Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Geographie und Wirtschaftskunde S c h u l b ü c h e r Aspekte und Perspektiven Dr. Christian SITTE AHS-Lehrer GRG 1 & Lektor für Fachdidaktik GW an der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Geographie und Wirtschaftskunde S c h u l b ü c h e r Aspekte und Perspektiven Dr. Christian SITTE AHS-Lehrer GRG 1 & Lektor für Fachdidaktik GW an der."—  Präsentation transkript:

1 Geographie und Wirtschaftskunde S c h u l b ü c h e r Aspekte und Perspektiven Dr. Christian SITTE AHS-Lehrer GRG 1 & Lektor für Fachdidaktik GW an der Uni Wien und Uni Salzburg, bzw. PHnoe Referat bei der BundesARGE GW, in Zeilern, Nov. 2009

2 Das Schulbuch als…....ARBEITSMATERIAL für den Schüler,... für den Lehrer... eine LERNHILFE also Hilfe für die Vor- und Nachbereitung...ein / das (?) LEITMEDIUM im Unterricht ev. im Verbund mit....anderen … etwa IKT... Aus:

3 Das Schulbuch als…....ARBEITSMATERIAL für den Schüler,... für den Lehrer... eine LERNHILFE also Hilfe für die Vor- und Nachbereitung...ein / das (?) LEITMEDIUM im Unterricht ev. im Verbund mit....anderen etwa IKT......(eine) FACHDIDAKTISCHE Interpretation bzw. Dokumentation eines Lehrplans (oder mit L.Kuhn 1977 : " zum Leben erweckte LPe bzw. Spiegel seiner Veränderungen und der von ihm transportierten Wertvorstellungen in der Gesellschaft„... MITTEL um Studenten unterschiedliche didaktische und methodische Ansätze zu zeigen... AUSWEIS des Faches nach außen.... Aus:

4 Dimensionen der SB-Forschung Fachdidaktische Methodische Aspekte

5 Wege / Filter am Weg vom Lehrplan über das Schulbuch zum Unterrichtsadressanten Schema aus : Folie gr. >

6 Aspekte die HIER beleuchtet werden sollen sind einige aus der derzeitigen fachdidaktischen Situation sich stellende Fragen, bzw. SB-Dimensionen

7 THESE 1 : Den alten Unterschied zwischen „LEHRBUCH“ und „ARBEITSBUCH“ gibt es heute nicht mehr ! Differenziert wird bei Schulbüchern heute eher nach dem Unterschied zwischen. a) trad. Form des SBtextes mit eingestreuten FRAGEN b) und / oder (Meta-) Methodenseiten – für Kompetenzen…. wobei es hier auf die Frage des „WIE“ ankommt ! s.u.

8 THESE 2 : Wenn wir davon ausgehen, dass über operativen Unterricht eher Kompetenzen erreicht werden, dann sollten SB in ihrem Angebot/Material auch so gruppiert sein …. denn : was „handlungsorientiert präsentiert wird, kann auch leicht und einfach „downgegradet“ werden….operativen

9 Dazu 4 allgem. Abschnitte: WIE bereiten SB auf das Bildungsziel – symbolisiert durch die Matura – vor ? a) Wie gehen sie mit KOMPETENZEN um ? b) exemplarisch: der Umgang mit DIAGRAMMEN c) Studierfähigkeit entwickeln – der Umgang mit ZITATEN d) und ganz allgemein – wie bereiten sie auf die kommende FACHARBEIT vor…. Danach dann 4 fachdid. Aspekte….

10 KOMPETENZEN - Anforderungsbereiche

11 Geographische KOMPETENZEN

12 1.1 KOMPETENZEN allgemein… a) S I am Beispiel 4. Kl. DURCHBLICK >>Link>>Link>> b) S II am Beispiel der AHS-Oberstufenbücher nach LP 04 >L>> +>> >L>>>> PROBLEME dabei …..

13 1.2. Graphicacy.. am Beisp. DIAGRAMME.. Warum dieser Bereich … „Umgang mit Abbildungen“….. F 1 F & D (aus geogr.heute 253/07 )F 1 F 2 + D Beispiel BEVÖLKERUNG einmal exemplarisch herausgenommen …. Illustrativ…… Link >Link > als operativer Unterricht … …als konstruktivistischer Ansatz (vgl. Geogr.&Schule 168/07 und 176/08 & das Beispiel AMS-Test…. D1 D 2 D 3 D 4 D5 D6 … D1 D 2 D 3 D 4 D5 D6

14 1.3. wiss. Vorbildung…. zB. „ZITIEREN“ KOMPETENZ wiss.orientiert arbeiten Die Schulbücher sind KEIN großes Vorbild ! WARUM ?

15 1.4. Hinleiten zur FACHARBEIT ? T h e s e : nur das was ich stufenweise, aufbauend im Unterricht auch lebe Und noch besser – fächerübergreifend als schuleigenes Curriculum aufbaue wird auch verinnerlicht….. + es gibt / gilt - siehe „Exemplarisches Prinzip – FACHTYPISCHE Fragenzugänge – d.h. AUCH fachtyp. METHODEN anzuwenden…

16 2. Fachdid. Aspekte… 2.1 der (eigentlich heute 4fache) Raumbegriff… wie ist er im SB… 2.2 die Wahrnehmung…. als ein grundsätzl. geogr.& polit. Problem… 2.3 gibt es überhaupt fächerübergreifende Perspektiven ? 2.4 das „alte Lied“ mit d. unzureichenden POLITISCHEN Bildung…

17 2.1. ein zeitgemäßer Raumbegriff… Kurz gestreift bei der S I …Negativbeispiel Zeugner…. 3. und 4. Kl. eigentlich „Länderkunde nach dominanten Faktoren“ … Wichtiger wäre ein solcher in der S II ….. Folie hier Folie hier ganz unten >>

18 2.2. Wahrnehmungsaspekte Beispiel Uhlenwinkels in PG 9/09…

19 2.3. Fächerübergreifend ? Einerseits zu BU 6.Kl. z.B. Kräfte die die Erde gestalten…. oder GS/PB 8. Kl.: zB. EUROPA

20 2.4. und wie ist das mit der PB ? >> Lit.1 Lit 2…Lit 3 Lit.1 a)„Fertige“ Lehrbuchautorentexte ? Oder „KONTROVERSES“ auch „KONTROVERS“ dargestellt ? b)Wirtschaftskunde politisch keimfrei ? zB. BUDGET –Kapitel Vgl. HEDTKE R.: Ökonom. Denkweisen. Wochenschau-Verl.2008 c) Nur angedeutet – POLITISCHE GEOGRAPHIE der 8. Kl. ???

21 3. Einige grundsätzliche Problemfelder die zu lösen wären 3.1 die Approbationskommission… Frage: hat jemand überhaupt Interesse dort etwas zu verbessern?? BMUKK ? Verlage ? …krit Artikel in GW-UNTERR ??? 3.2 ein neuer SB – Typ … in der Vielfalt…. Und ein Blick ins Ausland… Die LL sind gefordert…. Mit der Ergänzung durch andere Medien ? www (? Ist das das heutige SBX ?) wie etwa online-GIS etc.. Wiki für Matura…? >> etc.

22 Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit…


Herunterladen ppt "Geographie und Wirtschaftskunde S c h u l b ü c h e r Aspekte und Perspektiven Dr. Christian SITTE AHS-Lehrer GRG 1 & Lektor für Fachdidaktik GW an der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen