Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DIHK, Jochen Reinecke 1 Industriemeister – Chemie Handlungsorientierte Weiterbildungsprüfung Struktur der Prüfung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DIHK, Jochen Reinecke 1 Industriemeister – Chemie Handlungsorientierte Weiterbildungsprüfung Struktur der Prüfung."—  Präsentation transkript:

1 DIHK, Jochen Reinecke 1 Industriemeister – Chemie Handlungsorientierte Weiterbildungsprüfung Struktur der Prüfung

2 DIHK, Jochen Reinecke 2 Qualifikation des Industriemeisters Organisation Führung Sachaufgaben

3 DIHK, Jochen Reinecke 3 Struktur der Prüfung AEVO (vorausgesetzt) Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation (Zwischenprüfung abgelegt) Handlungsspezifische Qualifikationen (mit Wahlmöglichkeiten) (mit Wahlmöglichkeiten)

4 DIHK, Jochen Reinecke 4 Voraussetzungen Chemieberuf + ein- / zweijährige Praxis Sonstiger Ausbildungsberuf + zwei-/dreijährige Praxis Fünf-/sechsjährige Praxis Basisqualifikation/ Handlungsspezifische Qualifikation

5 DIHK, Jochen Reinecke 5 Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen Rechtsbewusstes Handeln 1. Betriebswirtschaftliches Handeln 2. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung 3. Zusammenarbeit im Betrieb 4. Teilprüfung mit folgenden Prüfungsbereichen:

6 DIHK, Jochen Reinecke 6 Handlungsspezifische Qualifikationen Teilprüfung mit folgenden Handlungsbereichen: Chem. Produktion C 1 Verfahrens- und An- lagentechnik C 2 Chem. Prozesse und Verfahren C 3 Prozessleittechnik Organisation O 1 Personalführung und -entwicklung O 2 Betriebl. Kostenwesen O 3 Verantwortl. Handeln im Betrieb (responsible care) O 4 Qualitätsmanagement O 5 Information und Kommunikation Spezialisierungs- gebiete FP 1 Syntheseplanung FP 2 Automatisierungs- und Prozessleittechnik FP 3 Technologie FP 4 Betriebscontrolling

7 DIHK, Jochen Reinecke 7 Handlungsspezifische Qualifikationen Teilprüfung mit folgenden Handlungsbereichen: Chem. Produktion C 1 Verfahrens- und An- lagentechnik C 2 Chem. Prozesse und Verfahren C 3 Prozessleittechnik Organisation O 1 Personalführung und -entwicklung O 2 Betriebl. Kostenwesen O 3 Verantwortl. Handeln im Betrieb (responsible care) O 4 Qualitätsmanagement O 5 Information und Kommunikation Spezialisierungsgebiete FP 1 Syntheseplanung FP 2 Automatisierungs- und Prozessleittechnik FP 3 Technologie FP 4 Betriebscontrolling Beispiel Situationsaufgabe 1:Schriftl. AusarbeitungSituationsaufgabe 2: 2/3 C Kernpunkt: C 1 2/3 O besonders: O 1 1/3 O 1/3 C Fachgespräch Schwerpunkt: O 1 - O 5 Je Wahlqualifikations- schwerpunkt FP 1 - FP 4

8 DIHK, Jochen Reinecke 8 Handlungsspezifische Qualifikationen Beispiel Situationsaufgabe 2: Schriftl. Ausarbeitung: Situationsaufgabe 1: 2/3 C Kernpunkt: C 1 1/3 O 2/3 O besonders: Personalführung/ -entwicklung 1/3 C Fachgespräch Schwerpunkte O 1 - O 5 Je Wahlqualifikations- schwerpunkt FP 1 - FP 4

9 DIHK, Jochen Reinecke 9 Handlungsspezifische Qualifikationen Chemische Produktion Organisation, Führung, Kommunikation Spezialisierungs- gebiete mind. 4 Stunden mind. 2 Stunden Minuten Fachgespräch Organisation, Führung, Kommunikation Kernpunkt: Verfahrens- und Anlagentechnik besonders: Personalführung, Personalentwicklung Chemische Produktion incl. 45% 10% Minuten Schriftl. Ausarbeitung, anwendungsbezogen Situationsaufgabe I Situationsaufgabe II Jeder Qualifikationsschwerpunkt muss mindestens einmal thematisiert werden. Prüfungsdauer für I u. II max. 8h. Syntheseplanung Automatisierungs- u. Prozessleittech. Technologie Betriebscontrolling


Herunterladen ppt "DIHK, Jochen Reinecke 1 Industriemeister – Chemie Handlungsorientierte Weiterbildungsprüfung Struktur der Prüfung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen