Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

2004 1http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "2004 1http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert."—  Präsentation transkript:

1 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert von eLearning Eine Bestandsaufnahme Ein Produkt des eLC Austria eLearning Cluster Österreich Konzept und Redaktion:

2 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert von eLearning

3 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert in Schlagworten Gedächtnis Lernen Publizieren Öffnung Interaktivität Medienkompetenz Aktualität Authentizität Individualisierung Kulturtechnik Computer Literacy Kooperatives eL Mögliche Schwierigkeiten Mehraufwand Leitfaden für Einsteiger/innen

4 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich... Um-Lernen?  e-Lernen „Es ist schlimm genug, dass man jetzt nicht mehr für sein ganzes Leben lernen kann. Unsere Vorfahren hielten sich an den Unterricht, den sie in ihrer Jugend empfingen; wir aber müssen jetzt alle fünf Jahre umlernen, wenn wir nicht ganz aus der Mode kommen wollen.“

5 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich How people learn! Lecture Audio-Visual Demonstration Discussion Group Learning by Doing Teaching Quelle: Dr.Richard Straub, IBM, Director of Learning, Paris.

6 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Gedächtnisleistung 10% dessen, was er liest 20% dessen, was er hört 30% dessen, was er sieht 50% dessen, was er hört und sieht 70% dessen, was er schreibt oder sagt 90% dessen, was er schreibt und sagt Quelle: Carnevale, A.P., Gainer, L.G., & Meltzer, N.S.: The workplace basics training manual. San Francisco, 1990.

7 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Wie wir lernen Wissenserwerb: 80% Sehen 10% Hören 4% Riechen 2% Tasten Langzeitgedächtnis: 20% Sehen 30% Hören 50% Sehen & Hören 80% Sehen&Hören&Tun =Learning by Doing Erzähl mir was, vielleicht merk ich‘s mir. Zeig mir was, wahrscheinlich merk ich‘s mir. Lass mich selber was machen und ich werd‘s nie vergessen.

8 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Gedächtnis Funktionen Überzeitlichkeit – Erfahrungen der Vergangenheit Einprägen („encoding“) – Einspeicherung der Inhalte Behalten („retention“) – dauerhaftes Behalten Abruf („retrieval“) – Wiedergabe der gespeicherten Inhalte Mehrkanaliges Lernen visuellauditivhaptisch

9 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Lernen = Encodieren Multimediales interaktives Lernen –Medienmix (Kombination von Medien) –Unterricht wird „bunt“ und abwechslungsreich Blended Learning (Computer- u. Plenumsphasen) Interaktive Übungen Transformation der Bildschirminhalte durch Lern- Aktivitäten => Encodieren Entdeckendes Lernen => Konstruktion

10 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Individualisierung Differenzierung des Lernprozesses Selbständigkeit und Eigenverantwortung –Schüler/innen können sich mit dem Unterrichtsstoff selbständig weiterbeschäftigen Individuelles Lerntempo  eigene Tempowahl Beliebige Wiederholbarkeit  Selbstkontrolle Individueller Lernzeitpunkt (auch außerhalb des Unterrichts) Ortsunabhängiges Lernen (außerhalb der Schule) Feedback durch Software (per an Lehrende)

11 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Öffnung des Klassenzimmers Lokal & Global =>Räumlich und zeitlich Konkurrenz der Materialien (aus Web) Kooperation mit anderen Schulen, Ländern, Kulturen, Experten… Publikation im Web (Schul-Homepage, Lernplattform)

12 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Lernplattformen Motivation Bereitstellung von Inhalten Hilfestellung beim Lernen Kommunikation: Schüler – Lehrer, Schüler – Schüler, Schüler - Experten Lernkontrolle, Selbstevaluierung

13 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Inhalte - Materialien Aktuell Authentisch Multimedial Interaktiv Vielfalt (Konkurrenz der Angebote) Qualität Maßgeschneidert (für Zielgruppe)

14 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Medienkompetenz Sichten => Suchstrategien – Recherche Technik der Info-Beschaffung Suchmaschinen-Syntax erlernen (Google) Strukturieren Auswählen  Qualitäts-Kriterien entwickeln  Bewerten Neue Lehr-Lern-Kultur  4.Kulturtechnik

15 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mögliche Herausforderungen Überforderung des Lerners –angeleitet  selbstgesteuert  eigenverantwortlich –fortgeschrittener Lerner  eigenen Lernprozess organisieren –Lern- und Behaltensstrategien entwickeln –Zeitmanagement –technische Probleme (Einstieg, Nutzung Lernplattform) eingeschränkte soziale Kontakte (nicht bei täglichem Präsenzunterricht)

16 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mögliche Herausforderungen Verfügbarkeit der technischen Ausstattung –Software-Versionen nach dem „schwächsten“ ausrichten Überforderung des Lehrers –Hilfestellung technischer Natur –Kontakt zumindest per / Diskussionsforum / Chat –rasche, motivierende und individuelle Rückmeldung bei Übungen (Reporting) –Bedienung der Lernplattform –Betreuung von Lerngruppen (gruppenspezifische Aufgabenstellungen, Betreuungsaufwand, …) –Leistungsbeurteilung der kooperativen Lernformen

17 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Vorteile des eLearnings hohe Motivation der Schüler Abwechslung durch Methodenmix Interaktivität – Erfolgskontrolle nach Bedarf selbständiges Lernen zeit- und ortsungebunden mit eigenem Lerntempo + Wiederholbarkeit Anschaulichkeit  Multimedialität  Nachhaltigkeit Eigenständigkeit  Eigenverantwortung Nutzung neuer Kommunikationsformen

18 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert Neue Kommunikationsmöglichkeiten (Chat, Foren, etc.) Internet ermöglicht Zugang zu vielen aktuellen Informationen weltweit Präsentationen und Unterlagen mit professionellem Aussehen Verfügbarkeit und Austausch von Daten unabhängig von Unterrichtszeit

19 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehraufwand beim Einstieg Fortbildung (Computer Literacy) Lernplattform/ Lernmanagementsystem Zeitaufwand –Erstellung einer Struktur, eines Konzepts –Wartung der Inhalte –Verwaltung der Schülergruppen, Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Community in der Plattform

20 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Didaktischer Mehrwert Teamfähigkeit Selbstkontrolle Tutormöglichkeit der Lehrenden Feedback (auch per )

21 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich 3 eLearning Prinzipien (nach Dominik Isler, Univ.St.Gallen) 1.eLearning als Spiegel einer neuen Lehr-Lern-Kultur 2.eLearning als bessere Alternative 3.eLearning als Innovation

22 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich 1. eLearning als Spiegel einer neuen Lehr-Lern-Kultur Aufbereitung der Inhalte in Lernplattform entspricht der Neuen Lehr-Lern-Kultur = Lernen als aktiver, selbst gesteuerter, verstehensorientierter, konstruktiver, situativer und sozialer Prozess Weg vom „passiven, trägen Wissen“ hin zu lernwirksameren Gestaltungsprinzipien

23 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich 2. eLearning Plattformen als innovative Alternative Lernplattform als Informationsplattform mit organisatorischem Mehrwert Bessere Aufbereitung der Inhalte als mit Printmedien, schnell aktualisiert, den Bedürfnissen der Schülerinnen angepasst Lernplattform als Interaktionsmedium –Verantwortung für eigenes Lernen übernehmen –Über eigenen Lernprozess reflektieren –Eigenen Wissensstand überprüfen eTutoring mit Kommunikationstools (=>Präsenz)

24 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich 3. Mediengestützte Lernumgebung Einbindung von eL ins Gesamtkonzept des Unterrichts –Klare inhaltliche Strukturen –Mühelose Navigation –Optisch und textlich ansprechende Gestaltung Entspricht den Bedürfnissen Jugendlicher Lernbegleitender Einsatz –Gefahr der Orientierungslosigkeit –Hoher Betreuungsbedarf (Überforderung) Unterstützt Wandel der Lehr-Lern-Kultur

25 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich eLearning-Modelle an Universitäten mind. 1/3 Präsenzphase mind. 1/3 betreute Fernphase max. 1/3 isoliertes Lernen + unbetreute Internet-Kommunikationskanäle

26 http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Offene Fragen Verbessert eLearning Lerneffektivität? –Einzelne Einflussfaktoren lassen sich kaum isolieren Effizienz = Verhältnis „Aufwand:Ertrag“ „Leitfaden“ für Neu-Einsteiger? Leitfaden zu Search-Syntax der Google


Herunterladen ppt "2004 1http://www.schule.at/gegenstand/englisch/ eLearning Cluster Österreich Mehrwert."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen