Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Hintergrund 110 2 Akzent 1 211 182 183 Füllbereiche 159 89 99 Akzent 2 248 242 Schatten 64 2 Text 0 0 0 Titel 110 2 Akzent 3 193 0 27 Hintergrund 110 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Hintergrund 110 2 Akzent 1 211 182 183 Füllbereiche 159 89 99 Akzent 2 248 242 Schatten 64 2 Text 0 0 0 Titel 110 2 Akzent 3 193 0 27 Hintergrund 110 2."—  Präsentation transkript:

1 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Rückstellung Funktionsweise der Pensionszusage Pensionszusage an GGF Rückdeckung der GmbH AltersrenteKapital Berufsunfähigkeitsrente BU-Renten- versicherung Risikolebens- versicherung Hinterbliebenenrente Verpfändung – Insolvenzsicherung GmbH AG GGF Vorstand Pensionszusage – maximaler Steuereffekt Rückdeckung

2 Betriebliche Altersversorgung Lebensqualität sichern Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Bestehende Pensionszusage Enormer Handlungsbedarf!

3 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Handlungsbedarf betriebswirtschaftlich LANGLEBIGKEITS-RISIKO 65 Versichererbarwert ca. EUR 1,33 Mio. Ablaufleistung bestehende LV ca. EUR % netto Heubeck 2005G 1) ca. EUR gesunkene Überschussbeteiligungen Rentenphase % netto ca. 50 % ca. 60 % Heubeck 98: ca. EUR Erhöhung Heubeck um bis zu 20 % Zusagedaten: Altersrente: EUR mtl. Rentendynamik 2 % p.a. bestehende Pensionszusagen – enormer Handlungsbedarf

4 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV GmbH AP Einkünfte nach §§ 19, 34 EStG (1/5-Regelung) Folgen – Risiko Verzichtsbesteuerung EUR Rückdeckung EUR Rückstellung EUR 0EUR – Betriebsausgabe (Auszahlung der Abfindung) EUR – EUR Wert des Versor- gungsanspruchs Gewinnerhöhung (Auflösung der Rückstellung) EUR EUR – wird abge- funden EUR – Abfindung Gewinnminderung (verdeckte Einlage – § 4 EStG Abs. 1) EUR – Verzicht EUR verdeckte Einlage Auszahlung EUR verbleibender Anspruchswert EUR steuerpflichtig bestehende Pensionszusagen – enormer Handlungsbedarf

5 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Anwendung nach Bilanzstichtag 31. Dezember 2009 Realitätsnähere Bewertung von Pensionsrückstellungen Auswirkung ausschließlich in der Handelsbilanz Rechnungszins voraussichtlich ca. 4,5–5 % p. a. Regelmäßige Bekanntgabe durch Bundesbank ggf. modifiziertes Bewertungsverfahren Verteilung der Erhöhungsbeträge über 15 Jahre möglich Zusätzliche Einflussfaktoren auf Rückstellungshöhe Zusageform –Kapitalzusage oder Rentenzusage Rententrend –künftige Rentenanpassungen Entgelttrend –Gehaltsanpassung, Karrieresprünge und Fluktuation

6 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) bestehende Pensionszusagen – enormer Handlungsbedarf Zusage: Altersrente EUR mtl., Rentendynamik 2 % p. a., Eintrittsalter 40 Jahre, männlich; Gewerbesteuer-Hebesatz: 470 % Alle Angaben nach Unternehmenssteuerreform Bilanz Passiva (EUR)Aktiva (EUR) +16 % Verrechnung ??? Ablaufleistung LV Steuerbilanz (Sichtweise Finanzamt) Handelsbilanz (Sichtweise Gläubiger/Käufer) Versicherer- barwert Finanzierungs -lücke

7 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Wirkungsweise zusätzlicher Einflussfaktoren Beispiel Mann 45 Jahre, Pensionsalter 67 Jahre, Betriebseintritt 2004, Zusage 2009, Gehalt 2009: EUR ; nur Zusage A: 2,5 % Gehaltstrend, 1,5 % Rententrend % § 6a EStG § 253 HGB BilMoG % § 6a EStG § 253 HGB BilMoG Angaben in Tausend Euro Zusage A Altersrente:50 % vom Gehalt Witwenrente:60 % von Altersrente Rentenanpassung : nach billigem Ermessen BilMoG- Rechnungszins: 5,0 % Zusage B EUR EUR ,0 % p. a. 5,0 %

8 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Fazit: BilMoG BilMoG macht Problemstellung transparenter Problem ist nicht die Passiv-, sondern die Aktivseite Problem sollte auch auf der Aktivseite gelöst werden Handlungsempfehlungen: Zusage wirtschaftlich sanieren Zusagetexte rechtlich sanieren PassivaAktiva Rück- deckung Rück- stellungen bestehende Pensionszusagen – enormer Handlungsbedarf

9 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Folgen unzureichender Ausfinanzierung Risiko der Verzichtsbesteuerung Erhebliche Steuernachzahlungen Reduzierung des Unternehmens- wertes in Höhe der Deckungslücke Probleme bei Unternehmens- veräußerung/-nachfolge Verrechnung nach BilMoG Aufhebung der Bilanzberührung nicht möglich Insolvenzrisiko Verlust der Altersversorgung sicher ankommen? bestehende Pensionszusagen – enormer Handlungsbedarf

10 Betriebliche Altersversorgung Lebensqualität sichern Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Rückdeckungsversicherung – renditeschwach und voll steuerpflichtig Gut abgeschnitten?

11 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Analyse – Beitragsrenditen bestehender Rückdeckungsversicherungen Lebens- und Rentenversicherungen ohne BU-Rentenversicherungmit BU-Rentenversicherung 322 Stück – 1,38 % + 0,67 % 164 Stück – 0,60 % + 1,83 % 27 Jahre24 Jahre Zahl der analysierten Verträge durchschnittliche Beitragsrendite vor Steuern p.a. auf: garantierte Ablaufleistung Ablaufleistung inkl. Überschüsse durchschnittliche Laufzeit * durchschnittliche Beitragsrendite p. a. von 486 bestehenden Rückdeckungsversicherungen auf Ablaufleistung inkl. Überschüsse nach Steuern bei 32 % Unternehmenssteuersatz Quelle: MPC bAV-Berechnungsservice + 1,24 % * + 0,46 % * Rückdeckungsversicherung – renditeschwach und voll steuerpflichtig

12 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Intelligente Rückdeckung umsetzen Beteiligungen Investmentfonds Risiko-LV Intelligent Diversifikation Breite Streuung in unterschiedliche Anlageklassen KLV Klassisch Monokultur Kernkompetenz der Versicherung BU-Risiko Todesfall- risiko Altersvorsorge Leistungsversprechen der Pensionszusage Vermögensaufbau Beteiligungen und Investmentfonds – renditestark und weitgehend steuerfrei

13 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Vermögensstreuung erhöht Rendite und senkt Risiko * Wertzuwachs durchschnittlich inklusive Tilgungsleistungen ohne Steuereffekt Quelle: Geschlossene Fonds / Wissenschaftliche Analyse, 2. März 2009, Prof. Dr. Busse, Infinanz GmbH Sicherheit durch Sachwerte und Diversifikation Geschlossene Fonds * Krisenzeitpunkt Welt-AktienUS-Aktien 5,1 %1987 (Börsencrash)–15,5 %–23,3 % 5,7 %1990 (1. Golfkrieg)–11,3 %–15,7 % 6,0 %1997 (Asienkrise)–2,4 %1,9 % 5,9 %1998 (Russland- & LTCM-Krise)–11,8 %–9,7 % 6,2 %2001 (11. September)–14,2 %–28,4 % 2003 (Irakkrieg)6,8 %–3,7 %–1,4 % 4,0 % (e)2008 (Finanzkrise)–18,2 % (e)–26,3 % (e) Traditionelle Investments

14 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV 0% 3% 6% 9% 12% 15% 0%5%10%15%20%25%30% Risiko Rendite 1)Vermögenszuwachs vor Steuern und Abweichung vom Durchschnitt historischer Schiffsfonds nach Exitjahren anhand von Leistungsbilanz-Angaben (7,6 % p. a. bez. auf Nominaleinlage ohne Agio, inkl. Kosten und Gebühren/ 5,2 % absolute Standardabweichung). Quelle: FondsMedia, )Statistisch zu erwartende, durchschnittliche Vorsteuer-Renditen und Volatilitäten für die vier Anlageklassen des MPC Best Select 9, ermittelt anhand von Benchmarks externer Datenbanken (6,43 % p. a. erwartete Vorsteuerrendite, bezogen auf Nominalkapital ohne Agio, ohne Berücksichtigung von Fondskosten- und Gebühren, Mid-Case-Szenario/ 1,42 % absolute erwartete Volatilität). Quelle: Scope Ratingbericht MPC Capital – Best Select 9, April )Vermögenszuwachs und Standardabweichungen exemplarischer Indizes von Aktien- und Rentenmärkten, ohne Steuereffekte, ohne Depot- und Transaktionskosten. Quelle: FondsMedia, 2009 Dow Jones 3 S&P MSCI World Index 3 DAX 3 Nasdaq 3 historische Schiffsfonds 1 MPC Best Select 9 2 RexP 3 Rendite-Risiko-Vergleich: Schiffsfonds und MPC Best Select 9 mit anderen Assets Quellen: FondsMedia Asset Research, "Korrelation historischer Schiffsfonds mit ausgesuchten Anlageklassen", Edition 2009; Scope Ratingbericht MPC Capital – Best Select 9, April 2009

15 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Praxisfall – Ausgangssituation Ausfinanzierung Versichererbarwert Zusage: Altersrente EUR mtl.; Rentendynamik 2 % p.a.; Gewerbesteuer-Hebesatz 470 % Alle Angaben nach Unternehmenssteuerreform Praxisfall R ü c k s t e l l u n g R ü c k d e c k u n g EUR 5,8 p. a. Summe Pensionsrückstellungen ca. EUR 939 ca. EUR Versichererbarwert ca. EUR 408 ca. EUR 810 Heubeck 2005G ca. EUR 402 Ablaufleistung bestehende LV ca. EUR 272 kumulierte Steuerersparnisse * Aktivwert ca. EUR 61 EK ca. EUR 810 ca. EUR 172 Alle Angaben in Tsd. EUR

16 Hintergrund Akzent Füllbereiche Akzent Schatten 64 2 Text Titel Akzent Hintergrund Akzent Füllbereiche Schatten 64 2 Titel bAV Vergleich der Liquiditätsauswirkungen Praxisfall alternativ klassisch Bei der klassischen Rückdeckung entspricht der Steuerbilanzwert dem erreichten Ver- sicherungsvermögen. Hingegen bauen Sie bei alternativen Anlagen stille Reserven auf. Liquiditätsaufwand bei alternativen Rückdeckungs- konzepten rd. EUR niedriger. Mit beiden Strategien wird das notwendige Kapital erreicht. Vermögenswert zum 65. Lebensj. Steuerbilanzwert Pensionsrück- stellung gesamt Eigenkapital nach Steuern gesamt – – Ausfinanzierung Versichererbarwert Abgrenzungsmerkmale Alle Angaben in EUR


Herunterladen ppt "Hintergrund 110 2 Akzent 1 211 182 183 Füllbereiche 159 89 99 Akzent 2 248 242 Schatten 64 2 Text 0 0 0 Titel 110 2 Akzent 3 193 0 27 Hintergrund 110 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen