Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IBMI - Medis Meeting ByMedConnect Neuherberg, 2-3-2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IBMI - Medis Meeting ByMedConnect Neuherberg, 2-3-2011."—  Präsentation transkript:

1 IBMI - Medis Meeting ByMedConnect Neuherberg,

2 IBMI - Medis Agenda Willkommen und Einleitung AP 1 Projektmanagement u. Öffentlichkeitsarbeit AP 2 Anwendungsszenarien und Datenelemente AP 3 Informationsmodell Mittagspause AP 4 Systementwicklung AP 5 Pilotierung AP 6 Evaluationskonzept 14.45Sonstiges 15.20Zusammenfassung, nächste Schritte

3 IBMI - Medis Willkommen und Einleitung  Protokoll des letzten Treffens + Agenda  Status ProRec-de /EuroRec (Prof. Engelbrecht)  Überblick über die derzeitigen Rahmenbedingungen (Dr. Jedamzik)

4 IBMI - Medis Projektziele  Evaluierung des ASTM CCR Standards und des ISO/EN Standards in Zusammenarbeit mit der GOIN-Ärzteschaft  Ein mit den Ärzten in der Region abgestimmter Datensatz basierend auf den o.g. Standards am Beispiel Arztbrief  Entwicklung einer Kommunikationslösung zur Verbesserung der Sektor übergreifenden medizinischen Versorgung am Beispiel Arztbrief  Erstellung, Implementierung und Pilotierung des Kommunikationsmodells

5 IBMI - Medis Ziele des Treffens  Abstimmung des Datensatzes  Abstimmung der Kommunikationslösung  Abstimmung Pilot insbesondere WS mit den Ärzten zum Start des Piloten  Nächste Schritte  Fertigstellung des Systems  Ausbau des Datensatzes  Verbreitung der Lösung  Interoperabilität – voran bringen und demonstrieren  Fortsetzung des Ansatzes in Bayern

6 IBMI - Medis Arbeitsplan 10/2011

7 IBMI - Medis AP 1 Projektmanagement - Status  Planung und Durchführung von Projekttreffen  14-tg Telefonkonferenzen  Bilaterale Treffen (Vorortbesuche)  4 Projekttreffen  Administrative Koordination  Information der Projektpartner  Berichtswesen  Protokolle  Zwischenbericht  Projektberichte

8 Projektergebnisse AP1 Zeit- und Arbeitspläne  Monat 3 Zwischen- und Endberichte  Monat 18, 24, 36,44 Veröffentlichungen  Monat 12, 24, 40 AP2 Einsatzszenarien  Monat 5 Szenarien und Datenelemente  Monat 18 Datensatz für den Piloteinsatz  Monat 19 Handbuch zum Einsatz des CCR in Deutschland  Monat 24 AP3Informationsmodell für eine Kontinuität in der medizinischen BehandlungMonat 24 AP4Anforderungsanalyse  Monat 5 Integration der vorhandenen PVS und KIS Systeme Monat 22 Demonstrationsprogramm Monat 23 AP5Betriebskonzept  Monat 6 Pilot Monat 29 AP6Evaluationskonzept  Monat 8 Auswertung der Evaluation Monat 42 Wissenschaftliche Analyse und Bewertung Monat 43

9 IBMI - Medis AP2 Anwendungsszenarien und Datenelemente  ByMedConnect Datensatz (Hr. Demski)  Nächste Schritte und Diskussion  Patienteninformation  Diabetes Daten  eGK  Zusammenarbeit id-Berlin  Bilddaten  „Andockstellen“ für andere System (z.B. Kassenärztliche Vereinigung mit KVB Safenet, PVS-Hersteller)  Patienten verstehen nicht, warum bei einer Überweisung in die Klinikambulanz relevante Untersuchungen erneut durchgeführt werden

10 IBMI - Medis AP2 Benutzerintegration - Fragebögen  84 Fragebögen wurden ausgewertet  85 % der befragten Arztpraxen verwalten ihre medizinischen Daten papierbasiert  17 % der befragten Praxen verfügen über keinen Internetanschluss an einem Rechner, der mit dem Praxisnetzwerk verbunden ist.  59 % der Arztpraxen die sich an der Umfrage beteiligten verfügten jedoch über einen dezidierten Anschluss zu einem Labordienstleister, dessen angeforderte Daten direkt ins Praxisverwaltungssystem übernommen werden können  58 % der Beteiligten wünschen sich strukturierte Informationen, um die Qualität der Behandlung verbessern zu können  Juristische Rahmenbedingungen bzgl. der Haftpflicht bei digitalisierten Krankenakten fehlen

11 IBMI - Medis AP 3 Informationsmodell  Informationsmodell (Hr. Demski)  Transformation (Hr. Veseli )  Visualisierung (Hr. Kopanitsa )  Status Community, OpenEHR, HL7, DCM (Hr. Demski )  Nächste Schritte und Diskussion (Hr. Demski)

12 IBMI - Medis

13 AP 4 Systementwicklung  Status PVS (Hr. Jedamzik)  Vorstellung des Systementwurfs (Hr. Demski)  Kommunikationsserver  Datenschutzkonzept  Nächste Schritte und Diskussion (Hr. Demski)

14 IBMI - Medis AP 5 Pilotierung  Konzept und Umsetzung (Carsten Wiechert, Hasan Veseli)  Nächste Schritte (Hr. Demski)

15 IBMI - Medis AP 6 Evaluationskonzept  Status und Diskussion des Evaluationskonzepts (Fr. Hildebrand)  Nächste Schritte (Fr. Hildebrand)

16 Evaluation – Grund für die Durchführung des Projektes Entwicklung eines Konzeptes für eine erleichterte Übertragung der Dokumentation zwischen Ärzten Zeitnahe Bereitstellung des Arztbriefes Dauerhafter Einsatz Evaluation der Benutzbarkeit des CCRs in Deutschland Evaluation des Standards ISO/EN Förderung der Interoperabilität von Datensätzen durch Umsetzung der med. Dokumentation mit Hilfe von Archetypen (EN 13606) => Semantische Interoperabilität Verbesserung der Kommunikation zwischen den Ärzten/ Verbesserung der integrierten Versorgung Verbesserungen aus Sicht der Betroffenen

17 IBMI - Medis Evaluation - Wünsche der Ärzte Vorliegen von Vorergebnissen zum Zeitpunkt des Patientenbesuchs Strukturierte Daten Unterstützung der Eingabe durch Textbausteine Interpretierte Bilder (Hausärzte) ?? Unterstützung der Eingabe durch Spracherkennung Abrechnungsmöglichkeit der elektronischen Übertragung

18 IBMI - Medis Evaluation der erstellten Kommunikationslösung Die Evaluation soll sowohl die Implementierung unterstützen als auch Nutzen und Kosten (?) evaluieren. Inhaltlichen Nutzen hat die richtige Person die richtige Information in der richtigen Form zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort erhalten? CAVE:  Die Evaluation betrifft nicht nur die technologischen Veränderungen, sondern auch soziale und Verhaltensprozesse initiiert durch die neue Technologie  Evaluation ist sehr komplex: Motivation und Erfahrung der Beteiligten beeinflussen das Ergebnis

19 IBMI - Medis Wünsche der Ärzte an die übermittelte Dokumentation

20 IBMI - Medis Evaluationsmethoden  Interviews  Fragebögen  Kriterienkatalog (=Systematische Zusammenstellung von verschiedenen Fragen und Einschätzungsskalen zu einzelnen Produktmerkmalen)  Fokusgruppe  Tests  Beobachtung  Dokumentenanalyse  Integration in die Pilotkonzepterstellung

21 IBMI - Medis Einbinden der Ärzte in das Projekt  Information  Webseite  Mündlich  Involvierte Ärzte / nicht involvierte Ärzte  Einbinden von Personen, die für die Durchführung der Evaluation/des Piloten wichtig sind (z.B. Arzthelferin)  Marketingkonzept

22 IBMI - Medis Einbinden der Patienten in das Projekt  Information  GO IN Zeitung  Mündlich  Ansprechpartner  Einladung zur Teilnahme  Einverständniserklärung Patient

23 IBMI - Medis AP6 Evaluation – Arztfragebogen  Haben sich Veränderungen im Arbeitsablauf ergeben?  Falls ja, welche  Akzeptanz / Zufriedenheit des Arztes mit den „Veränderungen“  Stehen die übertragenen Daten rechtzeitig zur Verfügung?  Vollständigkeit der übermittelten Informationen  Datenmenge  Datenqualität  Struktur der übermittelten Informationen  Zufriedenheit mit der Darstellung  Zufriedenheit mit dem Versenden der Daten  Ändert sich etwas am Arzt-/Patientenverhältnis?

24 IBMI - Medis AP6 Evaluation – Technische Eigenschaften - Beispiele  Funktionalität  Bediensicherheit  Weitergabe/Kontrolle der Daten  Datenschutzaspekte – Vorhalten der Daten  Sicherheit der Daten bei Stromausfall/Geräteausfall  Sichere Übertragung  Bedienbarkeit  Benachrichtigung bei Fehlfunktion?  Handhabbarkeit der Daten  Schulung

25 IBMI - Medis AP 5/6 Pilotierung und Evaluationskonzept - Nächste Schritte  Pilot- und Betriebskonzept werden detailliert  Einbeziehung des Datenschutzverantwortlichen  Auswahl der Praxen für die erste Stufe des Piloten  Konzept zur Einbindung der GO IN Ambulanz wird erstellt  Abstimmung mit dem Krankenhaus Ingolstadt  Ausarbeitung des Evaluationskonzeptes  Definition und Erstellung  des Informationsmaterials  der Schulungsunterlagen  des Evaluationsmaterials

26 Durchführung u. Endphase der Evaluation Durchführung der Evaluation  Evaluationsplan  Ergebnis: Evaluationsbericht Endphase der Evaluation  Veröffentlichung der Ergebnisse  Ethische und moralische Aspekte  Archivierung der Daten

27 IBMI - Medis Sonstiges  Weitere (Kooperations-)möglichkeiten für ByMedConnect (Prof. Engelbrecht)  Diskussion ByMedConnect Workshop (Fr. Hildebrand)  Sonstiges  Zusammenfassung, nächste Schritte  Nächste Treffen : ?? Mai 2012 November 2012

28 IBMI - Medis ByMedConnect Workshop  Zielsetzung  „Verpflichtungen“  Inhalt /Thematik  ISO EN Archetypen  Open Source  Diabetes  Verschiedene Lösungsansätze (EFA, ELGA, VHITG,…)  Patient Empowerment /Patient Involvement  Umfang – wer soll teilnehmen ?  Datum

29 IBMI - Medis Zusammenfassung, nächste Schritte  Ergebnisse  Nächste Schritte  Nächstes/e Treffen

30 IBMI - Medis Vielen Dank und eine gute Heimfahrt


Herunterladen ppt "IBMI - Medis Meeting ByMedConnect Neuherberg, 2-3-2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen