Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.muenster.de/stadt/umwelt Klimaschutz in der Stadt bei Bauen und Wohnen - Kosten und Nutzen - Heiner Bruns Amt für Grünflächen und Umweltschutz der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.muenster.de/stadt/umwelt Klimaschutz in der Stadt bei Bauen und Wohnen - Kosten und Nutzen - Heiner Bruns Amt für Grünflächen und Umweltschutz der."—  Präsentation transkript:

1 www.muenster.de/stadt/umwelt Klimaschutz in der Stadt bei Bauen und Wohnen - Kosten und Nutzen - Heiner Bruns Amt für Grünflächen und Umweltschutz der Stadt Münster Klimaschutz in NRW

2 www.muenster.de/stadt/umwelt Klimaschutz in Münster - Stationen - 1992 - 1995Beirat für Klima und Energie - bestehend aus fünf Wissenschaftlern Erstellung des Energie- und Klimaberichtes 1995Einrichtung der Koordinierungsstelle für Klima und Energie sowie Beitritt zum Klima Bündnis e.V. 1996Beschluss des Handlungskonzeptes zur Umsetzung der Empfehlungen d. Beirates für Klima und Energie 2005Unser Ziel: 25 % CO 2 -Reduzierung

3 www.muenster.de/stadt/umwelt CO 2 - Einsparpotenziale in Münster 23,9 % CO 2 - Einsparung bis 2005 Bauen und Wohnen 8,2 % Stromsparen im tertiären Sektor 2,9 % Umwandlungs - bereich 11,2 % Verkehrs- bereich 1,6 % Heizkraftwerk, Fernwärme und BHKW - Ausbau Altbausanierung, NEH-Standard, Energiegerechte Bauleitplanung, Solarenergie, etc. Stromsubstitution u. Stromeinsparung MIV-Vermeidung, ÖPNV-Offensive, Bahnausbau, etc.

4 www.muenster.de/stadt/umwelt 1. Energieeffizienz beim Altbau Demonstrations- Projekte + Aktionen Demonstrations- Projekte + Aktionen Förderprogramm Altbausanierung Förderprogramm Altbausanierung Energiepass für Altbauten Energiepass für Altbauten Altbausanierung in Münster Altbausanierung in Münster Sanierungsnetzwerk Handwerker Sanierungsnetzwerk Handwerker Energieberater Energie- Beratung

5 www.muenster.de/stadt/umwelt  Aktivierung der ökologischen und ökonomischen Potenziale in der Altbausubstanz  48.000 Wohngebäude davon ca. 70 % vor 1980  CO 2 - Einsparpotenzial: 143.000 t/a  Sanierungspotenzial: ca. 1 Mrd. Euro  Energiesparmaßnahmen in der Altbausanierung als Thema verankern  Werterhaltung und Wertsteigerung der Immobilen - Vermarktungsvorteile nutzen! Ziele des Altbausanierungskonzeptes in Münster

6 www.muenster.de/stadt/umwelt 2.050 Energiepässe ausgestellt 1.120 Wohngebäude saniert 5,1 Mio. Euro Fördermittel bewirkten 39,9 Mio. Euro Investitionsvolumen 560 Arbeitsplätze gesichert 8.200 t/ CO 2 vermieden Förderprogramm Altbausanierung in Münster 1997 – 2006

7 www.muenster.de/stadt/umwelt … aber auch die Stadt Münster saniert Stadthaus 2 – Sanierung auf Niedrigenergiehaus-Standard Heizenergieverbrauch von 125 kWh/m2 a auf 41 kWh/m 2 a reduziert Baujahr 1964 – Sanierung 2000 / 2001 Dämmung aller Bauteile Lüftungskonzept mit Be-/Entlüftung Präsenzmelder geben Heizbetrieb frei Fensterkontakte sperren Heizbetrieb Kühlung EDV und Kantine mit Abwärme- nutzung

8 www.muenster.de/stadt/umwelt 2. Energieeffizienz im Neubau Energiegerechte Bauleitplanung Energiegerechte Bauleitplanung Ausnutzung solarer Energien Festsetzung des Wärmebedarfes Umwelt- schonende Wärmever- sorgung Sie umfasst folgende Ansatzpunkte auf allen Planungsebenen Art und Lage des Gebäudes

9 www.muenster.de/stadt/umwelt Niedrigenergiehaus-Standard seit 1997 Nicht nur ein Wirtschaftsfaktor für das Handwerk sondern auch ein Markenzeichen für die gute Qualität der Bausubstanz in der Stadt 2/3 aller Neubauten in Münster sind Niedrigenergiehäuser (bis 2006 ca. 5.600 Gebäude) Jahresheizwärmebedarf 65 kWh/a oder 30% unter H Tmax

10 www.muenster.de/stadt/umwelt …. auch für Bürogebäude Die Festsetzungen des NEH- Standards gilt in Münster auch für Gebäude mit „Wohn- und wohnähnlicher Nutzung“ Büro- und Dienstleistungsgebäude, Praxen, Hotels, Wohnheime, etc. auf hohem Niveau

11 www.muenster.de/stadt/umwelt … und auch für die Stadt Münster Auszug aus der Vorlage: Die Festsetzung des NEH- Standards für die Errichtung städtischer Gebäude wird ebenfalls beibehalten. Der festgesetzte Grenzwert für den Jahres- heizwärmebedarf darf den Wert von 50 kWh/m 2 a nicht überschreiten Neubau Stein- Gymnasium Passivhaus Kita

12 www.muenster.de/stadt/umwelt  Einheitliche Kriterien  Geringer Richtpreis von 1.100 € ( Förderung 150 €)  Prüfung der Planung (Plausibilität, Richtigkeit, Vollständigkeit)  Prüfung der Bauausführung (3 Vor-Ort-Termine) Bauschäden werden vermieden + Energie eingespart ! Münstersche Qualitätssicherung

13 www.muenster.de/stadt/umwelt Erfolgreiche CO 2 - Bilanz trotz steigender Wohnfläche (+ 19%) - 20,9% - 3,2 % - 3,3% - 6,4%

14 www.muenster.de/stadt/umwelt Schlussthesen zum Klimaschutz in der Stadt Global denken – Lokal handeln; kommunale Klima- schutzaktivitäten sind ein Erfolgsfaktor! Beim Klimaschutz begünstigen sich Ökologie und Ökonomie gegenseitig! Das eingesetzte Geld bleibt in der Stadt! Bund und Länder setzen den Rahmen; die Kommune kann ihn erfolgreich ausfüllen! Kommunaler Klimaschutz als Pflichtaufgabe! Die Bürger und Bürgerinnen sind der Hauptmotor für den Klimaschutz; die Kommune kann sie erreichen!

15 www.muenster.de/stadt/umwelt Die Erfolge geben Münster Recht!

16 www.muenster.de/stadt/umwelt Münster macht weiter…. Die hohen Auszeichnungen sind für uns eine Verpflichtung weiterhin aktiv im Klimaschutz zu sein !


Herunterladen ppt "Www.muenster.de/stadt/umwelt Klimaschutz in der Stadt bei Bauen und Wohnen - Kosten und Nutzen - Heiner Bruns Amt für Grünflächen und Umweltschutz der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen