Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referendar / in sein Seminar HN. Stellung des Referendars – Bedeutung für den Ausbildungsalltag Seminar HN Der Referendar ist kein Student, die Fachsitzung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referendar / in sein Seminar HN. Stellung des Referendars – Bedeutung für den Ausbildungsalltag Seminar HN Der Referendar ist kein Student, die Fachsitzung."—  Präsentation transkript:

1 Referendar / in sein Seminar HN

2 Stellung des Referendars – Bedeutung für den Ausbildungsalltag Seminar HN Der Referendar ist kein Student, die Fachsitzung keine Vorlesung, der Unterricht kein Praktikum !

3 Stellung des Referendars – Bedeutung für den Ausbildungsalltag Seminar HN – Referendar sein Sie haben Teilnahmepflicht Sie haben Teilnahmepflicht Sie haben Vorgesetzte Sie haben Vorgesetzte Sie übernehmen die Lehrerrolle Sie übernehmen die Lehrerrolle Bei Kollision zweier dienstlicher Verpflichtungen Der Seminarleiter entscheidet, was Vorrang hat. Der Seminarleiter entscheidet, was Vorrang hat. Seminarveranstaltungen haben in den ersten Seminarveranstaltungen haben in den ersten beiden Halbjahren Vorrang. In Notfällen stellt der Schulleiter beim In Notfällen stellt der Schulleiter beim Seminarleiter einen Antrag auf Befreiung

4 Ausbildung am Seminar und durch das Seminar Seminar HN Kompaktphasen Fachdidaktiken, Pädagogik, Schulrecht – nach Plan Pflicht- und Wahlmodule Ergänzende Angebote Beratende Lehrproben Ausbildungsbegleitung – Tutor – Ausbildungsgespräche

5 Ausbildung an der Schule Seminar HN (1) Begleiteter Ausbildungsunterricht 8 – 10 Wochenstunden hospitieren und zunehmend selbst unterrichten Mindestens 60 Std. selbst halten – alle Fächer – alle Stufen – schriftl. Entwurf Bei freiwilliger 3-Fachkombination zusätzlich 25 Std. Auch im 2. Ausbildungsabschnitt mind. 1 WStd. (2) Außerunterrichtliche Veranstaltungen, Konferenzen etc. (3) Schulkunde (4) Selbstständiger Lehrauftrag (2. Ausbildungsabschnitt) 9-11 WStd. (mind. 9 WStd. kontinuierlich + temporären LA falls erforderlich Verschiedene Stufen (Oberstufe wg. Lehrproben)

6 Ausbildung an der Schule Seminar HN Referendar Seminar Schul- leiter Betreuende Lehrer Mentor informiert u. berät koordiniert bilden aus hält Kontakt Schulkunde, Unterrichtsbesuche, Gutachten bildet aus, überwacht Ausbildung, ist Ansprechpartner

7 Seminar HN – Referendar sein Prüfungs -teile Schul- recht (mündl. Prüf.) Pädagogik (mündl. Prüf.) Fach- didaktik (Kolloquien) Unterrichts- praxis (Lehrproben) Schriftl. Dokumen- tation Schulleiter- gutachten 1-fach 3-fach 4-fach 7-fach 9-fach 6-fach

8 Prüfungen - Zeitschiene Seminar HN – Referendar sein SchulrechtPädagogikDUEFachdidaktikSL-GutachtenLehrproben Mündl. Prüfung Vorbehalt! Mündl. Prüfungen / Kolloquien Vergabe Thema bis Durchführung UE Abgabe Dokumentation bis LP 1 LP 2 ggf. Fach 3 LP 3

9 Professionalität Seminar HN – Referendar sein Achten Sie auf Ihr Erscheinungsbild und Ihr Auftreten Halten Sie Vereinbarungen u. Termine ein – seien Sie verlässlich und pünktlich Geben Sie Gesprächen einen angemessenen Rahmen (Zeit, Ort, Sprache) Gehen Sie konstruktiv mit Veränderungen um Professionalität geht über die Beherrschung des Handwerks hinaus Reagieren Sie sachlich, besonnen u. fair – auch, wenn Sie sich ärgern Gute Kollegialität bedarf nicht der Verbrüderung Arbeiten Sie an sich – in Ihnen stecken ungeahnte Entwicklungspotentiale Beispiele

10 Seminar HN – Referendar sein


Herunterladen ppt "Referendar / in sein Seminar HN. Stellung des Referendars – Bedeutung für den Ausbildungsalltag Seminar HN Der Referendar ist kein Student, die Fachsitzung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen