Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen."—  Präsentation transkript:

1 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Dr.-Ing. Alexander Renner Referat Energieeffizienz und Klimaschutz im Gebäudebereich Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

2 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen 40 % des Gesamtenergieverbrauchs in DE Gebäudebestand zukunftsfähig sanieren - energetisch und funktional Energiekosten in zweiter Miete senken größere Unabhängigkeit Prüfung möglicher Ersatzneubauten Stärkung der erneuerbaren Energien Ausgangslage Immobilienwirtschaft und Klimaschutz

3 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Ausgangslage Immobilienwirtschaft und Klimaschutz

4 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen 75% vor 1. WSVO! Ausgangslage Immobilienwirtschaft und Klimaschutz

5 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Ausgangslage Immobilienwirtschaft und Klimaschutz

6 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Bis zum Jahr 2020 Reduktion des Primärenergieverbrauchs um 20 % gegenüber der Prognose, Steigerung des Anteils Erneuerbarer Energien auf 20 % am Gesamtenergieverbrauch der EU und Treibhausgasemissionen (unter den Stand von 1990) EU Reduktion um 20 bis 30 % (Deutschland für Festlegung auf 30%) Deutschland 40% Ziele Europa und Deutschland

7 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Integriertes Energie- und Klimaprogramm der Bundesregierung Verschärfung der Energieeinsparverordnung um durchschnittlich 30% Weitergehende und verstetigte Förderung über das CO2-Gebäudesanierungs-programm Novellierung der Heizkostenverordnung Anteil der Erneuerbaren Energien im Wärmemarkt erhöhen (EEWärmeG + Marktanreizprogramm) Förderung von Forschung und Innovation (Forschungsinitiative Zukunft Bau) Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung und Ausbau der EE im Strombereich Deutschland Was wurde bereits umgesetzt? Die Maßnahmen des Programms sollen auf ihre Effizienz und Wirksamkeit hin überprüft werden (Koalitionsvertrag der Regierungsparteien)

8 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen 1. fordern EnEG, EnEV, EEWärmeG, HeizkV, etc. 2. fördern KfW CO2-Gebäude- sanierungsprogramm Marktanreizprogr. Modellprojektförderung (NEH im Bestand) etc. 3. informieren Öffentlichkeitsarbeit (Kampagnen, Aufklärung, Information) Modellprojekte Energieausweis, etc. Dreiklang aus Ordnungsrecht, freiwilligen Maßnahmen und Information Wie sollen die Ziele erreicht werden?

9 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Energieeinsparverordnung (EnEV) Wesentliche Anforderungen im Wohnungsbau (Teil-)Sanierung Gebäudebestand Nachweis der Bauteilgüte: 30% höhere Anforderungen als EnEV 2007 oder Nachweis wie bei einem Neubau: 1. Jahresprimärenergiebedarfs und 2. Nachweis der Mindesteffizienz der Gebäudehülle Bonus 40% über EnEV Neubauniveau bleibt Nicht anzuwenden auf Änderungen von Außen- bauteilen, wenn die Bauteilflächen weniger als 10 % der gesamten jeweiligen Bauteilfläche betreffen ( §9, Abs. 4 EnEV 2009)

10 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Nachweis Einzelbauteile im Gebäudebestand Beim Bauteilnachweis müssen nur die jeweils neuen Bauteile die Anforderungen der EnEV erfüllen! gesonderte Regelungen: …bei Innendämmung gelten die Anforderungen als erfüllt, wenn der U-Wert von 0,35 W/m²K nicht überschritten wird. …ist die Dämmschichtdicke bei Bauteilen aus technischen Gründen begrenzt, so gilt … als erfüllt, wenn die höchstmögliche Dicke eingebaut wird. …bei begrenzter möglicher Glasdicke reicht ein Ug-Wert der ausgetauschten Verglasung von 1,3 W/m²K.

11 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen 1. fordern EnEG, EnEV, EEWärmeG, HeizkV, etc. 2. fördern KfW CO2-Gebäude- sanierungsprogramm Marktanreizprogr. Modellprojektförderung (NEH im Bestand) etc. 3. informieren Öffentlichkeitsarbeit (Kampagnen, Aufklärung, Information) Modellprojekte Energieausweis, etc.

12 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen CO2-GEbäudesanierungsprogramm Energieeffizient Bauen und Sanieren - Förderbilanz 2006 bis 2009 fast 1,3 Mio. Wohnungen energieeffizient saniert bzw. neu errichtet Kredit- und Zuschussvolumen von 26 Mrd. ; Investitionsvolumen 51,5 Mrd. Reduzierung des CO 2 -Ausstoßes um jährlich 3,6 Mio. t CO 2 kumulierte Heizkostenersparnis: 1,3 Mrd. Mittelvolumen bis einschl ,0 Mrd. Euro 20092,2 Mrd., 2010 (geplant) 1,5 Mrd.

13 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Energieeffizient Bauen und Sanieren - Förderstufen Komplettsanierung = Gebäudebestand= Neubau NEH -50% Förderstufen bislang Energiesparhaus 40 / Passivhaus NEH -30% Energiesparhaus 60 Bestand mit Neubauniveau KfW-Effizienzhaus 100 Förderstufen mit EnEV2009 KfW-Effizienzhaus 115 KfW-Effizienzhaus 70 KfW-Effizienzhaus 85 ESH = Energiesparhaus, NEH = Niedrigenergiehaus höheres Niveau KfW-Effizienzhaus 130

14 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Energieeffizient Bauen und Sanieren - Förderstufen Komplettsanierung = Gebäudebestand= Neubau NEH -50% Förderstufen bislang Energiesparhaus 40 / Passivhaus NEH -30% Energiesparhaus 60 Bestand mit Neubauniveau KfW-Effizienzhaus 100 gepl. Förderstufen 2010 KfW-Effizienzhaus 115 KfW-Effizienzhaus 70 KfW-Effizienzhaus 85 ESH = Energiesparhaus, NEH = Niedrigenergiehaus höheres Niveau KfW-Effizienzhaus 40 KfW-Effizienzhaus 55 } ~ Passivhaus

15 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Aber genügen diese Vorgaben für die Klimaschutzziele? Auswertung der Politik-Szenarien V A) Mit-Maßnahmen-Szenario: KfW-Programme, Marktanreizprogramm, EnEV 2009, EEWärmeG, Heizkostenverordnung B) Strukturwandel-Szenario: zusätzlich… …EnEV (Verschärfung, Stärkung Vollzug und Nachrüstungsverpflichtungen), Steuererleichterungen (MWSt.-Senkung), Wärme-Contracting, EEWärmeG für Bestand, Fernwärmeanschlusszwang, Heizkostenkürzungsrecht, Ersatz-Neubau statt Sanierung, Energieeffizienz im Mietspiegel, Energieforschung und Innovation

16 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Vergleich der Szenarien (CO 2 -Einsparung): Quellen: UBA (2008 a+b), Modellrechnungen von Fraunhofer ISI, IEF-STE und Öko-Institut.

17 Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen auf Eigentümer von Mietshäusern, 27. Januar 2010 Umweltpolitik und Infrastruktur Energie und Klimaschutz – Verkehr und Bauen Herzlichen Dank.


Herunterladen ppt "Dr.-Ing. Alexander Renner, BMVBS Bedeutung energetischer Gebäudesanierung für den Klimaschutz – die Energieeinsparverordnung 2009 Tagung EnEV 2009 – Auswirkungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen