Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Belehrung nach § 43 IfSG (Infektionsschutzgesetz) für Beschäftigte im Lebensmittelbereich Unterrichtsmaterialien des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Belehrung nach § 43 IfSG (Infektionsschutzgesetz) für Beschäftigte im Lebensmittelbereich Unterrichtsmaterialien des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg."—  Präsentation transkript:

1 Belehrung nach § 43 IfSG (Infektionsschutzgesetz) für Beschäftigte im Lebensmittelbereich Unterrichtsmaterialien des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg LGA Mit freundlicher Unterstützung von

2 zEssen ist lecker, aber Lebensmittel können auch Krankheiten verursachen Folie 2

3 zmangelnde Sauberkeit zVerzehr von verunreinigten Lebensmitteln zKontakt mit/Verzehr von rohen tierischen Lebensmitteln Ursachen Folie 3

4 Krankheiten zBrechdurchfallerkrankungen Cholera bakterielle Ruhr Salmonellose andere Magen-Darm-Erkrankungen, z.B. durch Viren oder durch Eitererreger verursacht zansteckende Leberentzündung Hepatitis A und E zTyphus und Paratyphus Näheres zu Erkrankungen siehe Merkblätter Folie 4

5 Krankheitserreger zBakterien xmit dem Auge nicht sichtbare Einzeller xkönnen sich in Lebensmitteln (schnell) vermehren xkönnen Lebensmittel vergiften zViren xnoch kleiner als Bakterien xZellschmarotzer xkönnen sich in Lebensmitteln nicht vermehren, werden aber durch Lebensmittel übertragen Folie 5

6 Übertragungswege Folie 6 zverzehrfertige Lebensmittel werden mit Krankheitserregern verunreinigt... ydirekt von Menschen (Keimträgern) yindirekt über xverunreinigte Gerätschaften xunsaubere Arbeitskleidung xandere rohe Lebensmittel (besonders tierischer Herkunft)

7 Ursache Mensch yErkrankte (z.B. an einer Durchfallerkrankung) yAusscheider (Menschen, die sich gesund fühlen, aber Erreger ausscheiden) yMenschen mit eitrigen Wunden oder eiternden Entzündungen (an unbedeckten Körperteilen) oder anderen über Lebensmittel übertragbaren Hautkrankheiten Folie 7

8 Gefahr Lebensmittel zGefahr leicht verderbliche Lebensmittel, bilden geeigneten Nährboden für Erreger (Bakterien) zGefahr Speisen, die ohne Erhitzung (kochen oder braten) abgegeben werden Folie 8

9 zFleisch, Geflügelfleisch (roh und gegart) und Erzeugnisse daraus (z.B. Wurst, Hackfleisch) zMilch und Erzeugnisse aus Milch oder auf Milchbasis (z.B. Käse, Joghurt) zFische, Krebse oder sonstige Meeresfrüchte wie Weichtiere, Muscheln etc. oder Erzeugnisse daraus (z.B. Krabbencocktail) zEiprodukte (z.B. Eiklar, Eiweiss oder Eigelb) Gefährdete Lebensmittel Folie 9

10 Gefährdete Lebensmittel zSäuglings- oder Kleinkindernahrung zSpeiseeis (mit und ohne Milch) und entsprechende Erzeugnisse (z.B. Sorbet) zBackwaren mit nicht durchgebackenen Anteilen (z.B. Torten, cremegefülltes Gebäck) zFeinkost-, Rohkost- und Kartoffelsalate, Marinaden und Speisen mit Mayonnaise, Saucen, Nahrungshefe Folie 10

11 Gefahr Verbraucher zGefahr Küchen in Gaststätten, Kantinen oder Gemeinschaftsverpflegung, hier werden viele Personen verköstigt zLebensgefahr bei kranken und/oder alten Menschen, Säuglingen/Kleinkindern Folie 11

12 Tätigkeitsverbot bei zErkrankung oder Verdacht auf: xansteckende Magen-Darm-Erkrankung xTyphus abdominalis xParatyphus xCholera xShigellenruhr xSalmonellose xansteckende Leberentzündung (Hepatitis A und E) Folie 12

13 Tätigkeitsverbot bei zHautkrankheiten, die über Lebensmittel übertragbar sind zinfizierten (eitrigen) Wunden an Händen und unbedeckten Körperteilen zAusscheidung von: xShigellen xSalmonellen xenterohämorrhagischen E.coli (EHEC) xCholeravibrionen Folie 13

14 Tätigkeitsverbot zErkrankte oder dessen verdächtige Personen oder Ausscheider dürfen nicht tätig sein oder beschäftigt werden, ybeim Herstellen, Behandeln oder Inverkehrbringen von leicht verderblichen Lebensmitteln (Folien ), wenn sie mit diesen in Berührung kommen, oder yin Küchen von Gaststätten und sonstigen Einrichtungen mit oder zur Gemeinschaftsverpflegung zgilt entsprechend, wenn diese Personen mit Gerät- schaften (Bedarfsgegenständen) so in Kontakt kommen, dass Erregerübertragung auf Lebensmittel möglich ist Folie 14

15 Tätigkeitsverbot zgilt kraft Gesetzes zmuss nicht extra angeordnet werden zbei Nichtbefolgen mit Strafe bedroht zGesundheitsamt kann Ausnahmen zulassen zTätigkeiten ohne Berührung zu leicht verderblichen Lebensmitteln (Folie ) oder außerhalb Küchen sind erlaubt Folie 15

16 Vorbeugung zSorgfalt und persönliche Hygiene beim Umgang mit Lebensmitteln zbei Erkrankung, Verdacht, Ausscheidung, unverzügliche Mitteilung an Arbeitgeber Folie 16

17 Hygienegebote zpersönliche Sauberkeit und Hygiene zhäufiges Waschen und ggf. Desinfizieren der Hände und Händetrocknen mit Einwegtüchern xvor Arbeitsantritt xnach dem Toilettenbesuch xzwischen unterschiedlichen Arbeitsprozessen zsaubere komplette Arbeitskleidung zHand- und Unterarmschmuck ablegen znicht auf Lebensmittel husten und niesen zWunden wasserdicht abdecken Folie 17

18 Arzt aufsuchen bei yDurchfall und Erbrechen yHautausschlag yeiternden Hautwunden yanhaltendem Niesen und Husten yFieber yGelbfärbung der Haut und der Augäpfel Folie 18


Herunterladen ppt "Belehrung nach § 43 IfSG (Infektionsschutzgesetz) für Beschäftigte im Lebensmittelbereich Unterrichtsmaterialien des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen