Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rahmenprogramm 2004-2009 zur Förderung von Mikrosystemen 250 Mio Euro.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rahmenprogramm 2004-2009 zur Förderung von Mikrosystemen 250 Mio Euro."—  Präsentation transkript:

1 Rahmenprogramm zur Förderung von Mikrosystemen 250 Mio Euro

2 Miniaturisation in Progress

3 Roadmap of 3D-Systemintegration

4 Zukunftstechnologien

5 Miniaturisierung-Individualisierung- Vernetzung

6 Statement von Prof. Reichl, IZM

7 Automechatronik

8 FasiMiT Mikrotechnik in Thüringen Erfurt Ilmenau Jena

9 FasiMiT Mikrotechnik in Thüringen Erfurt Ilmenau Jena

10 Aus- und Weiterbildungsnetzwerk zur Fachkräftesicherung in der Mikrosystemtechnik in Thüringen

11 Aus- und Weiterbildung MST in Thüringen Aus- und Weiterbildung MST Erstausbildung / Umschulung Aus-/ Weiterbildung zumTechniker Hochschulaus- bildung Berufsbegleitende Weiterbildung Fortbildung Mikro- technologe Feinoptiker PTA... TU Ilmenau FH Jena FH Schmalkal- den Post- graduales Studium Mikrotech- niker (IHK) Seminare Inhouse- schulungen... Anpassungs- qualifizier- ungen (AA) Trainings- maßnahmen (AA)... darunter berufsintegrierendes Studium FSU Jena

12 Mit welchen Inhalten wird aus- und weitergebildet? Grundlagenseminar zum Verhalten in Reinräumen (1 Tag) Seminar/ Inhouse- schulung Funktionsweise des Reinraumes/Aufgaben der Reinraumtechnik Reinraumklassifizierung Reinheit im Reinraum Grundregeln für das Verhalten im Reinraum Anforderungen an das Personal Anforderungen an Reinraumbekleidung und Reinraumverbrauchsgüter

13 Mit welchen Inhalten wird aus- und weitergebildet? Halbleiterprozesse (10 Tage) Modul M0303 Training von Prozessen der Fotolithografie und Strukturierung von Wafern sowie der Prozesskontrolle Silicium-Planartechnologie – theoretischer Hintergrund - Schichterzeugung (CVD, Oxidation, PVD) - Schichtstrukturierung (Ätzen, Einordnung der Fotolithografie) - Dotierung (Diffusion, Implantation) Fotolithografie - Fotolacke - Mask Aligner, Masken, Belichten - Entwicklerlösungen, Entwickeln - Bake-Prozesse Prozesskontrolle - Makroskopische und mikroskopische Sichtkontrollen - Schichtdickenmessungen Konzipierung und Protokollierung der Arbeiten Reinigung und Wartung des Equipments

14 Integrated Pressure Sensor XFab/Melexis

15 Wire Bonding & Soldering

16 Ball Bonding & Pressing

17 Mit welchen Inhalten wird aus- und weitergebildet? Projektdokumentation (5 Tage) Modul Z0302, UP 28 Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten zur Anfertigung von Projektdokumentationen Anforderungen an Projektdokumentationen - Aufbau einer Dokumentation - Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung nach DIN 5008 Anwendung des Textverarbeitungsprogramms Word - Dokumentationslayout - Inhalts-, Abbildungs- und Tabellenverzeichnisse - Fußnoten

18 Ausbildungsberufsbild Mikrotechnologe/-in sowie Bildungsschwerpunkte für die Aus- und Weiterbildung Mikrotechnik Nr.GegenstandSLUBSBWAWZIFWWeitere 1Berufsbildung, Arbeits-, TarifrechtXXXX 2Aufbau, Organisation des AusbildungsbetriebesXXX 3Sicherheits-, GesundheitsschutzXXXXX 4UmweltschutzXXXXX 5Anwenden technischer UnterlagenXXXX 6Planen, Organisieren der ArbeitXXX 7Dokumentieren der Arbeiten, EDVXXXXX 8QualitätsmanagementXXXXX 9Bereitstellen, Entsorgen von ArbeitsstoffenXXXXX 10Sichern, Prüfen der ReinraumbedingungenXXXXX 11Umrüsten, Prüfen, InstandhaltenXXX 12Einstellen von ProzessparameternXXXXX 13Optimieren des ProduktionsprozessesXXX 14Herstellungs- und MontageprozesseXXX 15Prozessbegleitende PrüfungenXXXXX 16Durchführen von EndtestsXXX 17Sichern von Prozessabläufen im EinsatzgebietXXX S = Seminarform, L = Laborform, U = Unternehmen, BS = Berufsschule (Andreas-Gordon-Schule, Erfurt

19 Wer ist wofür zuständig in der Erstausbildung? Unternehmen Gewinnung und Auswahl von Bewerbern Abschluss des Ausbildungsvertrages Berufspraktische Ausbildung Prüfungsanmeldung Partner: IHK Firmenausbildungs- verbünde BWAW Berufsschule Andreas-Gordon- Schule in Erfurt Allgemeinbildender und fachtheoretischer Unterricht BWAW IHK Überbetriebliche Ergänzungsausbildung Zusatzqualifikationen Zuständige Stelle nach Berufsbildungs- gesetz, z. B. Prüfungsdurchführung

20 Was ist die Aus- und Weiterbildung zum Techniker? Hochschulabsolvent z. B. Dipl.-Ing. Master Facharbeiter z. B. Mikrotechnologe Techniker Qualifikationsebene In Vorbereitung

21 Was ist Hochschulausbildung in der Mikrotechnologie? Studiengang Maschinenbau (Dipl.-Ing.)MikrosystemtechnikTU Ilmenau Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik (Dipl.-Ing.) Mikroelektronik, Sensorik TU Ilmenau Studiengang Diplomphysiker Sensor- und Aktortechnik Photonik FSU Jena Studiengang Laser- und Optotechnologien (Bachelor, Master of Engineering) FH Jena Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik Mikroelektronik, Sensoren FH Schmalkalden Berufsintegrierendes Studium möglich!

22 Was ist berufsbegleitende Weiterbildung in der Mikrotechnologie? Postgraduales Studium Mikrotechniker (IHK) – Basisqualifikation Seminare Inhouseschulungen... Für Hochschulabsolventen Jeweils aktuelles Angebot der Hochschulen erfragen Zertifikatslehrgang nach bundesweit einheitlichen Kriterien durch IHK ausgewählte Bildungseinrichtung 260 Stunden für Seiten- und Wiedereinsteiger, Mitarbeiter aus Berufen im Bereich von Forschung/Entwicklung, Anwendungsbereichen der Mikrotechnologie, weiteren technischen Berufen sowie Mitarbeiter, die bei Markterschließung, Vertrieb und Beratung grundlegende Kenntnisse der Mikrotechnologie benötigen Reinraumseminar/-training für Mitarbeiter von Unternehmen, die in Reinräumen bzw. Räumen mit erhöhten Reinheitsanforderungen tätig sind oder tätig werden sollen; Training zum Waferhandling Training zur Unterstützung von Motivations-, Teamfindungs- und Kooperationsprozessen im Unternehmen... z. B. Fortbildung für Mitarbeiter von Unternehmen, die aufgrund von Qualifikationsdefiziten von Arbeitslosigkeit bedroht sind

23 Was sind Umschulung und Fortbildung in der Mikrotechnologie? Umschulung Erwerb des Abschlusses im staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Mikrotechnologe Grundlage: Staatliche Ausbildungsordnung Abschlussprüfung IHK Voraussetzung: Arbeitslos Fortbildung Anpassungsqualifizierungen für Arbeitslose Trainingsmaßnahmen für Arbeitslose Grundlage: Bildungskonzept der Bildungseinrichtung – ggf. mit Unternehmen bzw. IHK erarbeitet Vermittlung von Praktikanten bzw. Absolventen durch Bildungseinrichtung

24 Für welche Inhalte werden Partner gesucht? Mikrooptik Beispiele Mikrooptik Mikrosensorik Mikroaktorik Systemintegration in der MST Testverfahren und Messtechnik bei der Herstellung von Mikrosystemen

25 Future Sensor Markets

26 Printing and Self-Assembling

27 Low-Cost Polymer MEMS

28 Nano-Structured Gold Surfaces

29 Wie lange dauert die Aus- und Weiterbildung?

30 Wie wird die Aus- und Weiterbildung gefördert?

31 Rahmenprogramm zur Förderung von Mikrosystemen 250 Mio Euro

32 Vielen Dank für Ihre Mitarbeit Ansprechpartner & Dipl.-Chem. Dietmar Naue, BWAW Erfurt Tel Prof. Dr. Dietrich Hofmann, STZ QQ Jena Tel


Herunterladen ppt "Rahmenprogramm 2004-2009 zur Förderung von Mikrosystemen 250 Mio Euro."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen