Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Profiloberstufe „Allgemeine Hochschulreife“ durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und Stärkung von Naturwissenschaften und Fremdsprachen Unterricht.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Profiloberstufe „Allgemeine Hochschulreife“ durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und Stärkung von Naturwissenschaften und Fremdsprachen Unterricht."—  Präsentation transkript:

1 Profiloberstufe „Allgemeine Hochschulreife“ durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und Stärkung von Naturwissenschaften und Fremdsprachen Unterricht fächerübergreifend, projektorientiert, mit thematischem Leitfaden im „Profil“ Unterricht in festen Lerngruppen („Klassen“) und in klassenübergreifenden „Kursen“

2 Oberstufen-und Abiturprüfungsverordnung OAPVO 2007/2010/2013 (Eintritt 10.Klasse nach Versetzungsordnung für G8) Einführungszeit: E (10.Jahrgang) (als Ganzes) Qualifikationsphase: Q1/Q2 (11./12.Jg.) (4 Halbjahre) zählt (halbjährlich) für Abiturzulassung und Abiturnote Wahl eines Profils (feste Klasse) für 3 Jahre mit 3 „Kernfächern“ 3-4 h (De, Ma, En/ Fr2/La2 ), 1 „Profil gebendes Fach“ 3-4 h (Nawi oder Sprache oder Gewi oder ästh. Fach), dazu 2 (thematisch) „Profil ergänzende Fächer“ (2-3 h), weitere Fächer 2-3 h

3 Belegpflichten (Jg. E.-Q2. ) (3-)4 h Deutsch, Mathematik, Englisch (Lessing) 2. Fremdsprache im E-Jg. (Kurssystem) 2 Naturwissenschaften im E- Jg., in Jg. Q1/Q2 mindestens eine Naturwissenschaft (z.T. Kurssystem) In Jg. Q1/Q2 zusätzlich 2. Naturwissenschaft oder 2. Fremdsprache (z.T. Kurssystem) Geschichte, Wipo (Lessing) Religion oder Philosophie (Lessing, Kurssystem) Kunst/Musik/DS in Jg. E/Q1 (z.T. Kurssystem) Sport Im E-Jg. Geographie 33 / 34 / 30 Wochenstunden pro Jahrgang, davon ca. 10 Stunden pro Jahrgang Profil bildend

4 Naturwissenschaftliches Profil E Q1 Q2 Deutsch Englisch Fremdsprache (La, Fr) 3 (K) - - Kunst /Musik (Wahl) 2 (K) - Geschichte Wipo Geographie Religion / Philosophie (Wahl) 2 (K) Mathematik Naturwissenschaft Naturwissenschaft Naturwissenschaft Informatik - 2 V - Sport 2 2(K) Verstärkung - (Inf) - Stunden

5 Sprachliches Profil E Q1 Q2 Deutsch Englisch Fremdsprache (La, Fr) 3 (K) 4 (K) 3. Fremdsprache (Esp) 4 4 (V) Musik/Kunst Darstellendes Spiel Geschichte Wipo Geographie Religion / Philosophie (Wahl) 2 (K) Mathematik Naturwissenschaft (Wahl) 3 (K) 2. Naturwissenschaft (Wahl) 3 (K) Naturwissenschaft Informatik Sport 2 2 (K) Verstärkung (1 Esp) Stunden

6 Gesellschaftswissenschaftliches Profil E Q1 Q2 Deutsch Englisch Fremdsprache (La, Fr) 3 (K) (3(K))* Kunst / Musik (Wahl) 2 (K) - Geschichte oder Geographie Wipo Geographie oder Geschichte Religion / Philosophie (Wahl) 2 (K) Mathematik Naturwissenschaft (Wahl) 3(K) 2. Naturwissenschaft (Wahl) 3 (K) (3(K))* 3. Naturwissenschaft Informatik Sport 2 2 (K) Verstärkung -+2 Semi - Stunden (* Wahlweise 2. Naturwissenschaft oder 2. Fremdsprache) (* Wahlweise 2. Naturwissenschaft oder 2. Fremdsprache)

7 Ästhetisches/Künstlerisches Profil E Q1 Q2 Deutsch Englisch Fremdsprache (La, Fr) 3 (K) (3(K))* Musik Kunst Darstellendes Spiel 2 2 V - Geschichte Wipo Geographie Religion / Philosophie (Wahl) 2 (K) - Mathematik Naturwissenschaft (Wahl) 3 (K) 2. Naturwissenschaft (Wahl) 3 (K) (3(K))* 3. Naturwissenschaft Informatik Sport 2 2 (K) Verstärkung - (DS) - Stunden (* Wahlweise 2. Naturwissenschaft oder 2. Fremdsprache) (* Wahlweise 2. Naturwissenschaft oder 2. Fremdsprache)

8 (An Stelle eines Sportprofil-Angebots:) Sport als 4. Abitur-Prüffach in allen Profilen möglich, dann 1-2 Stunden Sporttheorie zusätzlich (Kurssystem)  Gesamtnote aus Sport und Sporttheorie Optionen zur 3. Fremdsprache: - Spanisch ausschließlich im Sprachenprofil (4 Stunden Pflichtfach) -( Latein3 „fortgeführt“ nur im E-Jg. - plus 3 Stunden) (im Ausnahmefall auch an Stelle von fr2 möglich)

9 Bsp: Naturwissenschaftliches Profil mit Physik: Verkehr und Sicherheit Jahrgang E.1 E Q1 Q2 Deutsch Englisch Fremdsprache (La, Fr) 3 (K) - - Kunst/Musik (Wahl) Geschichte Wipo Geographie Religion / Philosophie (Wahl) 2 (K) Mathematik Naturwissenschaft (Physik) Naturwissenschaft (Chemie) Naturwissenschaft (Biologie) Informatik Sport 2 2 (K) Verstärkung - Inf - Stunden Mechanik: Verkehrsphysik,... Kohlenstoff: Alkohol, CO 2,... (EU-Umweltstandards) (Ökologischer Strukturwandel) („Zellen“) Unfälle: Ursachen,Folgen (Differentialrechnung).....

10 Bisherige Themen/Fächer der Profile (Stand Januar 2015) (nach OAPVO § 4): I) Naturwissenschaftliches Profil mit Physik: (2015 evtl. mit Chemie oder Biologie) E.1/E.2: „Verkehr und Sicherheit“ (Phy/Ch/ Bio) (Ch/Phy/Bio) (Bio/Phy/Ch) Q1.1: „Elektrizität und Magnetismus“ (Phy/Ch/Bio) (Ch/Phy/Bio) (Bio/Phy/Ch) Q1.2: „Licht und Wellen“ (Phy/Ch/Bio) (Ch/Phy/Bio) (Bio/Phy/Ch) Q2.1: „Quanten und Atome“ (Phy/Ch/ Bio) (Ch/Phy/Bio) (Bio/Phy/Ch) Q2.2: „Kerne und Nukleonen“ (Phy/Ch/Bio) (Ch/Phy/Bio) (Bio/Phy/Ch) II) Sprachen-Profil mit Englisch: E.1: „Englisch als Kommunikationsmittel“ (En/ Esp /DS ) E.2: „Individuum und Gesellschaft“ (En/ Esp / Ds) Q1.1: „Gleichstellung und Partizipation“ (En/ Esp / Ds) Q1.2: „Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen“ (En/ Esp / Ds) Q2.1: „Kunst und Literatur“ (En/ Esp / Ge) Q2.2: „Strukturwandel “ (En/ Esp / Ge) III ) Gesellschaftliches Profil mit Geschichte: (2015 evtl. mit Geographie/ Wipo/Ge) E.1: „Von der traditionalen zur modernen Gesellschaft: Agrarreform/Industrialisierung (Ge/Wipo/Geo) E.2: „Strukturmerkmale der europäischen Zivilisation: Aufklärung“ (Ge/Wipo/Geo) Q1.1: „ Das Erbe des langen 19. Jahrhunderts: Imperialismus“ (Ge/Wipo/Geo) Q1.2: „ Herausforderung Demokratie und das Scheitern“ (Ge/Wipo/Geo) Q2.1: „Die Welt nach 1945: Globalisierung“ (Ge/Wipo/Geo) Q2.2: „Geschichte und Geschichtsbilder:Traditionen“ (Ge/Wipo/Geo) IV) Ästhetisches Profil mit Musik: E.1: „Jugendkulturen“ (Mu/DS/Wipo) E.2: „Ordnung und Freiheit/Analysemethoden“ (Mu/DS/Ge) Q1.1: „Künstlerische Ausdrucksformen als Spiegel der Gesellschaft in der Wiener Klassik“ (Mu/DS/Ku) Q1.2: „Romantik“ (Mu/DS/Ku) Q2.1: „Der Aufbruch in die Moderne“ (Mu/Ku/Ge) Q2.2: „Werbung“ (Mu/Ku/Ge)

11 Zeitplan 2015 Januar/Februar: Informationen Schüler/Eltern über die Profiloberstufe (Vorträge inhaltsgleich) bis Januar: Änderungsvorschläge der Fachschaften zu den Profilen (Themen und Fächer) Februar: verbindliche Wahlen und verbindliche Ersatzwahlen der 4(-7) angebotenen Profile Abgabetermin: 25. Februar 2015 (Unterschrift Erziehungsberechtigte(r) ) April (/Mai): Einrichtung von 3-4 Profilen in 3(-4) Klassen, Zuordnung der Schüler nach Wahlen bzw. Ersatzwahlen Möglichkeit einer Umwahl von einzelnen Schülern nur für den Fall der Umstrukturierung eines gewählten Profils oder den Fall der Überfüllung eines gewählten Profils Umwahlmöglichkeit des Profils nach 1. Halbjahr (E.1)

12 Wahlen für die Oberstufenprofile (Jg. E-Q2).) Name: Klasse: Ich wähle für die Jahrgänge E-Q2 (bitte mit „X“ ankreuzen).....Profil Naturwissenschaften (mit Profil gebendem Fach ).....Profil Sprachen (mit Profil gebendem Fach Englisch).....Profil Gesellschaftswissenschaften (mit Profil gebendem Fach.....).....Profil Ästhetik (mit Profil gebendem Fach Musik) Meine Ersatzwahlen habe ich zusätzlich mit „EW1“ und „EW2“ gekennzeichnet. (Hinweis: Kein Schüler hat Anspruch auf ein bestimmtes Profil ! ) Zusätzlich wähle ich folgende Kurse: Religion: oder Philosophie: Physik Chemie Biologie (nicht im Nawi-Profil) für die Jahrgänge E bzw. für die Jahrgänge E Französisch 2: oder Latein 2 : für die Jahrgänge E Musik oder Kunst (nicht in Profilen Sprachen und Ästhetik) Sporttheorie: Abgabetermin: Mi 25. Februar (Unterschrift Erziehungsberechtigte(r) )

13 Bewertung in Noten und Punkten Punkte : sehr gut Punkte : gut 7- 9 Punkte : befriedigend 4- 6 Punkte : ausreichend 1- 3 Punkte : mangelhaft 0 Punkte : ungenügend Hinweis: Im E-Jahrgang sind 4 Punkte noch (schwach) ausreichend; in Jg. Q1/Q2 dagegen schon ein „Fehlleistung“. Versetzung E  Q1: „Höchstens einmal mangelhaft, sonst mindestens ausreichend“ (d.h. 4 P). Sonst Versetzung möglich nur mit Ausnahmebeschluss der Klassenkonferenz, „wenn eine erfolgreiche Mitarbeit in der Qualifikationsphase“ zu erwarten ist. Anerkennung Mittl. Schulabschluss (RS-Abschluss) durch Versetzung 10  11 (E  Q1) Bewertung durch „Klassenarbeit(en)“, „Gleichwertigen Leistungen“ und mündliche Noten, später in Jg. Q1.1/Q1.2 verpflichtender Nachweise von zwei „Gleichwertigen Leistungen“, z.B. Präsentationen, Projekte, Wipra-Bericht,...

14 Ausblick Leistungsanrechnung von 36 Halbjahresergebnissen Q1.1/Q1.2/Q2.1/Q2.2 für das Abitur, darunter: alle Ergebnisse der Kernfächer und Profil gebenden Fächer, weiter alle Ergebnisse der Prüffächer, 4 x Nawis, 4 x Profil ergänzende Fächer, weiter... (vgl. § 20 : 1 x Mu/Ku/Ds, 2 x Ges, 2 x Geo/Wipo, 2 x Rel/Phi) Maximal 7 „Fehlleistungen“ (unter 5 Punkten) Kein Ergebnis darf 0 Punkte sein. Einführungszeit: E-Jahrgang („Ganzjahr“) Danach Qualifikationsphase(Q1/Q2):  zählt für Abiturzulassung und Abiturnote 4 Kurshalbjahre Q1.1 & Q1.2 & Q2.1 & Q2.2

15 Ausblick Einmaliger Rücktritt um eine Jahrgangsstufe möglich Höchstverweildauer E-Q2: 4 Jahre Wipra (Herbst 2016, nach den Herbstferien !!), Fachhochschulreife (nach Q1.2 schulischer Teil, Leistungsanrechnung von 17 Halbjahresergebnissen aus Q1.1/Q1.2 ) Studienreise (Jg. Q2.1) Qualifikationsphase(Q1 / Q2): zählt für Abiturzulassung und Abiturnote 4 Kurshalbjahre Q1.1 & Q1.2 & Q2.1 & Q2.2

16 Abitur 2018 Leistungsanrechnung von 36 Halbjahresergebnissen Q1-Q2 für das Abitur (einfache Wertung, mindestens 180 Punkte), darunter: alle Ergebnisse der Kernfächer und Profil gebenden Fächer, weiter alle Ergebnisse der Prüffächer, weiter....(vgl. § 20). Wahl von 4-5 Abitur-Prüffächern (jeweils fünffache/ vierfache Wertung): 2 von 3 Kernfächern schriftlich (zentral), Profil gebendes Fach schriftlich (dezentral), 4. Prüfung mündlich oder „Präsentationsprüfung“, (evtl. 5. Prüfung mündlich oder „Besondere Lernleistung“ ) (Pflicht: aus jedem Aufgabenfeld (AF) ein Prüfungsfach ! ) Abitur (2018, zentral in den beiden gewählten Kernfächern Themenkorridore:


Herunterladen ppt "Profiloberstufe „Allgemeine Hochschulreife“ durch erweiterte Grundbildung in 3 Kernfächern und Stärkung von Naturwissenschaften und Fremdsprachen Unterricht."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen