Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationsveranstaltung zur Wahl der 2. Fremdsprache HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationsveranstaltung zur Wahl der 2. Fremdsprache HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH."—  Präsentation transkript:

1 Informationsveranstaltung zur Wahl der 2. Fremdsprache HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH

2 leçon schola écrire diligentia langue tabula

3 Vorschlag zum Ablauf r Aufbau und Organisation der Klassen r Informationen zum Fach Französisch r Informationen zum Fach Latein r Aspekte/Entscheidungshilfen für die Wahl r Wahlverfahren r Verschiedenes / Weitere Fragen /...

4 Aufbau und Organisation der Klassen Der Fächerkanon setzt sich zusammen aus: 1.den Kernfächern: Deutsch Mathematik 1. Fremdsprache 2. Fremdsprache (WP I)(Jgst. 6-9) 2.den übrigen Fächern: a)Gesellschaftslehre:Geschichte(Jgst. 6,8,9) Erdkunde(Jgst. 5,7,9) Politik(Jgst. (5,6,7,8,9) b)Naturwissenschaften:Biologie(Jgst. 5,6,8,9) Chemie(Jgst. 7,8,9) Physik(Jgst. 5,6,7,9,) c)Musik und Kunst(Jgst. 5,6; dann im Wechsel) Religion Sport d)Wahlpflichtbereich II3. Fremdsprache oder schwerpunktübergr. Angebote (Jgst. 8-9)

5 An unserer Schule ist ab Klasse 5 für alle Schüler und Schülerinnen Englisch die erste Fremdsprache. Ab Eph wird als weitere Fremdsprache Spanisch (4 Wochen- stunden) angeboten. Fortsetzung in der Qualifikationsphase. Sprachenfolge Wahlpflichtbereich II Das Angebot im Bereich der dritten Fremdsprache ab Klasse 8 besteht aus Latein und Französisch (neben anderen Fächern und Fächerkombinationen). Wahlpflichtbereich I Das Angebot im Bereich der zweiten Fremdsprache ab Klasse 6 besteht aus Französisch und Latein.

6 Umfang des Fremdsprachenangebots Französisch:6 - Eph (10) (mindestens*), s.o. 8 - Eph ( 10) (mindestens*), s.o.; Latein:6 - 9(kleines Latinum) 6 - Eph ( 10) (Latinum) 8 - Eph ( 10)(kleines Latinum) 8 - Q2 ( 12/2) (Latinum) Spanisch:10 - Q2 ( 12/2)(mindestens*), s.o. * eine in der Sekundarstufe I begonnene Fremdsprache muss als Klausurfach mindestens bis zum Ende der Klasse 10 weitergeführt werden, eine beliebige Fremdsprache ist bis zum Abitur zu belegen und einzubringen. Englisch:5 –Eph (10) (mindestens*), falls keine weiteren Fremdsprachen belegt werden bis zum Abitur (Eph) = Einführungsphase (bisher Jgst. 11) Q1 = 1. Jahr der Qualifikationsphase (bisher Jgst. 12) (Q2) = 2. Jahr der Qualifikationsphase (bisher Jgst. 13)

7 Rahmenbedingungen für den Wahlpflichtbereich I Klasse 6 und 7: r Der Unterricht wird mit 4 Stunden (3 Std. in Kl. 7) pro Woche erteilt. r Es werden 3 einstündige Klassenarbeiten je Halbjahr geschrieben. Klasse 8 bis 10: r Der Unterricht wird mit 4 Stunden in der Jgst. 8 und 3 Stunden in der Jgst. 9 pro Woche erteilt. r Es werden 2 ein- bis zweistündige Klassenarbeiten je Halbjahr geschrieben.

8

9 LATEIN! FRANZÖSISCH !

10 Verbreitung der französischen Sprache r weltweite Muttersprache von ca. 85 Millionen Menschen in Europa, Kanada und den überseeischen französischen Departements in der Karibik und der Südsee r offizielle Sprache in 18 Ländern Afrikas und Verkehrs- sprache in einigen arabischen Staaten sowie in einigen Ländern des ostasiatischen Raumes r wichtige Amts- und Verhandlungssprache in der UNO, in den Gremien der EU sowie bei der UNESCO r wichtige europäische Sprache: vier Länder Europas sind ganz oder teilweise französischsprachig (Frankreich, Belgien, Luxemburg, Schweiz)

11 Gründe für das Erlernen der französischen Sprache r Französischkenntnisse erhöhen Berufschancen r Kenntnisse im Französischen erhöhen die Chancen eines Universitätsstudiums r Frankreich ist ein wichtiger Partner Deutschlands in Europa r Frankreich ist ein beliebtes Reiseland r Französischkenntnisse erleichtern das Erlernen anderer romanischer Sprachen r Französische Sprachkenntnisse können die Beherrschung der Muttersprache fördern

12

13

14

15

16 Stellenwert des Faches Latein im Rahmen des Sprachunterrichts am Gymnasium r Latein ist die europäische Ursprache r Latein ist die Basis der europäischen Kultur r Latein ist in fast jedem Fremdwort enthalten r Latein führt zu wissenschaftlicher Arbeitsweise r Latein fördert die Beherrschung der Muttersprache und anderer (romanischer) Sprachen r Latein erschließt Grammatik r Latein vermittelt Schlüsselqualifikationen r Latein ist Voraussetzung für einige Studiengänge

17 Bedingungen für das Latinum (und kleine Latinum) Das Latinum wird erworben, wenn für eine festgesetzte Dauer am Pflicht- bzw. Wahlpflichtunterricht im Fach Latein teilgenommen und eine mindestens ausreichende Abschlussnote erreicht wird. Dabei gibt es folgende Alternativen: r von Klasse 6 bis Eph (10) r von Klasse 8 bis Q2 (12/2) Das Kleine Latinum erfordert etwas kürzere Unterrichtszeiten, setzt aber ebenfalls mindestens ausreichende Leistungen im Abschlusskurs voraus: r von Klasse 6 bis 9 r von Klasse 8 bis Eph (10)

18

19

20

21

22 LATEIN! FRANZÖSISCH! KLÄF F!KLÄ FF!

23 Welche Sprache ist leichter, welche schwerer? p Keine von beiden ist leichter oder schwieriger als die andere. Schwierigkeiten enthalten beide Sprachen. p In beiden Sprachen begegnet man einer Grammatik, die stark von der des Deutschen abweicht. p Beide Sprachen fordern ein hohes Maß an sprachlichem Umdenken. p Beide Sprachen vermitteln jeweils Einblicke in eine neue geistige Welt.

24 Was sollte ich bei der Sprachenwahl berücksichtigen? p Wo liegen meine augenblicklichen Neigungen und Interessen? p Welche Sprache könnte später einmal für mich nützlicher sein? p Kann es sein, dass ich - falls ich einmal studieren möchte - das Latinum brauche? p Wie komme ich bisher mit Englisch als erster Fremdsprache zurecht? Traue ich mir Französisch als eine zweite, ähnliche (lebendige) Fremdsprache zu? p Welcher Lerntyp bin ich?

25

26 Wahlzettel: Rückgabe bis Freitag, 5. Juni 2009, Uhr !

27

28 Jetzt sehe ich klar!?


Herunterladen ppt "Informationsveranstaltung zur Wahl der 2. Fremdsprache HANNAH-ARENDT-GYMNASIUM LENGERICH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen