Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Tanja Nackmayr Gerrit Witschaß Abteilung Bildung/Berufliche Bildung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Tanja Nackmayr Gerrit Witschaß Abteilung Bildung/Berufliche Bildung."—  Präsentation transkript:

1 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Tanja Nackmayr Gerrit Witschaß Abteilung Bildung/Berufliche Bildung

2 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 2 Ausgangspunkt Der Ausbildungspakt zwischen Bundesregie- rung und Wirtschaft (Juni 2004; verlängert bis 2010 im März 2007): Jeder ausbildungswillige und –fähige Jugendliche erhält Qualifizierungsangebot Wirtschaft sagt neue Ausbildungsplätze und EQJ-Plätze zu gemeinsame Anstrengungen mit Ländern zur Verbesserung der Ausbildungsreife

3 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 3 Der Weg 1.Arbeitsgruppe Ausbildungsreife: Ziel: Klärung, was Ausbildungsreife ist? 2. Arbeitsgruppe Schule/Wirtschaft: Ziel: Konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Berufsorientierung, Berufswahlvorberei- tung und Ausbildungsreife

4 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 4 Ergebnisse 1. Kriterienkatalog zur Ausbildungsreife 2. Schule und Betriebe als Partner – Ein Handlungsleitfaden zur Stärkung von Berufsorientierung und Ausbildungs- reife

5 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 5 Kriterienkatalog I Definition: Ausbildungsreife = allgemeine Merkmale der Bildungs- und Arbeitsfähigkeit und Mindest- voraussetzungen für den Einstieg in die berufliche Ausbildung Abgrenzung von: Berufseignung Vermittelbarkeit

6 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 6 Kriterienkatalog II Konkrete Kriterien für …schulische Basiskenntnisse ….psychologische Leistungsmerkmale …Merkmale des Arbeits- und Sozialverhaltens …physische Merkmale …Berufswahlreife

7 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 7 Handlungsleitfaden I Richtlinien der Arbeit: Berufsorientierung… …ist Teil der schulischen Allgemeinbildung …ist ein wesentliches Bindeglied zwischen Bildungs- und Beschäftigungssystem …ist eine Kern- und Querschnittsaufgabe für alle Lehrkräfte und muss fachübergreifend wahrgenommen werden …bedarf weiterer Partner, v.a. Wirtschaft

8 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 8 Handlungsleitfaden II Inhalt I: 1.Leitlinien für eine erfolgreiche Kooperation 2.Ausbildungsreife – Begriff und Merkmale 3.Phasen/Merkmale der Berufsorientierung - Planung (Zielfindung/Zielformulierung; Koopera- tionspartner und Netzwerke; Strukturen und Verantwortlichkeiten etc.) - Durchführung (Absprachen/Kooperationsvereinba- rungen; Schüleraktivierung; Instrumente + Verfah- ren etc.)

9 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 9 Handlungsleitfaden III Inhalt II: 4.Systematische Verankerung in der Institution 5.Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung 6.Weiterführende Informationen (Übergangshilfen im Anschluss an die Schule; Best-Practice-Beispiele)

10 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 10

11 Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Gerrit Witschaß/Tanja Nackmayr 11 Informationen + Kontakte Tanja Nackmayr: Gerrit Witschaß:


Herunterladen ppt "Stärkung von Berufsvorbereitung und Ausbildungsreife 10. Mai 2007 Tanja Nackmayr Gerrit Witschaß Abteilung Bildung/Berufliche Bildung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen