Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

REACH - Basiswissen für Behörden Welche Aufgaben ergeben sich aus REACH für die Behörden? Fortbildungsveranstaltung am 15.11.2007 in Karlruhe Walter Adebahr.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "REACH - Basiswissen für Behörden Welche Aufgaben ergeben sich aus REACH für die Behörden? Fortbildungsveranstaltung am 15.11.2007 in Karlruhe Walter Adebahr."—  Präsentation transkript:

1 REACH - Basiswissen für Behörden Welche Aufgaben ergeben sich aus REACH für die Behörden? Fortbildungsveranstaltung am in Karlruhe Walter Adebahr Umweltministerium, Referat 45 Tel. 0711/

2 Die REACH-Verordnung Beispiele, warum REACH nicht nur Hersteller betrifft 1. Ein Metallverarbeiter betreibt eine Oberflächenreinigung mit PER, welches er in Mengen von 20 Tonnen/a aus China bezieht Metallverarbeiter ist Importeur eines Stoffes und unterliegt u. a. der Registrierungspflicht 2. Ein Reinigungsunternehmen bezieht seine Reinigungsmittel in Mengen von 1000 t/a aus der Türkei/Schweiz Reinigungsunternehmen ist Importeur von Stoffen und unterliegt u. a. der Registrierungspflicht 3. Ein Geschenkegroßhändler bezieht aus Asien 10 Millionen Kulis mit gleichem Inhalt; der Farbstoffgehalt im Kuli beträgt 1 Gramm Die Kulis sind als Container für den Farbstoff zu betrachten Großhändler ist Importeur des Farbstoffs und unterliegt u. a. der Registrierungspflicht

3 Die REACH-Verordnung Vollzug Der Vollzug der REACH-Verordnung wird insbesondere in Titel XIIIZuständige Behörden und Titel XIVDurchsetzung angesprochen. z.B.: Art. 121Benennung zuständiger Behörden Art. 123Information der Öffentlichkeit über Stoffrisiken Die Mitgliedsstaaten unterhalten ein System amtlicher Kontrollen und anderer im Einzelfall zweckdienlicher Tätigkeiten Art. 125Die Mitgliedsstaaten unterhalten ein System amtlicher Kontrollen und anderer im Einzelfall zweckdienlicher Tätigkeiten Art. 126Festlegung von Sanktionen Art. 127Berichterstattung über die Ergebnisse der Überprüfung

4 Die REACH-Verordnung Wo, von wem und wann gibt es Vollzugs- und Überwachungsbedarf? Abhängig von konkreten Pflichten, Fristen und Inhalten der einzelnen Regelungen EU-, Bundes- und Landesbehörden sind betroffen

5 Die REACH-Verordnung Aufgaben der Behörden Kommission Entscheidungen über Zulassungsanträge und Beschränkungen Europäische Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki Annahme der Registrierungsunterlagen, Koordination des Vollzugs BMU Anpassung des nationalen Rechts; Verordnungen für den Vollzug; Regelungen für die Zusammenarbeit von Bund und Ländern BAuA (teilweise gemeinsam mit BfR, UBA und BAM) nationale Auskunftsstelle, nationale Bewertungsstelle, Knotenpunkt für die Entgegennahme der bei der ECHA vorhandenen Daten Länderbehörden in erster Linie verantwortlich für die Überwachung und den Vollzug

6 Die REACH-Verordnung REACH-Behörden in BW Umweltministerium federführende oberste Landesbehörde für die REACH-VO LUBW in Karlsruhe Unterstützung des Vollzugs; Knotenpunkt in BW für die Entgegennahme der bei der BAuA vorhandenen Daten und den sonstigen Kontakt mit der BAuA Zaunbehörden (RPs, UVB) Überwachung und Vollzug der materiellen Anforderungen (REACH-Verordnung ist Teil des Chemikalienrechts; Zuständigkeit ergibt sich somit aus § 1 Abs. 2 der ChemGZust.V i.d.F. des Art. 168 VRG)

7 Die REACH-Verordnung Aufgaben des UM Prüfung der Zuständigkeiten, z. B. Information der Öffentlichkeit nach Art. 123 über Stoffrisiken Lösung von möglichen Schnittstellenproblemen (z. B. mit Bedarfsgegenständerecht) Schulung und Information der zuständigen Behörden Aufklärung der betroffenen Unternehmen (in Zusammenarbeit mit den Verbänden, IHKs usw.) Überlegungen zu denkbaren Überwachungsschwerpunkten (z. B. nach der Vorregistrierungsphase), soweit sinnvoll in Abstimmung mit anderen Ländern (Expertengremium); sonstige Überlegungen zum Vollzug; Vollzugshinweise

8 Die REACH-Verordnung Aufgaben der RPs und UVB Zuständig für die Überwachung und den Vollzug der materiellen Anforderungen Die dabei zu erfüllenden Aufgaben und Schwerpunkte sind abhängig von den konkreten Pflichten der einzelnen Akteure, den Fristen und Inhalten der einzelnen Regelungen

9 9

10 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (1) Vorregistrierung Beratung der betroffenen Hersteller und Importeure ab 2008Überprüfung nach Abschluss der Vorregistrierungsphase (Fragebogenaktion), insbesondere Prüfung, ob nicht vorregistrierte Stoffe registriert sind bzw. nicht mehr hergestellt oder vermarktet werden ab 2009

11 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (2) Registrierung Überprüfung, ob Registrierung von Altstoffen zu den einzelnen Fristen erfolgt ist ab ab ab Prüfung, ob Neustoffe vor der Herstellung bzw. dem erstmaligen Import registriert sind zeitnah Schwerpunktaktionen möglich

12 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (3) Zulassung Überprüfung, ob Verwendung eines entspr. Stoffes zugelassen ist nicht vor 2010 Überprüfung, ob Verwendung entsprechend den Zulassungsbedingungen erfolgt nach der ZulassungSchwerpunktaktionen möglich

13 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (4) Beschränkungen Überprüfung, ob Herstellungs- Verwendungs- und Inverkehrbringungsbeschränkungen des Anhangs XVII beachtet werden ab Schwerpunktaktionen möglichÜberprüfung erfolgt analog der bisherigen Überwachung der entspr. Regelungen in der GefStoffV bzw. der ChemVerbotsV insoweit keine neue Aufgabe

14 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (5) Information in der Lieferkette Überprüfung der Sicherheitsdatenblätter, schwerpunktmäßig nach der Registrierung (Registriernummer, Angaben zum Stoffsicherheitsbericht) beginnend ab bzw Schwerpunktaktionen möglich

15 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (6) Nachgeschaltete Anwender Überprüfung, ob Verwendung durch Registrierung abgedeckt ist beginnend ab bzw sofern zutreffend, Prüfung, ob eigener Stoffsicherheitsbericht erstellt wurde, Risikomanagementangaben weiter gegeben wurden und Meldung an Agentur erfolgt ist beginnend ab bzw Schwerpunktaktionen möglich

16 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (7) Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis zukünftig eine Aufgabe nach der GHS-Verordnung! Überprüfung, ob Meldung erfolgt ist ab zukünftig eine Aufgabe nach der GHS-Verordnung!

17 Die REACH-Verordnung Mögliche Überwachungsaufgaben der RPs und UVB (8) Sonstige Aufgaben nach Titel XIII bis XV Information der Öffentlichkeit über Stoffrisiken nach Artikel 123Weitergabe von Informationen nach Art. 124 Weitergabe von Informationen nach Art. 127 zum Zwecke der Berichterstattung an die AgenturEinleitung/Initiierung eines Schutzklauselverfahrens nach Art. 129 Maßnahmen zur Durchsetzung der Pflichten ( Anordnungen, Sanktionen, etc.) Im Einzelfall im Rahmen der Zuständigkeiten und nach Maßgabe des ChemG oder auf Grund entspr. (schriftlicher) Anforderungen

18 Die REACH-Verordnung Anhang: Anwendungsbereich verschiedener Stoffe und Stoffgruppen unter das REACH-System

19 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementHuman- und Tier- Arzneimittel Registrierung - Information in der Lieferkette -* Nachgeschaltete Anwender - Bewertung - Zulassung - Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

20 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementStoffe in Medizinprodukten Registrierung + Information in der Lieferkette -* Nachgeschaltete Anwender + Bewertung + Zulassung (+) Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

21 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementLebens- und Futtermittel einschließlich der Verwendung als Zusatz- und Aromastoffe Registrierung - Information in der Lieferkette -* Nachgeschaltete Anwender - Bewertung - Zulassung - Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

22 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementStoffe in Kosmetika Registrierung - Erleichterung beim SSB + Information in der Lieferkette -* Nachgeschaltete Anwender + Bewertung + Zulassung (+) Beschränkung (+) Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

23 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementStoffe für Lebensmittelbedarfsgegenstand Registrierung - Erleichterung beim SSB + Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender + Bewertung + Zulassung (+) Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

24 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementPflanzenschutzmittel Registrierung (-) Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender + Bewertung - Zulassung - Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

25 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementBiozidwirkstoffe Registrierung (-) Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender + Bewertung - Zulassung - Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

26 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementReimporte Recyclingprodukte Registrierung - Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender - Bewertung - Zulassung + Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

27 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementPolymere Registrierung - Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender + Bewertung - Zulassung + Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

28 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementStoffe im Anhang IV/V Registrierung - Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender - Bewertung - Zulassung + Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

29 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementForschung und Entwicklung Registrierung (-) Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender + Bewertung - Zulassung (-) Beschränkung (-) Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +

30 Die REACH-Verordnung Anwendungsbereich REACH-ElementZwischenprodukte Registrierung (+) Information in der Lieferkette + Nachgeschaltete Anwender + Bewertung (+) Zulassung - Beschränkung + Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis +


Herunterladen ppt "REACH - Basiswissen für Behörden Welche Aufgaben ergeben sich aus REACH für die Behörden? Fortbildungsveranstaltung am 15.11.2007 in Karlruhe Walter Adebahr."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen