Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wirtschaftskammer Niederösterreich Ökologische Betriebsberatung 1.12.2011 / Langenlois DI Dr. Raimund Mitterbauer

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wirtschaftskammer Niederösterreich Ökologische Betriebsberatung 1.12.2011 / Langenlois DI Dr. Raimund Mitterbauer"—  Präsentation transkript:

1 Wirtschaftskammer Niederösterreich Ökologische Betriebsberatung / Langenlois DI Dr. Raimund Mitterbauer

2 Ökologische Betriebsberatung Teil des Unternehmerservice geförderte Beratungen für –Betriebswirtschaft und Management –Innovation und Technologie –Ökologische Themenstellungen ca Beratungsfälle im Jahr 2010 Fördervolumen: ca. 1,7 Mio.

3 Beratungsaufkommen 2009: Energieeffizienz wurde dominantes Thema! Vorschau

4 Verteilung der Themen (2010) Steigendes Interesse an Energieeffizienz (Anzahl der Fälle)

5 Projektbeispiel Energieberatung Firma Fritz Egger Gesellschaft m.b.H. & Co. OG Firma Sunpor Kunsstoff Gesellschaft m.b.H Die Firma Fritz Egger Gesellschaft m.b.H. & Co. OG zählt zu den führenden Holzwerkstoffherstellern Europas. Bei der Errichtung des neuen Sunpor Werks II der Firma Sunpor Kunsstoff GmbH neben der bestehenden Firma Egger GmbH & Co. OG, viel der Entschluss die benötigte Heizenergie nahezu 100% aus dem Biomasse-Kraftwerk der Fa. Egger zu beziehen. Durch diese Maßnahme konnte mit dem Biomassekraftwerk der Firma Egger gegenüber einem Erdgas- Kesselhaus eine CO2-Einsparung von 4.873t/Jahr erreicht werden. Diese Maßnahme amortisiert sich gegenüber einem neuen Kesselhaus sofort! Einsparung - Investkosten CO2 Einsparung Tonnen/a - Amortisation sofort (im Vergleich zu Kesselhaus)

6 Projektbeispiel Energieberatung Firma FunderMax GmbH Die Firma FunderMax GmbH ist führender Spezialist Mitteleuropas für Holzwerkstoffe und dekorative Laminate. Im Projekt am Standort Wiener Neudorf wurde eine neue RTO (Regenerative Thermische Oxidations-Anlage) in Betrieb genommen. Durch diese innovative Einbindung einer Regenerativen Nachverbrennungsanlage (RTO) in die Produktionsanlagen konnte der Energieverbrauch um kWh/Jahr reduziert werden! Einsparung - Der Energieverbrauch wird um kWh/Jahr reduziert -Dies bringt eine Einsparung von 6.100t CO2 jährlich -Durch die Ersparung von Energiekosten/Jahr -amortisiert sich diese Investition in 1 Jahr!

7 Förderabwicklung / Beraterpool Zwei Beratungstypen: –Grobanalyse -> 8 Std. ( 85,-/h); Förderung 100% –Maßnahmendefinition, Projektplan -> 20 Std. ( 80,-/h); Förderung 75% Wie laufen Beratung und Förderung ab? –Kontakt mit Beratungskunden (telefonisch), Abgrenzung des Themas –Auswahl eines Beraters, Beratungsauftrag an Berater –Förderzusage an Kunden –WKNÖ erhält Beratungsbericht (inhaltliche Überprüfung) –WKNÖ schickt Rechnung und Bericht an Kunden –Kunde bezahlt an Berater (und schickt Zahlungsbestätigung an WKNÖ) –WKNÖ bezahlt Förderung an Beratungskunden Beraterpool mit ca. 250 Beratern (für alle Themen) –ca. 50 spezialisierte Berater für Energieeffizienz

8 Beraterpool / Infos für Berater: wko.at/wknoe/uns/berater

9 Ablauf einer geförderten Beratung Einstieg in den Beraterpool Rechte und Pflichten des Beraters

10 BeratungsManagementSystem Förder Modelle Beratungs Themen Kunden Daten Berater Pool Daten zum Beratungsfall Schriftverkehr Berater Kunde Beratungsakt Berater Profil Auftrags Liste

11 Was waren die Inhalte der Beratungsfälle? -> Was sind die Spezialbereiche des Beraters?

12 organisatorische Daten zur Beratung -> Bewertung Berater und Ergebnisse


Herunterladen ppt "Wirtschaftskammer Niederösterreich Ökologische Betriebsberatung 1.12.2011 / Langenlois DI Dr. Raimund Mitterbauer"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen