Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HKM - Referat für Lehrerbildung1 Reform des pädagogischen Vorbereitungsdienstes in Hessen Novellierung des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes (HLbG) und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HKM - Referat für Lehrerbildung1 Reform des pädagogischen Vorbereitungsdienstes in Hessen Novellierung des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes (HLbG) und."—  Präsentation transkript:

1 HKM - Referat für Lehrerbildung1 Reform des pädagogischen Vorbereitungsdienstes in Hessen Novellierung des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes (HLbG) und der Durchführungsverordnung (HLbGDV) Präsentation (Stand: )

2 HKM - Referat für Lehrerbildung2 Einstellung für das Lehramt an Grundschulen erfolgt künftig fachbezogen. Zahl der (bewerteten) Module wird auf 8 mit je 20 Zeitstunden Anwesenheitszeit reduziert, davon finden 7 Module in den beiden Hauptsemestern und ein Modul im Prüfungssemester statt. Unterrichtspraxis liegt den Modulbewertungen im Wesentlichen zu Grunde. In jedem Modul finden zur Bewertung der Leistung der praktischen Unterrichtstätigkeit grundsätzlich 2 Unterrichtsbesuche statt. Ausbildungsveranstaltungen (nicht bewertet) haben für jede LiV einen Umfang von 160 Zeitstunden Anwesenheitszeit im Verlauf der gesamten pädagogischen Ausbildung. Gutachten der Schulleiterin oder des Schulleiters ist Teil der Bewertung des Ausbildungsstandes mit Gewichtung von 10% der Gesamtnote. Vereinbarte Änderungen zur Reform des Vorbereitungsdienstes

3 HKM - Referat für Lehrerbildung3 Unterrichtsverpflichtung der Ausbilderinnen und Ausbilder (sog. Pflichtbeitrag) beträgt 6 Wochenstunden pro Ausbilderstelle. Unterrichtsverpflichtung der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst: –Einführungsphase: 10 Wochenstunden Hospitationen oder angeleiteter Unterricht, –Hauptsemester: Mindestens 2 Wochenstunden Hospitationen und Wochenstunden eigenverantworteter Unterricht, der bis zu 4 Wochenstunden von einer Mentorin oder einem Mentor begleitet werden kann. –Prüfungssemester: Mindestens 2 Wochenstunden Hospitationen und 6-8 Wochenstunden eigenverantworteter Unterricht, der bis zu 4 Wochenstunden von einer Mentorin oder einem Mentor begleitet werden kann. –Anrechnung: Der eigenverantwortete Unterricht der LiV wird in den Hauptsemestern und im Prüfungssemester im Umfang von 8 Wochenstunden auf die Unterrichtsversorgung der Ausbildungschule angerechnet. In der Einführungsphase erfolgt keine Anrechnung. Unterricht der Ausbilderinnen und Ausbilder sowie der LiV

4 HKM - Referat für Lehrerbildung4 Verkürzung auf eine Mindestdauer von 12 Monaten möglich, wenn ein Ausbildungsvorsprung nachgewiesen wird durch –Eigenverantwortete Unterrichtstätigkeit vor Beginn der pädagogischen Ausbildung, –Teile einer auf die Professionalität einer Lehrkraft ausgerichteten Ausbildung, die angerechnet werden können oder –Hervorragende Leistungen während der pädagogischen Ausbildung. Sofortige Entlassung, wenn feststeht, dass die Zulassungsvoraussetzungen zur Zweiten Staatsprüfung oder zur Prüfung zum Erwerb der Lehrbefähigung in arbeitstechnischen Fächern nicht mehr erfüllt werden können. Dies wird i. d. R. frühestens 12 Monate nach Beginn der pädagogischen Ausbildung möglich sein. Verkürzung und vorzeitige Entlassung

5 HKM - Referat für Lehrerbildung5 Ein- füh- rungs- phase 1. Hauptsemester Dauer des Vorbereitungsdienstes: 21 Monate Einstellung: 1.5. oder oder 1.2. Wechsel Schuljahr oder Schulhalbjahr Eigenverantworteter Unterricht und HospitationenHosp. 2. Hauptsemester Prüfungs- semester Entlassung: oder Neue Struktur des pädagogischen Vorbereitungsdienstes

6 HKM - Referat für Lehrerbildung6 Einf.- phase 1. Hauptsemester 2. Hauptsemester Prüfungssemester Fachdidaktik 1 Modul A Fachdidaktik 2 Modul A Fachdidaktik 1 Modul B Fachdidaktik 2 Modul B EBB (Modul) Lehramtsspezifisches Modul A DFB (Modul) Pädagogische Facharbeit Einfüh- rungs- veran- staltung Prüfungs- vorberei- tung & Prüfung AusbildungsveranstaltungBeratung und Reflexion der Berufsrolle Unterrichtsverpflichtung und weitere schulische Belange Seminarspezifische Ausbildungsveranstaltung Teile der Ausbildung (Organsationsmöglichkeit; andere Modelle denkbar) Lehramts- spezifi- sches Modul B AusbildungsveranstaltungMitgestaltung der Selbstständigkeit von Schule Seminarspezifische Ausbildungsveranstaltung

7 HKM - Referat für Lehrerbildung7 Bewertung der Leistung in der praktischen Unterrichtstätigkeit aufgrund von zwei Unterrichtsbesuchen Modulbewertung und Ausgleich Modulbewertung Bei Bewertung mit weniger als 5 Punkten in der praktischen Unterrichtstätigkeit kann auch die Modulbewertung nicht 5 Punkte oder höher sein. Bewertung der mündlichen, schriftlichen und sonstige Leistungen Modulprüfung (falls Modulbewertung unter 5 Pt.) Lehrprobe (Planung, Durchführung, Erörterung) Zeitpunkt: innerhalb von 3 Monaten nach Nichtbestehen Ausgleich, wenn Punktsumme von Modulbewertung und Modul- prüfung 10 oder mehr Punkte beträgt. Höchstens zwei Module können so ausgeglichen werden.

8 HKM - Referat für Lehrerbildung8 Ausbildungsveranstaltungen Ausbildungsveranstaltungen (nicht bewertet) Gegebenenfalls beratende Unterrichtsbesuche Folgende Ausbildungsveranstaltungen werden verpflichtend angeboten: Einführungsveranstaltung in der Einführungsphase (Anwesenheitszeit: 50 Zeitstunden) Ausbildungsveranstaltung Beratung und Reflexion der Berufsrolle über die Gesamtdauer des Vorbereitungsdienstes (Anwesenheitszeit: 30 Zeitstunden) Ausbildungsveranstaltung zur Unterrichts- und Schulentwicklung mit dem Schwerpunkt Mitgestaltung der Selbstständigkeit von Schule (Anwesenheitszeit: 20 Zeitstunden) Weitere Ausbildungsveranstaltungen im Umfang von 60 Zeitstunden Anwesenheitszeit

9 HKM - Referat für Lehrerbildung9 Bildung der Gesamtbewertung Bewertung des Ausbildungsstandes 60% 1. Prüfungslehrprobe (15%) 2. Prüfungslehrprobe (15%) Mündliche Prüfung (10%) Zweite Staatsprüfung 40% Fachdidaktik 1 Modul A (5%) Fachdidaktik 2 Modul A (5%) Lehramtsspz. Modul A (5%) EBB: Erziehen, Beraten, Betreuen (5%) DFB: Diagnostizieren, Fördern, Beurteilen (5%) Gutachten der Schulleiterin oder des Schulleiters (10%) Fachdidaktik 1 Modul B (5%) Fachdidaktik 2 Modul B (5%) Lehramtsspz. Modul B (5%) Pädagogische Facharbeit (10%)

10 HKM - Referat für Lehrerbildung10 Fortbildung der Lehrkräfte 1.Die Fortbildungsverpflichtung bleibt bestehen. 2.Die Pflicht zum Sammeln von Fortbildungspunkten ist entfallen. 3.Die Akkreditierung von Fortbildungsveranstaltungen erfolgt in einem vereinfachten Verfahren durch das Amt für Lehrerbildung. 4.Die Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung wird von den Lehrkräften künftig durch Vorlage des Qualifizierungsportfolios zum (freiwilligen) Jahresgespräch dokumentiert.

11 HKM - Referat für Lehrerbildung11 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "HKM - Referat für Lehrerbildung1 Reform des pädagogischen Vorbereitungsdienstes in Hessen Novellierung des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes (HLbG) und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen