Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IG DRB 24/09/2001 Medienkonferenz 24/09/2001 I nteressen G emeinschaft D eponiesicherheit R egio B asel IG DRB.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IG DRB 24/09/2001 Medienkonferenz 24/09/2001 I nteressen G emeinschaft D eponiesicherheit R egio B asel IG DRB."—  Präsentation transkript:

1 IG DRB 24/09/2001 Medienkonferenz 24/09/2001 I nteressen G emeinschaft D eponiesicherheit R egio B asel IG DRB

2 24/09/2001 Historie der Entsorgung von Chemierückständen in der Region Basel Bis ca. 1940Behördlich genehmigte Schwemmkanalisationen in den Rhein ca Deponien in Kiesgruben Ab ca Systematische Entsorgung in Sondermülldeponien (z.B. Bonfol) Ab 1972 Sondermüllverbrennung

3 IG DRB 24/09/2001 IG DRB: Wer dahinter steht Mitgliedsfirmen: Ciba Spezialitätenchemie AG, Novartis International AG, F. Hoffmann-La-Roche AG, Clariant (Schweiz) AG, Rohner AG, SF-Chem AG, Syngenta Crop Protection AG Organisationsform: Die IG DRB ist ein Verein mit Sitz in Basel gemäss Art. 60ff. ZGB

4 IG DRB 24/09/2001 Die Verantwortlichen der IG DRB Präsident Urs Gujer Geschäftsführer Johannes Randegger Beratung und Arbeitsgruppen Recht, Technik, Toxikologie, Kommunikation, Region Basel, Südbaden, Elsass

5 IG DRB 24/09/2001 Auf Wunsch der Behörden : IG DRB Brief vom 13. Juni 2001 DRIRE, AUE BS, AUE BL, Landratsamt Lörrach „In diesem Sinne bitten wir Sie, eine engagierte und handlungsfähige Delegation zur gemeinsamen raschen Lösung der anstehenden Aufgaben zu benennen.“

6 IG DRB 24/09/2001 Zweck Die Bearbeitung und Koordination von Fragen im Zusammenhang mit der nachhaltigen Förderung der Sicherheit von Deponien in der Regio Basel. Durchführung der notwendigen Abklärungen über die Gewährleistung der Deponiesicherheit. Kontakte zu Behörden, betroffenen und interessierten Kreisen sowie mit den Medien und der Öffentlichkeit.

7 IG DRB 24/09/2001 Der Auftrag Die IG DRB führt die notwendigen Abklärungen für Deponien in der Regio Basel durch, welche von Mitgliedern zur Ablagerung von Chemieabfällen verwendet wurden. Die Massnahmen sind nach Massgabe der Gesetzgebung, der Verhältnismässigkeit, der Oekoeffizienz und der nachhaltigen Deponiesicherheit zu bewerten. Die Grundlagen erarbeiten für die Entscheidungsfindung über allfällige Massnahmen.

8 IG DRB 24/09/2001 Vorgehensweise Kooperation mit Behörden auf kommunaler, kantonaler und regionaler Ebene unter Einbezug von Landeigentümern und möglichst allen Deponiebenutzern sowie von involvierten Interessengruppen in der Regio Basel, Elsass und Süd-Baden. Im Dialog Akzeptanz schaffen für das weitere Vorgehen und für adäquate Massnahmen für jede einzelne Deponie.

9 IG DRB 24/09/2001 Die Zielsetzung und die Kriterien Umfassende Sicherheitsprüfung mit Risikoabschätzung aller Überwachungs- und Sanierungsvarianten nach wissenschaftlichen und ökologischen Kriterien. Erarbeitung von fachgerechten, dauerhaften Lösungen für die Gewährleistung der Sicherheit.

10 IG DRB 24/09/2001 Infoline für Medienkontakte Telefon: ) Ansprechpartner für Fragen Kontakte zum Geschäftsleiter und zu den Verantwortlichen der IG Informationsdrehscheibe in- und extern


Herunterladen ppt "IG DRB 24/09/2001 Medienkonferenz 24/09/2001 I nteressen G emeinschaft D eponiesicherheit R egio B asel IG DRB."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen