Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation Hannover 03. Dezember 2010 Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing Christian Günther, Technischer Redakteur Ich will Wissen! 1-to-1-Kommunikation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation Hannover 03. Dezember 2010 Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing Christian Günther, Technischer Redakteur Ich will Wissen! 1-to-1-Kommunikation."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation Hannover 03. Dezember 2010 Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing Christian Günther, Technischer Redakteur Ich will Wissen! 1-to-1-Kommunikation im Hochschulmarketing der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2 Die MLU kurz vorgestellt Studienangebote und Schwerpunkte Klassische Volluniversität größte Universität in Sachsen-Anhalt ca Studierende; 8,5 % internationale Studenten 9 Fakultäten + 1 Zentrum für Ingenieurwissenschaften; 32 Institute, 18-An-Institute, 10 Interdisziplinäre wissenschaftliche Zentren 260 Studienangebote, davon 86 Master (konsekutiv, nicht- konsekutiv, weiterbildend) Hallisches Studienmodell mit (fast) völlig frei kombinierbaren 60er, 120er und 180er Bachelor-Angeboten 168 Erst-Studienangebote zur freien Einschreibung, 74 ZVS bzw. mit Uni-NC bereinigtes Studienangebot in Sachsen-Anhalt kaum Überschneidungen

3 Hochschulmarketing oder Warum wir uns das antun Demographische Krise am Bsp. Sachsen-Anhalt Kennlinie 2005/2006 für Hochschulpakt

4 Hochschulmarketing oder Warum wir uns das antun Prognose für Nordrhein-Westfalen

5 Handlungsfelder Hochschulmarketing Schafft Wissen. Seit 1502.

6 Handlungsfeld Studium Schafft Wissen. Seit 1502.

7 Handlungsfeld Studium / Studierengewinnung Kampagne 1.0 Sei klug, studier in Halle! – Website

8 Abiturienten Anfänger Bewerber Interessenten Handlungsfeld Studium / Studierengewinnung Kampagne Neuorientierung und viele Fragen...

9 Abiturienten Anfänger Bewerber Interessenten Handlungsfeld Studium / Studierengewinnung Kampagne Neuorientierung und viele Fragen...

10 Handlungsfeld Studierendengewinnung Orientierung am students life cycle Fokus von ich will wissen!

11 Kern-Idee der neuen Kampagne Zukünftige Studenten werden als Investoren betrachtet, die zur Erfüllung ihrer individuellen Ziele Wissen benötigen. Kampagnen-Claim: ich will wissen! Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg positioniert sich als Investitionsstandort mit langjähriger Erfahrung. Claim der Universität: Schafft Wissen. Seit Konsequenz: b2b-Kommunikation

12 Kampagnen-Merkmale ich will wissen! I Umsetzung Aufgaben Persönliche, auf die Interessen des einzelnen abgestimmte Ansprache Charakter Aufgaben Information vor Werbung; Klassik allein reicht nicht aus Tiefe Aufgaben Kontinuität, um alle Themen und Inhalte zu kommunizieren Glaubwürdigkeit Aufgaben Authentizität durch hohe Identifikation der Werbefiguren Kanäle Aufgaben Web first, print second, immer personalisiert

13

14

15

16 Überschrift Text

17 Omnipräsenz der Studienbotschafter Messen, Events, Bookcrossing, Online-Werbung, Anzeigen, PK´s … Text

18 Die Website der Studienbotschafter für Interessenten und Bewerber

19

20 Marketing / Werbung / Kommunikation???? Das Eisberg-Prinzip Ziele und Strategien… Und viele interne Maßnahmen Werbung / Kommunikation

21

22

23

24 Kooperatives Marketing Beispiel Übersicht Studienangebot

25

26

27

28

29

30 Kooperatives Marketing Beispiel Universitäts-Routenplaner

31 ich will wissen! in Zahlen 21 Studienbotschafter Arbeitsstunden Studienbotschafter: ca Bildungsmessen und ca. 15 Einsätze Besucherdienst / an Gymnasien Promoter-Einsätze bei universitären Großereignissen 60 Chat-Runden a 2 Stunden, insgesamt ca. 550 Teilnehmer ca bearbeitete Anfragen am StudyPhone Pressekonferenzen und Pressetermine versandte Einladungen zu ca Stückwww.ich-will-wissen.de registrierte Nutzer bei Website: ca Besucher / Seitenzugriffe 14 Newsletter an insgesamt mehr als Empfänger… 1 Bookcrossing-Aktion 11 Printanzeigen in überr. Publikationen, 24 Online-Anzeigen

32 Ergebnisse 2007 – 2010 Einschreibungen

33 Merkmale der Kampagne ich will wissen I Ausweitung des Kampagnen-Ansatzes möglich auf: Masterstudiengänge Weiterbildungsangebote Alumni Seniorenstudium Informations- und Beratungsangebote für Lehrer und Eltern

34 Merkmale der Kampagne ich will wissen II Ausweitung des Kampagnen-Ansatzes möglich auf: Masterstudiengänge Weiterbildungsangebote Alumni Seniorenstudium Informations- und Beratungsangebote für Lehrer und Eltern innovative Service-Angebote Nachhaltigkeit

35 Thesen & Temperamente zum Thema Hochschulmarketing (HSM) HSM ist mehr als Werbung, Kommunikation / ÖA / Pressearbeit HSM hat Querschnittsfunktion HSM ist kein basisdemokratischer Prozess HSM ist nicht so kompliziert, als dass nicht jeder MA in der Lage wäre, seinen Beitrag / seine Position im großen Ganzen selbst bestimmen zu können HSM ist kein Privatvergnügen der Hauptakteure HSM erfordert Vertrauen, Entschlusskraft, konstruktives Miteinander

36 Thesen & Temperamente zum Thema Dialogmarketing Ein realistisches Menschenbild von der Zielgruppe Denken in Prozessen und Datenflüssen Effiziente Infrastruktur Solide Datenbasis (Adressen); hohe Anforderungen an Datenschutz Aktueller, zielgruppengerechter Content Kontinuierliches, authentisches, individuelles und persönliches Vorgehen Extrem gut evaluierbar und steuerbar Bedeutung von PR und interner Kommunikation steigt HSM, insbesondere Dialogmarketing macht Spass, birgt hohes Selbsterneuerungs- und Identifikationspotential

37 Organisationsstrukturen / Personelle Ressourcen I Rektor Stabstelle des Rektors Büro des Rektors 2 MA Gremiengeschäftsstelle / Leitung Stabsstelle 2 MA Pressestelle mit Online- Redaktion 3 MA + 1 Vol. Veranstaltungs- management mit Uni- Shop und Info-Punkt 4 MA + 3 Azubi Hochschulmarketing inkl. Fach- und Bildungsmessen 2 MA zentrale Alumni- Beauftragte 1 MA

38 1 MA Agentur, 21 Studienbotschafter, 1 MA Messen, 3,5 MA Allgemeine Studienberatung Organisationsstrukturen / Personelle Ressourcen II 1 Ref. für HSM und 1 Technischer Redakteur (Rektor, Kanzler, Stabsstelle) Fakultäten / Institute Stadt Halle Wirtschaft Kultur Schulen Imma-Amt Career-Service stud. Initiativen Verbände / Vereine

39 Präsentation Hannover 03. Dezember 2010 Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing Christian Günther, Technischer Redakteur Ich will Wissen! 1-to-1-Kommunikation im Hochschulmarketing der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


Herunterladen ppt "Präsentation Hannover 03. Dezember 2010 Torsten Evers, Referent für Hochschulmarketing Christian Günther, Technischer Redakteur Ich will Wissen! 1-to-1-Kommunikation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen