Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Ansteuerung weitere Systeme (z.B. EMA, Video....) SAA Sprachalarmanlagen, Evakuierung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Ansteuerung weitere Systeme (z.B. EMA, Video....) SAA Sprachalarmanlagen, Evakuierung."—  Präsentation transkript:

1 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Ansteuerung weitere Systeme (z.B. EMA, Video....) SAA Sprachalarmanlagen, Evakuierung Ansteuerung der Haustechnik, Lüftung, Türen Aufzüge... FLA Feuerlöschanlagen BMA Brandmeldeanlagen RWA Rauch- und Wärmeabzugsanlagen.... wirkt nur gemeinsam FLA Feuerlöschanlagen Der anlagentechnische Brandschutz Folie 1 von 15

2 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Grundlagen der Wasserlöschtechnik Folie 2 von 15

3 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Wahl eines passenden Löschkonzeptes bei unterschiedlichen Brandgefahren Wasserlöschanlagen kühlen den brennbaren Stoff unter einen bestimmten Wärmezustand Folie 3 von 15

4 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Kühleffekt ist ausschlaggebend bindet große Mengen an Wärmeenergie Brandobjekt wird unter Zündtemperatur abgekühlt Verbrennungsvorgang kommt zum Stillstand Folie 4 von 15

5 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Unterscheidung Wassserlöschanlagen Selbsttätige Wasserlöschanlagen Sprinkleranlagen Sprühwasserlöschanlagen Feinsprühlöschanlagen Schaumlöschanlagen Folie 5 von 15

6 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Unterscheidung Wassserlöschanlagen Nicht selbsttätige Wasserlöschanlagen Wandhydrantenanlagen Nass-Tocken-Anlagen Nass-Anlagen Trocken-Anlagen Folie 6 von 15

7 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Sprinkleranlagen Löschen selektiv Sprinkler öffnen einzeln Sprühwasserlöschanlagen Schützen ganze Bereiche Alle Düsen verteilen Löschwasser Anlagenunterscheidung Folie 7 von 15

8 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Sprinkleranlagen Extrem hohe Zuverlässigkeit Erfolgreiches Löschen in 98 % der statistisch erfaßten Brände Selektives Löschen Nur dort wo es brennt öffnen Sprinkler In 60% der Einsatzfälle lösen nur 1 bis 2 Sprinkler aus in 80% der Brände öffnen max. 4 Sprinkler Folie 8 von 15

9 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Sprühwasserlöschanlagen Einsatz in Bereichen mit extrem schneller Brandausbreitung Wirkprinzip ähnlich Sprinkleranlagen Offene Löschdüsen statt geschlossene Sprinklerköpfe Verteilung großer Wassermengen in den gesamten Schutzbereich Sicherung von gefährdeten Objekten durch kühlende Berieselung Folie 9 von 15

10 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Feinsprühlöschanlagen Anwendungsmöglichkeiten Raum- oder Objektschutz Löschwasser wird fein versprüht Effiziente Ausnutzung der physikalischen Eigenschaften des Wassers Verwendung spezieller Düsen oder Sprinkler Vervielfachung der Gesamtoberfläche des Löschwassers Minimaler Wassereinsatz - Effektive Brandbekämpfung Folie 10 von 15

11 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Feinsprühlöschanlagen Kleine Tropfen erwärmen sich schneller stärkere Abkühlung am Brandherd verdampfen schneller zusätzlicher Wärmeentzug Hohe Effektivität durch Ausnutzung Hohe Wärmebindung Folie 11 von 15

12 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Schaumlöschanlagen Einsatz bei Bränden fester und flüssiger Stoffe der Brandklassen A und B eingeschränkt bei Brandklasse C Zumischung von Schaummitteln in den Wasserstrom durch Zumischgeräte Schaum entsteht durch Vermischung von Wasser, Schaummittel und Luft Ausführungen als stationäre oder mobile Löschanlagen Folie 12 von 15

13 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Schaumlöschanlagen Löschschaum nutzt unterschiedliche Löscheffekte Kühlen, Ersticken, Trennen, Abdecken, Dämmen und Verdrängen führen einzeln oder gemeinsam zum raschen Löscherfolg Einsatz verschiedener Schaummittel Leichtschaum Mittelschaum Schwerschaum Folie 13 von 15

14 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Leichtschaum trockener grobblasiger Schaum hoher Luftanteil geringe Fließfähigkeit Mittelschaum feuchter Schaum Wurfweite bis 10 Meter Schwerschaum nasser feinblasiger Schaum niedriger Luftanteil Wurfweiten bis 80 Meter Schaumlöschanlagen Folie 14 von 15

15 Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Ansteuerung weitere Systeme (z.B. EMA, Video....) SAA Sprachalarmanlagen, Evakuierung Ansteuerung der Haustechnik, Lüftung, Türen Aufzüge... FLA Feuerlöschanlagen BMA Brandmeldeanlagen RWA Rauch- und Wärmeabzugsanlagen.... wirkt nur gemeinsam FLA Feuerlöschanlagen Folie 15 von 15 Der anlagentechnische Brandschutz


Herunterladen ppt "Der anlagentechnische Brandschutz Wasserlöschanlagen Allg. Einführung V 2.4 Ansteuerung weitere Systeme (z.B. EMA, Video....) SAA Sprachalarmanlagen, Evakuierung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen