Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH."—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH

2

3 Geplanter Ablauf r Aufbau und Organisation der Sekundarstufe I r Bedingungen des Wahlpflichtunterrichts r Ausblick auf die Sekundarstufe II r Genauere Informationen zu den einzelnen Wahlpflichtangeboten r Wahlverfahren r Verschiedenes / Weitere Fragen /...

4 Aufbau und Organisation der Mittelstufe Die Mittelstufe umfasst die Klassen der Jahrgangsstufen Die Stundentafeln setzen sich zusammen aus: 1.den KERNSTUNDEN in der Fächergruppe 1: Deutsch Mathematik 1. Fremdsprache (E) 2. Fremdsprache (F/L)(Jgst. 6-9) in den übrigen Fächern: 1.2.1Gesellschaftslehre:Geschichte(Jgst. 6,8,9) Erdkunde(Jgst. 5,7,9) Politik(Jgst. 5,7,8,9) 1.2.2Naturwissenschaften:Biologie(Jgst. 5,6,8,9) Chemie(Jgst. 7,8,9) Physik(Jgst. 5-9) 1.2.3künstl./musischer Bereich:Musik und Kunst(Jgst. 5,6; dann im Wechsel) 1.2.4Religion (Kl. 8 und 9 auch PP) (Jgst. 5-9) 1.2.5Sport (Jgst. 5-9) 1.2.6Wahlpflichtunterricht: 3. Fremdsprache oder schwer- punktübergreifende Angebote (Jgst. 8-9) 2.den ERGÄNZUNGSSTUNDENAngebote wie Förderunterricht, (Jgst. 5-9) Informatische Grundbildung,...

5 Stundentafel für die Sekundarstufe I

6 Gesetzliche Grundlagen des Wahlpflichtunterrichts r Der WP II – Unterricht gehört zu den Kernstunden. r Im Wahlpflichtunterricht bietet die Schule mindestens eine dritte Fremdsprache an. Daneben kann sie Fächer oder Fächerkombinationen im mathematisch-naturwissenschaftlich- technischen und im gesellschaftswissenschaftlich- wirtschaftlichen Bereich anbieten.

7 r Dritte Fremdsprache: Spanisch r Schwerpunktübergreifendes Angebot I: Geschichte mit Erdkunde r Schwerpunktübergreifendes Angebot II: Medien und Informatik r Schwerpunktübergreifendes Angebot III: Robotik und experimentelle Naturwissenschaften Angebote im Wahlpflichtunterricht

8 Zielsetzungen des Wahlpflichtbereichs r Die Schülerinnen und Schüler sollen Freiräume für die Planung ihrer Schullaufbahn erhalten und Schwerpunkte setzen. r In den Angeboten sollen fächer- und schwerpunktübergreifende Zusammenhänge nachvollzogen werden. r Die Schule soll durch die Fächerauswahl die Möglichkeit erhalten, ein eigenständiges Profil zu entwickeln. r Die Kontinuität im Angebot soll sicherstellen, dass im Fall von Rücktritt oder Wiederholung keine zusätzlichen Probleme auftreten.

9 Organisatorisches zum Wahlpflichtunterricht r Der Unterricht in den Sprachen wird von einer Lehrkraft durchgeführt, in den schwerpunktübergreifenden Angeboten von ein oder zwei Lehrkräften. r Alle Kurse sind schriftliche Fächer mit jeweils 2 Klassenarbeiten von 1-2 Stunden Dauer pro Halbjahr. r Die Note auf den Zeugnissen erscheint für alle Kurse unter der Rubrik „Wahlpflichtunterricht“. r Bei der Versetzungsentscheidung gehören die Kurse des Wahlpflichtunterrichts zu der Fächergruppe 2. r Ein Wechsel in einen anderen Kurs ist nur in Ausnahmefällen möglich, und zwar spätestens am Ende der 8. Klasse.

10 Ausblick auf die Sekundarstufe II und das Abitur r Eine in der Sekundarstufe I begonnene Fremdsprache muss als Klausurfach mindestens bis zum Ende der Einführungsphase weitergeführt werden. r Eine beliebige Fremdsprache ist (neben Deutsch und Mathe- matik) bis zum Ende von Q2 zu belegen und einzubringen.

11 Zweite Fremdsprache Das Angebot im Bereich der zweiten Fremdsprache ab Klasse 6 besteht aus Französisch und Latein. An unserer Schule ist ab Klasse 5 für alle Schüler und Schülerinnen Englisch die erste Fremdsprache. In der Oberstufe wird ab der Einführungsphase (EF) als neu einsetzende (ggf. auch als weiter geführte) Fremdsprache Spanisch angeboten. Sprachenfolge am HAG Wahlpflichtunterricht Das Angebot im Bereich der dritten Fremdsprache ab Klasse 8 besteht aus Spanisch (neben anderen Fächerkombinationen).

12 Klassen 5 bis 7 Jeweils ein bis zwei Wochenstunden Informatische Grundbildung. Informatik kann auf der Oberstufe auch ohne Wahlpflichtunterricht in Klasse 8 und 9 gewählt werden. Informatische Bildung am HAG Wahlpflichtunterricht Klasse 8 und 9 Medien und Informatik Robotik und experimentelle Naturwissen- schaften Gymnasiale Oberstufe Informatik in Grund- und Leistungskursen

13

14 Schwerpunktübergreifende Angebote

15 Schwerpunktübergreifendes Angebot I: Geschichte (8.1 und 8.2) mit Erdkunde (9.1 und 9.2) 8.1 Geschichte: „Lokalgeschichte – Zwischen Burgen, Fürsten und Reformationskriegen“ r Varusschlacht r Tecklenburg – Burgleben, Bedeutung von Tecklenburg, Bürgerschaft, Lehensherren, Galgenkamp r Regionalraum: Osnabrück, Stadtentstehung, Stadtleben, Reformation, Hexenverbrennungen, r Der dreißigjährige Krieg, Reformation Osnabrück, Münster r Frühkapitalismus, Gilden

16 Schwerpunktübergreifendes Angebot I: Geschichte (8.1 und 8.2) mit Erdkunde (9.1 und 9.2) 8.2 Geschichte: „Wirtschaftsgeschichte Nordwest- Deutschlands“ r Die Wikinger – Mehr als nur Plünderer r Die Hanse als transnationales Handelsimperium r Frühkapitalismus im Nord-Ostseeraum r Viktualienbrüder und die Hanse - Störtebecker r Stadtgeschichte von Hamburg: Freihandel, Handelsbürger, Freihafen, Katholiken & St. Pauli r Hamburg: Global Player durch Stadtgeschichte?

17 Schwerpunktübergreifendes Angebot I: Geschichte (8.1 und 8.2) mit Erdkunde (9.1 und 9.2) 9.1 Erdkunde: „Regionalraum Lengerich“ r Auf Spurensuche in Lengerich: Erkundung des Regionalraums aus der geschichtlich-geographischen Perspektive r Dörfer, Städte, Entwicklungsräume: Entwicklung, Verteilung und Merkmale von Städten r Flächenoptimierung und Stadtplanung am Beispiel von Lengerich/ Osnabrück r Ortsbezogene Projekte (je nach Interesse des Kurses)

18 Schwerpunktübergreifendes Angebot I: Geschichte (8.1 und 8.2) mit Erdkunde (9.1 und 9.2) 9.2 Erdkunde: „In und an der Nordsee“ r Deutsche Nordseeküste – Entstehung, Prägung und Weiterentwicklung in der Erdgeschichte r Leben an der Nordsee: Anpassungsmaßnahmen und Nutzung der Küstengebiete r Globalisierungswellen: Handelsströme und Entwicklung der Nordseehäfen r Hamburg – Stadtentwicklung und Exkursion am Ende der 9. Klasse (Hafencity, Marketing, Gentrifizierung)

19 Schwerpunktübergreifendes Angebot II: Medien und Informatik Medizin Wirtschaft IT Facebook Freizeit Arbeit Skype Handy Flugzeug Film Apps Spiele Unsere Welt steckt voller Informatik. Warum Informatik ?

20 Themen in Klasse 8: Erstellen von Animationen und Spielen (Programmierung mit „Scratch“) Dabei wird erwartet: r Kreativität r Teamarbeit Projekt in 2-er/3-er Teams über ca. 6 Wochen ersetzt Kursarbeit Schwerpunktübergreifendes Angebot II: Medien und Informatik Weitere (mögliche) Themen r Digitale Bildbearbeitung r Publizieren im Netz r Multimediapräsentationen

21 Themen in Klasse 9: Ver-/Entschlüsselung von geheimen Botschaften Multimediawettbewerb mit dem Profiwerkzeug Mediator (digitale Audio und Videobearbeitung) Dabei wird erwartet: r Kreativität r Teamarbeit Projekt in 4-er bis 6-er Teams über ca. 2 Monate ersetzt Kursarbeit Schwerpunktübergreifendes Angebot II: Medien und Informatik Weitere (mögliche) Themen r AntMe! r Netzwerke/Webdesign

22 Worum geht es bei der Robotik (Jahrgangsstufe 8)? r Informatische Bildung r Hintergründe der Arbeitsweise informatischer Systeme r Informatik + Technik = Robotik Schwerpunktübergreifendes Angebot III: Robotik und experimentelle Naturwissenschaften Methodik r Selbständiges Arbeiten r Teamarbeit r Teilnahme an Wettbewerben Eignung r Engagement r Technisches Verständnis, Freude In jedem Halbjahr wird eine Kursarbeit durch eine Projektarbeit ersetzt.

23 Jahrgangsstufe Ef Q1 Q2 Verständnis der Arbeits- und Denkweise von Robotern und Computern r Mechanischer Aufbau von Robotern r Arbeitsweise von Tast-, Schall- und Lichtsensoren r Programmieren von Robotern r Teilnahme an einem Wettbewerb zur Robotik Inhalte Schwerpunktübergreifendes Angebot III: Robotik und experimentelle Naturwissenschaften

24 Schwerpunktübergreifendes Angebot III: Robotik und experimentelle Naturwissenschaften Jahrgangsstufe Ef Q1 Q2 Inhalte Untersuchung von Lebensmitteln (Cola, Chips, Schokolade, Kartoffeln, Milch,...)

25 Schwerpunktübergreifendes Angebot III: Robotik und experimentelle Naturwissenschaften Untersuchung von Lebensmittelinhaltsstoffen r Bestimmung des Wassergehalts von Lebensmitteln r Nachweise von Zuckern, Fetten und Eiweißen r Chromatographische Untersuchungen zu Farbstoffen (M&M's) r Untersuchung des Vitamin C – Gehaltes r Brennbarkeit verschiedener Lebensmittel als Ausgangspunkt zur Bestimmung des Energiegehaltes von Lebensmitteln (Brennwert) r Bewertung der Zusammensetzung von Lebensmitteln hinsichtlich einer gesunden Ernährung (Analyse eines Fast-Food-Menüs)

26 Schwerpunktübergreifendes Angebot III: Robotik und experimentelle Naturwissenschaften Verarbeitung von Lebensmitteln r Herstellung von Wackelpudding und anderen Desserts auf der Basis von Geliermitteln r Backtriebmittel und deren Auswirkungen auf die Brötchenqualität (Backversuche) r Butter- und Margarineherstellung im Vergleich Geplant ist eine Exkursion zu einem zum Themengebiet passenden Betrieb oder Museum.

27 Spanisch als dritte Fremdsprache

28 ¡ Hola ! ¿Queréis aprender español? Wollt ihr Spanisch lernen? Das könnt ihr am HAG ab der 8. Klasse in der Differenzierung!

29 Lernt die Weltsprache Spanisch, denn wer Spanisch kann, kann punkten!!! Spanisch ist Muttersprache und offizielle Sprache von mehr als 420 Millionen Menschen in 26 Ländern davon leben alleine in den USA über 45 Millionen Spanisch ist eine der 6 UNO-Sprachen Spanisch ist eine der wichtigsten Welthandelssprachen

30

31 Das allein sind schon gute Gründe, Spanisch zu lernen. Aber es gibt noch mehr... Viele spanische Wörter kennt ihr schon... la ola tapas playa siesta nachos fiesta Buenos días. amigo señor paella

32 Spanisch gibt euch die Möglichkeit, viele spannende Kulturen und Menschen kennenzulernen

33 r bei uns in Deutschland leben viele Spanier und Lateinamerikaner r wir hören spanische Musik r wir verbringen unseren Urlaub in Spanien, in der Karibik oder sogar in Südamerika r wir gehen beim „Spanier“ oder „Mexikaner“ essen Spanisch begegnet uns bei vielen Gelegenheiten

34 Wenn ihr Spanisch könnt, punktet ihr auch später im Beruf! Spanischkenntnisse sind eine Zusatzqualifikation für viele Bereiche!... und

35 Spanisch lernen in der Differenzierung? - Ja! Eure bisherigen Kenntnisse in Englisch, Französisch oder Latein sind eine gute Basis zum Erlernen des Spanischen. Wenn ihr motiviert seid, offen für andere Kulturen und Spaß am Lernen von Fremdsprachen habt, dann ist Spanisch die richtige Wahl für euch!

36 ¡Hasta luego! Adiós. Chao y hasta pronto.

37 Welche Überlegungen können mir bei der Wahl helfen?

38 r Wo liegen meine augenblicklichen Neigungen und Interessen? r Was traue ich mir zu im Hinblick auf meine bisherigen Leistungen in ähnlichen Fächern? r Welche Fächer könnten später einmal - im Blick auf Studium oder Beruf - für mich nützlich sein? r Welche Rolle spielen die Wahlmöglichkeiten im Fächer- angebot der Sekundarstufe II ? (Erdkunde, Geschichte, Chemie und Informatik werden regelmäßig als Leistungskurse eingerichtet, Spanisch kann als fortgeführte Fremdsprache aus der Sekundarstufe I gewählt werden) r Die unterschiedliche Stundenzahl und Spekulationen über die Lage des Unterrichts im Stundenplan sollten – wenn überhaupt – nur eine untergeordnete Rolle spielen!

39

40 Praktische Philosophie: Ein neues Unterrichtsfach ab Klasse 8

41 Wer nimmt teil? In dem Fach werden alle Schüler unterrichtet, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen. Das Fach wird in der Regel in zwei Wochenstunden erteilt. Die Noten sind versetzungswirksam.

42 Welche Ziele werden verfolgt? Ziel des Unterrichts ist es, den Jugendlichen Möglichkeiten zu erschließen, die Wirklichkeit genauer wahrzunehmen und zu beurteilen. Dies soll eine sinnvolle Lebensführung und selbstverantwortliches Handeln ermöglichen.

43 Welche Themen werden behandelt? r Was bedeuten mir Freunde? r Was darf man tun? / Was sollte man tun? r Was erwarte ich von einem glücklichen Leben? r Wie gehe ich mit Leid und Tod um? r Wie lebe ich mit Menschen anderer Kulturen friedlich zusammen? r...

44 Wahlzettel : Rückgabe bis Mittwoch, 27. Mai 2014, Uhr !

45


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen