Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Allergische Reaktionen. 1. Was kann eine Allergie auslösen ? ANahrungsmittel BPflanzen und deren Bestandteile/Gifte CTiere u.d. Bestandteile/Gifte DMedikamente.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Allergische Reaktionen. 1. Was kann eine Allergie auslösen ? ANahrungsmittel BPflanzen und deren Bestandteile/Gifte CTiere u.d. Bestandteile/Gifte DMedikamente."—  Präsentation transkript:

1 Allergische Reaktionen

2 1. Was kann eine Allergie auslösen ? ANahrungsmittel BPflanzen und deren Bestandteile/Gifte CTiere u.d. Bestandteile/Gifte DMedikamente ELösungsmittel FLatex GAlles...

3 2. Welcher Reaktionen kann eine allergische Reaktion hervorrufen ? 1.Husten - Auswurf 2.Atemnot - Bronchospasmus 3.Juckreiz – Hautreaktionen (Quaddel) 4.Heuschnupfen 5.Kopfschmerzen 6.Schwindel – Kreislaufreaktionen 7.Einnässen/Einkoten 8.Übelkeit/Erbrechen/Durchfall/Kolik 9.Doppelbilder – Wahnvorstellungen 10.Schwellungen an den Schleimhäuten (Mund/Nase/Atemwege/Lippen/Zunge)

4

5 3. Wie viele Stadien gibt es einer allergischen Reaktione ? 11 Stadium 25 Stadien 3Keins 44 Stadien

6 Stadien der allerg. Reaktion 0 lokal begrenzte Hautreaktion 1 leichte Allgemeinreaktionen disseminierte Hautreaktion (Flush, Urtikaria), Schleimhautreaktionen, Allgemeinreaktion (Unruhe, Fahrigkeit) 2 ausgeprägte Allgemeinreaktion Kreislaufdysregulation, Luftnot, Stuhl- und Urindrang 3 bedrohliche Allgemeinreaktion SchockSchock, Bronchospasmus, Dyspnoe, BewusstseinseintrübungBronchospasmusDyspnoe 4 vitales Organversagen Atem-, Kreislaufstillstand

7 4. Therapie der allerg. Reaktion 1keine: aggressives Zuwarten 2ABC Maßnahmen 3Sauerstoff bei (beginnenden) Atembeschwerden 4Bachblütentee vorbereiten 5Infusion vorbereiten/legen 6Medikamente vorbereiten: Fenistil + Tagmet 7Kortison intravenös vorbereiten (SDH 250mg) 8Evtl. Adrenalin intravenös verdünnt vorbereiten 9Unblutigen Aderlass durchführen 10Evtl. Intensivbett voranmelden

8 5. Fallbeispiel Ein Patient erleidet eine allergische Reaktion nach Antibiotikaeinnahme (vom Hausarzt verordnet wegen eitriger Mandelentzündung) Der Patient klagt über starken Juckreiz am ganzen Körper, über Unwohlsein im Bauch und ein klosiges Gefühl im Rachen/Kehlkopfbereich Nach Therapie durch einen Arzt (Sauerstoff, Infusion, div. Medikamente: hochdosiert Kortison + 2 Amp. Fenistil und 2 Amp. Tagamet) klingen die Beschwerden nach 10 Min. wieder ab und der Pat. fühlt sich deutlich wohler – er verweigert den Transport in eine stat. Einrichtung

9 Muss der Patient mit in ein KHS ? 1Ja 2Nein 3Wenn er nicht mag, kann er zu Hause bleiben, aber es sollte jemand in seiner Nähe sein

10


Herunterladen ppt "Allergische Reaktionen. 1. Was kann eine Allergie auslösen ? ANahrungsmittel BPflanzen und deren Bestandteile/Gifte CTiere u.d. Bestandteile/Gifte DMedikamente."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen