Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Exzellenz verbindet – be part of a worldwide network Prof. Dr. Matthias Fritz DAAD / Brjussow-Universität 14. Dezember 2010 Research in Germany.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Exzellenz verbindet – be part of a worldwide network Prof. Dr. Matthias Fritz DAAD / Brjussow-Universität 14. Dezember 2010 Research in Germany."—  Präsentation transkript:

1 Exzellenz verbindet – be part of a worldwide network Prof. Dr. Matthias Fritz DAAD / Brjussow-Universität 14. Dezember 2010 Research in Germany

2 Die Alexander von Humboldt-Stiftung Verknüpfung wissenschaftlicher Exzellenz weltweit – Wissenstransfer und Kooperation auf höchstem Niveau

3 Historische und geistige Wurzeln Alexander von Humboldt (1769 – 1859): Entdecker, Universalgelehrter, Weltbürger und Förderer exzellenter Wissenschaftstalente 1953: Gründung der heutigen Alexander von Humboldt-Stiftung mit Sitz in Bonn Bad-Godesberg Internationales Netz der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und des Vertrauens nach dem Vorbild Humboldts

4 Arbeitsbereiche der Stiftung Förderung von internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik Stärkung von Spitzenforschung durch Internationalisierung Impulse für den Forschungsstandort Deutschland durch Personenförderung Entwicklungsförderung durch wissenschaftliche Zusammenarbeit Mobilitätsberatung im europäischen Kontext

5 Prinzipien der Stiftung Alleiniges Auswahlkriterium: wissenschaftliche Exzellenz Keine Quoten für Länder und Fächer Förderung von Personen, nicht von Projekten Freie Wahl des wissenschaftlichen Gastgebers/Kooperations- partners in Deutschland Wissenschaftlich unabhängige Forschung ohne Vorgaben der Stiftung

6 Chancengleichheit für Wissenschaftlerinnen Chancengleichheit ist der Stiftung ein wichtiges Anliegen Förderung von Wissenschaftlerinnen: Stipendienprogramme 32 %, Preisträgerprogramme 13 % Förderung von Frauen korreliert mit Alter, Karrierestufe und geographischer Herkunft Ergänzung der Förderangebote durch folgende Maßnahmen: Stipendienverlängerung, -unterbrechung, Beihilfen Gezielte Beratung und Informationsangebote

7 Finanzierung der Humboldt-Stiftung Etat 2009: ca. 76,6 Mio. Euro zu ca. 95 % aus Bundesmitteln finanziert AA:Auswärtiges Amt BMBF:Bundesministerium für Bildung und Forschung BMZ:Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMU: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

8 Forschungsstipendien für überdurchschnittlich qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Ausland und aus Deutschland

9 Forschungsstipendien für Aufenthalte in Deutschland für Postdoktoranden und erfahrene Wissenschaftler Humboldt-Forschungsstipendium aus allen Ländern, allen Fächern, keine Quoten Georg Forster-Forschungsstipendium aus Entwicklungs- und Schwellenländern, allen Fächern, keine Quoten Forschungsprojekt mit Entwicklungsrelevanz

10 Forschungsstipendien für Aufenthalte in Deutschland Humboldt-Forschungsstipendium / Georg Forster-Forschungsstipendium PostdoktorandenErfahrene Wissenschaftler Förderdauer Bewerbungs- zeitraum Stipendien- höhe 6 bis 24 Monate Bewerbung jederzeit, bis 4 Jahre nach Promotion monatlich (plus zusätzl. Leistungen) 6 bis 18 Monate, aufteilbar in bis zu 3 Aufenthalte Bewerbung jederzeit, bis 12 Jahre nach Promotion monatlich (plus zusätzl. Leistungen)

11 Bewerbungsvoraussetzungen und Leistungen bei Forschungsstipendien

12 Bewerbungsvoraussetzungen PostdoktorandenErfahrene Wissenschaftler überdurchschnittliche Promotion wissenschaftliche Publikationen Forschungsplatzzusage eigenständiges Forschungsprojekt Deutsch- bzw. Englischkenntnisse eigenständige wissen- schaftliche Tätigkeit, z.B. als Assistant Professor umfangreiche Publikationsliste mit erkennbar eigenständigem Profil Forschungsplatzzusage eigenständiges Forschungsprojekt Deutsch- bzw. Englischkenntnisse

13 Bewerbungsverfahren Bewerbungen jederzeit direkt bei der Stiftung Prüfung durch unabhängige Fachgutachter Entscheidung durch unabhängige Auswahlausschüsse Dauer des Verfahrens ca. 3 bis 6 Monate

14 Förderleistungen Stipendium Reisekostenpauschale Sprachkurse* Familienzulagen Forschungskostenzuschuss für das gastgebende Institut* (* nicht im Feodor Lynen-Forschungsstipendium)

15 Förderleistungen Intensive und individuelle Betreuung in Deutschland und im Ausland durch persönliche Ansprechpartner in der Stiftung Studienreise*, Netzwerktagung, Jahrestagung Rückkehrstipendien für bestimmte Regionen Alumniförderung (* nicht im Feodor Lynen-Forschungsstipendium)

16 Herkunft der Gastwissenschaftler : bewilligte Forschungsstipendien für Wissenschaftler aus dem Ausland

17 Fachbereiche der Gastwissenschaftler : bewilligte Forschungsstipendien für Wissenschaftler aus dem Ausland

18 Preisprogramme

19 Forschungspreise – Überblick Forschungspreise -Humboldt-Forschungspreis: Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis: Reimar Lüst-Preis: Konrad Adenauer-Forschungspreis: Phillip Franz von Siebold-Preis: Max-Planck-Forschungspreis: Sofja Kovalevskaja-Preis: bis zu 1,65 Mio. Alexander von Humboldt-Professur: 3,5 bis 5 Mio.

20 Forschungspreise Alexander von Humboldt-Professur Internationaler Preis für Forschung in Deutschland für weltweit führende Wissenschaftler aus dem Ausland 3,5 bzw. 5 Mio. für 5 Jahre, bis zu 10 Preisträger pro Jahr Nominierung durch deutsche Hochschulen, ggf. gemeinsam mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen Voraussetzung: strategisches Konzept der Hochschule zur Einbindung des Preisträgers in die Forschungs- und Entwicklungsplanung

21 Weitere Förderprogramme

22 Bundeskanzler-Stipendien für Nachwuchsführungskräfte aus den USA, der Russischen Förderation und der Volksrepublik China alle Berufe und Fachdisziplinen unter besonderer Berücksichtigung der Geistes-, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, zur Durchführung eines eigenständigen, mit dem Gastgeber abgestimmten Projektvorhabens in Deutschland zukünftige Mittler zwischen ihrem Heimatland und Deutschland

23 Bundeskanzler-Stipendien Bewerbungsvoraussetzungen Bachelor oder vergleichbarer akademischer Abschluss Führungspotential Förderleistungen Stipendium für 12 Monate, Verlängerungsoption um bis zu 3 Monate Sprachkurs, Einführungsseminar, Studienreise, Abschlusstreffen mit Empfang im Bundeskanzleramt Reisekostenpauschale, Familienzulagen

24 Weitere Aktionsfelder der Alexander von Humboldt-Stiftung

25 Alumniportal Deutschland Zielgruppe: Jeder, der in Deutschland studiert oder geforscht hat (Deutschland-Alumni) Zugang zu allen registrierten Deutschland-Alumni und Unternehmen Zugang zu Angeboten im Bereich Bildung und Forschung Möglichkeit, sich als Experte in seinem Fachgebiet zu präsentieren Die Rolle der Humboldt-Stiftung: Einbindung ihres weltweiten Netzwerks in das Portal Angebot einer zusätzlichen Plattform für ihre Alumni

26 Kontakt Für Fragen steht die Alexander von Humboldt-Stiftung jederzeit zur Verfügung: Jean-Paul-Straße Bonn Tel: Fax:


Herunterladen ppt "Exzellenz verbindet – be part of a worldwide network Prof. Dr. Matthias Fritz DAAD / Brjussow-Universität 14. Dezember 2010 Research in Germany."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen