Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Standardisierte Reife- und Diplomprüfung Angewandte Mathematik Englisch Deutsch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Standardisierte Reife- und Diplomprüfung Angewandte Mathematik Englisch Deutsch."—  Präsentation transkript:

1 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Standardisierte Reife- und Diplomprüfung Angewandte Mathematik Englisch Deutsch

2 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Zeitschiene

3 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Angewandte Mathematik

4 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Projektarchitektur Projektkoordination Martin Schodl BIFIE Wien Item Writer/innen Train the Trainer (Multiplikatoren- Schulung) Wissenschaftliche Begleitung durch Universitäten Psychometriker BIFIE Wien

5 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Teil A – schulartenübergreifend Basis: Kern der Bildungsstandards Angewandte Mathematik BHS unter Berücksichtigung der folgenden Handlungsdimensionen Interpretieren Dokumentieren Operieren Technologieeinsatz unter Nachweis der Werkzeugkompetenz Struktur für die Aufgabenerstellung

6 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Teil B – schulartenspezifisch Nachweis spezieller mathematischer Kompetenzen, die für das Berufsfeld wesentlich sind. Schwerpunkte: Modellieren Transferieren Argumentieren Struktur für die Aufgabenerstellung

7 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Englisch

8 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Projektkoordination BIFIE Wien Train the Trainer (Multiplikatoren- Schulung) Item-Writer Wissenschaftliche Begleitung (Uni Innsbruck; University of Lancaster) Projektarchitektur

9 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Niveau B2 als Ausgangspunkt Basis: Lehrpläne, GERS, ESP 15+ Europäische Bildungsziele employability active citizenship Prinzipien: Fairness Vergleichbarkeit Ziel: Ausgewogenheit zwischen allgemein BHS-relevanten und schultypenspezifischen Aufgabenstellungen Aufgabenmodell SRDP

10 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Hörverständnis (Arbeitszeit: 40 Min) und Leseverständnis (Arbeitszeit: 60 Min) Jeweils 4 Aufgabenstellungen: 3 AHS-BHS übergreifend Davon 1 BHS übergreifend mit Bezug auf die Arbeitswelt 1 BHS schultypenspezifisch Aufgabenmodell SRDP

11 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Schreibkompetenz (Arbeitszeit: 200 Min) Drei gleichwertige Aufgabenstellungen mit einem situativen, handlungsbezogenen Rahmen: 1 BHS übergreifend (Format und Inhalt) 1 BHS übergreifend (Format) und schultypenspezifischer Inhalt 1 BHS schultypenspezifisch (Format und Inhalt) Aufgabenmodell SRDP

12 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Deutsch

13 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Werner Wintersteiner (Leitung, Alpen-Adria- Universiät) U. Abraham (Uni Bamberg) K.Blüml (SSR f. Wien) S. Krammer (Uni Wien) C. Kreutel (BHS, BIFIE) W. Taubinger (AHS) H. Staud (AHS)B. Kahlig (AHS) B. Wipp-Braun (HAK) 5 Item Writer (BHS) C. Raschauer (HTL) A. Saxalber (Uni Bozen) H. Sitta (Uni Zürich) Organigramm der Planungsgruppe SRP/SRDP Leitungsteam Lehrerkoordinatorinnen/ -koordinatoren

14 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Textsortenkatalog AHS Kommentar Leserbrief, Offener Brief Textanalyse, Erörterung/Problemarbeit Gutachten/Empfehlung Interpretation Zusammenfassung Précis Schreiben nach literarischen Vorlagen BHS Transfertextsorten: Zusammenfassung aus einer oder mehreren Quellen, Verbalisierung von Infografiken, Positionspapier Komplexe Textsorten: Appellative Rede, Empfehlung, Motivationsschreiben, Kommentar, Offener Brief, Leserbrief, textgebundene Erörterung, Textanalyse, Textinterpretation AHS und BHS – Konzepte im Vergleich

15 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Lesekompetenz, Schreibkompetenz: Argumentations-, Interpretations-, Sach- und Fachkompetenz, Sprachbewusstsein Kompetenzmodell D13 Kompetenzbereiche: Lesen, Schreiben, Sprachbewusstsein und Reflexion; Schreibkompetenz im Fokus: Antworttext als Produkt eines Schreibprozesses Kompetenzbereiche AHS BHS

16 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Umfang lang ( W.): inhaltsorientiert, interpretierend, analysierend, argumentierend Umfang kurz ( W.): pragmatisch, adressatenorientiert, schreiborientiert (an Textmustern orientiert), darstellend, kommentierend, appellierend Textform / Textfunktion: Funktionen des Schreibens (außerschulische Realität: Studium, Weiterbildung und Beruf): praxis- und produktorientierte Textsorten Textsortenspezifische Kriterien als Qualitäts- und Bewertungskriterien sowie Orientierungshilfe für Kandidatinnen u. Kandidaten Textsortenspezifische Kriterien AHS BHS

17 © Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Zwei bis drei Themen zur Wahl; Textbeilagen: literarisch oder nichtliterarisch, ergänzend auch Schaubilder, Tabellen, Karikaturen oder Bilder Zwei Themen zur Wahl: mindestens zwei Textaufgaben pro Thema. Situiertes Schreibarrangement: erkennbarer Handlungs- und Adressatenbezug Textbeilagen: fiktionale und nicht fiktionale Texte, bei mindestens einer Teilaufgabe konkrete Textarbeit Richtlinien für Schreibaufgaben AHS BHS


Herunterladen ppt "© Eva Dousset-Ortner | Claudia Kreutel | Martin Schodl Standardisierte Reife- und Diplomprüfung Angewandte Mathematik Englisch Deutsch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen