Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Klimaschutz im Kreis Segeberg Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden, ein Beitrag zur kommunalen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Klimaschutz im Kreis Segeberg Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden, ein Beitrag zur kommunalen."—  Präsentation transkript:

1 1 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Klimaschutz im Kreis Segeberg Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden, ein Beitrag zur kommunalen Haushaltssanierung und zum globalen Klimaschutz Dr.-Ing. Werner Möhring-Hüser Innovationsstiftung Schleswig-Holstein

2 2 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Innovationsstiftung Schleswig-Holstein 2004 durch Zusammenlegung der Technologiestiftung mit der Energiestiftung Schleswig-Holstein gegründet Stiftungskapital von ca. 85 Mio., Landesanteil 73%, E.ON 27% Aufgaben –Unterstützung des Wissenstransfers aus der Wissenschaft in die Wirtschaft –Fördert in den Aufgabenfeldern Technologie, Energie und Klimaschutz innovative Entwicklungen und deren Markteinführung Aktuelle Schwerpunkte –Regenerative Energien und Energieeffizienz –Biotechnologische Verfahren und ihre Anwendung –Ernährungswissenschaften und Lebensmitteltechnologie –Marine Aquakultur

3 3 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Energiekosten in den Kommunen Energiekostensenkung als Beitrag zur Haushaltssanierung Geschätzte Zahlen –Schleswig-Holstein: /a –Kreis Segeberg: /a –Pro Einwohner: 50 /a Genaue Zahlen zu den Energiekosten sind unbekannt –keine Statistik –keine zwingende Ausweisung im Haushalt der Kommune –Zuständigkeit für Energiethemen?

4 4 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ansatzpunkte für Energieeffizienz in Kommunen 1.Controlling regelmäßiges Ablesen der Verbrauchszähler (Wärme, Strom und Wasser) Vergleich mit Vorjahreswerten oder Verbrauchswerten anderer Liegenschaften Erfassen der Gebäudeflächen (ggf. auch Nutzung und Ausstattung) 2.Energiemanagement zusätzlich Begehungen und Überprüfung der Nutzungsbedingungen oder Automatisierung dadurch bessere Bewertung der Verbrauchszahlen möglich Betrieb der Anlagen optimieren Fehler beseitigen 3.Identifikation der Sanierungsmaßnahmen, die den größten Nutzen versprechen.

5 5 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008

6 6 Die e-ko–Initiative: Ziele e-ko ist die Dachmarke für Energie-Effizienz-Förderung der ISH Ziele: Sensibilisierung für Thema Energieeffizienz durch Öffentlichkeitsarbeit und Anreize Energie-Effizienzansätze in den Kommunen und im Land unterstützen: Best practise, innovative Lösungen Die Energie-Olympiade als erste und wichtigste Aktion von e-ko

7 7 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Projekte der ersten EnergieOlympiade 2007 Schulsanierung (10x) Energiemanagement (9x) Heizungsregelung (3x) Lüftungsregulierung (2x) Kraft-Wärme-Kopplung (4x) Dorf-/Straßenbeleuchtung (2x) Lichtsignalanlagen (Verkehrsampeln) (2x) Wohngebäudesanierung (2x) Verhalten (2x) Contracting (2x) Beleuchtung sonst (2x) Sporthallensanierung (2x) Freibad-Sanierung (1x) Thermische Solarnutzung (1x) Blindstromvermeidung (1x) 33 Projekte hatten Energieeffizienz in Gebäuden zum Inhalt 33 Projekte hatten Energieeffizienz in Gebäuden direkt zum Inhalt

8 8 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007

9 9 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007 Rücklauftemperaturgeführte Heizungsregelung im Rathaus der Stadt Meldorf Einbau eines patentierten Heizungsregelungsverfahrens (Bajorath- Regelung) im 100 Jahre alten Rathaus In Verbindung mit dieser Regelung ist stets ein hydraulischer Abgleich der Anlage verbunden. Systematisches Vorgehen mit Aufnahme der Heizkörper und der beheizten Räume mit ihrem jeweiligen Wärmebedarf. Keine Änderungen an der vorhanden Kesselanlage, dem Brenner sowie der Heizungsverteilung notwendig Investition: Einsparung: 1.060/a kWh 14,9% 4,7t/a CO 2

10 10 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007 Objekt-BHKW in der Schule/Sporthalle Tellingstedt Energie-Controlling-Projekt im Amt Tellingstedt zeigte gute Voraussetzungen für ein Blockheizkraftwerk Versorgung von Realschule und Sporthalle Mini-Blockheizkraftwerk (5,5 kW el ) plus vorhandener Erdgaskessel zur Strom- und Wärmeversorgung Fortgesetztes Energieverbrauchscontrolling zeigt, dass die Erwartungen erfüllt werden Investition: Einsparung: 3.800/a kWh 31,9% 15t /a CO 2

11 11 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007 Energie- und Wassereinsparung durch Mitarbeitermotivation und Schulung im Kreishaus Rendsburg Auftakt: Markt der Energiesparmöglichkeiten für Mitarbeiter der Verwaltung Mitarbeitermotivation zur sparsamen Energieverwendung in der Kreisverwaltung Energieteam aus motivierten und aktiven Mitarbeitern Professioneller externer Energiecoach Erfolgskontrolle während der gesamten Zeit Einsatz eines innovativen Online- Energiemesssystems Coaching: Einsparung: /a kWh 10% 61t CO 2

12 12 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007 Installation Heizungseinzelraumregulierung über Funk in der Spielothek der Stadt Büdelsdorf Bürgerzentrum der Stadt mit 80 m 2 großer Spielothek Vollbeheizung nur zu wenigen Zeiten (2 Tage pro Woche) Funkgesteuerte Einzelraumregelung mit einem zentralen Raumthermostaten Vier Stellmotoren für die Heizkörper Einfache zentrale Programmierung Investition: 670,47 Einsparung: 180/a 4.000kWh 1t CO 2

13 13 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007 Einsatz von T5-Leuchten-Adaptern in der Zentralbücherei der Landeshauptstadt Kiel Einsatz neuer effizienterer T5-Leuchtstoffröhren in der Deckenbeleuchtung Adapter mit integriertem elektronischen Vorschaltgerät Alte Leuchte bleibt erhalten, nur Röhre wird ausgetauscht Kein elektrotechnisches Fachpersonal notwendig System halbiert den Stromverbrauch und verdreifacht die Lebensdauer Geringerer Wartungsaufwand Investition: Einsparung: 7.000/a kWh 47 % 32,6t CO 2

14 14 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Ausgewählte Projekte der EnergieOlympiade 2007 Etablierung eines EDV/Internet-gesteuerten Energie und Umweltleitsystems beim Dansk Skoleforening for Sydslesvig e.V. Internet-gestütztes Energieleitsystem zum Energie-Controlling der vielen Liegenschaften Geringe Jahresgebühr von 10 pro Messstelle Monatliche Erfassung der Zählerstände (Eingabe durch Hausmeister) Zentrale grafische Aufbereitung für den Energiebeauftragten Vergleich mit Vorjahreswerten zur Erkennung ungewöhnlicher Werte (Beispiel Wasserrohrbruch) Vergleich spezifischer Verbräuche der Liegenschaften untereinander Kosten pro Messstelle:10/a

15 15 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008

16 16 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Kommunale Landesverbände Investitionsbank-Energieagentur Schleswig-Holstein Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr Die Partner der Initiative

17 17 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Die EnergieOlympiade 2008 Start der zweiten EnergieOlympiade war am 17. Januar 2008 Einsendeschluss für Projekte: 31. Mai 2008 Prämierung: Herbst oder Informationen, Beispiele, Ausschreibungsbedingungen, Bewerbungsformular

18 18 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Die EnergieOlympiade 2008

19 19 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "1 1. Workshop Klimaschutz im Kreis Segeberg, 6. Februar 2008 Klimaschutz im Kreis Segeberg Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden, ein Beitrag zur kommunalen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen