Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projekt EBISS erweiterte Berufsorientierung in der Hauptschule Lübscher Kamp Itzehoe Kamper Weg 100 25524 Itzehoe Tel.: 04821/897770 Fax: 04821/897779.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projekt EBISS erweiterte Berufsorientierung in der Hauptschule Lübscher Kamp Itzehoe Kamper Weg 100 25524 Itzehoe Tel.: 04821/897770 Fax: 04821/897779."—  Präsentation transkript:

1 Projekt EBISS erweiterte Berufsorientierung in der Hauptschule Lübscher Kamp Itzehoe Kamper Weg Itzehoe Tel.: 04821/ Fax: 04821/ © J. Kaletsch Hauptschule Lübscher Kamp 03/99; zuletzt geändert 08/05 Änderungen sind nur mit Erlaubnis des Autoren gestattet Kamper Weg Itzehoe Tel.: 04821/ Fax: 04821/ © J. Kaletsch Hauptschule Lübscher Kamp 03/99; zuletzt geändert 08/05 Änderungen sind nur mit Erlaubnis des Autoren gestattet

2 Wer macht mit? –Schülerinnen und Schüler (Klassen 8/9/10) –Lehrerinnen und Lehrer –Eltern –ehemalige Schülerinnen und Schüler –Schulamt und Schulverwaltungsamt –Arbeitsamt (Berufsberatung) –Handwerk, Industrie, Soziale Dienste, Handel, Verwaltung –andere Institutionen (Krankenkassen, Banken, Versicherungen, Sparkassen...)

3 Projektziele bekommen frühzeitig Einblick in die Ausbildungs- und Berufswelt knüpfen Kontakte zur Ausbildungs- und Berufswelt können einen für sie geeigneten Beruf finden können sich bewerben gehen gut vorbereitet in die Berufsausbildung Die Schülerinnen und Schüler

4 Potenzialanalyse Schülerinnen und Schüler lernen durch Testverfahren ihre eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen kennen Lehrkräfte werden geschult in der Beurteilung und Analyse der Testergebnisse Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte werten die Testergebnisse gemeinsam aus

5 Beschreibung des Projekts 1/3 lernen so früh wie möglich Informationsquellen zur Berufswahl kennen und nutzen (BIZ, Mach´s richtig, Berufsberatung,....) lernen verschiedene Betriebe, Berufsfelder und Berufe kennen (Betriebsbesichtigungen, -erkundungen, Berufspraktika, BIZ- Besuche,...) führen bis zum Ende der Klasse 9 mindestens drei Berufspraktika in mindesten zwei Berufsfeldern durch führen bis zum Ende der Klasse 10 mindestens fünf Berufspraktika in unterschiedlichen Berufsfeldern durch Die Schülerinnen und Schüler

6 Beschreibung des Projekts 2/3 erstellen ihre Bewerbungsmappe (Lebenslauf, Bewerbungsschreiben,...) lernen Einstellungstests kennen und bearbeiten Die Schülerinnen und Schüler

7 Beschreibung des Projekts 3/3 dokumentieren ihre Berufswahlvorbereitung in einem Berufswahlordner erstellen zu jedem Praktikum eine umfangreiche Praktikumsmappe (Benotung in den Fächern Deutsch und Wi/Po) tauschen ihre Praktikumserfahrungen mit Mitschüler(innen) und Lehrer(innen) in der Nachbereitung aus Die Schülerinnen und Schüler

8 Medieneinsatz 1/2 Einen passenden Beruf finden Medien: Mach´s richtig CD-ROM Mach´s richtig Arbeitshefte Beruf aktuell Blätter zur Berufskunde Interessentest (Fragebogen) und Potentialanalyse Inhalte: Erarbeiten eines persönlichen Interessen-, Fähigkeiten- und Fertigkeitenprofils Finden der dazu passenden Berufe Kennenlernen verschiedener Berufsbilder

9 Medieneinsatz 2/2 Bewerbungsgespräche Medien: Tonband Videokamera Inhalte: Achten auf Aussehen, Auftreten (Kleidung, Körpersprache, Sprache,...) Training zur Kommunikationsfähigkeit Abbau von Ängsten und Unsicherheiten Aufbau von Selbstbewusstsein

10 Wichtige Termine 1/7 Klasse 8: Informationsabend (September) für Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen gemeinsam mit dem Berufsberater und Vertretern aus den Bereichen Handwerk, Industrie, Soziale Dienste, Handel, Verwaltung Informationsgespräche in der Klasse durch die Berufsberatung Informationsgespräche mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die über ihre Erfahrungen bei der Ausbildung berichten

11 Wichtige Termine 2/7 Anlegen des Berufswahlordners Betriebsbesichtigungen (etwa alle zwei Monate) Festlegung der Betriebsbesichtigungen bis Ende September für das laufende Schuljahr Werkstattwoche im September Entspannungs- und Konzentrationstraining (VHS, Krankenkassen u.a.) Klasse 8:

12 Wichtige Termine 3/7 Klasse 8: Bewerbungstraining in der Schule (Bewerbungsgespräch/Video,.....) 1. Praktikum nach Ostern (zwei Wochen) Bestätigung der 1. Praktikumsplätze bis 15. Januar Einzelberatung in der Schule und am Elternsprechtag (Februar) durch die Berufsberatung

13 Wichtige Termine 4/7 Klasse 9: Informationsgespräche mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die über ihre Erfahrungen bei der Ausbildung berichten Betriebsbesichtigungen (etwa alle zwei Monate) Festlegung der Betriebsbesichtigungen bis Ende September für das laufende Schuljahr Bewerbungstraining außerhalb der Schule (Krankenversicherungen, Banken, Sparkassen,....)

14 Wichtige Termine 5/7 Bewerberfachtag nach der Potentialanalyse (in Planung) 2. Praktikum vor den Herbstferien (zwei Wochen) Bestätigung der 2. Praktikumsplätze bis Juni (noch Klasse 8) Einzelberatung in der Schule und am Elternsprechtag (Februar) durch die Berufsberatung 3. Praktikum im Februar nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse (zwei Wochen) Bestätigung der 3. Praktikumsplätze bis 15. Dezember Klasse 9:

15 Sondermaßnahmen für Integrationsschüler/innen In Klasse 9 findet wöchentlich ein Praxistag statt Die Schülerinnen und Schüler lernen dort Werkstätten kennen, in denen für sie eine Ausbildung möglich sein könnte

16 Außerschulische Partner für Integrationsmaßnahme Glückstädter Werkstätten JAW Arbeitsamt

17 Wichtige Termine 6/7 Klasse 10 Informationsgespräche mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die über ihre Erfahrungen bei der Ausbildung berichten Betriebsbesichtigungen (etwa alle zwei Monate) Festlegung der Betriebsbesichtigungen bis Ende September für das laufende Schuljahr Bewerbungstraining außerhalb der Schule (Krankenversicherungen, Banken, Sparkassen,....)

18 Wichtige Termine 7/7 Klasse Praktikum vor den Herbstferien (zwei Wochen) Bestätigung der 2. Praktikumsplätze bis Juni (noch Klasse 9) Einzelberatung in der Schule und am Elternsprechtag (Februar) durch die Berufsberatung 5. Praktikum im Februar nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse (zwei Wochen) Bestätigung der 3. Praktikumsplätze bis 15. Dezember

19 Erfolge des Programms: Nach dem ersten kompletten Durchlauf bekamen am Ende des Schuljahres 2001/02 39 % der Abgänger nach Klasse 9 einen Ausbildungsplatz Nach dem dritten kompletten Durchlauf bekamen am Ende des Schuljahres 2003/04 42 % der Abgänger einen Ausbildungsplatz, obwohl die Probleme bei der Ausbildungsplatzsuche immer größer wurden Am Ende des Schuljahres 2004/05 gingen erneut 40 % der Schülerinnen und Schüler in eine Ausbildung Fast 90% der Ausbildungsplätze wurden in Praktikumsfirmen gefunden!! Die Schule wurde als EBISS-Schule ausgewählt Die Schule erhielt 2003 den Hauptpreis beim Förderpreis Schule & Wirtschaft

20 Berufe unserer Abgänger (Auszug) Arzt-, Zahnarzt-, Tierarzthelferin Bäcker, Koch, Fleischer Bürokauffrau/-mann Einzelhandelskauffrau/-mann Elektroinstallateur Energieelektroniker (Betriebstechnik) Frisör/in Heizung-, Gas-, Wasserinstallateur Hotelfachfrau/mann Industriemechaniker Informationselektroniker Kfz-Mechaniker/Kfz-Mechatroniker Restaurantfachfrau/mann Tischler Verwaltungsfachangestellte (öffentlicher Dienst) Zimmermann …

21 Die veränderte Rolle der Lehrkräfte 1/2 Alle Klassenlehrer/innen betreuen ihre Schülerinnen und Schüler durch Besuche im Praktikum Die Klassenlehrer/innen der Klassen 8 absolvieren ein Lehrerbetriebspraktikum in einem für unsere Schüler/innen erreichbaren Ausbildungsberuf

22 Die veränderte Rolle der Lehrkräfte 2/2 Durch die aktuellen praktischen Erfahrungen wird die Beratungskompetenz bei der Berufsorientierung wesentlich verbessert Die Lehrkräfte lernen mehrere Berufsfelder kennen, da sie immer verpflichtet sind ein Lehrerbetriebspraktikum zu absolvieren, wenn sie eine 8. Klasse leiten

23 Die veränderte Rolle der Schulleitungsmitglieder Schulleiter und Stellvertreter absolvieren regelmäßig Führungskräftepraktika in verschiedenen Unternehmen Sie lernen dadurch die Entscheidungsgrundlagen bei Einstellungen kennen Sie können dadurch die Berufsorientierungsmaßnahmen in ihrer Schule immer wieder überdenken und Veränderungen vorschlagen

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Projekt EBISS erweiterte Berufsorientierung in der Hauptschule Lübscher Kamp Itzehoe Kamper Weg 100 25524 Itzehoe Tel.: 04821/897770 Fax: 04821/897779."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen