Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

11 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen & Vertragsnaturschutz Bonn, den 18.05.2009 Autor: Harald Schulte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "11 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen & Vertragsnaturschutz Bonn, den 18.05.2009 Autor: Harald Schulte."—  Präsentation transkript:

1 11 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen & Vertragsnaturschutz Bonn, den Autor: Harald Schulte

2 22 LILP, 2010 Agrarförderung Aufteilung der Finanzmittel (Mio. ) auf die Maßnahmen zur Verbesserung der Umwelt & der Landschaft ( ) NRW Agrarumweltmaßnahmen & Vertragsnaturschutz Markt- und standortangepasste Landbewirtschaftung (MSL) Uferrandstreifen Gefährdete Haustierrassen Vertragsnaturschutz Ausgleichszulage benachteiligte Gebiete Forstliche Maßnahmen Ausgleichszulage für umweltspezifische Nachteile (Natura 2000)

3 33 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen Ziele Verringerung von diffusen Einträgen aus der Landwirtschaft Verhinderung der Verschmutzung der Gewässer durch Weidetiere Vermeidung von Abschwemmungen und erosivem Bodenabtrag Wer ist antragsberechtigt? Betriebsinhaber, die eine landwirtschaftliche Tätigkeit ausüben

4 44 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen Gegenstand der Förderung: Anlage von Uferrandstreifen, die für die Dauer von mindestens 5 Jahren (nach bestimmten Grundsätzen) bewirtschaftet werden

5 55 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen Zuwendungsvoraussetzungen I - Flächen In NRW An Gewässern Vom MUNLV als förderungswürdig anerkannt Vom Antragsteller selbst bewirtschaftet Im Flächenverzeichnis als Acker- oder Grünlandflächen deklariert (nicht stillgelegte oder aus landwirtschaftlicher Erzeugung herausgenommene Flächen)

6 6 Bewirtschaftungs- grenze Grünland Max. 15 m Mind. 3 m Zuwendungsvoraussetzungen II - Bewirtschaftung

7 7 Bewirtschaftungs- grenze Acker Max. 30 mMind. 3 m Zuwendungsvoraussetzungen II - Bewirtschaftung

8 88 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen Zuwendungsvoraussetzungen II - Bewirtschaftung nach dem 15. Juni mindestens 1x jährlich mulchen oder alle zwei Jahre mähen und das Mähgut abfahren keine Düngung keine Pflanzenschutzmittel keine Meliorationsverfahren keine Beeinträchtigung der Begrünung durch Bearbeitung

9 99 LILP, 2010 Agrarförderung Danke für die Aufmerksamkeit

10 10 Zuwendungsvoraussetzungen II - Bewirtschaftung Begrünung mit mehr- jährigen Grasarten Keine Beweidung Abzäunung des Uferrandstreifens bei Grünlandflächen

11 11 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen Wie wird gefördert? jährlicher Zuschuss in Höhe von 480,- Euro je ha Uferrandstreifen Bagatellgrenze 75,- Euro pro Jahr (Mindestfläche ca m²) Ab 2009 wird die Prämie für neue Anträge auf 865 je Hektar angehoben. Lediglich neu hinzugekommene Flächen können auf der Basis der neuen Sätze gefördert werden. Keine Ersetzungen laufender Bewilligungen.

12 12 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen Antragstellung bis über Kreisstelle Grundantrag Antragformular mit Flächenauflistung der Uferrandstreifen Flächenverzeichnis Skizze der Uferrandstreifen Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht Auszahlungsantrag: Einreichung mit dem Sammelantrag für das laufende Verpflichtungsjahr bis 15. Mai


Herunterladen ppt "11 LILP, 2010 Agrarförderung Förderung der Anlage von Uferrandstreifen & Vertragsnaturschutz Bonn, den 18.05.2009 Autor: Harald Schulte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen