Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Workshop III Modellunternehmen zur Vernetzung von Lernsituationen Impulsreferat Rüdiger Grebe Berufsschullehrerfachtagung 22./23.11.2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Workshop III Modellunternehmen zur Vernetzung von Lernsituationen Impulsreferat Rüdiger Grebe Berufsschullehrerfachtagung 22./23.11.2007."—  Präsentation transkript:

1 Workshop III Modellunternehmen zur Vernetzung von Lernsituationen Impulsreferat Rüdiger Grebe Berufsschullehrerfachtagung 22./

2 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Modellunternehmen im EBZ Springorum Projekta GmbH - Bauträger - Breukmann Immobilien OHG - Makler - Springorum Immobilien AG Geschäftssitz: Bochum, Springorumallee 20 Grundkapital: ,00 Gesellschafterstruktur: Stadt Bochum, u.a. Geschäftsfelder: - Bewirtschaftung von Wohnungen (davon eigene) - Bewirtschaftung von 45 Gewerbeeinheiten, - Betreuung von fremden MFH und Wohnanlagen nach WEG Regionaler Tätigkeitsschwerpunkt: Immobilienmarkt Bochum Umsatz: ,00, davon ,00 Sollmieten Mitarbeiter: 100, davon 5 Auszubildende Geschäftsführer: Dr. Anja Kaleta, Klaus Dzerek

3 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Strukturierung der Ausbildungsinhalte durch Modellunternehmen

4 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Zutaten für den Bau der Springorum Immobilien AG Unternehmenshistorie Unternehmensziele / Unternehmensleitbild Immobilienmarkt Bochum ausgewählte Wohnungsbestände Geschäftsfelder konkrete Mitarbeiterprofile (zukünftig) Organigramm

5 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Handlungsrahmen für eine Lernsituation in der Springorum Immobilien AG Problemstellung Personen Informationen zusätzlich: Gesamtkontext Modellunternehmen

6 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Beispiel für eine Lernsituation aus der Springorum Immobilien AG Die Springorum Projekta GmbH erwirbt ein Erbbaurecht (Teil 1) Ausgangssituation: Das Bauträgergeschäft der Springorum Projekta GmbH ist schon seit mehreren Quartalen rückläufig – und das trotz innovativer Bautypen und eines sehr guten Marketings. In einem Strategiemeeting der Geschäftsleitung mit den Geschäftsführerinnen Frau Rodewald und Frau Burgsmüller sowie dem Vorstand der Muttergesellschaft Springorum Immobilien AG werden die folgenden Ursachen für die verhaltene Nachfrage analysiert: die hohen Grundstückspreise in Bochum (insbesondere in besseren Lagen) die sinkenden Nettoeinkommen beim Mittelstand die hohe Arbeitslosigkeit im Ruhrgebiet der Wegfall der staatlichen Förderung (Eigenheimzulage) die sinkende Bereitschaft der Banken zur Kreditgewährung

7 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Beispiel für eine Lernsituation aus der Springorum Immobilien AG Die Springorum Projekta GmbH erwirbt ein Erbbaurecht (Teil 2) Fortsetzung der Ausgangssituation: Bedingt durch diese, nicht durch die Springorum Projekta GmbH zu beeinflussenden Faktoren, sind die Kaufpreise und damit die Finanzierungsvolumina für viele potentielle Käufer zu hoch. Da bei den Baukosten nur noch geringe Einsparmöglichkeiten bestehen, muss nach Lösungen zur Reduzierung der Grundstückkosten gesucht werden. Den Vorschlag von Frau Kaleta, Vorstandsmitglied der Springorum Immobilien AG, die Eigenheime mit kleineren Grundstücken anzubieten, lehnen Frau Burgsmüller und Frau Rodewald ab, da sie aus Kundengesprächen wissen, dass sich sehr kleine Grundstücke nicht mehr gut verkaufen lassen. Stattdessen plädieren sie für den Einsatz von Erbbaurechten..

8 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Beispiel für eine Lernsituation aus der Springorum Immobilien AG Die Springorum Projekta GmbH erwirbt ein Erbbaurecht (Teil 3) Aufgabe 1: Untersuchen Sie, inwieweit der Einsatz von Erbbaurechten das Bauträgergeschäft der Springorum Projekta GmbH wieder beleben könnte. Erstellen Sie hierzu eine Vergleichsrechnung für ein Einfamilienhaus in Bochum-Altenbochum (gute Lage) auf einem 350 m²-Grundstück mit 160 m² Wohnfläche. Die Baukosten pro m² Wohnfläche sollen bei 2.050,00 liegen. Die Grundstückspreise können Sie der oben stehenden Bodenrichtwertkarte entnehmen..

9 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Entstehung der Springorum Immobilien AG 1.Entscheidung: Modellunternehmen im FU Immobilienkaufmann / -kauffrau einzuführen 2.Recherche: Einsatz von Modellunternehmen in anderen Ausbildungsberufen 3.Kooperation: Bochumer Wohnungsunternehmen, InWIS, sonstige Praktiker 4.Erstellung Modellunternehmen: Historie, Ziele, Geschäftsfelder, Organigramm, Mitarbeiter usw. 5.Erstellung Lernsituationen: Autoren, Praktiker 6.Transfer: Modellunternehmen => Berufsschulunterricht

10 BFW Immobilienkongress Berufsschullehrerfachtagung 22./ Impulsreferat Rüdiger Grebe Modellunternehmen im Ausbildungsberuf Immobilienkaufmann / -kauffrau Chancen: Höhere Anschaulichkeit und Lebendigkeit der Lerninhalte Orientierungsfunktion für die gesamte Ausbildung Förderung ganzheitlichen Denkens Integration von Praxiswissen in den Unterricht Schwierigkeiten: Beschaffung des Inputs Didaktisierung des Inputs Hoher Arbeitsaufwand einheitliche Unterrichtsstandards bei Lehrern nicht unumstritten


Herunterladen ppt "Workshop III Modellunternehmen zur Vernetzung von Lernsituationen Impulsreferat Rüdiger Grebe Berufsschullehrerfachtagung 22./23.11.2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen