Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Detect and identify Prozessmesstechnik Uni-Probe LB 490 / 491 Bedienoberflächen Notwendige Teile zur Kommunikation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Detect and identify Prozessmesstechnik Uni-Probe LB 490 / 491 Bedienoberflächen Notwendige Teile zur Kommunikation."—  Präsentation transkript:

1 detect and identify Prozessmesstechnik Uni-Probe LB 490 / 491 Bedienoberflächen Notwendige Teile zur Kommunikation

2 Prozessmesstechnik Seite 2 Dieter Mehret Überblick zu den grundsätzlichen Varianten 1) 2) 4) HART über Kommunikator HART über PDM - für PC - für Prozessleitsystem Service Tool für Software-Update über Uni-Loader - für PC 3) HART über FDT/DTM - für PC - für Prozessleitsystem Mit der Uni-Probe kann über verschiedene Bedienoberflächen kommuniziert werden. 5) FF über NI-Konfigurator - für Prozessleitsystem Profibus-PA über PDM - für Prozessleitsystem 6)

3 Prozessmesstechnik Seite 3 Dieter Mehret ) HART über Kommunikator 1.1) Notwendige Teile: HART-Kommunikator 1.2) DD für HART-Kommunikator (Software) Modell nicht mehr erhältlich - DDs müssen beim Hersteller geladen werden. Kostenpflichtig! Modell aktuelle Version - DDs können über Internet geladen werden. Id. Nr (nur noch Modell 375 erhältlich) erhältlich siehe oben Hinweis: Die DD-Revision auf dem Kommunikator muss gleich oder kleiner sein als die "Field Device Version" auf der Uni-Probe. Es ist daher sinnvoll immer alle erhältlichen DD- Revisionsstände auf den Kommunikator zu laden. Bis dato gibt es: 3 DD-Revisionsstände beim LB DD-Revisionsstände beim LB 491 Hinweis: Um DDs vom Internet laden zu können ist ein sogenanntes Upgrade Toolkit erforderlich. Dieses Toolkit kann bei der Bestellung des Kommunikators mitbestellt werden. Wird der Kommunikator von Berthold bestellt dann können Sie 3 Jahre lang DDs vom Internet laden. Auf Wunsch können Sie dann die Nutzungsdauer verlängern. Beim Kauf des Modell 375 von Berthold sind automatisch alle Berthold DDs enthalten.

4 Prozessmesstechnik Seite 4 Dieter Mehret ) HART über FDT/DTM Notwendige Teile: DTM Software 2.6) Id. Nr. : ) PC mit RS 232 oder USB Schnittstelle oder Prozessleitsystem (mit FDT-Container und HART-Anbindung) 2.4) FDT Software z.B. "PACTware Rahmenapplikation (3.0)" - ist kostenlos als Vollversion über Internet erhältlich (http://www.pactware.com/english/PACTware/swdownload.htm) - muss auf dem PC installiert werden 2.3) HART Modem Id. Nr (RS 232) Id. Nr (USB) 2.1) nicht erforderlich bei Siemens PLS, da bereits installiert Uni-Probe mit neuester Software ≥Rev.14 bei LB 490 ≥Rev. 8 bei LB 491 Seit Mai 2006 bereits in der Serie installiert. DTM = Device Type Manager Ist eine Geräte-Herstellerspeziefische Software die in eine FDT System-Software z.B. PACTware eingebunden werden kann. Die Software basiert auf Windows. FDT = Field Device Tool DTM Kommunikations-Software 2.5) z.B. "PACTware HART Kommunikations-DTM" - ist kostenlos als Vollversion über Internet erhältlich (http://www.pactware.com/english/PACTware/swdownload.htm) - muss auf dem PC installiert werden

5 Prozessmesstechnik Seite 5 Dieter Mehret ) HART über PDM Notwendige Teile: 3.2) PC mit RS 232 oder USB Schnittstelle oder Siemens Simatic Prozessleitsystem mit HART-Anbindung DD (Software) 3.5) Id. Nr (LB490 DD Revision ≥ 3) Id. Nr (LB491 DD Revision ≥ 2) 3.4) Simatic PDM Software (Revision ≥5.2) 3.3) HART Modem Id. Nr (RS 232) Id. Nr (USB) 3.1) Uni-Probe mit neuester Software ≥Rev.14 bei LB 490 ≥Rev. 8 bei LB 491 Id. Nr nicht erforderlich bei Siemens PLS, da im Regelfall installiert nicht erforderlich bei Siemens PLS, da bereits installiert PDM = Process Device Manager Das Siemens Simatic PDM kann über HART oder Profibus PA kommunizieren. Im folgenden Fall wird die Anbindung an HART beschrieben. Seit Mai 2006 bereits in der Serie installiert.

6 Prozessmesstechnik Seite 6 Dieter Mehret ) Profibus PA über PDM Notwendige Teile: 4.2) Prozessleitsystem mit Profibus via PDM 4.1) Uni-Probe mit Profibus PA-Bus Modul PDM = Process Device Manager Das Siemens Simatic PDM kann über HART oder Profibus PA kommunizieren. Hier ist die Anbindung an Profibus PA beschrieben. 4.3) GSD Software Notwendig für die Messwertübergabe an das Leitsystem. Id. Nr. wird noch definiert 4.4) EDD Software Bedienoberfläche Notwendig um die Parameter einzustellen und zur Kalibrierung. Id. Nr. wird noch definiert Alle Uni-Probes mit Feldbus können alternativ auch über HART konfiguriert werden. Zusätzlich kann auch das 4-20mA Signal parallel zum PA-Signal genützt werden. Z.B. für eine Vorortanzeige.

7 Prozessmesstechnik Seite 7 Dieter Mehret ) FF über NI-Konfigurator Notwendige Teile: 5.2) Prozessleitsystem mit FieldBus Foundation 5.1) Uni-Probe mit FF-Bus Modul - bereits geprüft auf NIFBUS Leitsystem - andere Leitsysteme müssen auftragsbezogen ggf. zuvor geprüft werden FF = FieldBus Foundation 5.3) Capability File Notwendig für die Messwertübergabe an das Leitsystem. Id. Nr. wird noch definiert 5.4) EDD Software Bedienoberfläche Notwendig um die Parameter einzustellen und zur Kalibrierung. Id. Nr. wird noch definiert Alle Uni-Probes mit Feldbus können alternativ auch über HART konfiguriert werden. Zusätzlich kann auch das 4-20mA Signal parallel zum FF-Signal genützt werden. Z.B. für eine Vorortanzeige.

8 Prozessmesstechnik Seite 8 Dieter Mehret ) Service Tool für Software-Update über Uni-Loader Notwendige Teile: 6.1) PC mit RS 232 Schnittstelle Embedded Soft. 6.4) 6.3) Uni-Loader (PC-Programm) 6.2) RS-232 Kabel (Null-Modem Kabel) Id. Nr Id. Nr Id. Nr Füllstand LB 490 Id. Nr Dichte LB 491 Hiermit können Sie die embedded Software der Uni-Probe aktualisieren.


Herunterladen ppt "Detect and identify Prozessmesstechnik Uni-Probe LB 490 / 491 Bedienoberflächen Notwendige Teile zur Kommunikation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen