Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 von8 Die Pflicht- Verwarnungen III. Persönlichen Strafen Regel 12 = Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen A&O für eine gute Spielleitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 von8 Die Pflicht- Verwarnungen III. Persönlichen Strafen Regel 12 = Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen A&O für eine gute Spielleitung."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 von8 Die Pflicht- Verwarnungen III. Persönlichen Strafen Regel 12 = Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen A&O für eine gute Spielleitung

2 Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen III. Persönlichen Strafen (3-1) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Folie 2 von 8 Regel 1 =Das Spielfeld wenn der Torwart Hilfsmarkierungen anbringt Regel 3 = Zahl der Spieler Torwartwechsel ohne Anmeldung während des laufenden Spiels, d.h. ohne Erlaubnis des SR Das Spielfeld absichtlich und ohne Zustimmung des SR verlässt. Ohne Genehmigung des SR das Spielfeld betritt / wieder betritt Unerlaubtem Eintritt des zu spät kommenden Spielers

3 Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen III. Persönlichen Strafen (3-2) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Folie 3 von 8 Regel 4 = Ausrüstung der Spieler Unerlaubtem Wiedereintritt Behandlung / Verletzung und nach Behebung von Ausrüstungsmängeln Ausziehen des Trikots beim Torjubel, sein Trikot über den Kopf streift / mit dem Trikot sein Gesicht verdeckt Tragen von Schmuck - Generell verboten ! Stellt der SR während des Spiels einen Verstoß fest, Spieler auffordern den Schmuck zu entfernen; weigert er sich oder trägt er den Gegenstand erneut, muss er verwarnt werden.

4 Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen III. Persönlichen Strafen (3-3) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Folie 4 von 8 Sollte er sich draußen lautstark bemerkbar machen, so ist dies auch eine Unsportlichkeit ; Spielfortsetzung: SR-Ball; Ein Verteidiger kann einen Angreifer durch ein Spielfeldverlassen nicht abseits stellen; Vorteil abwarten, in der nächsten Spielunterbrechung die Verwarnung aussprechen. Regel 11 = Abseits Abseitsstehender Angreifer kann das Spielfeld über die Tor- oder Seitenlinie verlassen; darf das Spielfeld aber erst wieder betreten, wenn sich das Spielgeschehen weiter weg verlagert hat; SF: Indirekter Freistoß, wo Ball gespielt;

5 Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen III. Persönlichen Strafen (3-3) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Wiederaufnahme des Spiels verzögert Wiederholte Verstöße gegen die Spielregeln Durch Worte oder Handlungen seine Ablehnung gegen die SR-Entscheidung zu erkennen gibt Regel 12 = Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen Sich unsportlich verhält Anschreien von Mit- und Gegenspielern Auseinandersetzungen mit den Zuschauern Fordern einer persönlichen Strafe für den Gegenspieler Täuschen des Gegenspielers, wie Lass, Hab ich, weg Beim Eckstoß oder Freistoß nicht den vorgeschriebenen Abstand von 9,15m nicht einhält; Folie 5 von 8

6 Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen III. Persönlichen Strafen (3-5) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Folie 6 von 8 Regel 13 = Freistöße Eine schnelle Ausführung des Freistoßes verhindert wird Der den Freistoß ausführende Spieler nicht wartet, bis der SR die 9,15m festgestellt hat Gegner den vorgeschriebenen Abstand von 9,15m nicht einhält; Ball wegschlagen / -tragen / -blockieren Herumtanzen und Gestikulieren Verkürzung des Mauerabstandes

7 III. Persönlichen Strafen (3-6) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen Ein anderer Spieler, als erkennbar, läuft zum Strafstoß an, sofort die Ausführung unterbrechen > Regel 14 = Strafstoß Der Torwart weigert sich ins Tor zu gehen > > Unsportliches Täuschen durch den Schützen Spieler stört absichtlich die Vorbereitungen zum Strafstoß > Regel 15 = Einwurf Ein Spieler beim Einwurf behindert oder gestört wird. > Folie 7 von 8

8 III. Persönlichen Strafen (3-7) Ein Spieler muss durch Zeigen der Gelben Karte verwarnt werden. Eine Unsportlichkeit liegt vor : Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen Vortäuschen eines Vergehens: Schwalbe Jede Simulation auf dem Spielfeld, deren Absicht es ist, den SR zu täuschen, ist mit einer Verwarnung zu bestrafen. Spielfortsetzung: Indirekter Freistoß am Ort des Vergehens ! Folie 8 von 8 Erkennt der SR, dass ein Spieler ihn täuschen möchte, so ist das Spiel zu unterbrechen.


Herunterladen ppt "Folie 1 von8 Die Pflicht- Verwarnungen III. Persönlichen Strafen Regel 12 = Verbotenes Spiel und unsportliches Betragen A&O für eine gute Spielleitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen