Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kooperationsbeziehung der Programme Jugendmigrationsdienst, Schulverweigerung - Die 2. Chance und Kompetenzagenturen aus der Initiative JUGEND STÄRKEN.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kooperationsbeziehung der Programme Jugendmigrationsdienst, Schulverweigerung - Die 2. Chance und Kompetenzagenturen aus der Initiative JUGEND STÄRKEN."—  Präsentation transkript:

1 Kooperationsbeziehung der Programme Jugendmigrationsdienst, Schulverweigerung - Die 2. Chance und Kompetenzagenturen aus der Initiative JUGEND STÄRKEN Träger Internationaler Bund e.V. Hamburg-Bergedorf Bildliche Umsetzung von Stefanie Bauer

2 Anhand eines Fallbeispiels in Bildern Olek entdeckt eine zweite Chance zum Lernen. Kann er sie nutzen!?

3 DIE AKTEURE

4 Olek ist wieder mal erwischt worden! Zum Glück kennt Josef vom JMD schon die Familie…

5 …und das Angebot Die 2. Chance. Guido kennt sich mit bocklosen SchülerInnen aus.

6 Gemeinsam mit der Schule finden sie eine Lösung.

7 Wird es mit Olek in der 2. Chance klappen?

8 Tolles Angebot und alle machen mit!!

9 Fußball und Fairness machen Olek wieder fit!

10 HAPPY END!

11 Internationaler Bund Die 2. Chance Hamburg-Bergedorf Am Beckerkamp Hamburg Tel.: 040 / Internationaler Bund Kompetenzagentur Hamburg-Bergedorf Ludwig-Rosenberg-Ring Hamburg Tel.: 040 / Internationaler Bund Jugendmigrationsdienst Hamburg-Bergedorf Weidenbaumsweg Hamburg Tel.: 040 / Stefanie Bauer Illustratorin Schulverweigerung – Die 2. Chance Hamburg-Bergedorf Jugendmigrationsdienst Hamburg-Bergedorf Kompetenzagentur Hamburg-Bergedorf


Herunterladen ppt "Kooperationsbeziehung der Programme Jugendmigrationsdienst, Schulverweigerung - Die 2. Chance und Kompetenzagenturen aus der Initiative JUGEND STÄRKEN."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen