekte (1) - Breite und Tiefe: gekoppelt, flexibel; wir sprechen gemeinsame Sprache - Starkes Team, Einigkeit, Harmonie stärkt Disziplin/Standorte - Haben wir Synergien durch Zusammenarbeit ausgeschöpft?

9 Weitere Aspekte (2) - aber: kritische Masse notwendig - Einbinden mehrerer Disziplinen, Kooperationen, fachübergreifend - GuG mehr als Dienstleister, keine Einzelkämpfer, eigenes Profil - Ziel: „zentrales, leitendes Neuron“

10 Beispiel: Satellitenprojekte Missionsvorbereitung Messung LEOs, GNSS, unterschiedliche Sensoren und Beobachtungsgrößen Vorprozessierung, Reduktionen, Filterung, Raum-Zeit-Skalen Auswertestrategien Prozessierung, unterschiedliche Modelle Bestimmung verschiedener Produkte Iterative Verbesserung Qualitätsbeurteilung Interpretation, für wen (Wissenschaft, sich selbst, Menschen)? Input für neue Missionen, um Lücken zu schließen

11 Schwerefeldmission GRACE (1) Beobachtung Abstände (250 km) [Einheit:  m] Produkte Schwereänderungen [Einheit: nm/s 2 in 2 Monaten]

12 Schwerefeldmission GRACE (2) Interpretation Landhebung, max. 1 cm/Jahr Konsequenz Küstenlinien verändern sich, Mehrarbeit für Fischer

13 Beispiel: Sensor-Netzwerke Planung Messung: Beobachtungen mit diversen Sensoren Kommunikation, Datentransfer, Geoinformationssysteme Prozessierung (Teilmengen, automatisch) Auswertestrategien Bestimmung verschiedener Produkte Iterative Verbesserung, Rückkopplung, Optimierung Qualitätsbeurteilung Visualisierung Interpretation, für wen (Wissenschaft, Menschen)? Input für neue Action

14 Tektonik in Japan (1) Produkte Deformationsverhalten/Modelle Beobachtung Punktverschiebungen, z.B. mit GPS, Gravimetrie, Nivellement

15 Tektonik in Japan (2) Interpretation Wahrscheinlichkeit für Erdbeben, Vulkanausbruch Konsequenz Straßensperrung/Evakuierung Wiederaufbau (Planung...)

16 1. Geodäsie: (Hilfs-)Wissenschaft? Woraus Identität? Wie ist wissenschaftlicher Auftrag definiert? Breite und Tiefe, Geodäsie und Geoinformatik, Überblick, breites Verständnis, Querschnittswissen. 2.Gibt es einen gemeinsamen Kern der Teildisziplinen? Ja, Grundlagen/Sichtweise/Sprache, Idee der Zusammenhänge. 3.Wäre eine integrierte Forschungsstrategie hilfreich? Durchaus: Außenwirkung, Synergien, ‚Stärken stärken‘. Fragen und Antworten (1)

17 4. Wo liegt die Zukunft? Variabel aufgrund der Vielfalt von GuG; verschiedene Profile. 5.Wer sind die strategisch wichtigsten Partner? Die Starken – auf gleicher Augenhöhe. 6.Vernetzung zu Fachhochschulen? Falls ja, wie? Eingeschränkt, da eigenes Profil; Substanz, universitäre Qualität ist höchstes Gut. Fragen und Antworten (2)

18 Geodäsie sollte sich selbst mehr zutrauen - Phantasie - Rand/Nachbarbereiche Ideengeber, Leitung, verbindendes Element Profile entwickeln, Entfaltung in der gesamten Breite Möglichkeiten durch Kooperation besser ausnutzen Resümee


Herunterladen ppt "Geodäsie Bin ich noch zu retten? Jürgen Müller, Institut für Erdmessung, Universität Hannover"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen