Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Wasserführende Armaturen. 2 Wasserführende Armaturen sind Geräte der Feuerwehr, meist aus Leichtmetall hergestellt, die vom Löschwasser durchflossen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Wasserführende Armaturen. 2 Wasserführende Armaturen sind Geräte der Feuerwehr, meist aus Leichtmetall hergestellt, die vom Löschwasser durchflossen."—  Präsentation transkript:

1 1 Wasserführende Armaturen

2 2 Wasserführende Armaturen sind Geräte der Feuerwehr, meist aus Leichtmetall hergestellt, die vom Löschwasser durchflossen werden. Zusammen mit den Schläuchen, welche nicht zu den Wasserführenden Armaturen gehören, stellen sie die Löschwasserversorgung sicher und schaffen somit eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Brandbekämpfung.

3 3 Zu den Wasserführenden Armaturen gehören: Armaturen zur Wasserentnahme Armaturen zur Wasserfortleitung Armaturen zur Wasserabgabe

4 4 Armaturen zur Wasserentnahme Saugkorb Der Saugkorb wird verwendet um Wasser aus offenen Gewässern zu entnehmen.

5 5 Standrohr Das Standrohr wird verwendet um Wasser aus einem Unterflurhydrant zu entnehmen.

6 6 Die Wasserstrahlpumpe wird verwendet um zum Beispiel einen Keller auszupumpen. Wasserstrahlpumpe

7 7 Wasserstrahlpumpe 1. Rohr 2. Treibdüse 3. Fangdüse 4. Saugraum 5. B-Ausgang

8 8 Armaturen zur Wasserfortleitung Kupplungen Es gibt 4 verschiedene Arten von Kupplungen: Druckkupplung Saugkupplung Festkupplung Blindkupplung

9 9 Druckkupplung Druckkupplungen werden für den Anschluss von Druckschläuchen verwendet.

10 10 Saugkupplung Saugkupplungen werden für den Anschluss von Saugschläuchen verwendet.

11 11 Festkupplung Festkupplung werden für den Anschluss von Schläuchen an Armaturen verwendet. Sie sind auf einer Seite fest mit einem Rohrgewinde auf einer Wasserführenden Armatur oder bei einem Hydranten aufgeschraubt.

12 12 Blindkupplung Blindkupplungen werden als Abschluss an Armaturen zu deren Schutz verwendet und dürfen nicht unter Druck gesetzt werden, wenn die Leitung nicht entspannt werden kann.

13 13 Armaturen zur Wasserfortleitung Übergangsstücke Übergangsstücke dienen zum Verbinden verschieden großer Kupplungen, zum Beispiel dem reduzieren einer Schlauchleitung von C auf D. Übergangsstück von C auf D Übergangsstück von B nach C Übergangsstück von A nach B

14 14 Armaturen zur Wasserfortleitung Sammelstück Das Sammelstück oder Hosenstück ist eine Armatur der Feuerwehr und führt die Löschmittelströme zweier Zuleitungen zusammen.

15 15 Armaturen zur Wasserfortleitung Stützkrümmer Der Stützkrümmer ist eine Armatur der Feuerwehr. Er soll beim Einsatz eines B- Strahlrohrs die Rückkraft des Wassers über die Schlauchleitung zum Boden leiten und somit das Halten eines solchen Rohres mit 2 statt 3 Personen ermöglichen.

16 16 Armaturen zur Wasserfortleitung Das Druckbegrenzungsventil soll bei Löschwasserförderungen über lange Wegstrecken plötzliche Druckstöße innerhalb von 0,2 Sekunden sicher abfangen. Somit kann es z.B. verhindern dass Schläuche platzen und die Wasserförderung unterbrochen wird. Auslauf für überschüssiges Wasser Durchlauf Druckbegrenzungsventil

17 17 Der Verteiler dient dem Verteilen des Löschmittels von einer Zuleitung auf mehrere Schlauchleitungen oder in Sonderfällen auch dem Sammeln von Löschwasserströmen aus mehreren Leitungen. Armaturen zur Wasserfortleitung 2. Rohr 3. Rohr 1. Rohr Verteiler

18 18 Mehrzweckstrahlrohre werden zur Löschmittelabgabe (Wasser oder Wasser/Schaum-Gemische) verwendet. Sie gibt es in den Nenngrößen B, C und D. Alle besitzen die Schaltmöglichkeiten Vollstrahl, Sprühstrahl und Halt (daher der Name Mehrzweckstrahlrohr). Armaturen zur Wasserabgabe Mundstück (abschraubbar) Absperrorgan Mehrzweckstrahlrohre

19 19 Armaturen zur Wasserabgabe Mehrzweckstrahlrohre Bezeichnung Düsen- größe mit Mundstück Düsen- größe ohne Mundstück Wasserdurch -flussmenge mit Mundstück Wasserdurch -flussmenge ohne Mundstück B-Strahlrohr 16mm 22mm 400l/min (8bar) 800l/min (8bar) C-Strahlrohr9mm12mm 100l/min (5bar) 200l/min (5bar) D-Strahlrohr4mm6mm25l/min50l/min

20 20 Armaturen zur Wasserabgabe Das Hydroschild' (auch Wasserschild) ist eine Armatur der Feuerwehr zum Schutz gefährdeter Objekte. Nachdem das Löschwasser auf die Metallplatte trifft, erzeugt es eine bis zu 10 Meter hohe und 20 Meter breite Wasserwand und wird zur Abschirmung von Hitze (Riegelstellung), Flammen, Rauch und zum Niederschlagen von Dämpfen eingesetzt. Hydroschild Metallplatte

21 21 ©by: Philipp Bauer and Christoph Veiock


Herunterladen ppt "1 Wasserführende Armaturen. 2 Wasserführende Armaturen sind Geräte der Feuerwehr, meist aus Leichtmetall hergestellt, die vom Löschwasser durchflossen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen