Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aktionsprogramm der EU im Bereich der allgemeinen Bildung SOKRATES 2. Phase: 1.1.2000 – 31.12.2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aktionsprogramm der EU im Bereich der allgemeinen Bildung SOKRATES 2. Phase: 1.1.2000 – 31.12.2006."—  Präsentation transkript:

1 Aktionsprogramm der EU im Bereich der allgemeinen Bildung SOKRATES 2. Phase: –

2 1. Schulbildung: COMENIUS 2. Hochschulbildung: ERASMUS 3. Erwachsenenbildung + andere Bildungswege: GRUNDTVIG 4. Sprachunterricht und Sprachenerwerb: LINGUA 5. Offener Unterricht, Fernlehre, neue Technologien: MINERVA 6. Beobachtung und Innovation in Bildungssystemen (u.a.: ARION) 7. Gemeinsame Aktionen (Verbindung mit anderen Gemeinschaftsprogrammen) 8. Begleitende Maßnahmen SOKRATES: 8 Aktionen

3 Teilnahmestaaten n Die 15 Mitgliedsstaaten der EU n EFTA-Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen) n Assoziierte Staaten auf Basis bilateraler Teilnahmevereinbarungen: – 10 mittel- und osteuropäische Staaten – Malta – Zypern – Türkei (mittelfristig)

4 n COMENIUS (Schulbildung) n LINGUA (Fremdsprachenerwerb) n ARION (Studienbesuche für bildungspolitische Entscheidungsträger) SOKRATES-Programm im Schulbereich Nationale Agentur: Pädagogischer Austauschdienst Bonn

5 l COMENIUS 1 Schulpartnerschaften l COMENIUS 2 Aus- und Fortbildung des Schulpersonals l COMENIUS 3 Netzwerke COMENIUS

6 3 Projekttypen: l Schulprojekte l Fremdsprachenprojekte l Schulentwicklungsprojekte COMENIUS 1

7 l COMENIUS 2.1 Europäische Kooperationsprojekte der Aus- und Fortbildung von Schulpersonal COMENIUS 2 l COMENIUS 2.2 Individuelle Mobilitätsmaßnahmen in der Lehreraus- und -fortbildung

8 l COMENIUS 2.2. a Studienaufenthalte und Praktika von angehenden Lehrkräften l COMENIUS 2.2. b COMENIUS-Sprachassistenten l COMENIUS 2.2. c Fortbildungsmaßnahmen für Lehrer und andere pädagogische Fachkräfte COMENIUS 2.2

9 Aufbau von Netzen zur Zusammenarbeit zwischen Projekten zu Themen von gemeinsamem Interesse in den Bereichen: l COMENIUS 1 (Schulpartnerschaften) l COMENIUS 2 (Aus- und Fortbildung von Schulpersonal) Förderung der thematischen Zusammenarbeit (auch über den Zeitraum der Förderung hinaus) COMENIUS 3 Verbreitung von Ergebnissen/von beispielhafter Praxis mindestens 6 Partner aus 6 Teilnahmestaaten zentrale Aktion

10 LINGUA 1 n Multinationale Projekte zur Förderung des Fremdsprachenerwerbs n Motivation für das Fremdsprachenlernen n Information über Mittel und Methoden des Fremdsprachenlernens n Erleichterung des Zugangs zum Fremdsprachenlernen LINGUA 2 n Multinationale Projekte zur Entwicklung von Hilfsmitteln und Materialien für den Fremdsprachenunterricht und -erwerb LINGUA

11 n Einwöchige Studienbesuche für Bildungsfachleute n Informations- und Erfahrungsaustausch zu staatenüber- greifenden Themen des Unterrichts und der Bildungssysteme n Verbesserung und Aktualisierung der Kenntnisse über das Bildungswesen in Europa ARION

12 Information im Internet

13 l Schulprojekte (schülerbezogen) l Fremdsprachenprojekte (schülerbezogen) l Schulentwicklungsprojekte (institutionenbezogen) COMENIUS 1

14 Struktur: mindestens 3 Schulen aus mindestens 3 Staaten für höchstens 3 Jahre Zielgruppe: alle Schulformen und -stufen von der Grundschule bis zur berufsbildenden Schule; Kindergärten Thematik: jegliche Frage von gemeinsamem Interesse für die teilnehmenden Schulen Arbeitsweise: möglichst fächerübergreifend, Einbindung in den Lehrplan, regelmäßiger Gedanken- und Ergebnisaustausch zwischen den Schulen COMENIUS 1 Schulprojekte

15 Ziel:die Motivation und Fähigkeit der Schüler zum Erlernen von Fremdsprachen zu verbessern Struktur:2 Schulen aus 2 Staaten für 1 Jahr – Teil des Projekts: ein jeweils 14tägiger Aufenthalt (= Besuch und Gegenbesuch) einer Gruppe von mindestens 10 Schülern bei der Partnereinrichtung Prioritäten: – weniger verbreitete und unterrichtete Sprachen der Europäischen Union – Berufsbildende Schulen – berufsorientierende Projekte COMENIUS 1 Fremdsprachenprojekte

16 Ziel:Verbesserung von Schulverwaltung und von pädagogischen Konzepten Zielgruppe:alle Schulformen und -stufen von der Grundschule bis zur berufsbildenden Schule; Kindergärten Zielgruppe in der Einrichtung:Leitungspersonal und Lehrkräfte Struktur:mindestens 3 Schulen aus mindestens 3 Staaten für höchstens 3 Jahre Thematik:jegliche Frage zur Leitung von Schulen und zu pädago- gischen Konzepten von gemeinsamem Interesse für die teilnehmenden Einrichtungen (z.B.: frühes Fremdsprachen- lernen, gesundheitsfördernde Schule, interkulturelles Lernen, Konfliktbewältigung) Produkt: z.B. Unterrichtsmodule, Lehr- und Lernmaterialien COMENIUS 1 Schulentwicklungsprojekte

17 n Keine vorgegebenen Themen n Themen z.B. aus den Bereichen, Kunst, kulturelles Erbe, Umweltschutz, europäische Unionsbürgerschaft, etc. n Auswahl eigener Themen, die für die Schulen von besonderem Interesse sind (z.B. aufgrund des schulischen Umfelds, Schulprofils) n Beispiele unter Projekte auf der PAD-Website (Link zu SOKRATES) Themenwahl

18 l Zeitgenössisches europäisches Theater l Tourismus in verschiedenen europäischen Staaten l Frauen in Büroberufen in verschiedenen Staaten l Meine Stadt im Mittelalter l Mensch und Umwelt in Städten am Wasser l Technologische und wissenschaftliche Herausforderungen der Zukunft COMENIUS 1 Beispiele für Schulprojekte:

19 Beispiele für Fremdsprachenprojekte: l Bedingungen für die Gründung eines Nagelstudios in Deutschland und Spanien (Körperpflege) l Vergleich ungarischer und deutscher traditioneller und moderner Holzbauweisen (Bau/Zimmerer) l Planung und Bau zweier Gemeindewappen mit Steinmosaik im Schulgelände der Partnerschulen (Baugewerbe/Fliesenleger) l Vergleichende Untersuchung zur Standortwahl von Unternehmen (kaufmännischer Bereich) l Entwicklung von Architektur und Stadtplanung einer europäischen Großstadt seit dem 16. Jhd. (allgemein bildender Bereich) COMENIUS 1

20 Beispiele für Schulentwicklungsprojekte: l Chancengleichheit für Jungen und Mädchen in der Schulbildung l Qualitätsmanagement in Schulen l Konfliktbewältigung in der Schule l Strategien zum Umgang mit Drogen- und Alkoholproblemen an der Schule l Entwicklung von Materialien zum Früherwerb von Fremdsprachen l Die nachhaltige Schule l Modelle zur Integration von Migrantenkindern l Der pädagogische Einsatz neuer Informationstechnologien COMENIUS 1

21 n Zusammenarbeit und regelmäßiger Gedankenaustausch zwischen allen beteiligten Partnerschulen n In die reguläre Arbeit der Schule eingebunden n Innerhalb des im Lehrplan vorgesehenen Unterrichts n nach Möglichkeit Beteiligung mehrerer Klassen n Interdisziplinärer Ansatz n Beteiligung möglichst vieler Lehrer und Schüler COMENIUS 1 Projektstruktur

22 n Regelmäßiger Austausch mit den Partnern (z.B. über ) im Verlauf des Projektjahres n Möglichkeit zur persönlichen projektbezogenen Begegnung mit den Partnerschulen: – bei Schulprojekten/Schulentwicklungsprojekten: bis zu 4 Schüler und bis zu 6 Lehrer pro Projektjahr – bei Fremdsprachenprojekten: ein jeweils 14-tägiger Aufenthalt der Schülergruppe + Begleitlehrer bei der Partnerschule COMENIUS 1 Projektarbeit

23 Ziel:Verankerung der Projekte in einem breiten schulischen und örtlichen Umfeld Beispiele:Elternverbände, Schülervereinigungen, lokale und regionale Behörden, Unternehmen, Vereine, Organisationen ohne Erwerbszweck, Nichtregierungsorganisationen, Museen … COMENIUS 1 Außerschulische Partner Zuschüsse: indirekt Mitnutzung des Projektzuschusses der Schule möglich, sofern die außerschulischen Partner explizit als assozierte (gemeinnützige) Partner im Projektantrag aufgeführt sind

24 COMENIUS 1 Schülermobilität

25 Zur Anbahnung eines Projekts: Vorbereitender Besuch Innerhalb eines bewilligten Projekts: – verschiedene Möglichkeiten (je nach Projekttyp) – Beantragung bereits im Projektantrag – keine getrennte Antragstellung für Lehrermobilität innerhalb eines bewilligten Projekts COMENIUS 1 Lehrermobilität

26 COMENIUS 1: Lehrermobilität

27

28 verschiedene Kosten im Zusammenhang mit dem Projekt Finanzielle Unterstützung Standardbetrag Variabler Betrag Grenzüberschreitende Mobilität für Lehrer und Schüler

29 Finanzielle Unterstützung Schulprojekte/Schulentwicklungsprojekte Nicht förderfähig: Honorare für Lehrkräfte transnationale Mobilität/Bewirtungskosten

30 Finanzielle Unterstützung Schulprojekte/Schulentwicklungsprojekte Förderfähig: Fahrtkosten: 100% Aufenthaltskosten: – für Lehrkräfte – nur in Ausnahmefällen für Schüler zielstaatenabhängige Tagessätze

31 Finanzielle Unterstützung Fremdsprachenobjekte Nicht förderfähig: Honorare für Lehrkräfte transnationale Mobilität/Bewirtungskosten

32 Finanzielle Unterstützung Fremdsprachenobjekte Förderfähig: Fahrtkosten: 100% Aufenthaltskosten: – für Lehrkräfte – nur in Ausnahmefällen für Schüler zielstaatenabhängige Tagessätze

33 COMENIUS 1: Schulpartnerschaften Schuljahres-Rhythmus

34 n Inhaltliche Beschreibung des Projekts n Aufgabenverteilung zwischen den Projektpartnern n Assoziierte Partner (z.B. Elternrat) n Geplante Mobilität während des Projekts n Kostenkalkulation Projektantrag: Inhalt

35 n Instrument für die Schule zur Planung und Bewertung ihrer Aktivitäten im Rahmen von Comenius n Referenzdokument für die Nationalen Agenturen n Angabe zu Erfahrungen der Schule im Bereich der internationalen Zusammenarbeit und mit europäischen Förderprogrammen; n Organisatorische Angaben zur Schule n Kurzes Dokument (in Deutschland = Formblatt als Anhang zum Antragsformular) n gilt pro Schule, nicht pro Projekt ( bei meheren beantragten Projekten: nur ein COMENIUS-Plan) n nur bei Neuanträgen n Einreichung zusammen mit dem Antragsformular obligatorisch bei: – COMENIUS 1: bei allen Projektypen – COMENIUS 2: bei Aufnahme eines COMENIUS-Sprachassistenten Comenius-Plan

36 n in Deutschland: Begutachtung der Anträge durch die zuständigen Stellen in den Ländern - Weiterleitung an den PAD als Nationale Agentur n Begutachtung durch die jeweilige Nationale Agentur in allen Teilnehmerstaaten n Abstimmungsverfahren zwischen den Nationalen Agenturen n Projektförderung, wenn mindestens drei Nationale Agenturen das Projekt fördern (Fremdsprachenprojekte: bei Zustimmung beider betroffenen Nationalen Agenturen) nEntscheidung ca. im Juni - Mitteilung an die Schulen Ablauf nach Antragstellung

37 n Über bereits bestehende Schulpartnerschaften nAuf Kontaktseminaren des PAD oder anderen Nationalen Agenturen nDurch persönliche bzw. institutionelle Kontakte des schulischen Umfelds (z.B. Städtepartnerschaften) nPartnersuchdatenbank der EU: nVermittlung durch PAD (im Aufbau) Partnersuche

38 nTreffen zur Anbahnung bzw. konkreten Vorbereitung eines Projektes sowie zum gemeinsamen Verfassen des Projektantrags nbis zu 2 Teilnehmer pro Schule (ggf.: 1 Lehrer + 1 Schüler) nDauer: bis zu 1 Woche nJede reisende Schule stellt einen Antrag bei ihrer Nationalen Agentur nAntrag muss vier Wochen vor Reisebeginn beim PAD vorliegen (Dienstweg beachten!) nReise muss vor Stellung des eigentlichen Projektantrags abgeschlossen sein nNur ein vorbereitender Besuch pro Projekt Vorbereitender Besuch

39 Aus- und Fortbildung des Schulpersonals COMENIUS 2

40 n Für alle Arten von Personal in der schulischen Bildung n Berücksichtigung aller berufsbezogenen Phasen von der Erst- ausbildung bis zur ständigen Fortbildung des Schulpersonals n Beitrag zur Stärkung der europäischen Dimension der Bildung n Förderung von Innovation und Qualität in der schulischen Bildung n Ergänzung nationaler Initiativen Übergeordnete Ziele und Prioritäten

41 l COMENIUS 2.1 – Europäische Kooperationsprojekte l COMENIUS 2.2 – Individuelle Mobilitätsaktionen COMENIUS 2 Aus- und Fortbildung des Schulpersonals

42 COMENIUS 2 Aus- und Fortbildung des Schulpersonals l COMENIUS 2.1 – Europäische Kooperationsprojekte - Curricula - Module - Lehrgänge - Unterrichtsmaterial

43 Förderfähige Aktivitäten: n Anpassung, Entwicklung, Erprobung, Umsetzung und Verbreitung von – Curricula – Studiengängen (oder Teilen von Studiengängen) – Materialien für die Aus- und/oder Fortbildung von Schulpersonal n Anpassung, Entwicklung, Erprobung, Umsetzung und Verbreitung von Unterrichtsmethoden und pädagogischen Strategien für den Unterricht inkl. Entwicklung von entsprechenden Lernmaterialien n Entwicklung eines Rahmens für die Organisation von angehende Lehrkräfte (1. und 2. Ausbildungsphase) COMENIUS 2.1 Europäische Kooperationsprojekte

44 l Sprachbezogenes Projekt: Entwicklung und Implementierung eines (Teil-)Curriculums zur Ausbildung angehender Lehrkräfte, die Schüler mit unterschiedlichen Fähigkeiten zum Erlernen einer Fremdsprache unterrichten werden l Interkulturelle Erziehung: Entwicklung, Erprobung, Auswertung und Durchführung eines Kurses für die Lehrerfortbildung mit dem Ziel, die Bedürfnisse der Kinder, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind, durch innovative Unterrichtsansätze besser berücksichtigen zu können (z.B. Kinder von Wanderarbeitnehmern) Beispiele für mögliche Projekte

45 lSprachbezogenes Projekt: Entwicklung einer Strategie zur Unterrichtung in multilingualem Verständnis inkl. entsprechender Schülermaterialien (Modul für einen Kurs für Lehreraus- und -fortbildung) l Evaluierung von Unterrichtsstrategien, -methoden und -materialien für Kinder mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen (z.B. Hörgeschä- digte, Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten,...) l Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von Unterrichtsstrategien, die die Verbesserung des Übergangs von der Schule ins Berufsleben (Schwer- punkt: Berufsberatung) zum Ziel haben durch einen Fortbildungskurs für Lehrkräfte Beispiele für mögliche Projekte

46 n Schulen aller Schulformen und -stufen inkl. vorschulischer Ein- richtungen unterhalb der Hochschulebene: allgemein bildende und berufsbildende Schulen n Einrichtungen und Organisationen der Aus- und/oder Fortbildung von Lehrern und anderen pädagogischen Fachkräften Teilnahmeberechtigte Einrichtungen Europäische Kooperationsprojekte

47 nAndere Einrichtungen und Organisationen, die sich aktiv im Bereich Schulbildung betätigen nBehörden, Einrichtungen und Organisationen, die nicht direkt dem Bildungsbereich angehören, aber einen Beitrag zur Entwicklung von Bildung auf hohem Niveau leisten (z.B. Sozial- und Gesund- heitsdienste, Polizei) nNetzwerke und unabhängige Vereinigungen und andere gemein- nützige Organisationen/Unternehmen, die im Bildungsbereich aktiv arbeiten Teilnahmeberechtigte Einrichtungen

48 nTeilnahmeberechtigt sind alle staatlichen und staatlich anerkann- ten Einrichtungen. nSonstige Einrichtungen müssen nachweisen, dass sie Erfahrungen in der schulbezogenen Fortbildung von Lehrkräften bzw. von anderen schulpädagogischen Fachkräften haben. Teilnahmeberechtigte Einrichtungen in Deutschland

49 nMinimum 3 Staaten (davon mindestens 1 EU-Staat) nMindestens 1 Einrichtung der Aus- und/oder Fortbildung von Schulpersonal aus jedem von mindestens 3 Staaten nBei Projekten aus dem Bereich Interkulturelle Erziehung: mindestens 1 Einrichtung der Aus- und/oder Fortbildung von schulpädagogischem Personal nTeilnahmeberechtigung vor Antragstellung überprüfen (vgl. Leitfaden für Antragsteller sowie nationale Regelungen) Projektpartnerschaft

50 nAnknüpfen an bestehende Kontakte: z.B. Instituts-, Städte- oder Regionalpartnerschaften n Kompendien zu europäischen Kooperationsprojekten als Adressenpool (Vorläuferaktionen unter SOKRATES I): projects.htm#compendia nPartnersuchdatenbank für europäische Koope- rationsprojekte: nHilfestellung durch PAD

51 nVerwenden Sie ausschließlich das aktuelle Antragsformular (erhältlich über das Internet, bei den Kultusministerien oder beim PAD)! n Lesen Sie das Formular mehrmals aufmerksam! n Wenden Sie sich bei Fragen frühzeitig vor Antragstellung an den PAD! nBeantworten Sie alle im Antrag gestellten Fragen! Beschreiben Sie die Projektziele und den Projektinhalt klar und kohärent! Stellen Sie die Verständlichkeit für Außenstehende sicher! Antragsverfahren: allgemeine Hinweise

52 nReichen Sie den Antrag (1 Original und 4 Kopien) direkt bei der EU-Kommission ein! nBeachten Sie unbedingt den Antragstermin 1. März (Poststempel) nSenden Sie gleichzeitig eine Kopie des Antrags auf dem Dienstweg an das zuständige Kulturministerium nSenden Sie Kopien des Antrags an alle Partner nStellen Sie sicher, dass die Nationalen Agen- turen der Partner ebenfalls eine Kopie des Antrages erhalten inkl. einer Übersetzung der relevanten Abschnitte (vgl. Antragsformular) Antragsverfahren:

53 nGesamtkosten (GK) des Projekts müssen nach drei Haupt- kategorien ausgewiesen werden (vgl. Antragsformular): – Personalkosten – Direkte Kosten – Allgemeine Kosten (max. 6% der GK; nicht förderfähig) n Maximale Förderung durch SOKRATES: 75% der anerkannten Gesamtkosten; der Zuschuss wird anteilig auf Personalkosten und direkte Kosten verteilt nKofinanzierung durch die beteiligten Einrichtungen wird vorausgesetzt (z.B. durch Einbringen von Personalkosten) Finanzbestimmungen

54 2.2.a Studienaufenthalte und Praktika von angehenden Lehrkräften 2.2.b COMENIUS- Sprachassistenten 2.2.c Fortbildungsmaßnahmen für Lehrer und andere pädagogische Fachkräfte COMENIUS 2.2 Individuelle Mobilitätsaktionen Drei Arten von Mobilitätsaktionen:

55 Ziel:praxisnahe Ausbildung mit europäischer Dimension Dauer:1 – 10 Wochen Zielgruppe:angehende Lehrkräfte in der ersten und zweiten Ausbil- dungsphase, vorausgesetzt deren Einrichtung ist an einem COMENIUS 2.1 Projekt beteiligt Inhalt:Hospitation, praktischer Unterricht, Teilnahme an theoretischer Ausbildung Förderung:variabler Zuschuss zu Reisekosten, Verpflegung und Unterkunft COMENIUS 2.2.a Studienaufenthalte und Praktika von angehenden Lehrkräften

56 Ziel:Ausbau von Fremdsprachenkenntnissen, Erweiterung des Wissen über europäische Bildungssysteme, Erweiterung pädagogischer Fähigkeiten, Verbesserung der Fremdspra- chenkenntnisse der Lerner, Steigerung von Motivation und Interesse am Herkunftsland der Assistenzkraft Dauer: 3 – 8 Monate (beliebiger Einsatzzeitraum nach Absprache mit der Schule) Zielgruppe:angehende Sprachlehrer Grundschullehrer, die Fremdspra- chen unterrichten werden COMENIUS 2.2.b COMENIUS-Sprachassistenten

57 COMENIUS 2.2.b l Hospitation, Team-Teaching, Übernahme von l Kleingruppen oder Unterrichtsabschnitten l Versuche eigenständigen Unterrichtens l Unterrichten der Muttersprache (obligatorisch!) l Vermittlung von Landeskunde l Erstellung von Unterrichtsmaterial l außercurriculare Aktivitäten (AGs, Projekttage) l Mitwirkung an Vorbereitung oder Durchführung eines COMENIUS 1 Projekts Inhalt: Förderung: monatliches Stipendium, Übernahme der Reisekosten und der Kosten zur Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen im Zielstaat Vorrangig Vermittlung an Schulen, die an einem COMENIUS 1 Projekt beteiligt sind

58 Ziel: Erweiterung von unterrichtsbezogenen Kenntnissen und Fähigkeiten sowie des Wissens über Schulbildung in Europa Dauer: 1 – 4 Wochen bei allgemein bildenden Kursen 2 – 4 Wochen bei Sprachfortbildungskursen Zielgruppe: Lehrer aller Fachrichtungen Sprachlehrer Schulleitungs- und Beratungspersonal sonstige schulpädagogische Fachkräfte COMENIUS 2.2.c Fortbildungsmaßnahmen für Lehrer und andere pädagogische Fachkräfte

59 Inhalt: Teilnahme an Kursen, die – eine europäische Dimension haben – praktische Unterrichtsmethoden, didaktische Techniken der methodische Kenntnisse fördern – die Fähigkeit unterstützen, eine Fremdsprache bzw. in einer Fremdsprache zu unterrichten Förderung: Zuschuss für Fahrtkosten, Verpflegung und Unterkunft, für Kurskosten und für sprachliche Vorbereitung auf die Kursteilnahme (bis zu 1.500,–) n Die Teilnahme an Kursen aus dem COMENIUS-Katalog wird vorrangig gefördert. n Die Teilnahme an Kursen im Heimatland ist nicht möglich. n Die Teilnahme einer Lehrkraft sollte möglichst im COMENIUS-Plan der Schule angegeben sein. COMENIUS 2.2.c


Herunterladen ppt "Aktionsprogramm der EU im Bereich der allgemeinen Bildung SOKRATES 2. Phase: 1.1.2000 – 31.12.2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen