Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zulassung zur Abiturprüfung. Pflichtkurse (zwingend einzubringende Kurse) 4 x Deutsch 4 x Fremdsprache 4 x Mathematik 4 x eine Gesellschaftswissenschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zulassung zur Abiturprüfung. Pflichtkurse (zwingend einzubringende Kurse) 4 x Deutsch 4 x Fremdsprache 4 x Mathematik 4 x eine Gesellschaftswissenschaft."—  Präsentation transkript:

1 Zulassung zur Abiturprüfung

2 Pflichtkurse (zwingend einzubringende Kurse) 4 x Deutsch 4 x Fremdsprache 4 x Mathematik 4 x eine Gesellschaftswissenschaft ggf. 2 Kurse Geschichte ggf. 2 Kurse Sozialwissenschaften 4 x eine Naturwissenschaft (BI/PH/CH) 2 x Ku oder Mu oder Li oder VPK 2 x Religionslehre bzw. Ersatzfach 2 x Schwerpunktfach aus Q2 EFAbi- fach Q 1.1 Q 1.2 Q 2.1 Q 2.2 anrech enbare Kurse 1DLK6*7*6*7*4 2ELK5*6* 4 3MU10* 9* 4 4GE3.6* 4 5SW5* 2 6M 4 7BI4.6*7*6* 4 8CH7**8**7**8**4 9PH10*9* 8*4 10PL4*3*2 11SP9* 9**4 anrechenbare Kurse WST  35 

3 Pflichtbelegung: 38 anrechenbare Kurse EFAbi- fach Q 1.1 Q 1.2 Q 2.1 Q 2.2 anrech enbare Kurse 1DLK6*7*6*7*4 2ELK5*6* 4 3MU10* 9* 4 4GE3.6* 4 5SW5* 2 6M 4 7BI4.6*7*6* 4 8CH7**8**7**8**4 9PH10*9* 8*4 10PL4*3*2 11SP9* 9**4 anrechenbare Kurse WST  35 

4 Einbringungs- verpflichtung (darunter die Pflichtkurse) mind. 35, höchstens 40 Kurse EFAbi- fach Q 1.1 Q 1.2 Q 2.1 Q 2.2 anrech enbare Kurse 1DLK6*7*6*7*4 2ELK5*6* 4 3MU10* 9* 4 4GE3.6* 4 5SW5* 2 6M 4 7BI4.6*7*6* 4 8CH7**8**7**8**4 9PH10*9* 8*4 10PL4*3*2 11SP9* 9**4 anrechenbare Kurse WST  35 

5 6 Schritte zur Berechnung der Zulassung

6 1. Schritt Vier Voraussetzungen werden geprüft: 1. Pflichtkurse 2. Belegung von mindestens 38 anrechenbaren Kursen, (30 GK, 8 LK) 3. kein Kurs mit null Punkten in den Fächern mit Belegungsverpflichtung 4. Feststellung der Defizite: Kurse: max. 7 Defizite, höchstens 3 im LK Kurse: max. 8 Defizite, höchstens 3 im LK

7 2. Schritt Festlegung von mindestens 35 anrechenbaren Kursen (27 GK und 8 LK), darunter die Pflichtkurse

8 3. Schritt Addition der Punkte in de 35 Kursen zu einer Gesamtpunktzahl: LK-Punkte zählen doppelt, GK-Punkte einfach. Ein Projektkurs kann nur dann angerechnet werden, wenn beide Halbjahreskurse eingebracht werden.

9 4. Schritt Berechnung der durchschnittlichen Punktzahl bei 35 Pflichtkursen: Division der Gesamtpunktzahl durch 43 (27 GK + 2 x 8 LK) Anwendung der Formel zur Ermittlung der vorläufigen Gesamtpunktzahl: EI = (P : S) x 40 EI = Ergebnis der Gesamtpunktzahl in Block I (bei 35 bzw. 32 Kursen) P = Punkte, die in den anrechenbaren Kursen in den vier Schulhalbjahren der Qualifikationsphase erzielt wurden (bei 35 bzw. 32 Kursen) S = Schulhalbjahresergebnisse (Anzahl der „Kurse“, 35 bzw. 32)

10 Beispiel 1 Berechnung mit 35 anrechenbaren Kursen Prüfung: Pflichtkurse erfüllt, 40 anrechenbare Kurse, also mindestens 38, kein Kurs mit null Punkten, 2 Defizite in PL __________________________________________________ Auswahl der 35 besten Kurse (grün unterlegt) ___________________________________________ Gesamtpunktzahl für 35 Kurse: Leistungskurse: 49 Punkte x 2 = 98 Punkte Grundkurse: 187 Punkte 285 Punkte ___________________________________________ Berechnung der durchschnittlichen Punktzahl: 285 Punkte : 43 = 6,627… ___________________________________________ Anwendung der Formel: (P : S) x 40 : 43) x 40 = 265,1 → 265 EFAbi- fach Q 1.1 Q 1.2 Q 2.1 Q 2.2 anrech enbare Kurse 1DLK E MU GE SW552 6M BI CH PH PL432 11SP99994 anrechenbare Kurse WST  35 

11 5. Schritt Schrittweise Ermittlung weiterer anrechenbarer Kurse, die über der bisher ermittelten durchschnittlichen Punktzahl liegen: maximal 5 Kurse, da insg. maximal 40 anrechenbare Kurse eingebracht werden können Addition der jeweiligen zusätzlichen Punkte zur bisherigen Gesamtpunktzahl bei 35 Kursen, Berechnung der durchschnittlichen Punktzahl

12 Beispiel 1 Berechnung mit weiteren Kursen über dem Durchschnitt von 6,627.. Punkten Prüfung: Gibt es anrechenbare Kurse über 6 Punkten? SP in Q2.2 + CH in Q1 + CH in Q2, zus. 39 Punkte (rot unterlegt) Addition: = 324; Berechnung der durchschnittlichen Punktzahl: 324 : 48 = 6,75 ___________________________________________ Anwendung der Formel: (P : S) x 40 (324 : 48) x 40 = 270 ___________________________________________ Ergebnis Durch die Einbringung von 40 statt 35 anrechenbaren Kursen erhöht sich die Gesamtpunktzahl um 5 Punkte. EFAbi- fach Q 1.1 Q 1.2 Q 2.1 Q 2.2 anrech enbare Kurse 1DLK E MU GE SW552 6M BI CH PH PL432 11SP99994 anrechenbare Kurse WST  35 

13 6. Schritt Ermittlung der endgültigen Gesamtpunktzahl für die Zulassung erfolgte unter nochmaliger Anwendung der Formel: EI = (P : S) x 40 Die Gesamtpunktzahl für Block I beträgt mindestens 200 Punkte und höchstens 600 Punkte.

14 EFAbi- fach Q 1.1 Q 1.2 Q 2.1 Q 2.2 anrech enbare Kurse 1D5* 6* 4 2ELK7*9*7*8*4 3F582 4KULK11*12*11*12*4 5EK4.10* 4 6GE5* 2 7SW6* 2 8M3.5*6*5*7*4 9BI9* 8*9*4 10CH889*7*4 11ER10* 2 12SP9* 8*84 anrechenbare Kurse WST  36  Beispiel 2 Berechnung mit 35 anrechenbaren Kursen Prüfung : Pflichtkurse erfüllt, 40 anrechenbare Kurse, also mindestens 38, kein Kurs mit null Punkten, Kein Defizit __________________________________________ Gesamtpunktzahl: Leistungskurse: 77 Punkte x 2 = 154 Punkte Grundkurse: 204 Punkte 358 Punkte __________________________________________ Berechnung der durchschnittlichen Punktzahl: 358 Punkte : 43 = 8,325… ________________________________________________ Anwendung der Formel: (P : S) x 40 (358 : 43) x 40 = 333 __________________________________________ Prüfung: Gibt es anrechenbare Kurse über 8 Punkten? keine __________________________________________ Ergebnis Durch die Einbringung zusätzlicher anrechenbarer Kurse würde sich die Gesamtpunktzahl nicht erhöhen.

15 Block II: Abiturprüfung Abiturprüfung: 2 Leistungskursfächer 2 Grundkursfächer Jede Prüfungsnote wird fünffach gewertet. Bei einer Mindestpunktzahl von 5 Punkten (Note 4) ergibt sich folgende Berechnung: 2 LK je 5 Pkte. x 5 = 25 Punkte = 50 Pkte. 2 GK je 5 Pkte. x 5 = 25 Punkte = 50 Pkte. 100 Pkte. Bei einer Höchstpunktzahl von 15 Punkten (Note 1+) ergibt sich folgende Berechnung: 2 LK je 15 Pkte. x 5 = 75 Punkte = 150 Pkte. 2 GK je 15 Pkte. x 5 = 75 Punkte = 150 Pkte. 300 Pkte. So ergeben sich in der Abiturprüfung insgesamt jeweils mindestens 100 Punkte und höchstens 300 Punkte. Die Gesamtpunktzahl in Block I wird mit der Gesamtpunktzahl in Block II addiert. Anhand der Tabelle kann die Abitur-Durchschnittsnote ermittelt werden.


Herunterladen ppt "Zulassung zur Abiturprüfung. Pflichtkurse (zwingend einzubringende Kurse) 4 x Deutsch 4 x Fremdsprache 4 x Mathematik 4 x eine Gesellschaftswissenschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen