Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Herausforderungen für Auftraggeber bzw. Verantwortliche in den Gemeinden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Herausforderungen für Auftraggeber bzw. Verantwortliche in den Gemeinden."—  Präsentation transkript:

1 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Herausforderungen für Auftraggeber bzw. Verantwortliche in den Gemeinden

2 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Sehaufgaben und -Fähigkeiten im Strassenbereich Aufgaben der öffentlichen Beleuchtung

3 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung „Deutlichkeit ist eine gehörige Verteilung von Licht und Schatten“ Johann Wolfgang von Goethe

4 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Schatten: Helligkeits- oder Farbkontrast Positiver KontrastNegativer Kontrast Kein Kontrast

5 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Sehaufgabe in der Dunkelheit Negativer Kontrast Kein Kontrast

6 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Wahrgenommenes Licht = Leuchtdichte Einzige lichttechnische Grundgrösse, die vom Auge wahrgenommen wird → Helligkeitseindruck Leuchtdichte L in cd/m 2 (Candela)

7 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Lichttechnische Grundgrösse: Beschreibt die Menge des Lichtstromes, die auf eine Fläche trifft Lichtstrommenge = Beleuchtungsstärke Beleuchtungsstärke E in lx (Lux)

8 Pool Aargau Nord Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Messung der Leuchtdichte Bewertungsfeld zur Bestimmung/Messung der Leuchtdichte 60 m Bewertungsfeld BP2 = Position des leuchtenfernen Beobachters

9 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Leuchtdichtequalität = Gleichmässigkeit

10 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Augenleistungsfähigkeit % Mittlere Leuchtdichte cd / m 2

11 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung In der Nacht sieht der Mensch nur Grau Bei Tag sehen wir Farben, in der Nacht nur Grauwerte

12 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Sehschärfe reduziert sich mit dem Alter

13 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Langsame Dunkeladaption des Auges

14 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Ziel der öffentlichen Beleuchtung Ermöglicht Verkehrsteilnehmern die Wahrnehmung von  Bewegungen anderer Verkehrsteilnehmer  Fussgängerüberwegen  Strassenverlauf  Markierungen und Signalisierungen  Hindernissen  Einmündungen  Kreuzungen

15 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Rechtliche und normative Grundlagen sowie Berücksichtigung von Zonen und Fussgängerüberwegen

16 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Normen Rechtliche Grundlage Das schweizerische Bundesgericht betrachtet Normen als Ausdruck des Standes der Technik. Für die Strassenbeleuchtung existiert die Norm SN EN Diese sagt grundsätzlich, wie beleuchtet werden muss, wenn beleuchtet wird.

17 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN Auswahlverfahren  Definition der öffentlichen Verkehrsfläche  Wahl der Tabelle, die der Situation entspricht (Bel‘situation)  Detaillierte Definition der betrachteten Fläche  Auswahl des erforderlichen Beleuchtungsklasse-Bereiches  Auswahl einer Beleuchtungsklasse  Auffinden der Gütemerkmale der Beleuchtung für die ausgewählte Beleuchtungsklasse  Kriterium Leuchtdichte oder Beleuchtungsstärke

18 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN Gruppierung nach Beleuchtungssituationen A1/2/3/B1/2/C1/D1/2/3/4/E1/2, Kriterien:  Typische Geschwindigkeit  Hauptnutzer  Andere zugelassene Nutzer  Ausgeschlossene Nutzer

19 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN Bewertung der Parameter „Fläche“ (Geometrie)  Trennung der Richtungsfahrbahnen  Art der Knotenpunkte  Abstand zwischen Anschlussstellen  Konfliktzonen  Bauliche Massnahmen zur Verkehrsberuhigung

20 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN Bewertung der Parameter „Verkehrsnutzung“  Verkehrsfluss Kraftfahrzeuge je Tag 40’000 (6 Gruppen)  Verkehrsfluss Radfahrer  Verkehrsfluss Fussgänger  Schwierigkeit der Fahraufgabe  Parkende Fahrzeuge  Gesichtserkennung  Kriminalitätsrisiko

21 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN Bewertung der Parameter „Umgebungseinflüsse“  Komplexität des Gesichtsfeldes  Leuchtdichte der Umgebung  Haupt-Wettertyp trocken/nass für CH: nass

22 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN Angrenzende Flächen Zwischen angrenzenden Flächen darf die Differenz zwischen vergleichbaren Klassen nicht grösser als 2 sein. Klassen von vergleichbarem Beleuchtungsniveau z.B.  ME 2: 1,5 cd/m 2 (Leuchtdichte in Candela pro m 2 )  CE 2: 20 lx (Beleuchtungsstärke in Lux)

23 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN (Ergänzungen SLG) Fussgängerüberwege Zusätzliche Beleuchtung für positiven Kontrast Minimale vertikale Beleuchtungs-Stärke auf 1 m Höhe über die ganze Strasse und den beidseitigen Warteräumen (1 m ab Strassenrand). Für Hauptstrassen ME 2: 7,5 Lux Für Sammelstrassen ME3c: 5 Lux

24 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN (Ergänzungen SLG) Fussgängerüberwege, positiver Kontrast

25 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN (Ergänzungen SLG) Fussgängerüberwege, positiver Kontrast, Priorität A)

26 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN (Ergänzungen SLG) Fussgängerüberwege, positiver Kontrast, Kontrollmessungen ungenügend gut

27 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Norm EN (Ergänzungen SLG) Fussgängerüberwege, negativer Kontrast Priorität C) Leuchtdichte der Strasse ≥ 1.5 cd / m² Negativ-Kontrast

28 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung LED-Technologie erfordert höchste Kompetenz für Auftraggeber, Planer und Leuchtenproduzenten

29 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Licht-Revolution Energieeffiziente LED‘s gestalten die Beleuchtungswelt neu. LED = Licht emittierende Dioden → optoelektronische Halbleiter wandeln elektrische Energie direkt in Licht um. In vielen Bereichen werden LED-Leuchten bisherige Leuchten vollständig ersetzen. Leuchtenhersteller haben Elektronik-Kompetenz, bei neuen Anbietern fehlt evtl. die Lichttechnik-Kompetenz. Für eine optimal konzipierte Leuchte ist beides erforderlich.

30 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Grenzen der LED-Technologie LED setzen die aufgenommene elektrische Energie in Licht und Wärme um. Die Wärme ist an einem sehr kleinen Ort konzentriert. Die Begrenzung der Temperatur ist daher entscheidend für die Lebensdauer elektronischer Teile. Ein zu hoher Lichtstromrückgang, tritt bei LED‘s häufiger auf als ein plötzlicher Totalausfall. Lebensdauer = prozentuale Anzahl betroffener LED‘s hinsichtlich Lichtstromrückgang oder Totalausfall.

31 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Folgen Eine unabhängige Beurteilung von LED-Leuchten bezüglich Qualität von Lichttechnik und Komponenten erfordert grosse Erfahrung und Technologiekenntnisse. Bei einem LED-Lebenszyklus von 80‘000 Stunden *) und 4‘296 Beleuchtungsstunden pro Jahr resultiert eine theoretische Betriebsdauer von rund 19 Jahren. *) bisher nicht nachweisbar

32 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Spagat zwischen bisher umfassend normierten und nun nicht mehr normierten Leuchtenkomponenten

33 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Bisher: Der Vergleich von Leuchten verschiedener Hersteller ist einfach. Lampen, Vorschaltgeräte und optimierte Reflektoren sind in langlebigen Gehäusen eingebaut. Die verwendeten Komponenten sind normiert, die Lampen unempfindlich gegen hohe Temperaturen und die Lieferanten austauschbar. Dies garantiert, dass Leuchten über Jahrzehnte betrieben werden können.

34 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Neu: Die Hersteller von Leuchten für den öffentlichen Bereich tragen die Verantwortung für alle Komponenten ihrer Leuchten. Ersatzteile können nur durch sie geliefert werden. Frühere Generationen von LED‘s, sind nicht vergleichbar mit denjenigen die heute zur Strassenbeleuchtung verwendet werden. Die heutigen LED haben eine vielfach höhere Lichtausbeute. Zudem sind Einbettung und Kühlung in den Beleuchtungs-Systemen wesentlich anspruchsvoller. Da diese LED‘s erst seit kurzer Zeit zur Verfügung stehen fehlen Langzeit-Erfahrungen.

35 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Ausschreibung, Offertvergleich und Vergabe mit Hilfe unabhängiger und kompetenter Lichtplaner

36 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Unabhängige Beratung Begründung Jeder Hersteller hat sein eigenes System, das mit anderen Leuchten nicht direkt vergleichbar ist. Die Auswahl der richtigen Leuchte für die jeweilige Situation ist daher äusserst anspruchsvoll. Die Verantwortlichen in den Gemeinden sind gut beraten wenn sie für eine nachhaltige Entscheidung einen neutralen Lichtplaner beiziehen.

37 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Aufbereitung des Ist-Zustands Beispiele notwendiger Arbeiten Gruppierung anhand vorhandener oder noch zu bildenden Zonen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Berücksichtigung der Fussgänger-Überwege. Analyse der vorliegenden Strassen-Situationen und Einteilung in die entsprechenden Beleuchtungsklassen auf Grund der jeweils zu erfüllenden Norm. Produktneutrale Definition der lichttechnischen Werte für die erforderlichen Leuchtentypen (Lichtverteilungskurven).

38 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Schrittweise umfassende Erneuerung statt „nur Leuchten auswechseln“ als langfristig kostengünstigstes Vorgehen

39 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Langfristig geplante schrittweise Erneuerung Erneuerungen der Beleuchtungen sollten zusammen mit Strassen- und Werkleitungssanierungen erfolgen. Die Montage neuer Leuchten auf die bestehende alte Infrastruktur (Kandelaber, Anschlussleitungen und Kabelnetz), mit nicht optimaler Anordnung der Lichtpunkte, ist keine weitsichtige Investition. Erste Anlagen mit LED-Leuchten als Produkte-Test ein paar Jahre laufen lassen.

40 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Noch mehr Energie-Effizienz durch bedarfsabhängige Steuerung

41 Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung LED ermöglichen dynamische Lichtsteuerung Beleuchtungsstärke und Energieverbrauch können ausserhalb von Spitzenzeiten auf ein sicheres (normenbasiertes) Mass reduziert werden. Sobald der Verkehr wieder zunimmt, wird die Beleuchtungs- Stärke automatisch wieder erhöht. Dadurch kann zusätzlich Energie eingespart werden.


Herunterladen ppt "Pool Aargau Nord - Ost 30. Delegierten-Versammlung, 7. Mai 2014 Strassenbeleuchtung Herausforderungen für Auftraggeber bzw. Verantwortliche in den Gemeinden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen