Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304."—  Präsentation transkript:

1 Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik Wolfenbüttel, Im Großen Teiche 7, Tel./Fax: 05331/42050 Studium der Elektrotechnik an der TU Braunschweig ab 1974 wiss. Mitarbeiter an der TUBS und Sachverständigentätigkeit seit 1990 selbständig als Sachverständiger Lehrbeauftragter an der FH Wolfenbüttel-Braunschweig Arbeitsgebiete: Meßverfahren zur Überwachung des Verkehrs Lichtsignalanlagen Technik zur Bestimmung der Atemalkoholkonzentration Beratung bei der Entwicklung und für die Zulassung von Geräten zur Überwachung des Straßenverkehrs Auftraggeber: überwiegend Amtsgerichte gelegentlich Rechtsanwälte Hersteller

2 Grundlagen ViDistA und WeDistA-digital Seminar „Mobile Verkehrsüberwachung mit ViDistA-Verfahren“ bei der Bezirksregierung Düsseldorf – Autobahnpolizei bis in Hilden >

3 ViDistA-Seminar Gliederung 1Einführender Rückblick 2 Abstandsbestimmung durch Vermessung eines Videobildes Hilfsmittel, Möglichkeiten, Gerätschaften und Vorgehensweise 3 Geschwindigkeitsbestimmung Prinzip, Kontrollfahrzeug, Toleranzen 4 WeDistA WeDistA-sim WeDistA-digital >

4 ViDistA-Seminar Einführung / Rückblick Verkehrsüberwachungsanlage Police-Pilot Geschwindigkeitsbestimmung durch Nachfahren Den Bildern ist durchaus mehr zu entnehmen, als sich lediglich aus den eingeblendeten (Meß-)Daten ergibt Die visuelle Wahrnehmung einer Abstandsänderung liefert nur einen allgemeinen Hinweis darauf, ob der Geschwindigkeitswert, obwohl nicht exakt ermittelt, dennoch verwertbar ist oder verworfen werden muß >

5 ViDistA-Seminar Ausschnitt aus einer Nachfahrt Fragen: Können Wege, Zeiten und Geschwindigkeit, sowie ein Abstand oder eine Abstandsänderung zahlenmäßig im Nachhinein bestimmt werden ? >

6 ViDistA-Seminar Bildvermessung: Hilfsmittel Vermessung am Auswertebildschirm: Lineal Strichmarkierungen auf selbsthaltende oder elektrostatisch aufgeladene Klarsichtfolie Vermessung an einem Bildausdruck: Videoprint Rechnerausdruck Fazit/Forderungen: Vermessung am Auswertebildschirm Meßmarken in der Bildebene Position der Meßmarken hinreichend genau bestimmbar also: Meßmarken in das (Video-)Bild einspeisen >

7 ViDistA-Seminar Beispiel für Meßrahmen >

8 ViDistA-Seminar 20057, Kalibrierung >

9 ViDistA-Seminar Vorgehensweise (1) Vorgänge: Kalibrieraufnahmen und Meßaufnahmen fertigen mit dem gleichen System Kamera/Objektiv(brennweite) Reihenfolge im Prinzip beliebig Auswertung: > Kalibrierung durchführen k‘ bestimmen: Formel > Meßaufnahmen auswerten Abstand berechnen: Formel >

10 ViDistA-Seminar Kalibriervorgang (1) >

11 ViDistA-Seminar Kalibriervorgang (2) >

12 ViDistA-Seminar Abstandsermittlung >

13 ViDistA-Seminar Genauigkeit der Abstandsbestimmung Meßauflösung der Gerätschaften –Monitor –Meßliniengenerator Trefferquote (bei der Kalibrierung, wie bei der Abstandsbestimmung) Bildqualität –Helligkeit –Kontrast zum Hintergrund –Schärfe –Entfernung >

14 ViDistA-Seminar Auswertetoleranzen (1) >

15 ViDistA-Seminar Auswertetoleranzen (2) >

16 ViDistA-Seminar Zum Sicherheitsabstand S = A2 – A1 eher größer bestimmenAnmerkung: Fahrzeuglänge in Abzug bringen! A2 >A1 < >

17 ViDistA-Seminar Geschwindigkeitsbestimmung Prinzip: aus Weg-Zeit-Messung im Kontrollfahrzeug, auf das überwachte Fahrzeug übertragen Die Geschwindigkeitsbestimmung erfordert zwei Maßnahmen: 1. Bestimmung der Eigengeschwindigkeit des Kontrollfahrzeuges 2. Bestimmung des Abstandsverhaltens der Fahrzeuge zueinander zu 1:Zeitintervall und zugehörige Wegstrecke (oder umgekehrt) aus der Nachfahrt herausgreifen, daraus die Geschwindigkeit bestimmen zu 2:Fahrzeugabstände am Beginn und am Ende des Zeitintervalls ermitteln, Maß der Abstandsänderung  s bestimmen Die Geschwindigkeit des überwachten Fahrzeuges ergibt sich zu: bzw. >

18 ViDistA-Seminar Zur Abstandsänderung bei der Geschwindigkeitsbestimmung Maß der Abstandsänderung gering halten: Meßlinien am Beginn eher eng, am Ende eher weit anlegen >

19 ViDistA-Seminar Verkehrsfehlergrenzen am Beispiel ProViDa2000 Zeitmessung: (Stoppuhr und Zeit entsprechend Videobildzähler) 0,1% der gemessenen Zeit + 0,02 s Wegstreckenmessung: 4 % des gemessenen Weges, mindestens 4m Geschwindigkeitsmessung: bis 100 km/h: 5km/h über 100 km/h: 5 % >

20 ViDistA-Seminar Verkehrsfehlergrenzen am Beispiel ViDistA VDM-R Zeitmessung: (Stoppuhr und Zeit entsprechend Videobildzähler) 0,1% der gemessenen Zeit + 0,01 s Wegstreckenmessung: 4 % des gemessenen Weges, mindestens 4m Geschwindigkeitsmessung: bis 100 km/h: 5km/h über 100 km/h: 5 % >

21 ViDistA-Seminar WeDistA Westphal-Distanz-Auswertung WeDistA-sim WeDistA-digital >

22 ViDistA-Seminar WeDistA WeDistA-sim Simulation einer Kamera und deren Aufstellung im Raum Vorgabe 3-dimensionale Räumlichkeit und deren Projektion in ein 2-dimensionales Bild (Foto) Konstruktion eines synthetischen Bildes (Fotos) aus Kamerasicht Vorgabe und definierte Positionierung von Fahrzeugen Vermessung nach ViDistA-Art und Vergleich mit den Vorgabedaten Möglichkeit der zahlenmäßigen Beurteilung von möglichen Unwägbarkeiten einer ViDistA-Auswertung >

23 ViDistA-Seminar WeDistA WeDistA-digital Verzicht auf Kameravorgaben Auswertemechanismen und Vorgehensweisen aus WeDistA-sim Vorgabe von Bildern, derzeit von analogen Original-Videoaufnahmen, digitalisiert (768 x 576 Bildpunkte) punktgenaue Wiedergabe, punktgenaue Vermessung Auswertung nach ViDistA-Art alle Parameter direkt veränderbar, deren Auswirkungen direkt einsehbar Ziel: Abschätzung der für eine vorgegebene Auswertegenauigkeit erforderlichen Bildauflösung, insbesondere im Hinblick auf eine digitale Wiedergabe digital aufgenommener/gespeicherter (ViDistA-)Bilder >

24 Präsentation der Studie Bildauswertung Version 0.1 kgw WeDistA >

25 Ende Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Klaus-G. Westphal von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrstechnik 38304."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen