Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Neues Rechnungswesen an der HS OWL Infoveranstaltung 18. März 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Neues Rechnungswesen an der HS OWL Infoveranstaltung 18. März 2011."—  Präsentation transkript:

1 Neues Rechnungswesen an der HS OWL Infoveranstaltung 18. März 2011

2 Rechnungswesen18. März 20112 Finanzen/ Controlling N. Schulze Finanzbuchhaltung R. Gehring (702-4990) P. Rilk (702-347) B. Stodieck (702-346) Anlagen R. Gehring (702-4990) KLR M. Krause (702-345) T. Kröhnert (702-339) Steuern K. Heumann (702-5949) P. Rilk (702-347) Kasse S. Karsch (702-337) Teilbereich Rechnungswesen

3 Rechnungswesen18. März 20113 Geldverbrauchskonzept Einnahmen / Ausgaben Ressourcenverbrauchs- konzept Erträge / Aufwendungen Altes / Neues Rechnungswesen

4 Rechnungswesen18. März 20114 Was ändert sich? Vollständige Vermögenserfassung / Vermögensbewertung Abschreibungen Nachweis von Vermögen sowie Schulden in der Bilanz Bilanzierung von Zuwendungen und Beiträgen als Sonderposten und abschreibungssynchrone Auflösung Kosten- und Leistungsrechnung Neues Rechnungswesen

5 Rechnungswesen18. März 20115 Neues Rechnungswesen Um den gesetzlichen Anforderungen an das Rechnungswesen der Hochschule (Grundsätze ordnungsmäßiger Buchhaltung) gerecht zu werden, ändern sich Abläufe: Zeitnahe Einreichung von Eingangsrechnungen (Skontoabzug!!!) Ausgangsrechnungen Verträgen Erfassungsbogen für inventarisierungspflichtige Gegenstände (Vermögensgegenstände > 410 netto sind in einem Verzeichnis aufzunehmen. Vermögensgegenstände < 410 werden über Aufwendungen in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) abgebildet)

6 Rechnungswesen18. März 20116 Finanzrechnung Einzahlungen./. Auszahlungen Änderung Finanzmittel (Kassenwirksamkeitsprinzip) Bilanz Aktiva Passiva (Mittelverwendung) (Mittelherkunft) Vermögen Finanzmittel Eigenkapital Fremdkapital Ergebnisrechnung (GuV) Erträge./. Aufwendungen (z.B. Abschreibungen) Jahresüberschuss (=Gewinn) / Jahresfehlbetrag (= Verlust) (periodengerechte Zuordnung) Neues Rechnungswesen

7 Rechnungswesen18. März 20117 Neues Rechnungswesen Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und Wirtschaftsgüter > 410 Wertgrenze bis 150 (netto) Sofortaufwand Sachkonten: 6070 1000 0 Mobiliar/Ausstattung 6070 2000 0 DV-Hardware 6070 3000 0 DV-Software Wertgrenze 150,01 bis 410 (netto) Sofortaufwand Sachkonten: 6610 0900 0 Software 6630 0900 0 techn. Anl./Masch. 6640 0900 0 Betriebs-/Geschäfts. Wertgrenze größer 410 (netto) Inventarisierungspflicht (Erfassungsbogen) Barcode-Aufkleber Inventar-Nr. (6-stellig) Erfassung Aufwand über Nutzungsdauer in Form von Abschreibungen (Erfassung durch die Buchungsstelle)

8 Rechnungswesen18. März 20118 Neues Rechnungswesen Info: Ab dem 01. Januar 2011 wickelt die Hochschule den Zahlungsverkehr nicht mehr über die Uni-Kasse Bielefeld ab. Der Zahlungsverkehr wird durch die Verwaltung direkt abgewickelt.

9 Rechnungswesen18. März 20119 Neues Rechnungswesen Weitere Info`s: Derzeit bleibt das Formular Reisekostenabrechnung soweit bestehen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie auf der zweiten Seite des Formulars immer Ihre Bankverbindung vermerken, damit ein zügiger Geld-Ausgleich stattfinden kann. ! Wichtig: Änderung der Bankverbindung bei Einzugsermächtigung (Telefon) mitteilen Die Abrechnungspapiere hinsichtlich der interne Leistungsverrechnungen (z. B. Weiterbelastung von Kopierkosten, Bürobedarf etc.) werden beibehalten. …

10 Rechnungswesen18. März 201110 Neues Rechnungswesen Weitere Info`s: Wenn für ein Projekt ein Mehrwertsteuerabzug zulässig ist, vermerken Sie dies bitte – wie auch in der Vergangenheit – auf der Rechnung unter Angabe der Projektbezeichnung. Die Belege der Barkasse (ehemals Handvorschuss) werden im darauf- folgenden Monat erfasst und sind auch erst nach Erfassung sichtbar auf der Buchungsübersicht (ehem. Kontoauszug). Welches neue Aussehen die Buchungsübersicht hat, erläutern wir Ihnen im späteren Verlauf des Vortrages.

11 Rechnungswesen18. März 201111 Neues Rechnungswesen Kontierung von Eingangsrechnungen Alt Kapitel 55 750 Titel 54794 Kostenstelle 04680000 Kostenart 3110 Geschäftsbedarf Neu Abrechnungsobjekt 55 04680000 (zehnstellig, 1. beiden Stellen des Kapitels und Kostenstelle) Sachkonto 68 000 0000 (neunstellig) Büromaterial u. Drucksachen

12 Rechnungswesen18. März 201112 Neues Rechnungswesen Abrechnungsobjekte: Die Abrechnungsobjekte setzen sich aus den 1. beiden Stellen des bisherigen Kapitels und der achtstelligen Kostenstellennummer zusammen. Dabei kennzeichnen die aus dem bisherigen Kapitel abgeleiteten ersten beiden Stellen die Mittelherkunft: KapitelAbrechnungsobjektMittelherkunft 55750 55xxxxxxxxHaushaltsmittel 65750 65xxxxxxxxSondermittel (Ministerium) 66750 66xxxxxxxxDrittmittel (steuerpflichtig) 67750 67xxxxxxxxDrittmittel (steuerfrei) 68750 68xxxxxxxxStudienbeitragsmittel 69750 69xxxxxxxxHochschulpakt 2020

13 Rechnungswesen18. März 201113 Neues Rechnungswesen Wo erhalten Sie die Informationen: Aufruf Internet-Seite der Hochschule Service Formulare Dezernat IV Finanzen / Controlling Finanzbuchhaltung (z. B. Kontenplan, Kontierungsblatt etc.)

14 Rechnungswesen18. März 201114 Neues Rechnungswesen Zwecks Vereinheitlichung wurde ein Kontierungsblatt entwickelt, das den alten Stempel abgelöst hat.

15 Rechnungswesen18. März 201115 Neues Rechnungswesen Grund: In der Einführungsphase der doppelten Buchführung sollten Informationen über die wichtigsten Änderungen in die Fachbereiche gehen und Informationen aus den Fachbereichen zurückkommen.

16 Rechnungswesen18. März 201116 Neues Rechnungswesen Nach 2-monatiger Erfassung der durch die Fachbereiche eingereichten Belege, bedarf es unserer Einschätzung nach nicht weiter eines separaten Kontierungsblattes. Fazit: Die Erfassung der Informationen auf einem Kontierungsstempel ist ausreichend.

17 Rechnungswesen18. März 201117 Neues Rechnungswesen Beleg Nr. ……………………………………………………. Sachkonto ………………………………………………….. AObj –Kostenstellen/Projekt ……………………………… Bei öff. Geförderten Forschungsproj. Ausgabeposition gem.AZA/Finanzplan………………………………………. Inventarisierungs-Nr. ……………………………………….. Ruf. Nr. für Rückfragen …………………………………… Sachlich richtig ………………………………………………………………. (Datum, Unterschrift eines Zeichnungsbefugten ) Vorschlag Kontierungsstempel

18 Rechnungswesen18. März 201118 Neues Rechnungswesen Buchungsübersicht Überblick über das Gesamtjahr alle Buchungen im ausgewählten Zeitraum

19 Rechnungswesen18. März 201119 Wenn Sie eine Buchungsübersicht erhalten möchten, wenden Sie sich bitte per e-mail an folgende Ansprechpartner/innen: Frau Barbara Stodieck (barbara.stodieck@hs-owl.de)barbara.stodieck@hs-owl.de Herrn Pascal Rilk (pascal.rilk@hs-owl.de)pascal.rilk@hs-owl.de Neues Rechnungswesen

20 Mittelübertragungen: Die Umstellung auf das kaufmännische Rechnungswesen hat mehr Ressourcen in Anspruch genommen als ursprünglich geplant war, so dass wir Sie bitten, dass Sie bei Fragen – welche Mittel stehen mir zur Verfügung - wie auch in der Vergangenheit, die Verantwortlichen Herrn Schulze und Herrn Krause, direkt ansprechen. Kosten- und Leistungsrechnung

21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Neues Rechnungswesen an der HS OWL Infoveranstaltung 18. März 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen