Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 1 Qualitätsentwicklung mit Q2E Herzlich Willkommen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 1 Qualitätsentwicklung mit Q2E Herzlich Willkommen."—  Präsentation transkript:

1 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 1 Qualitätsentwicklung mit Q2E Herzlich Willkommen zum Workshop 10 Unterrichtsentwicklung auf der Basis von Q2E Christian MartinUniversität Kassel Wolfgang NeubertKaufmännische Schulen Hanau Achim WamserStaatliches Schulamt Hanau

2 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 2 Qualitätsentwicklung mit Q2E Selbstverantwortung plus (SV+) –Seit 2005, Laufzeit 5 Jahre –17 Modellprojektschulen in Hessen –alle Schulen führen Q2E ein, bottom-up-Entscheidung –www.selbstverantwortungplus.bildung.hessen.de Q2E- Aktivitäten in Hessen Projekt QuambS –Seit Herbst 2003, Laufzeit 7 Jahre –Alle 5 beruflichen Schulen des Main-Kinzig-Kreises –Qualitätsentwicklung mit Q2E –www.schulamt-hanau.de Achim Wamser, Staatliches Schulamt Hanau

3 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 3 Qualitätsentwicklung mit Q2E Unterrichtsentwicklung auf der Basis von Q2E am Beispiel Strategisches Ziel IV ( Königsteiner Vereinbarungen) Verringerung der Durchfallquoten bei Abschlussprüfungen im theoretischen Teil um ein Drittel bis zum 31. Juli 2008 Wolfgang Neubert, Kaufmännische Schulen Hanau Unterrichtsentwicklung im Einzelhandel

4 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 4 Qualitätsentwicklung mit Q2E Warum Q2E? Projektdurchführung wird mit der Einführung von Q2E verbunden Alle Schritte sind klar definiert (Q2E als Leitfaden) Q2E als qualitätssicherndes Verfahren bei der Planung, Durchführung und Auswertung des Projekts Datengestützte Evaluation durch Q2E Die Evaluation gibt Hinweise zur Weiterentwicklung der Maßnahmen Q2E ermöglicht eine Legitimation der geleisteten Arbeit und der eingeleiteten Schritte

5 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 5 Qualitätsentwicklung mit Q2E Wünsche für das Projekt Entwicklung von Diagnosemaßnahmen Einführung von Fördermaßnahmen Einführung von Feedback für Lehrer Evaluation aller eingeleiteten Maßnahmen Enge pädagogische Führung Freistellung der Schüler vom Unterricht nur in dringenden Ausnahmen Methodentraining Prüfungsvorbereitungswoche Deutsch als Unterrichtsprinzip Volle Unterrichtsabdeckung

6 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 6 Qualitätsentwicklung mit Q2E Projektphasen Erarbeitung des Qualitätsleitbildes –Definition der Qualitätsaussagen (Q-ansprüche) –Bestimmung der Indikatoren –Festlegung der Maßnahmen Erstellung des Projektplans –Inhalte, Termine, Zuständigkeiten, Maßnahmen Feedback –Erarbeitung der Feedback-Werkzeuge –Durchführung von Schüler-Feedback Evaluation –Erarbeitung von Lehrer- und Schülerfragebögen Steuerung der Prozesse durch die Schulleitung

7 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 7 Qualitätsentwicklung mit Q2E Qualitätsleitbild für Fördermaßnahmen im Einzelhandel … 5. Qualitätsaussage Kenntnisse und Fähigkeiten der Schüler werden zu Beginn der schulischen Ausbildung überprüft, Defizite diagnostiziert und der Bedarf an notwendigen Fördermaßnahmen ermittelt. Der notwendige Förderunterricht wird während der gesamten Ausbildungszeit erteilt. …

8 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 8 Qualitätsentwicklung mit Q2E Maßnahmen zur 5. Qualitätsaussage Maßnahmen Indikatoren/ Werkzeuge ZuständigkeitenZeit Diagnose der Lese- fähigkeit. TestDeutschlehrer3. Schulwoche Fördermaßnahme: Leseverständnis EvaluationSchwerpunkt 1. Schulhalbjahr 06/07 Bestimmung der Lernausgangs- situation; Formen der Selbstbeurteilung vermitteln Schülerinnen und Schüler können sprachliche Leistungen einschätzen und in Bewertungsbögen eintragen. Deutschlehrer4. Schulwoche Fördermaßnahme: Fachtexte erschließen EvaluationTeam Ausbildungsjahr Fördermaßnahme: Rechenaufgaben verstehen Evaluation Fachlehrer / Deutschlehrer oder Förderlehrer 3. Schulhalbjahr 07

9 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 9 Qualitätsentwicklung mit Q2E Termine (Projektphase) MeilensteineAktivitäten (Lehrkräfte)Maßnahmen (Schülerinnen) Ressour- cen / Forde- rungen Verant- wortlich- keit 1. Schulwoche (Durchführung) Einschulung -Regeln -Handyverbot im Unterricht -Schriftverkehr -Notengebung -Konzept – Regeln -Informationsbrief über Fördermaßnahme an die Betriebe -Erläuterung des Notenmaßstabes -Bekanntgabe des Anteils schriftlicher und mündlicher Leistung an der Gesamtnote -Schülerordner anlegen -Übersicht über LF 1 bis LF 5 (Während der gesamten Ausbildungszeit) 1. Fördermaßnahme: Leseverständnis Bestimmung der Lernausgangssituation; Formen der Selbstbeurteilung vermitteln Inhalte der LF werden von den Lehrern der Verkäuferklassen abgestimmt und ausgewählt Lernziele der LF und Lernziele des jeweiligen UR werden den Schülerinnen und Schülern ausführlich erläutert Methoden werden abgesprochen und im UR eingesetzt. Einsatz von UR-Rückblicken Klassen- lehrer Verkäufer klassen (E07d, E07e) 3. Schulwoche (Planung) Konferenz EHKonkretisierung Projektplan Abgleich Schülerzahlen Verkäuferklassen -Festlegung Meilensteine (Termine) Schwer- punkt- gruppe Handel 5. Schulwoche (Durchführung)Durchführung- / Auswertung Test Ermittlung Förderbedarf Diagnose der Lesefähigkeit Hr. Neubert 6. Schulwoche (Durchführung)Beginn Förderunterricht Einteilung der Fördergruppen -Einladung an alle Beteiligten zu -Kooperations- /Koordinationsgesprächen -Erfassung der Wahlpflichtbausteine Hr. Neubert Planung und Durchführung

10 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 10 Qualitätsentwicklung mit Q2E Evaluation des Projekts Schriftliche Befragung aller Schülerinnen und Schüler im Bereich Einzelhandel Schriftliche Befragung der Teilnehmer/innen am Förderunterricht Schriftliche Befragung der unterrichtenden Kollegen/innen (nach erstem Jahr!) Abschlusstests im Förderunterricht Prüfungsergebnisse

11 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 11 Qualitätsentwicklung mit Q2E Ziele der Evaluation Erfassen und Bewerten der Prozesse und Ergebnisse Reflexion / Beurteilung der Wirksamkeit der Maßnahmen Steuerung der weiteren Vorgehensweise Legitimation der geleisteten Arbeit

12 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 12 Qualitätsentwicklung mit Q2E Umgangsformen im Unterricht 1 = trifft immer zu, 2 = trifft überwiegend zu, 3 = trifft selten zu, 4 = trifft nie zu Meine Lehrer sorgen im Unterricht für die nötige Ruhe und Disziplin. 2. In meiner Klasse existieren Regeln für den Umgang miteinander Ja Nein 3. Meine Lehrer sind höflich und ich fühle mich von ihnen respektiert 4. Ich habe die Möglichkeit Konflikte mit dem Lehrer zu klären Evaluation: Befragung der Schüler z.B. zum Unterricht

13 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 13 Qualitätsentwicklung mit Q2E Auswertungsbeispiel (mit SPSS, Ergebnis aus 2009)

14 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 14 Qualitätsentwicklung mit Q2E Items N Mittel- wert Me- dian Ich hefte Unterrichtsmaterialien geordnet ab931,421,00 Hilfe vom Lehrer, wenn "ich etwas nicht verstehe"921,762,00 Die Lehrer sind höflich und respektieren die Schüler 891,942,00 Betriebliche Erfahrungen können in den Unterricht eingebracht werden 942,092,00 Der Unterricht beginnt pünktlich932,162,00 Lehrer legen Wert auf selbständige Bearbeitung von Texten 902,182,00 Kontrolle der Ordner durch die Lehrer912,202,00 Unterschrift des Betriebes (Klassenarbeiten) wird kontrolliert 922,883,00 Einsatz der Lesekarte bei der Bearbeitung von Texten 903,203,00 Geordnete Auswertungstabelle (Auszug aus 2008)

15 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 15 Qualitätsentwicklung mit Q2E Entwicklung ausgewählter Items (Mittelwerte)

16 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 16 Qualitätsentwicklung mit Q2E Umgang mit Evaluationsergebnisssen Vorstellung der Auswertungen am Ende des Schuljahres im Bereich Einzelhandel Diskussion der Ergebnisse Ableitung von Maßnahmen: z.B. Klassenlehrerordner erstellt … Ablage der Evaluationsergebnisse im Intranet

17 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 17 Qualitätsentwicklung mit Q2E Erreichte Ziele bezogen auf das Strategische Ziel IV alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 06, die den Förderkurs bis zum Schluss besuchten, haben die Prüfung bestanden Die Quote der nicht bestandenen Abschluss- prüfungen wurde im Jahrgang 06 von 25 % auf 12,7 % und im Jahrgang 07 auf 7% gesenkt

18 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 18 Qualitätsentwicklung mit Q2E Q2E-Beitrag zur Unterrichtsentwicklung Einigung der Lehrkräfte auf leitende Werte im Unterricht Datengestütze Erfassung der Ist-Situation im Unterricht Es findet Unterrichtsentwicklung auf der Basis von Feedback- und Evaluationsergebnissen statt Es existieren alle notwendigen Evaluationsinstrumente, um alle wichtigen Daten zu erheben Die Schulführung verfügt über ein effektives Steuerungs- instrument, um das Projekt weiterzuentwickeln Die Erfahrungen aus dem Projekt wurden erfolgreich bei der Erarbeitung des Qualitätsleitbildes der Kaufmännischen Schulen genutzt

19 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 19 Qualitätsentwicklung mit Q2E Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Achim Wamser Staatliches Schulamt Hanau Wolfgang Neubert Kaufmännische Schulen Hanau

20 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 20 Qualitätsentwicklung mit Q2E Workshop Probleme im Projekt: - Die Wahrnehmung der gemeinsamen Verantwortung für den Ausbildungserfolg wird durch unregelmäßigen Informationsaustausch zwischen Schule und Betrieben erschwert. - Die Einrichtung eines stabilen Förderkurses wird durch die schulischen Rahmenbedingungen für TeilzeitschülerInnen behindert. - Maßnahmen auf Basis der Evaluationsergebnisse werden oft nicht ergriffen bzw. umgesetzt. - Die Gestaltung von Q2E als kontinuierlichem Qualitäts- entwicklungsprozess erfolgt nicht konsequent. Christian Martin, Universität Kassel

21 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 21 Qualitätsentwicklung mit Q2E Workshop Fragestellungen für die Gruppenarbeit: - Wie kann ein regelmäßiger Informationsaustausch mit den Betrieben erreicht werden, um der gemeinsamen Verantwortung für den Ausbildungserfolg gerecht zu werden? - Erarbeiten Sie bitte Vorschläge für die Einrichtung eines stabilen Förderkurses für Teilzeitschülerinnen und –schüler. - Wie kann die Umsetzung von Maßnahmen auf der Basis der Evaluationsergebnisse abgesichert werden? - Durch welche organisatorischen Mechanismen und Instrumente kann ein kontinuierlicher Qualitätsentwicklungsprozess erreicht werden? Christian Martin, Universität Kassel

22 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 22 Qualitätsentwicklung mit Q2E Gruppenarbeit 4 Gruppen Jede Gruppe erarbeitet Lösungsvorschläge für eine Fragestellung Bearbeitungszeit 25 Minuten Vorstellung der Gruppenergebnisse im Plenum Diskussion der Ergebnisse Workshop

23 September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 23 Qualitätsentwicklung mit Q2E Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Unterrichtsentwicklung mit Q2E Christian MartinUniversität Kassel Wolfgang NeubertKaufmännische Schulen Hanau Achim WamserStaatliches Schulamt Hanau


Herunterladen ppt "September 2009 Fachtagung: Horizonte der beruflichen Bildung – Qualität durch Evaluation und Entwicklung 1 Qualitätsentwicklung mit Q2E Herzlich Willkommen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen