Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? HIDDENHAUSEN Neues Kommunales Finanzmanagement in NRW – Das E nde der Gemeindekasse ? Martina.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? HIDDENHAUSEN Neues Kommunales Finanzmanagement in NRW – Das E nde der Gemeindekasse ? Martina."—  Präsentation transkript:

1 NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? HIDDENHAUSEN Neues Kommunales Finanzmanagement in NRW – Das E nde der Gemeindekasse ? Martina Hackländer Gem. Hiddenhausen, Leiterin der Finanzbuchhaltung Fachtagung der Verbände der Kämmerer und Kassenverwalter in Schleswig-Holstein Neumünster,

2 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 2 Die Vorbehalte der Kommunalkassen vs. NKF... Die Gemeindekasse ist im NKF nicht mehr existent dafür spricht, dass die GemKVO aufgehoben worden und die Bestellung des Kassenverwalters und seines Stellvertreters künftig nicht mehr vorgesehen ist...

3 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 3 Die Vorbehalte der Kommunalkassen vs. NKF... aber:... aber: Wille des Gesetzgebers war die Zusammen- fassung aller Belange des Haushalts- und Rechnungs- wesens in einer Verordnung und die Stärkung der Spielräume für kommunale Selbstverwaltung !... Es stimmt, dass die GemKVO mit Art. 23 des NKFG NRW aufgehoben worden ist und die Belange der Kassen künftig in den §§ 27, 30 – 31, 58 GemHVO und örtlich nach § 31 Abs. 2 GemHVO geregelt werden...

4 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 4 Die Vorbehalte der Kommunalkassen vs. NKF... aber:... aber: Intention des Gesetzgebers ist es, die bisherige Gemeindekasse zu einer an das kauf- männische Rechnungswesen angelehnten Finanz- buchhaltung weiterzuentwickeln !... Es stimmt, dass die Bestimmungen zur Bestellung des Kassenverwalters nach § 91 GO NW (alt) nunmehr für den Verantwortlichen der Finanzbuchhaltung gelten (§ 93 Abs. 2 GO NW)...

5 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 5 Die Vorbehalte der Kommunalkassen vs. NKF... aber:... aber: Die Praxis zeigt, dass sich die Form der zentralen Finanzbuchhaltung allg. durchsetzen wird. In Kommunen mit bisher dezentraler HÜL-Führung werden die Vorteile der zentralen Kasse zum Aufbau der Buchhaltung i.d.R. genutzt !... NKF ist ein Projekt der Kämmereien, das die Kassen unzureichend beteiligt und von den Überlegungen zum Aufbau der Finanzbuchhaltung ausschließt...

6 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 6 Die Buchführung im NKF Was ändert sich ? Aufbau der Finanzbuchhaltung Aufbau der Finanzbuchhaltung Trennung in Geschäftsbuchführung und Zahlungsabwicklung Erforderlich wg. der Fülle neuer Buchhaltungs- aufgaben Dezentralisierung für funktional begrenzte Aufgabenbereiche ist zulässig (§ 93 III GO) Abschaffung der GemKVO Abschaffung der GemKVO Regelung der Belange des Haushalts- und Rechnungswesens in einer Verordnung Ersetzt u.a. durch örtliche Regelungen im Rahmen des § 31 II GemHVO

7 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 7 Die Buchführung im NKF Was ändert sich ? Bestellung eines für die FiBu – Verantwort- lichen und seines Stellvertreters Bestellung eines für die FiBu – Verantwort- lichen und seines Stellvertreters (§ 93 II GO) Löst die Bestellung des Kassenverwalters und seines Stellvertreters nach § 91 Abs. 1 GO -alt- ab Auch erforderlich bei dezentraler Organisations- struktur für zentrale Jahresabschlussarbeiten Hintergrund: Einhaltung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung Hintergrund: Einhaltung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung

8 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 8 Die Buchführung im NKF Was ändert sich ? Unterschrift des Anordnungsberechtigten ist nicht mehr erforderlich Unterschrift des Anordnungsberechtigten ist nicht mehr erforderlich Alternativ: Alternativ: Hausinterne Regelungen sind denkbar, die Amtsleiter etc. schon im Zeitpunkt der Bestellung beteiligen (z.B. Abzeichnung der Bestellung oder Systemfreigabe der Bestellung)

9 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 9 Die Buchführung im NKF Was bleibt ? Sachlich-rechnerische Feststellung Sachlich-rechnerische Feststellung (§ 30 Abs. 2 GemHVO – alt: § 11 Abs. 1 GemKVO) Wer sachl.-rechn. feststellt, darf nicht den Zahlungsverkehr abwickeln. (§ 93 Abs. 4 GO – alt: Umkehrschluss aus § 11 Abs. 3 GemKVO) Beschäftigte in Buchführung und Zahlungsabwicklung dürfen die sachl.-rechn. Richtigkeit nur in Ausnahmefällen bescheinigen. (§ 30 Abs. 3 GemHVO – alt: § 11 Abs. 3 GemKVO)

10 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 10 Die Buchführung im NKF Was bleibt ? Sicherheitsaspekte Sicherheitsaspekte Zahlungsabwicklung und Geschäftsbuchführung sind nicht in Personalunion zulässig. (§ 30 Abs. 3 GemHVO – alt: § 5 Abs. 2 GemKVO u. Nr. 5 VV) Zahlungsaufträge sind von zwei Bediensteten freizugeben. (§ 30 Abs. 3 GemHVO – alt: § 5 Abs. 3 GemKVO u. Nr. 6 VV) Mahnung - Vollstreckung Mahnung - Vollstreckung Aufgabe der Zahlungsabwicklung (§ 30 Abs. 3, letzter Satz GemHVO – alt: § 1 Abs. 1, letzter Satz GemKVO)

11 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 11 Die Buchführung im NKF Was bleibt ? Die Regelungen zu Aufsicht Die Regelungen zu Aufsicht Die Aufsicht über die Finanzbuchhaltung obliegt dem Bürgermeister. Übertragung auf einen Beigeordneten oder sonstigen Beschäftigten, der keine Zahlungen abwickelt, ist möglich. Ist ein Kämmerer bestellt, hat er die Aufsicht. (§ 31 Abs. 4 GemHVO – alt: § 5 Abs. 5 GemKVO) Einschränkung Einschränkung: gilt nur, wenn der Kämmerer nicht nach § 93 Abs. 2 GO für die Finanzbuchhaltung verantwortlich ist. (§ 31 Abs. 4 letzter Satz GemHVO)

12 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 12 Organisationsaufbau NKF: Modell Zentrale Finanzbuchhaltung Verantwortlicher FiBu Geschäfts- buchführung zentral Zahlungs- abwicklung mit Vollstreckung zentral Ggf. Vorarbeiten durch Fachämter

13 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 13 Organisationsaufbau NKF: Modell Dezentrale Geschäftsbuchführung- Zentrale Zahlungsabwicklung Verantwortlicher FiBu Geschäftsbuchführung Amt I Zahlungs- abwicklung mit Vollstreckung zentral Geschäftsbuchführung Amt IIGeschäftsbuchführung Amt III

14 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 14 Zweiteilung der Finanzbuchhaltung - mögliche Aufgaben Geschäftsbuchführung - Erfassung/Vormerkung von Aufträgen/Bestellungen Buchen von Forderungen und Verbindlichkeiten Gutschriften Nebenbuchführung in Personenkonten (Debitoren/Kreditoren) – Nebenbuchführung Vorprüfung und Kontierung von Eingangs-/ Ausgangsrechnungen

15 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 15 Zweiteilung der Finanzbuchhaltung - mögliche Aufgaben Geschäftsbuchführung - Hauptbuchführung Buchen von Geschäftsvorfällen auf Bestands-/ Ergebniskonten Hauptbuchführung Sammlung der zahlungsbegründenden Unterlagen Erstellung von Anweisungen Jahresabschlüsse der Ergebnisrechnung und der Bilanz

16 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 16 Zweiteilung der Finanzbuchhaltung - mögliche Aufgaben Zahlungsabwicklung - Abwicklung des Zahlungsverkehrs (Einzahlungen/Auszahlungen) Buchen der Einzahlungen und Auszahlungen auf Debitoren/ Kreditoren und in der Finanzrechnung Verwaltung der Finanzmittel (ggf. auch Liquiditätsplanung) Offene-Posten-Verwaltung einschl. Mahnung und Vollstreckung

17 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 17 Zweiteilung der Finanzbuchhaltung - mögliche Aufgaben Zahlungsabwicklung - Fazit: Fazit: Die Aufgaben der Zahlungsabwicklung entsprechen i.d.R. denen der Gemeindekasse Abstimmung der Bankkonten/ Bankverrechnungskonten und der Finanzrechnung (täglich und zum Stichtag ) Abstimmung/ Abschluss der Finanzrechnungskonten zum Stichtag

18 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 18 Änderungen in der Buchführung im Überblick Kameralistik Buchführung erfolgt vollständig in der Kasse (ggf. unter Rückgriff auf HÜL – Daten und Vorverfahren)NKF Trennung der Buchführung in Geschäftsbuch- führung und Zahlungsabwicklung

19 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 19 Änderungen in der Buchführung im Überblick Kameralistik Beschränkung der Buchführung auf zahlungswirksame Geschäftsvorfälle –Vermögen/ Verbind- lichkeiten und Wert- verzehr werden i.d.R. nur in Nebenrechnungen dargestelltNKF Einführung des Drei- Komponenten- Systems –Ergebnisrechnung (Aufwand - Ertrag) –Finanzrechnung (Ein-/ Auszahlungen) –Bilanz (Vermögen, Eigenkapital, Schulden)

20 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 20 Wechselbeziehung Bilanz – Finanz- und Ergebnisrechnung Finanzrechnung Einzahlungen Auszahlungen ___________ Veränderung des Bestandes an Zahlungs- mittelnErgebnisrechnung Aufwendungen Erträge ___________ Jahres- Überschuss/ Fehlbetrag Aktiva Anlagevermögen Umlaufvermögen Forderungen liquide Mittel Akt. RAP Passiva Eigenkapital Sonderposten Rückstellungen Verbindlichkeiten Pass. RAP Bilanz

21 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 21 Die Buchungslogik nach NKF Forderung - Ertrag - Einzahlung Direkte Bebuchung der Finanzrechnung – statistische Mitführung der Bankkonten Direkte Bebuchung der Finanzrechnung – statistische Mitführung der Bankkonten Forderung (Debitor) an Ertrag Einzahlung an Forderung Bankbuchung statistisch Direkte Bebuchung der Bankkonten – statistische Mitführung der Finanzrechnung Direkte Bebuchung der Bankkonten – statistische Mitführung der Finanzrechnung Forderung (Debitor) an Ertrag Bank an Forderung Finanzrechnung statistisch

22 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 22 Buchung eines Geschäftsvorfalls Forderung - Ertrag - Einzahlung Forderung (Debitor) an Ertrag Einzahlung an Forderung (Debitor) Bank (statistisch) Geschäftsbuch- führung Zahlungs- abwicklung Vorkontierung

23 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 23 Änderungen in der Rechnungsabgrenzung im Überblick Kameralistik Kassenwirksam- keitsprinzip –Hilfsmittel: Übertrag von Haushalts- und Kassenresten und Beständen in das Folgejahr NKF Periodengerechte Darstellung der Aufwendungen und Erträge je HH-Jahr –Hilfsmittel: AfA, Forderungen/ Verbindlichkeiten, Rückstellungen, RAP Abbildung der Kassenwirksamkeit in der Finanzrechnung

24 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 24 Unterschiede Kamerale Kasse – NKF-Kasse Kamerale Kasse Geschlossener Buchungskreis nur –Übernahme ins Folgejahr von Beständen, Resten und Fehlbeträgen nur in die Bücher der KasseNKF-Kasse Ein- und Auszah- lungen bedienen die Finanzrechnung und Bilanzkonten –Schließen von Forderungen- und Verbindlichkeiten –Veränderungen der liquiden Mittel

25 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 25 Unterschiede Kamerale Kasse – NKF-Kasse Kamerale Kasse Tagesabschluss –Gegenüberstellung Kassensollbestand – Kassenistbestand (Girokonten nach Kontogegenbuch)NKF-Kasse Tagesabstimmung –Abstimmung zwischen buchmäßigen Geldbeständen = Finanzrechnungs- saldo und Kontoständen lt. Bankauszügen/ Zahlungsmittel

26 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 26 Der Hiddenhausener Weg: Ausgangslage in der Kameralistik

27 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 27 Der Hiddenhausener Weg: Zentrale Geschäftsbuchführung, weil wir unserem Anspruch an die Qualität des Rechnungswesens nur so gerecht werden können Spezialisierung – hohe Fachkompetenz – einheitliche Buchungsabläufe die Abstimmungs- und Jahresabschluss- arbeiten so besser koordiniert werden können

28 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 28 Der Hiddenhausener Weg: Zentrale Geschäftsbuchführung, weil sich die zentrale Struktur in der Vergangenheit bewährt hat eine flächendeckende Schulung über alle Ämter im Hinblick auf betriebswirtschaftliche Kenntnisse und im Umgang mit den verschiedenen Modulen des Buchungsverfahrens wirtschaftlich nicht zu vertreten war

29 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 29 Der Hiddenhausener Weg: Zentrale Zahlungsabwicklung, weil sich die Kasse mit zentraler Zahlungsabwicklung und Vollstreckung in der Vergangenheit als effizient erwiesen hat Zentrale Geldmittelbewirtschaftung in Zeiten knapper Kassen Integration der Eigenbetriebe in den gemeindlichen Liquiditätsverbund

30 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? 30 Der Hiddenhausener Weg: Organigramm Finanzbuchhaltung 1 MA 38,5 Std./W ~ 0,5 MA 38,5 Std./W unverändert unverändert 1 MA 26,25 Std./W ggf. auf Dauer Reduzierung um ½ Stelle durch vereinfachtes Mahnverfahren (Personenkonten )

31 HIDDENHAUSEN NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? Nutzen Sie die Chance ! Neues Kommunales Finanzmanagement – Eine Chance zur Weiterentwicklung der Gemeindekasse...


Herunterladen ppt "NKF in Nordrhein-Westfalen – Das Ende der Gemeindekasse ? HIDDENHAUSEN Neues Kommunales Finanzmanagement in NRW – Das E nde der Gemeindekasse ? Martina."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen