Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Aufgaben und Herausforderungen an eigenständigen deutschen Berufsbildenden Schulen Dargestellt am Beispiel der Berufsbildenden Schulen I Uelzen Umweltschule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Aufgaben und Herausforderungen an eigenständigen deutschen Berufsbildenden Schulen Dargestellt am Beispiel der Berufsbildenden Schulen I Uelzen Umweltschule."—  Präsentation transkript:

1 Die Aufgaben und Herausforderungen an eigenständigen deutschen Berufsbildenden Schulen Dargestellt am Beispiel der Berufsbildenden Schulen I Uelzen Umweltschule in Europa Nikosia,

2 Gliederung 1.Vorstellung des BLBS 2.Vorstellung der BBS I Uelzen – Umweltschule in Europa - Mehr als Berufsschule - Regionales Kompetenzzentrum - Schülerzahlen/Schulformen - Schulprofil? - Zukunft gemeinsam gestalten - Präambel und Leitbild mit Leitzielen - Personalstruktur - Personelles/Personalbudget - Kommunalbudget - Organisationsplan - Aufgaben- und Verantwortlichkeiten - Kernaufgaben-Modell (KAS) - Qualitätsmanagement u. Qualitätssicherung - Besondere Leitthemen - Führung auf der Basis von Zielvereinbarungen - Herausforderungen - Partnerschaften und Kooperationen - Zukunftsorientierungen

3 Der Bundesvorstand des BLBS : Eugen StraubingerBundesvorsitzender Wolfgang LamblStellvertretender Bundesvorsitzender Dr. Sven MohrStellvertretender Bundesvorsitzender Stefan NowatschinStellvertretender Bundesvorsitzender Lilian SchwarzwellerStellvertretende Bundesvorsitzende Thea KuhsBundesschriftführerin Jens MißfeldtBundesschatzmeister Sitz der Bundesgeschäftsstelle: Friedrichstraße 169/170 D Berlin Tel

4 Der BLBS steht für: den Erhalt des hohen Qualitätsniveaus durch universitär gebildete Lehrer für das Lehramt an beruflichen Schulen, den Erhalt des Berufsprinzips und die Sicherung der berufsübergreifenden persönlichkeitsbildenden Fächer, den Ausbau des Fremdsprachenunterrichts im Rahmen der zunehmenden Europäisierung, die Übernahme der schulischen Leistungen als Bestandteil der theoretischen Abschlussprüfung im Rahmen des dualen Systems und eine begleitende Unterstützung im Prozess des lebensbegleitenden Lernens, die Gleichwertigkeit der an beruflichen und / oder allgemein bildenden Schulen erworbenen Abschlüsse und die Anerkennung vollzeitschulischer Bildungsgänge an beruflichen Schulen.

5 Der im Vierjahresrhythmus stattfindende „Deutsche Berufsschultag“ hat programmatischen Charakter. Der letzte „24. Deutsche Berufsschultag“ fand 2013 unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin in Potsdam statt. Der BLBS sieht sich als Experte in folgenden Arbeitsbereichen der beruflichen Schulen: Unterrichts-, Qualitäts- und Schulentwicklung, Zertifizierung und Entwicklung von Kompetenzzentren, Lehrerbildung, Fort- und Weiterbildung, Berufsausbildung im dualen und vollzeitschulischen System, Inklusion an beruflichen Schulen, Lehrkräfte für Gesundheit, Soziales und Fachpraxis, Dienst-, Tarif- und Versorgungsrecht und internationale Partnerschaften und internationale Bildung. Mit der 10mal im Jahr erscheinenden Verbandszeitschrift „Die berufsbildende Schule“, die in einer Auflage von Exemplaren erscheint, ist der BLBS Herausgeber der größten berufspädagogischen Monatszeitschrift in Europa.

6

7

8

9

10 Gemeinsam unsere Zukunft gestalten! Jedes Mitglied der Schulgemeinschaft ist für das Image und den Erfolg unserer BBS I Uelzen mitverantwortlich und hat Gestaltungschancen.

11 Präambel Die berufsbildenden Schulen I Uelzen wurden 1832 gegründet und sind eine barrierefreie Umweltschule in Europa. Getreu im dem Leitmotto: „Zukunft gemeinsam gestalten“ orientieren wir uns als Regionales Kompetenzzentrum bei der Organisation und in unserem Schulleben am Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen sowie die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält. Dazu gehört: -soziale Nachhaltigkeit im Sinne der Menschenrechte, der globalen Verantwortung und der friedlichen Konfliktlösung. -ökologische Nachhaltigkeit im Sinne der Bewahrung der natürlichen Umwelt für kommende Generationen, -ökonomische Nachhaltigkeit im Sinne eines Ressourcen schonenden Wirtschaftens und Nachhaltige Bildung strebt die individuelle Handlungs- und Gestaltungsfähigkeit der Jugendlichen und der jungen Erwachsenen für eine lebenswerte Zukunft. Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ist für uns die Leitidee für die Gestaltung von Unterricht und Schulleben sowie für eine verantwortungsbewusste persönliche Lebensführung. Die Schulgemeinschaft und Verwaltung der BBS I Uelzen lebt den Nachhaltigkeitsgedanken und hat somit einen Vorbildcharakter in der Region.

12 Unser Leitbild mit Leitzielen Die Leitziele bilden die Grundlage für unser Schulprogramm. Dabei stehen die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir orientieren uns in unseren pädagogischen Grundsätzen am Erziehungsauftrag und am Bildungsauftrag unserer Schule. Wir bilden nach dem Konzept der beruflichen Handlungsorientierung in Gegenwart und Zukunft handlungskompetente Schülerinnen und Schüler aus. Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler beim Prozess des lebenslangen nachhaltigen Lernens. Wir fördern das ökologische Bewusstsein und den Grundgedanken der Nachhaltigkeit. Wir praktizieren eine trilaterale Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit den allgemeinbildenden Schulen, den Hochschulen der Region und unseren dualen Partnerunternehmen. Wir sichern die Zukunftsfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler. Wir arbeiten mit den Partnern der Region zusammen. Wir tauschen uns intensiv mit unseren fünf internationalen Partnerschulen aus. Wir ermöglichen die Teilhabe und Inklusion aller Mitglieder der Schulgemeinschaft am gesellschaftlichen Leben.

13 Personalstruktur Lehrkräfte: Verwaltungsleiter, 2 Schulassistenten (Landesbudget = rund ,-- EUR) Referendare: 4 Schulsozialarbeiterinnen: 1 Vollzeit und neu 1 Tz-Schulsozialarbeiterin (Praktikantin) mit halber Stelle Verwaltungskräfte: 5 Sekretärinnen, 2 Hausmeister

14

15 Kommunalbudget Basis-Investitionsbudget = ca ,-- EUR Notwendige Investitionen = ,-- EUR Sachmittel = ,-- EUR (Bestellung von Verbrauchsgütern, … ) Dauerhafte Preissteigerungen im Einkauf feststellbar! Seit mehr als fünf teilweise zehn Jahren keine Budgetanpassung. Notwendige Budgetanpassung wird geprüft. Schätzungsweise wird 25 % mehr Budget benötigt. Bauwerksunterhaltung = ca. ??? EUR

16

17 Anträge zur Erhöhung des Kommunal- budgets für das Haushaltsjahr 2014 (Teil II) Sachmittel = ,-- EUR (2013) davon Lehr- und Lernmittel = ,-- EUR und geringwertige Vermögensgegenstände (bis 150,-- EUR) = ,-- EUR Seit Jahren wurde die pro Kopfpauschale nicht geändert! Notwendiges Sachmittelbudget = ca ,-- EUR, um die Teuerung im Materialeinkauf zu kompensieren.

18

19 Aufgaben und Verantwortlichkeiten regelt der Geschäfts- und Organisationsplan der BBS I Uelzen. Die Steuerung der Schule erfolgt auf der Basis der Zielvereinbarungen zwischen: NLSchB - Schulleiter Schulleiter - Abteilungsleitungen Abteilungsleitungen – Teamleitungen. Das KAS-Modell und auch die Ergebnisse des schulischen QM bzw. der internen und externen Evaluation der Arbeit an den BBS I Uelzen (Schülerbefragungs-, Mitarbeiterbefragungs- und Betriebs- befragungsergebnisse, Bericht der Schulinspektion, Ergebnisse der schulinternen Selbstbewertung nach SeBeiSch) sind dabei die Diskussionsgrundlagen bei den Qualitätsdiskussionen rund um die gemeinsame Festlegung der nächsten Ziele zur weiteren Qualitätsentwicklung der Schule.

20

21

22

23

24 Alle Aufgaben und Verantwortlichkeiten werden im Geschäfts- und Organisationsplan geregelt. (Siehe Anlage)

25 Beispiel: § 20 Aufgaben der Bereichsteams  Die Bereichsteams planen die Bildungsgänge inhaltlich und strukturell, organisieren die Prozesse und evaluieren die Ergebnisse.  Die Bereichsteams stellen eine didaktische Jahresplanung auf.  Sie erstellen jährlich einen Statusbericht.  Die Bereichsteams sind für die Erreichung ihrer Ziele verantwortlich.  Sie liefern alle aktuellen öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen ihres Bereichs zur Veröffentlichung (z. B. Website, Blitzmerker, Zeitungen) an die Zuständigen weiter.  Die Bereichsteams führen ein Qualitätsmanagementsystem für ihren Bereich ein, er-arbeiten Verbesserungsmaßnahmen auf der Basis von Schülerergebnissen, Schüler-, Betriebs- und Elternbefragungen und setzen diese um.  Die Bereichsteams machen Vorschläge für die Bildung von Klassenteams und zur Stundenplanung. Über die Optimierung des Gesamtstundenplanes der Schule entscheidet in letzter Verantwortung die Schulleitung.

26  Sie wirken bei langfristigen Vertretungen mit.  Sie orientieren sich an den pädagogischen Grundsätzen der Gesamtkonferenz und passen sie ggf. den spezifischen Gegebenheiten an.  Sie wirken bei der Aktualisierung des Schulprogramms mit.  Sie planen und organisieren in Zusammenarbeit mit dem Fortbildungsbeauftragten die Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer.  Sie verwalten das Budget (Lehr- und Lernmittel, Gebrauchs- u. Verbrauchsmittel, Fortbildungsmittel, erwirtschaftete Mittel) eigenständig nach dem „Vieraugen-Prinzip“ und erarbeiten Vorschläge für Verwendung oder Beantragung des Vermögenshaus-halts.  Sie lösen Konflikte, da wo immer möglich, eigenständig zwischen den zugehörigen Konfliktpartnern.  Sie entwickeln Konzepte zur Individualförderung für die Schülerinnen und Schüler.

27

28 Qualitätsmanagement u. Qualitätssicherung Interne und externe Evaluationen auf Basis des KAS- Modells Eine ausgeprägte Feedback-Kultur (siehe EQA-VET-Tagung in Rom) „Bildungs- bzw. Berufsbildungsbedürfnisse identifizieren“ Link – engl. Version: Siehe auch Anlage auf Deutsch!

29 Unsere besonderen Leitthemen: „Ernährung- Arbeit - Bewegung- Entspannung“

30 CO2 freundliche und gesundheitsförderliche Fort-Bewegung

31 „Ernährung- Arbeit - Bewegung- Entspannung“ Historischer Moment: Erstes Zielvereinbarungsgespräch zwischen Schulleiter Nowatschin (rechts i. B.) und Abteilungsleiter Hoff (links i.B.) an den BBS I Uelzen!

32

33 „Ernährung- Arbeit - Bewegung- Entspannung (das Schulleitungsteam in Klausur Fr.-Sa.)

34

35 Bsp.: Klausurtagung in Wismar (an der Ostsee) zur Durchführung der ersten Zielvereinbarungsgespräche

36 Herausforderungen Stellenbesetzungsverfahren: A15 (Vakanz ab für ca. ein Jahr) A14 (ein bis zwei Ausschreibungen möglich – Beratungen laufen A13 (vier bis fünf Ausschreibungen werden möglich – Beratungen laufen A9 (ein bis zwei Ausschreibungen werden möglich) ggf. A 10 (eine Ausschreibung – Beratungen laufen - Schulprogramm erstellen und abstimmen - Baumaßnahmen am Standort Wilhelm-Seedorf-Str. - QM-Betriebsbefragung (Zufriedenheitsmessung) - erster Abiturjahrgang BG Ernährung - drittes Sportsfest (Bewegung, Ernährung, Entspannung in Kooperation mit den Sportvereinen u.a. Partnern der Region) zum Ende des Schuljahres - TIM-Projekt läuft im Mai aus, Berufsorientierung, …

37 Herausforderungen (2) -Schülerbefragung, wurde bereits zweimal (Feb.) durchgeführt - ein wertvolles QM-Instrument! -Selbstbewertung erfolgte im (Sept.- Nov. 2013) -Evaluation Leitbild und Schulprogramm in Aktualisierung: „Leitbild und „Schulprogramm“, im Frühjahr/Sommer 2015 geplant -Schulform BG (Berufliches Gymnasium) Gesundheit und Soziales entlässt den ersten Jahrgang mit dem Abitur.

38 Herausforderungen (3) -Investitionsstau von ,00 EUR EUR (ab 2019) zyklischer Austausch von ca. 500 EDV- Anlagen (siehe Anlage „Medienkonzept Ergebnis“, S. 21) -Infrastrukturprobleme (EDV-Netzwerk) an der Außenstelle Wilhelm-Seedorf-Str. 5 -Herstellung der Restvernetzung des Schulstandortes Scharnhorststr. (kompatible W- Lan-Technik erforderlich, um die externe Administration zu ermöglichen) -Energetische Gebäudesanierung der Gebäude Scharnhorststr. 10

39 Patenschafts- bzw. Kooperationsvereinbarungen 1. BBS-Futur Universität Lüneburg 2. Initiative Arbeiten und Leben in Uelzen 3. TAK-Ausbildungsstätte der KHW, Lehrwerkstatt des Handwerks mit zertifizierter Schweißausbildung - Grundlagenkurs 4. CJD Göddenstedt (BBS I und BBS II) EU-Projekt: „Die 2. Chance für Schulverweigerer“ 5. Bücherbus e.V. (Schulbibliothek) 6. Cisco Akademie, Bereich Informatik der Ostfalia Hochschule in Suderburg (Akkreditierung wird geprüft), Handel und Logistik, Sozialarbeit, … 7. KVHS Uelzen – Förderkonzept „Fit für den Beruf“, GSI – Ferienakademie, … 8. Kooperation mit der Fa. Elmess - Duales Studium

40 Schulpartnerschaften 1.Estland (BBS Tartu) 2.Polen (ZSZ Wolstyn) 3.Österreich (LBS 2 Salzburg) 4. Frankreich (CFA Rouen) 5.Malta – (MCAST in Valetta) Vielfältige EU-Schüleraustauschprogramme werden angeboten und mit Partnern (HWK, BNW, … ) getätigt. Bsp. aus 2013: Sechs Schüler – Kfz-Mechatroniker und Metallbau im 2. Ausbildungsjahr - aus Rouen für drei bis fünf Wochen im Betriebspraktikum (Fa. Wolter, Fa. Scholz) Zwei Schüler – 2. Ausbildungsjahr Kfz-Mechatroniker - aus Tartu für fünf Wochen bei der Fa. Sternpartner. „Erwerb des Europa-Passes!“

41

42

43 Vorbild LBS 2 Salzburg: Fleischerei ! Hygieneschleuse – keiner kommt durch! Maschinenpark – Sicherheit zuerst!

44 Bäckerei – Hygiene von Anfang an!

45 Warum jetzt die BBS I Uelzen modern und zukunftsorientiert aufstellen? BBS I Uelzen … mehr als Berufsschule! Ein Wettbewerbsfaktor im Rahmen der Fachkräftesicherung und Qualifizierung (HS-Abschluss, Sek I RS-Abschluss, FH-Reife bis Abitur) von jungen Menschen im Landkreis Uelzen.

46 Warum jetzt die BBS I Uelzen modern und zukunftsorientiert aufstellen? BBS I Uelzen … mehr als Berufsschule! Attraktive und moderne Ausbildungs- stätten sind ein entscheidender Faktor in Sachen Zuzug von Familien in den Landkreis Uelzen.

47 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Die Aufgaben und Herausforderungen an eigenständigen deutschen Berufsbildenden Schulen Dargestellt am Beispiel der Berufsbildenden Schulen I Uelzen Umweltschule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen