Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Uwe Schimank, Stefan Lange (Fernuniversität Hagen) Jochen Gläser, Grit Laudel (The Australian National University) Auswirkungen der evaluationsbasierten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Uwe Schimank, Stefan Lange (Fernuniversität Hagen) Jochen Gläser, Grit Laudel (The Australian National University) Auswirkungen der evaluationsbasierten."—  Präsentation transkript:

1 Uwe Schimank, Stefan Lange (Fernuniversität Hagen) Jochen Gläser, Grit Laudel (The Australian National University) Auswirkungen der evaluationsbasierten Forschungsfinanzierung an Universitäten auf die Inhalte der Forschung 1. Ziel und Vorgehensweise 2. Ergebnisse bis Dezember Was haben wir gelernt? 4. Wahrscheinliche forschungspolitische Empfehlungen

2 1. Ziel und Vorgehensweise Frage: Wie (auf welche Weise, mit welchen Ergebnissen) beeinflusst eine spezifische forschungspolitische Institution die Inhalte der Wissensproduktion? Strategie Rekonstruktion der inhaltlichen Dynamik von Forschungsbiographien Identifizierung der Kausalmechanismen, die die Wirkung evaluationsbasierter Forschungs- finanzierung auf Forschungsinhalte vermitteln Hindernisse Empirische Identifizierung von Effekten (z.B. der Eigenschaften von nicht produziertem Wissen) Kausale Attribution (auf eine von mehreren Institutionen, die wiederum nur eine von mehreren Einflüssen sind) Vorgehensweise: Vergleichende Fallstudien - 8 Australische und 2-3 Deutsche Universitäten - 6 Fächer (Physik, Biochemie, Mathematik, Geologie, Politikwissenschaften, Geschichte) Methoden: - Qualitative interviews (ca. 3 Wissenschaftler pro Fachgebiet, Manager aller Leitungsebenen) - Bibliographische Rekonstruktion von Forschungsbiographien - Ethnographische Beobachtungen - Qualitative Inhaltsanalyse

3 2. Ergebnisse bis Dezember 2006 Australien Deutschland Finanzierungsformeln Zielvereinbarungen Finanzierungsformeln Universitäten Individuelles performance management (Controlling, tenure- Entscheidungen, Beförderung) Kopieren der Formel Investieren in die Drittmitteleinwer- bung (seed grants, kritische Massen/ Zentrenbildung) Wissenschaftler (Anpassung an Indikatoren) Anpassung an Drittmittelgeber Drittmittellandschaft (karg, biased) Anpassung an Zentren Downsizing/ Strecken von Projekten Wissen mainstream, anwendungsorientiert, enger, weniger zuverlässig Universitäten Kopieren der Formel Profilbildung, Investieren in die Drittmitteleinwer-bung (seed grants, kritische Massen/ Zentrenbildung) Wissenschaftler Drittmittellandschaft (reich, neutral) (Downsizing/Strecken von Projekten) Wissen Keine Effekte

4 3. Was haben wir gelernt? 1.Die existierenden Finanzierungsformeln haben keine direkte Steuerungswirkung, weil sie zu geringe Geldflüsse steuern Die leistungsbasierte Grundausstattung von Professuren in Deutschland könnte wirken, weil diese Struktur a) gross genug ist, um Veränderungen zu spüren b) Unmittelbar Forschungsinhalte gestaltet 2. Wegen der Mittelknappheit orientieren sich die Wissenschaftler an der Drittmittellandschaft Das ist unproblematisch, wenn die Drittmittellndschaft reich sowie thematisch und strukturbezogen hinreichend indifferent ist (noch der Fall in Deutschland) 3. Universitäten reagieren auf evaluationsbasierte Forschungsfinanzierung mit intensiver interner Steuerung 4. Wissenschaftler reagieren nicht auf evaluationsbasierte Forschungsfinanzierung, in Australien aber auf die Drittmittellandschaft und auf die universitätsinterne Steuerung Nebeneffekte in Australien sind die Trennung von Forschung und Lehre sowie Veränderungen in Karrieremustern 5. Die Anpassung der Wissenschaftler in Australien hat Folgen für das produzierte Wissen Mikroebene: Mainstream, anwendungsorientiert, weniger verlässlich Makroebene: Geringere Vielfalt (?)

5 3. Was haben wir noch gelernt? Wahrscheinliche Makroeffekte Messprobleme - Diversität - Reliabilität - Karrieren Wachsende Abhängigkeit der Wissenschaftler von ihren Eliten Separation von Forschung und Lehre Wettbewerbsversagen – Gefährdung der Vielfalt, Veränderungen von Karrieren Hierarchieversagen in Universitäten (Entscheidungen bei reduzierter Kompetenz)

6 4. Wahrscheinliche forschungspolitische Empfehlungen - Evaluationsbasierte Forschungsfinanzierung zielt auf Qualität, hat aber thematische Nebeneffekte - Eine reiche neutrale Drittmittellandschaft ist notwendig als Kompensation - Zu starke Verkopplung von Evaluationsergebnis und Finanzierung erzeugt administrative Panikreaktionen bei (autonomen) Universitäten - Eine Erhöhung des Finanzierungsvolumens wirkt stärker als jedes noch so ausgeklügelte evaluationsbasierte Finanzierungssystem


Herunterladen ppt "Uwe Schimank, Stefan Lange (Fernuniversität Hagen) Jochen Gläser, Grit Laudel (The Australian National University) Auswirkungen der evaluationsbasierten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen