Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Personalsuche in der Slowakei Carola Scheffel HILL International GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Personalsuche in der Slowakei Carola Scheffel HILL International GmbH."—  Präsentation transkript:

1 Personalsuche in der Slowakei Carola Scheffel HILL International GmbH

2 Agenda 1.Wirtschaftliche und soziodemographische Rahmenbedingungen 2.Arbeitsmarkt und Gehälter 3.Verfügbares Know-how 4.Lokale Besonderheiten und Tipps für SK

3 Basisdaten Slowakei Gründung: 1993 EU-Mitglied: seit 2004 Größe: 49.035 km 2 Bevölkerung: 5,4 Mio. Einwohner Wirtschaftliche Ballungszentren: Bratislava, Žilina, Košice, Trenčin, Nitra, Banská Bystrica, Prešov

4 Wirtschaftskennzahlen Quelle: Außenwirtschaft Österreich, * The World Factbook BIP (2007) 50 Mrd. BIP/Kopf (2007) 2.160 BIP Wachstum (2007)10,4% Schätzung für 20087%* Inflation (2007)2,4% Schätzung für 20084,7%* Exporte 41,5 Mrd. – v.a. DE, CZ, F Importe 43 Mrd. – v.a. DE, CZ, RU WährungEuro (seit 1.1.2009)

5 Wirtschaftssektoren in SK >Wichtige Industrien: Maschinen- und Fahrzeugbau, chemische und pharmazeutische Industrie, Energie, Metallproduktion, Nahrungsmittel, … Quelle: The World Factbook; Daten geschätzt für 2008

6 Agenda 1.Wirtschaftliche, kulturelle und soziodemographische Rahmenbedingungen 2.Arbeitsmarkt und Gehälter 3.Verfügbares Know-how 4.Lokale Besonderheiten und Tipps für SK

7 Arbeitsmarktdaten >Beschäftigte: 2,472 Mio. >Beschäftigungsquote:60,7% >Durchschnittsbruttogehalt (Monat): 704,- >Minimumlohn (netto/Monat): 269,- >Arbeitslosigkeit (Durchschnitt): 9,9% Arbeitslose Männer: 8,4% Arbeitslose Frauen: 11,8% Arbeitslose unter 25 Jahren: 18,2% Quellen: ŠÚSR, 2008, TASR, 02/2008

8 Gehälter in der Slowakei PositionBruttogehalt/Monat in Country Manager/in4.000 – 5.000+ Sales Manager/in2.500 – 3.500+ Außendienstmitarbeiter/in 900 – 1.500+ Produktionsleiter/in1.800 – 3.500+ Bilanzbuchhalter/in1.300 – 2.300+

9 Agenda 1.Wirtschaftliche und soziodemographische Rahmenbedingungen 2.Arbeitsmarkt und Gehälter 3.Verfügbares Know-how 4.Lokale Besonderheiten und Tipps für SK

10 Nachwachsendes Know-how >203.515 Studierende an Universitäten >20 öffentliche Universitäten >5 Privatuniversitäten >Jährliche Absolventinnen und Absolventen 2.786 Naturwissenschaften, Mathematik, IT 8.906 Sozial- u. Wirtschaftswissenschaften, Recht 6.826 Technik, Ingenieurwesen

11 Beschäftigte nach Branchen BrancheAnzahl d. Beschäftigten Industrie und Gewerbe597.245 Bauindustrie179.761 Großhandel134.290 Fahrzeughandel und Instandhaltung 28.199 Einzelhandel159.659 Gastronomie 50.169 Immobilien, Vermietungen, sonst. Verkauf157.621 Transport, Logistik, Lagerwesen 95.784 Post- und Telekommunikation 26.750

12 Sprachkenntnisse auf Kommunikationsniveau in %

13 Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal >Grundsätzlich schwierig, offene Positionen zu besetzen >Steigender Akademiker/innen-Anteil >Forderungen der Beschäftigten steigen (Gehalt/ Benefits, Weiterbildung, Entwicklungsmöglichkeiten) >Regionale Unterschiede: >Wirtschaftszentren wie Bratislava: signifikant höhere Gehälter, geringe Arbeitslosigkeit >Gehaltsgefälle in Richtung Osten >Starke Automobilindustrie in der ganzen Slowakei

14 Zufriedenheit deutscher Investoren mit der Verfügbarkeit von Fachkräften Quelle: AHK Durchschnitt: 3,42 1= Sehr gut, 5= Nicht genügend

15 Unternehmen, die den jeweiligen Standort wieder wählen würden (in %) Quelle: AHK

16 Agenda 1.Wirtschaftliche, kulturelle und soziodemographische Rahmenbedingungen 2.Arbeitsmarkt und Gehälter 3.Verfügbares Know-how 4.Lokale Besonderheiten und praktische Tipps für SK

17 Objektive Personalsuche, -auswahl und -entwicklung mit internationalen Qualitätsstandards durch Internationalen Berater vor Ort Fundierte Methoden wie Potenzialanalysen Lokale Marktkenntnisse Professionelles Personalmanagement

18 Zentrales Projektmanagement >Unkomplizierte internationale Zusammenarbeit und Betreuung durch Ihren persönlichen Consultant in Deutschland – egal in welchem Land >Vermeidung von Sprach- und Kulturbarrieren >Lokales Know-how in beiden Märkten und interkulturelles Verständnis >Ausgleich interkultureller Unterschiede durch objektive internationale Methoden

19 Besonderheiten in der Slowakei >Gereifter Arbeitsmarkt >Niedrige Mobilität zwischen den Regionen >Dienstzeugnis möglich, aber nicht üblich >Starker gesetzlicher Schutz der Dienstnehmer/innen

20 Praktische Tipps - Recruiting >Internationalität des Unternehmens hervorheben >Fordernde Bewerber/innen genaue Information über Position, Unternehmen und Entwicklungs- möglichkeiten >Entscheidungsgeschwindigkeit ist extrem wichtig >Oft notwendig, direkt nach dem Interview einen Vertrag anzubieten

21 Praktische Tipps - Zusammenarbeit >Selbstmotivation der Beschäftigten unterstützen >Erwartungen des lokalen Arbeitsmarkts berücksichtigen >Kompetenzen und Verantwortlichkeiten der Mitarbeiter/innen klar definieren >Learning by doing – großer Vorteil >Flexibilität der Arbeitskräfte nützen

22 Kompetenter Partner in CEE und SEE >Über 30 Jahre mehr als klassische Personalberatung >Sicherheit durch internationale Qualitätsstandards >Interkulturelle Kompetenz und lokales Know-how seit 1986 >Vereinfachte internationale Zusammenarbeit mit rund 40 Büros in mehr als 20 Ländern >Professionelle Abwicklung durch 250 Expertinnen und Experten mit aktuellem Wissensstand

23 Offene Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an Carola Scheffel HILL International GmbH Tel.: +49 611 450 49-47 Fax: +49 611 450 49-48 www.hillinternational.de


Herunterladen ppt "Personalsuche in der Slowakei Carola Scheffel HILL International GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen