Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz."—  Präsentation transkript:

1 LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

2 -lich Willkommen zur Pressekonferenz der LandesschülerInnenvetretung Rheinland-Pfalz 2 am 29. Oktober 2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

3 Was erwartet Sie in dieser Pressekonferenz? Vorstellung des neuen Landesvorstandes Allgemeine Erläuterungen zur LSV Themenschwerpunkte 2007/08 - GesamtschülerInnenvertretung – Eine LSV für alle! - G8/GTS – Das Abi in acht Jahren - Demokratisierung von Schule - Partizipation und Stärkung der Basis - Chancengleichheit – Lernmittelfreiheit AQS – Das denkt die LSV darüber Raum für Fragen Ihrerseits Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

4 Der Landesvorstand 2007/08 nimmt seine Arbeit auf. Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

5 Der Landesvorstand 2007/08… … besteht aus 10 Schülerinnen und Schülern aus Rheinland-Pfalz im Alter zwischen 15 bis 19 Jahren. …wird für die Amtszeit von einem Jahr gewählt. …ist das ausführende Organ der LSV, setzt die Beschlüsse der LandesschülerInnenkonferenz um und vertritt die LSV nach außen. …betreut die zehn Regionalen Arbeitskreise (RAKe) der LSV. …gliedert seine Arbeit in Innen-, Außen, Presse- und Finanzreferat sowie weitere Arbeitsbereiche. Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

6 -Die Interessenvertretung gegenüber den politischen Verbänden, dem fachlich zuständigen Ministerium und der Öffentlichkeit -Stärkung und Unterstützung der SchülerInnenvertretungen der einzelnen Schulen durch verschiedene Maßnahmen Die Hauptaufgaben der LandesschülerInnenvertretung Rheinlandpfalz sind: Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

7 Die heutige Struktur der LSV RLP Basis: Schülerinnen und Schüler der 160 Gymnasien und Gesamtschulen In RLP LandesschülerInnenkonferenz (2 mal pro Schuljahr) 2 Delegierte pro Schule 10 Regionale Arbeitskreise(RAKe) 2 Delegierte pro Schule Landesvorstand5-10VertrerInnenLandesausschuss 2 Delegierte pro RAK kontrolliert Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

8 Eine LSV für alle Schulformen! Warum? -Schlagkräftige Vertretung für alle SchülerInnen in RLP -Chancengleichheit Maßnahmen rund um die GesamtlandesschülerInnenvertretung: -Satzungsänderung der LSV (geplante LandesschülerInnenkonferenz am in Mainz) -Änderung des Schulgesetzes Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

9 Das Abi in acht Jahren - G8/GTS -LSV spricht sich grundsätzlich gegen eine Schulzeitverkürzung aus (Beschluss der 42. LSK) -Trotzdem soll bei der Umsetzung des bestehenden Konzeptes mitgewirkt werden -Abfassen einer detaillierten Stellungnahme zum Rahmenkonzept des MBWJK ● Positionierung der LSV zur Umsetzung im Einzelnen ● Aufdecken von Problemfeldern bei der Umsetzung ● Wo möglich: Aufzeigen von Alternativen Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

10 Die Hauptkritikpunkte der LSV -Die Kapazitäten der SchülerInnen werden überschritten (bis zu (bis zu 35 Wochenstunden + 7 Wochenstunden „Lernzeit“) -Die Durchlässigkeit des Bildungssystems sinkt dramatisch, die Hürde zum Sek-l-Abschluss (Realschulabschluss steigt) -Der Begriff der Lernzeit ist sehr ungenau definiert, es ist zu befürchten, dass dennoch regelmäßig Hausaufgaben anfallen -Pädagogische Ausbildung der LehrerInnen muss grundlegend geändert werden  Ausführliche Stellungnahme und Kommentierung Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

11 Landesarbeitskreis Schulzeitverkürzung Der Landesarbeitskreis wurde auf der 42. LSK gegründet. Aufgaben und Ziele: ● Informieren, Stärken und Vernetzen der SVen der zukünftigen G8-Schulen (durch Seminare etc.) ● Aufzeigen von Möglichkeiten der Mitbestimmung ● Mitsprache bei der Planungsgruppe des Ministeriums ● Informieren des Ministeriums über den Verlauf der Umsetzung aus Schülersicht Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

12 Demokratisierung von Schule Aufgabe der Schulbildung: -Schülerinnen und Schüler in demokratische Prozesse einführen -Momentan kaum Mitbestimmung der Schülerinnen und Schüler  Das ist undemokratisch!!! Konkrete Maßnahmen der LSV im Schuljahr 2007/2008: -Demokratisierungs- und Partizipationsprojekte unterstützen -Festgeschriebenes Stimmrecht für SVen auf Gesamtkonferenzen der einzelnen Schulen fordern Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

13 Partizipation fördern - Basis stärken Mitbestimmung möglichst vieler SchülerInnen ist Voraussetzung für Demokratisierung! Konkrete Maßnahmen der LSV: -Fertigstellen des SV-Handbuchs -Seminare für SVen und VerbindungslehrerInnen -Basiskongress '09 (ähnlich RiSiKo ’07) Auch Chancengleichheit ist Vorraussetzung für Demokratie! Deshalb: -Forderung nach kompletter Lernmittelfreiheit! Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

14 Partizipation fördern - Basis stärken Mitbestimmung möglichst vieler SchülerInnen ist Voraussetzung für Demokratisierung! Konkrete Maßnahmen der LSV: -Fertigstellen des SV-Handbuchs -Seminare für SVen und VerbindungslehrerInnen -Basiskongress '09 (ähnlich RiSiKo ’07) Auch Chancengleichheit ist Vorraussetzung für Demokratie! Deshalb: -Forderung nach kompletter Lernmittelfreiheit! Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

15 AQS – Das denkt die LSV darüber -AQS hat der LSV ihre Arbeit ausführlich vorgestellt -LSV befürwortet die Arbeit der AQS -Eindruck, dass versucht wird, alle Menschen, die mit Schule zu tun haben mit einzubeziehen -Jede einzelne Schülerin, jeder einzelne Schüler kommt zu Wort -SVen werden ausführlich gehört Aber: -Es darf keine Rangliste aus der Evaluation entstehen! -AQS sollte wo nötig auch das System hinterfragen! Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

16 Wir bedanken uns für Ihren Besuch und Ihre Aufmerksamkeit! Nun sind Sie dran! Wir stehen Ihnen zu Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Pressekonferenz der LSV/GG am im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz


Herunterladen ppt "LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen