Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sicherheitscharta. „250 Leben bewahren" Das Präventionsprogramm der Suva.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sicherheitscharta. „250 Leben bewahren" Das Präventionsprogramm der Suva."—  Präsentation transkript:

1 Sicherheitscharta

2 „250 Leben bewahren" Das Präventionsprogramm der Suva

3

4 Regionale Arbeitsgruppen und Regionale Arbeitsgruppen und zugeteilte Sicherheitsregeln - Hochbau: zugeteilte Sicherheitsregeln - Hochbau: OÖ/Salzburg: Absturzkanten, Bodenöffnungen OÖ/Salzburg: Absturzkanten, Bodenöffnungen West: Krane/Anschlagen von Lasten, Leitern West: Krane/Anschlagen von Lasten, Leitern Süd: Gerüste, Zugänge Süd: Gerüste, Zugänge Ost: PSA, Baugrubensicherung Ost: PSA, Baugrubensicherung

5 Zusammensetzung der Arbeitsgruppen: Zusammensetzung der Arbeitsgruppen:AUVAArbeitsinspektion Sicherheitsexperten der Baubranche Sozialpartner

6 DAS LEITBILD: GEFAHR ERKENNEN – GEFAHR SOFORT BEHEBEN – WEITERARBEITEN

7 Leitbild „Gefahr erkennen - Gefahr sofort beheben – Weiterarbeiten“ – das sind die drei wichtigen Schlagworte, die am Leitbild der von der AUVA initiierten Sicherheits-Charta stehen. Konkret bedeutet das: Wer immer auf einer Baustelle eine mögliche Gefahr für die dort tätigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erkennt soll alles dazu beitragen, um diese Gefahr schnellstmöglich zu beseitigen. Wenn notwendig, ist bis zur Beseitigung einer möglichen Gefährdung auch eine Arbeitsunterbrechung gerechtfertigt. Sind alle Maßnahmen des ArbeitnehmerInnenschutzes gesetzt, kann wieder weitergearbeitet werden.

8 Die Akteure: Bauherr/Planer/Koordinator Arbeitgeber/Vorgesetze Arbeitnehmer

9

10 Auf dem Dokument finden sich die Unterschriften der Verantwortlichen der Bundesarbeitskammer (Präsident Rudolf Kaske), dem zentralen Arbeitsinspektorat (Bundesminister Rudolf Hundstorfer),

11 Auf dem Dokument finden sich die Unterschriften der Verantwortlichen Industriellenvereinigung (Generalsekretär Mag. Christoph Neumayer), des ÖGB (ÖGB-Präsident Erich Foglar), Gewerkschaft Bau-Holz (Bundesvorsitzender Josef Muchitsch),

12 Auf dem Dokument finden sich die Unterschriften der Verantwortlichen der Wirtschaftskammer Österreich (Präsident Dr. Christoph Leitl, Generalsekretärin Mag. Anna Maria Hochhauser). Seitens der AUVA hat Obfrau KommR Renate Römer die Sicherheits-Charta unterfertigt.

13 Sicherheits-Charta: Herausforderung eines Paradigmenwechsel am Bau: Wesentlich stärker als in der Vergangenheit werden partnerschaftliche Aspekte berücksichtigt Mündige Mitarbeiter statt reiner „Befehlsempfänger“, Aus den Vorgesetzten wiederum werden Führungskräfte, die es als ihre Aufgabe ansehen, verantwortungsvoll auf die Sicherheit der ihnen zugeteilten Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer zu achten und auch gemäß der gesetzliche vorgeschriebenen Dokumente (Sicherheits- und Gesundheitsplan – SIGE-Plan) zu agieren.

14 Sicherheits-Charta: Für die konkrete Umsetzung des Leitbildes („Gefahr erkennen - Gefahr sofort beheben – Weiterarbeiten“) hat die AUVA in Zusammenarbeit mit den Partnern in Arbeitsgruppen konkrete „Arbeitssicherheits-Spielregeln“ erarbeitet, die die hauptsächlichen Gefahrenpotenziale auf einer Baustelle erfassen sollen. Diese „acht Regeln für mehr Sicherheit auf der Baustelle“ sind so konzipiert, dass sie allen Beteiligten auf der Baustelle kurz und prägnant zusammengefasst die entsprechenden Informationen bieten, worauf zur Steigerung der Sicherheit auf der Baustelle zu achten ist.

15 Die 8 lebenswichtigen Regeln: Leitern Gerüste Zugänge Kranarbeit Erdarbeiten Absturzkanten Bodenöffnungen Persönl. Schutzausrüstung

16 Aufbau der Sicherheitsregeln: Thema Leitsätze für die Akteure Wesentliche Unterweisungstipps Überwachung von wesentlichen Inhalten Vorführung der eigenen Situation Nützliche Hinweise auf Informationsquellen

17

18

19

20

21 Regeln 2015 – Verkehrswege & Leitungsbau 1.) Wir planen den Arbeitseinsatz sorgfältig 2.) Sehen und gesehen werden Wir tragen persönliche Schutzausrüstung 3.) Wir sichern uns vor den Gefahren des Verkehrs 4.) Wir sichern Gräben und Künetten 5.) Wir arbeiten sicher mit Maschinen 6.) Wir transportieren und versetzen Lasten sicher 7.) Wir sichern Absturzkanten und Öffnungen 8.) Wir benützen nur geeignete Verkehrswege wie Auf-/ Abstiege

22 Übersetzung ins englische/ ungarische:

23

24 APP in Planung

25

26 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! DI Gregor Hohenecker Allgemeine Unfallversicherungsanstalt

27


Herunterladen ppt "Sicherheitscharta. „250 Leben bewahren" Das Präventionsprogramm der Suva."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen