Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SAP TERP10 Preparation Presentation 3 German Dr. Gábor Pauler, Associate Professor, Private Entrepeneur Tax Reg. No.: 63673852-3-22 Bank account: 50400113-11065546.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SAP TERP10 Preparation Presentation 3 German Dr. Gábor Pauler, Associate Professor, Private Entrepeneur Tax Reg. No.: 63673852-3-22 Bank account: 50400113-11065546."—  Präsentation transkript:

1

2 SAP TERP10 Preparation Presentation 3 German Dr. Gábor Pauler, Associate Professor, Private Entrepeneur Tax Reg. No.: 63673852-3-22 Bank account: 50400113-11065546 Location: 1st Széchenyi str. 7666 Pogány, Hungary Tel: +36-309-015-488 E-mail: pauler@t-online.hupauler@t-online.hu Übersetzung: Meisl Gábor +36 30/435-9753, gigamgbo@gmail.com Kerber Tamás Péter +36 20/933-2728, tamas.kerber@gmail.com

3 Inhalt der Presentation 2.Beschaffung Scenario (Continued) 2.5.Beschaffungsprozess 2.5.1.MM: Bestellanforderung anlegen:ME51N 2.5.2.MM: Bestellung anlegen:ME21N 2.5.3.MM: Bestellung freigeben:ME29N 2.5.4.MM: Nachrichtenausgabe:ME9F 2.5.5.MM: Bestellanforderung anzeigen: ME53N 2.6.Goods Processing 2.6.1.Lager Verwendbarkeit Type 2.6.2. Gutenbewegungen Unterlagen 2.6.3.MM:Normalbestellung:ME23N 2.6.4.MM:Bestandübersicht:MMBE 2.6.5.MM:Umbuchung -Sonstige:MIGO 2.6.6.MM: Anzeigen-Materialbeleg/Buchaltung Document:MIGO 2.6.7.MM:Material Transfer im uneingeschränkt stock:MIGO Referenz Objectsymbole GUI Symbole

4 2.Beschaffung: 2.5.Beschaffungsprozess: 2.5.1.Bestellanforderung 1 2.5.Beschaffungsprozess 2.5.1.MM: Bestellanforderung anlegen (Beszerzési igény):ME51N 2.5.1.1.DEF: Standard Bestellanforderungsprozess: Quantifizierte Anforderung einem bestimmten kaufenden Material aus diesen Quellen: 2.5.1.1.1.Manueller Eintritt: Beim Beschaffungsagent der Material (PurchGrp = 000) 2.5.1.1.2.Disposition (MRP) Wenn Disposition = PD ist gegeben, SAP rechnet Materialvorausstellungen von jener Anforderungsmenge mit der Hilfe von der Materialstückliste, BOM (Darabjegyzék)  Und betrachtet die mögliche Quellen den Materialien:  1. Stock verfügbar   2. Eigenes Produktion wenn Production Method = X (beide externale/internale Produktion) ist gegeben   3. Dann Bestellanforderung wird gerechnet und Preisanfrage, RFQ (Ajánlatkérés) is sent to Kreditors 2.5.1.1.3.Supply Chain Management (SCM)|Advanced Planning Optimization (APO):Dieses Modul wird getrennt vom SAP ERP verkauft. 2.5.1.1.4.Supplier Relationship Management (SRM)|Enterprise Buyer Professional (EBP): Dieses Modul wird getrennt vom SAP ERP verkauft. 2.5.1.2.DEF: Speziale Bestellanforderungen: es handelt sich mit: DEF: Verbrauchsgute (Fogyóeszközök): Gekaufte Materialien, die höchst standardiert sind, nehmen in dem bewerteten Invertar nicht Teil, und wir möchten den Verkäufer und (sein Bankkonto) nicht nachfolgen, sodass ihren Wert ist manual oder automatisch zu einem Kontierungstyp (Számlakijelőlési kategória gebucht wird: A: Anlege K: Kostenstelle P: Projekt F: Auftrag C: Kundenauftrag Zu denen, ein Stock/Verbrauchskonto (Készletfelhasználási számla) manual/automatisch zugeordnet wird Type der spezialen Bestellanforderiungen sind:

5 2.Beschaffung: 2.5.Beschaffungsprozess: 2.5.1.Bestellanforderung 2 2.5.1.2.1.ALT:Ohne Materialwirtschaftsrekord: Alle Felde werden manuell ausgefüllt: Text der Materialname, Materialgruppe, Bestellmengeneinheit, Kontierung und ihr Typ 2.5.1.2.2.ALT:Mit Materialwirtschaftsrekord: Es wird automatisch vom Materialwirtschaft ausgefüllt: 2.5.1.2.2.1.ALT:Normales Material: Quantität und Wert werden aktualisiert 2.5.1.2.2.2.ALT:Nicht vorrätiges Material(NLAG):Quantität, Wert nicht aktualisiert 2.5.1.2.2.3.ALT:Nicht bewertetes Material (UNBW): Nur Quantität wird aktualisiert 2.5.1.3.LO|MM|Purchasing|Bestellanforderung|ME51N Anlegen| 2.5.1.3.1.SCR:Main 2.5.1.3.1.1.BTN:Positionen aufklappen( ):  Spalten nur zeilenweise ausfüllen!  Nur bei der 20-sten Linie!!!!!!: BTN:Kopf aufklappen( ):  TAB:Account assignment  DDN:Fonds=410000  DDN:Finanzstelle = 4280 2.5.1.3.1.2.BTN:Speichern( )  BestellanforderungID anmerken: PosKontinerMaterialMengeDatumWerk 1010 Leer! Wheel- Name 100Jetzt+1wo1000 2020K(KostenstelleWheel- Name 10Jetzt+1wo1000 10013924 Step MM 2.4.Create Master Data 2.5.Procur.Proc: 2.5.1.Purch.Requisition XK01 : Kreditor anlegen Kreditor - Name ME11 : Infosatz anlegen Einsteig Carb Frame, Wheel, Chain, Wheel - Name ME51N : Bestell- anforder ung- anlegen Wheel - Name 100 + 10 for CostCtr 4280 Click

6 2.Beschaffung: 2.5.Beschaffungsprozess: 2.5.2.Bestellung 2.5.2.MM: Bestellung anlegen:ME21N 2.5.2.1.DEF:Bestellung (Megrendelés): ein Dokument mit der Inhalt den bestellenden Materialien, ihre Quantität, Preisen und Konditionen vom gegebenen Verkäufern 2.5.2.1.1.Wege der Schaffung: 2.5.2.1.1.1.ALT:Durch Referenz zum Bestellanforderung: SAP wählt den Verkäufer mit dem besten Preisangebot (Árajánlat) automatisch durch dem Kaufinfosatz|Konditionen, den Anderen wird Ablehnungsshreiben (Elutasító levél) gepostet 2.5.2.1.1.2.ALT:Durch Referenz zu einer anderen Bestellung: Es reduziert den Dateneintrag bei der Wiederholung der Bestellungen 2.5.2.1.1.3.ALT:Manuell: Besteller macht Rahmenvertrag (Keret-megállapodás) mit dem Verkäufer über Eigene Konditionen(Egyedi feltételek 2.5.2.1.2.Datenquellen: Materialwirtschaft, Verkäuferwirtschaft, Bestellinfosatz 2.5.2.1.3.Inhalt: 2.5.2.1.3.1.Kopfzeile: Jede Bestellung-zwingenden Daten: Lieferungstermin, Bezahlung, usw. 2.5.2.1.3.2.Artikeln: Individuelle Material-zwingende Daten  DEF:Artikelkategorie (Rendelési tétel kategória):  ALT:Standard(Sztenderd):Kreditor liefert Rohstoffe/Halbfabrikaten  ALT:Untervertrag (Alvállalkozói): Kreditor liefert Fertigerzeugnisse  ALT:Konsignation (Bizományosi/Konszignációs raktáras):  Verkäufer hält Inventar der Fertigerzeugnisse in unserem Stock,  Unsere Haftung entsteht, wenn Materialien von unserem Stock ausgenommen werden.  Es ist verwendet, wenn ein höchst kapitalisierter Verkäufer (Tőkeerős) (Eg. Pharmaziefirma) flüchtige Gute (Romlandó) verkauft zu einem weniger kapitalisierter Kaufer (Eg. Drogenforschungslaboratorium)  ALT:Dritter Teil (Háromszögügylet): Verkäufer liefert fertige Gute direkt zu Endklunden, die ursprünglich von uns bestellt haben  ALT:Stock-transport (Készletmozgató): Warenbewegung unter zwei von unseren Werk|Lager Orten  Materialnummer, Quantität, Einheitspreis, Konditionen 2.5.2.1.4.Bestellungen können gesendet werden zu: ALT:Verkäufer ALT:Anderem Werk mit Stockübertrag 2.5.2.1.5.Waren können geliefert werden: ALT: Werk|Lager ALT: Platz für Verbrauchen flüchtige Waren (Fogyóeszköz) Step MM 2.4.Create Master Data 2.5.Beschaffung Process XK01 : Kreditor anlegen Kreditor - Name ME11 : Infosatz anlegen Einsteig Carb Frame, Wheel, Chain, Wheel - Name ME51N : Bestell- anforder ung- anlegen Wheel - Name 100 + 10 for CostCtr 4280 ME21N : Bestell- ung- anlgen 0013924 aus Kreditor: 100304 PurOrg: 1000

7 2.Beschaffung: 2.5.Beschaffungsprozess: 2.5.2.2.Bestellung anlegen 2.5.2.2.LO|MM|Einkauf|Bestellung|Anlegen|ME21N Liferant bekannt| 2.5.2.2.1.SCR:Main 2.5.2.2.1.1.BTN: Document overview on 2.5.2.2.1.2.FRM:Document overview (linker Panel)  BTN: Selection variant( ) |Meine Bestellungen  LIN: Vorher geschaffte Bestellanforderung: 10013924  BTN: Adopt( ): Kopiert Daten zur Bestellung 2.5.2.2.1.3.FRM:Header (rechter Panel)  DDN:Kreditor = 100304  TAB:Org.data|DDN:PurchOrg = 1000 2.5.2.2.1.5.BTN:Items ( ): Artikeln überprüfen! 2.5.2.2.1.4.WRN:Es kann verschiedene Warnungen zeigen: Weiter! 2.5.2.2.1.6.BTN:Speichern( ):BestellungsID anmerken: Step MM 2.4.Create Master 2.5.Beschaffung Process ME11 : Infosatz anlegen Einsteig Carb Frame, Wheel, Chain, Wheel - Name ME51N : Bestell- anforder ung- anlegen Wheel - Name 100 + 10 for CostCtr 4280 ME21N : Bestell- ung- anlgen 10013924 from Kreditor: 100304 PurOrg: 1000 4500017409 Click

8 2.Beschaffung: 2.5.Beschaffungsprozess: 2.5.3. Bestellung freigeben 2.5.3.MM: Bestellung freigeben:ME29N 2.5.3.1.DEF:Release (Engedélyezés): der Manager des Bestellers stimmt die Bestellung mit verschiedenen Freigabestrategien (EngedélyStrat.) zu, die mit Koden bezeichnet sind: zB.Z5. 2.5.3.2.LO|MM| Einkauf|Bestellung |Freigeben|ME29N Einzelfreigabe 2.5.3.2.1.SCR:Main 2.5.3.2.1.1.BTN: Document overview on 2.5.3.2.1.2.FRM:Document overview (left panel)  BTN: Selection variant( ) |Meine Bestellanfordungen  LIN: Vorher angelegt bestellung : 4500017409 2.5.3.2.1.3.FRM:Kopf:  TAB:Release Strategy  LIN:Code = Z5 (Manuelle Zustimmung vom Verwaltungsdirektor)  BTN:Release( ) 2.5.3.2.1.4.BTN:Speichern( ) Step MM 2.5.Beschaffung Process ME51N : Bestell- anforder ung- anlegen Wheel - Name 100 + 10 for CostCtr 4280 ME21N : Bestell- ung- anlgen 10013924 from Kreditor: 100304 PurOrg: 1000 ME29N : Normal- bestellugn freigeben 45000 17409 Click

9 2.Beschaffung: 2.5.Beschaffungsprozess: 2.5.4.Nachrichtenausgabe 2.5.4.MM: Nachrichtenausgabe:ME9F 2.5.4.1.DEF: Nachrichten (Rendelési értesítés): Erscheinung einer Bestellung in einem bestimmten Kommunikationskanal (e-mail, fax, etc). Es kann kanalweise angepasst werden 2.5.4.2.LO|MM| Einkauf|Bestellung |Nachrichten|ME9F | 2.5.4.2.1.SCR:Start DDN:Belegnummer = 4500017409 DDN:Einkauforg. = 1000 BTN:Ausführen( ) 2.5.4.2.2.SCR:Main LIN: Belegnummer = 4500017409  CHK:Display=Richtig BTN:Nachricht anzeigen 2.5.5.MM: Display processing status of purchase requisition: ME53N 2.5.5.1.DEF: Processing Status (Feldolgozási állapot): der Käufer kann die Bestellung die Bestellprozesse verfolgen 2.5.5.2.LO|MM|Einkauf|Banf| ME53N 2.5.5.2.1.SCR:Main FRM:Overview  LIN: Bestellen- anforderung= 10013924 FRM:Positionen  TAB :Status: Status der Bestellung beobachten:  PO Erstellt  Active  Nicht bearbeitet Step MM 2.5.Beschaffung Process ME51N : Bestell- anforder ung- anlegen Wheel - Name 100 + 10 for CostCtr 4280 ME21N : Bestell- ung- anlgen 10013924 from Kreditor: 100304 PurOrg: 1000 ME29N : Normal- bestellugn freigeben 45000 17409 ME9F : Nachric- ten- ausgabe 45000 17409 Click

10 Inhalt der Presentation 2.Beschaffung Scenario (Continued) 2.5.Beschaffungsprozess 2.5.1.MM: Bestellanforderung anlegen:ME51N 2.5.2.MM: Bestellung anlegen:ME21N 2.5.3.MM: Bestellung freigeben:ME29N 2.5.4.MM: Nachrichtenausgabe:ME9F 2.5.5.MM: Bestellanforderung anzeigen: ME53N 2.6.Goods Processing 2.6.1.Lager Verwendbarkeit Type 2.6.2. Gutenbewegungen Unterlagen 2.6.3.MM:Normalbestellung:ME23N 2.6.4.MM:Bestandübersicht:MMBE 2.6.5.MM:Umbuchung -Sonstige:MIGO 2.6.6.MM: Anzeigen-Materialbeleg/Buchaltung Document:MIGO 2.6.7.MM:Material Transfer im uneingeschränkt stock:MIGO Referenz Objectsymbole GUI Symbole

11 2.Beschaffung: 2.6.Goods Processing Documents 1 2.6.Warenverarbeitung (Készletkezelés) 2.6.1.DEF: Stock Usability Types (Készletfelhasználási típusok): 2.6.1.1.ALT:Unbeschränkt (Szabad felhasználású): kann immer verwendet werden 2.6.1.2.ALT:Qualitätsprüfung (Minőségellenőrzés): normalerweise ein kleines Beispiel für Qualitätsprüfen 2.6.1.2.1.ALT:Durch Materialwirtschaft: Material regulär geprüft, eingestellt: MM01|TAB:Einkauf|CHK:Post to insp. Stock = Richtig 2.6.1.2.2.ALT:Durch Bestellung/Produktion: Material nur einmal geprüft, eingestellt: Einkauf/Production Order|Lager type|Qualitätsprüfung 2.6.1.3.ALT:Blocked (Zárolt): es ist schon zu einer Produktionsprozesse zugeordnet 2.6.2.DEF: Goods movement documents (Készletmozgási dokumentumok): die können entweder Materialien, oder Buchhaltung verbundete Dokumente werden: 2.6.2.1.DEF: Material documents (Anyagbizonylatok): Mindestens einer wird geschafft per Materialienbewegung. Ihrer Inhalt sieht so aus: Primary key (Elsődleges kulcs): MatDocNumMer + MaterialJahre Header (Fejléc): contains general data Items (Tételek): contain material-related data Die mögliche Typen sind: 2.6.2.1.1.ALT:Wareneingang (Anyagbevételezési jegy): es beginnt die PROC: Goods Reception (Anyagbevételezés): Das System vorschlägt die Quantität der Materialien von einer früheren externen Bestellung/ inneren Beschaffung, durch die Referenz der neu geschafftenWareneingang  Dir Annahme überprüft die Lieferung und Verkäufer/ Herstellungswerk wird gemahnt(Figyelmeztet) wenn existiert  Bestellungsgeschichte(Rendelésitörténet) aktualisiert  Qualitätsprüfunghaufen(Minőségellenőrzési minta) definiert  Warenhaustransportanforderung wird erstellt  Output (Papír doksik) wird ausgedruckt : zB. Wareneingang als pallettenzettel  Stockmenge (Készletszint) wird erhöht  Verkäufer/Produzierungswerk wird über die Annahme benachrichtigt

12 2.Beschaffung: 2.6.Goods Processing Documents 2 2.6.2.1.2.ALT:Goods issue (Anyagkiadási bizonylat): Für Materialausgabe vom Stock/Verbrauch/Sendung Stock wird verringert 2.6.2.1.3.ALT:Stock transfer (Készlet-áthelyezés): Physische Stockbewegung zwischen Werken 2.6.2.1.4.ALT:Transfer posting (Készlet-átsorolás): Nicht physische Stockbewegung zwischen Lagerorte eines Werkes Unter verschiedene Verwendbarkeiten 2.6.2.2.DEF: Buchhaltungsdokumente (Könyvelés bizonylatok): Die werden nur bei bewerteter Stockbewegungen erstellt, paralell mit Materialdokumente. Es gibt viele Materialbewegungen, wenn Buchhaltungsdokumente werden nicht herstellt! Die werden mit Materialdokumente, die an das selbe Quellendokument (Előzmény/forrás bizonylat) referenzieren, verbundet. ZB. Lieferschein (Szállítói értesítés), aber die sind unabhängige Dokumente im SAP DDIC Ihr Inhalt folgt die Schema: Primary key: Firma+BuchDocNum+Geschäftsjahr Kopf: contains general data Positions: contain General ledger (G/L) Buchaltung nummer und Menge

13 2.Beschaffung: 2.6.Goods Processing 2.6.3.Stock Movement Types 2.6.3.MM:Normalbestellung:ME23N 2.6.3.1.DEF: Stockbewegungtype (Készletmozgás tipus): Dreizifferige Kode von aller Stockbewegungen (Material/kein Material, bewertet/nicht bewertet), die die Anzeige der Buchhaltungs- und Materialdokumenten kontrollieren. Die werden so eingestellt: 2.6.3.2.LO|MM|Einkauf|Bestellung|ME23N Anzeigen 2.6.3.2.1.FRM:Item 2.6.3.2.1.1.LIN:##  TAB:Lieferung  DDN:Transaction type =  (101)Wareneingang zur Bestell. Ins Lager  (122)Rücklieferung an den Liferanten  (201)Verbrauch für Kostenstell aus dem Lager  (301)Transfer posting  (321) QualInspect  Uneingeschränkt  (322) Uneingeschränkt  QualInspect  (343) Verstopft  Uneingeschränkt  (344) Uneingeschränkt  Verstopft  (349) Verstopft  QualInspect  (350) QualInspect  Verstopft  (501)Eingang ohne Bestell. In Frei verwandbar 2.6.4.MM:Bestandübersicht:MMBE 2.6.4.1.DEF: Stock Overview: Statischer Bericht von Materialienstock (zeigt die geplannte Kaufe nicht in der Zeit). Es wird in dieser Hierarchie aufgebrochen: Client|Firma|Werk|Lager ALT:Usability type ALT:Produktionscharge ALT:Auf Bewegung Transaktions type ALT:Spezial types (eg. Consignment) Kann in mehrere Anzeige im Customizing gezeigt werden 2.6.4.2.LO|MM|Inventur|Umfeld|MMBE Bestandübersicht| 2.6.4.2.1.SCR:Start DDN:Material = Wheel-Name DDN:Werk = 1000, BTN:Ausführen ( ) 2.6.4.2.2.SCR:Main: Stock überprüfen: Click

14 2.Beschaffung: 2.6.Goods Processing 2.6.5.Goods Receipt:MIGO 2.6.5.MM: Post Goods Receipt: LO|MM|Bestandsführung| Warenbewegung||MIGO 2.6.5.1.SCR:Main: 2.6.5.1.1.FRM:Kopf: DDN:Operation = A01 (Wareneingang herstellen) DDN:Reference doc type = R01 (Bestellung) TBX:Reference doc number = 4500017409 2.6.5.1.1.1.TAB:Allgemein:  TBX:Belegdatum = Jetz  TBX:Buchungdatum = Jetz  DDN:Lieferscheine = * (Da waren keine Lieferscheine)  KEY:Enter 2.6.5.1.2.FRM:Position: 2.6.5.1.2.1.LIN1:100st Wheel-Name  FRM:Item Detail  TAB:Wo  DDN:Stock type = 2 (Qualitäteninspection: 100St Getriebe werden geprüft, bevor die zum uneingeschränkten Stock gesetzt werden)  DDN:Werk = 1000  CHK:ItemOK = Richtig 2.6.5.1.3.BTN:Speichern( ) Zugeordneter Wareneingang ID anmerken: 5000012419 Step MM 2.5.Beschaffung Process 2.6.Goods Process ME21N : Bestell- ung- anlgen 10013924 from Kreditor: 100304 PurOrg: 1000 ME29N : Normal- bestellugn freigeben 45000 17409 ME9F : Nachric- ten- ausgabe PurOrd 45000 17409 MIGO : Waren- eingang aus PurOrd: 45000 17409 Menge: 100pc Lager: 0110 Click Clck Click

15 2.Beschaffung: 2.6.Goods Processing 2.6.6.Display Documents:MIGO 2.6.6.MM: Display Material/Accounting Document: LO|MM|Bestandführung||Warenbewerbung|| MIGO 2.6.6.1.SCR:Main: 2.6.6.1.1.FRM:Kopf: DDN:Operation = A04 (Anzeige) DDN:Reference doc type = R02 (Material document) TBX:Reference doc Nummer = 5000012419 BTN:Ausführen 2.6.6.1.1.1.TAB:DocInfo  BTN:FI Documents  LIN:Buchaltung document, DoppelClick  Gebuchte Kontos überprüfen! 2.6.6.1.2.FRM:Items: 2.6.6.1.2.1.LIN:1:100 Wheel- Name  FRM:Item Detail:  TAB:Wo:  BTN:View( ): Zeigt Stocküberblick mit Veränderungen! Click

16 2.Beschaffung: 2.6.Goods Processing 2.6.7.Material transfers:MIGO 2.6.7.MM: Material transfers in unrestricted use stock: LO|MM|Inventory|Goods movement|Wareneingang| For purchase order|MIGO PO number known| 2.6.7.1.SCR:Main: 2.6.7.1.1.FRM:Header: DDN:Operation = A08 (Transfer posting: ändert Stocktyp ohne physische Bewegung der Gute) DDN:Reference doc type = R10 (Andere: es wird keine vorgehende Dokumente gebraucht um dies verwenden) DDN:Movement type = 321 (Qualitäteninspection  Uneingeschränkter Stock: Dieser Transfer wird normalerweise gemacht, wenn Lieferungsqualitäteninspektion berichtet OK.) 2.6.7.1.1.1.TAB:Transfer posting  FRM:From and FRM:Dest:  DDN:Material = Wheel-Name  DDN:Werk = 1000  DDN:Storage Location = 0110  DDN:Menge= 100pc,  KEY:Enter 2.6.7.1.2.BTN:Speichern( ) Zugeordnete Materialbewegung ID anmerken: MIGO falsche Warnungen zeigen wenn Sachen nicht in der EXAKTEN Rheienfolge geklickt werden. In dem Fall nur Neustart hilft! 4900038759 Step MM 2.5.Beschaffung Proc. 2.6.Goods Process ME29N : Normal- bestellugn freigeben 45000 17409 ME9F : Nachric- ten- ausgabe PurOrd 45000 17409 MIGO : Waren- eingang aus PurOrd: 45000 17409 Menge: 100pc Lager: 0110 MIGO : Um- buchung Wheel -Name Menge: 100pc Lager: 0110 Click

17 Inhalt der Presentation 2.Beschaffung Scenario (Continued) 2.5.Beschaffungsprozess 2.5.1.MM: Bestellanforderung anlegen:ME51N 2.5.2.MM: Bestellung anlegen:ME21N 2.5.3.MM: Bestellung freigeben:ME29N 2.5.4.MM: Nachrichtenausgabe:ME9F 2.5.5.MM: Bestellanforderung anzeigen: ME53N 2.6.Goods Processing 2.6.1.Lager Verwendbarkeit Type 2.6.2. Gutenbewegungen Unterlagen 2.6.3.MM:Normalbestellung:ME23N 2.6.4.MM:Bestandübersicht:MMBE 2.6.5.MM:Umbuchung -Sonstige:MIGO 2.6.6.MM: Anzeigen-Materialbeleg/Buchaltung Document:MIGO 2.6.7.MM:Material Transfer im uneingeschränkt stock:MIGO Referenz Objectsymbole GUI Symbole

18 Referenz http://www.sap-img.com/abap.htm http://erpgenie.com/ http://help.sap.com/search/sap_trex.jsp http://sap.ittoolbox.com/groups/technical-functional/sap-abap/

19 Értékesítés támogatás (Vertriebspromotion) Direkt mail (Direkte Post) Ajánlat (Angebot) Árazás (Preis) Rendelés (Bestellung) Validáció (Nachweis) Szerződés Vertrag ) Szállítás (Transport) Hitel (Kredit) Ütemezés (Ablaufplan) Szerviz (Service) Vevőszolgálat (Kundendienst) Kattintás (Click) Dupla kattintás (Doppelclick) Adatbevitel (Datenangabe) Csak olvasható (Read-only) Partner (Partner) Anyag (Material) Sarzs (Stapel) Bevitt anyag (Partnermaterial) Készlet (Inventar) Raktár (Deposit) Gyári szám (Serialnummer) Darabjegyzék (Materialstückliste) Szortiment (Sortiment) Anyagmeghatá- rozás (Materialidentifikatio n) Árazás (Preis) Engedmény (Rabatt) Fizetési mód (Bezahlungsmethod e) Számla (Rechnung) Bizonylat (Gutschein) Objectsymbole Cég (Firma) Gyár (Werk) Értékesítési szervezet (Vertrieb) Üzletkötő csoport (Vertirebsvertretergru ppe) Értékesítési integráció (Vertriebsintegration) Csatorna (Kanal) Földrajzi hely (Geographische Lage) Kiszállítási hely (Lieferungsort) Szállítási mód (Lieferungsart) Rakodási pont (Verladungspunkt) Árucsoport (Produktgruppe) Értékesítési terület (Vertriebsbereich) Click Right Click Right Click

20 GUI Symbole Um die GUI Beschreibungen und Beispiele einfacher zu machen wir werden standardierte Kürzungen benuzten, die auch miteinander verwendet werden können: DEF:-Definition, PRC:-Prozess, ALT:-Alternative, CYC:-Runde,  -Folgen,  -Nachteil/Vorteil, Aaa|Bbb|-Menü/Untermenü, SCR:-Schirm, FRM:-Rahme, ID -EinzelID, BTN:-Button, TXB:-Textbox, DDN:-Dropdown, TAB:-Page tab, CHK:-Checkbox (jeder kann ausgewählt werden) RAD:-Radiobox (nur ein kann ausgewählt werden), LIN:-Tablelinie, KEY:-Hotkey, WRN:-Warning box ERR:-Errorbox


Herunterladen ppt "SAP TERP10 Preparation Presentation 3 German Dr. Gábor Pauler, Associate Professor, Private Entrepeneur Tax Reg. No.: 63673852-3-22 Bank account: 50400113-11065546."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen