Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freiwilligenmanagement für Einsteiger 08.02.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freiwilligenmanagement für Einsteiger 08.02.2014."—  Präsentation transkript:

1 Freiwilligenmanagement für Einsteiger

2 Unter ehrenamtlicher Tätigkeit versteht man grundsätzlich jede freiwillig erbrachte, nicht auf Entgelt ausgerichtete außerberufliche Tätigkeit, die am Gemeinwohl orientiert ist, auch wenn sie für einen Einzelnen erbracht wird. (Drucksache des Deutschen Bundestages 13/5674, 1996

3 Bedarfseinschätzung und Programmplanung Aufgaben und Stellenentwicklung Anwerbung und Gewinnung Vorstellungsgespräche und Passung Einarbeitung, Mitsprache, Rahmenbedingungen Anerkennung Beziehung zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen Qualitäts- und Erfolgskontrolle Ablaufschema Freiwilligenmanagement

4 1. Bedarfseinschätzung und Programmplanung 1.1 Stärken und Schwächen Richten Sie ihren Blick auf die eigene Organisation: Benennen Sie zwei oder drei besondere Stärken bzw. besondere Schwächen.

5 1.2 Chancen und Risiken Richten Sie ihren Blick auf das gesellschaftliche Umfeld Ihrer Organisation: Benennen Sie zwei oder drei besondere Chancen bzw. besondere Risiken

6

7 1.3Wie könnten durch den Einsatz von Freiwilligen Schwächen gemeistert werden? Stärken noch größer werden? Risiken verkleinert werden? Chancen genutzt werden?

8 1.4Wie stelle ich meine Organisation auf? Verantwortlichkeit für Freiwilligenkoordination festlegen Das Programm ist mit der Leitung/dem Vorstand abgestimmt Welche Ressourcen und welcher Personaleinsatz werden benötigt? Partner - Netzwerkbildung

9 2.1 Einsatzstellen-/Tätigkeitsprofil Trägerorganisation Ansprechpartner/in Funktion der/s Ansprechpartners/in Kurze Beschreibung des Angebotes/des Projektes Tätigkeitsbeschreibung Rahmenbedingungen 2. Aufgaben- und Personalplanung

10 AUFGABE: Erstellen Sie ein Profil für die Tätigkeit, die von Freiwilligen ausgeführt werden soll

11 2.2Suchprofil 2.2.1Welche Freiwilligen sind gewünscht? Anzahl der Freiwilligen Zeitressourcen Zeitraum Alter Geschlecht Risikoabschätzung und Qualitätsstandards

12 2.2Suchprofil 2.2.1Welche Freiwilligen sind gewünscht? Anzahl der Freiwilligen Zeitressourcen Zeitraum Alter Geschlecht Risikoabschätzung und Qualitätsstandards

13 2.2.2Welche Vorstellung habe ich von der Zielgruppe? Fähigkeiten, Kenntnisse (harte Faktoren) Motive, Einstellungen (weiche Faktoren) Lebensphase Lebenslage

14 3.1Einarbeitung Welche Möglichkeiten der Einarbeitung bestehen? Wer begleitet die Einarbeitungszeit und wie lange dauert sie? Wie lange soll die Schnupperphase sein? (gegenseitiges Rücktrittsrecht) Welche Fortbildungen werden perspektivisch benötigt und gewünscht? 3Rahmenbedingungen

15 3.2Ansprache und Mitsprache Wer steht als AnsprechpartnerIn bei Fragen und Problemen zur Verfügung? Wo können freiwillige MitarbeiterInnen ihre Interessen einbringen? Welche informellen Formen des Austausches gibt es? (Gesprächskreise, Arbeitsgruppen)

16 3.3Zeitabsprachen Ist der Einsatz zeitlich befristet? Wie lange dauert er insgesamt? Wie trennt man sich ggf.? (Kündigung) Wieviel Zeit muss mindestens in der Woche/ im Monat aufgewandt werden? Wem soll bei Verhinderung Bescheid gegeben werden und wer springt ein?

17 3.4Beendigung der Mitarbeit Gibt es formelle Regelungen für den Ausstieg aus freiwilliger Tätigkeit? (z.B. ein Ausstiegsritual")

18 3.5Sicherheit und Kostenerstattung Welche Versicherungen sind für Freiwillige abgeschlossen? Wie sollen sich Freiwillige in Schadensfällen verhalten? Kostenerstattung Welche entstehenden Kosten (Fahrtkosten etc.) werden erstattet? Wie geht die Abrechnung vonstatten?

19 AUFGABE: Stellen Sie sich vor: Sie sind ehrenamtliche/r Mitarbeiter/in. Worüber würden Sie sich als Anerkennung freuen? 4Anerkennung

20 Formen der Anerkennung Preise und Ehrungen Medien Ermäßigungen, Ehrenamts-Cards Feste, Ausflüge Individuelle Geschenke Mitbestimmung, gute Arbeitsbedingungen, Kostenerstattungen und Qualifizierungen sind auch Formen der Anerkennung

21 Profis bauten die Titanic – Laien die Arche Noah!


Herunterladen ppt "Freiwilligenmanagement für Einsteiger 08.02.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen