Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Patientenbefragung Wien1 Patientenbefragung Wien April 2004 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing +43 1 50 650-0; Fax - 26

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Patientenbefragung Wien1 Patientenbefragung Wien April 2004 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing +43 1 50 650-0; Fax - 26"—  Präsentation transkript:

1 Patientenbefragung Wien1 Patientenbefragung Wien April 2004 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing ; Fax - 26

2 Patientenbefragung Wien2 Zur Studie Auftraggeber: Ärztekammer Wien Ausführendes Institut: OGM, Österreichische Gesellschaft für Marketing Zielgruppe: Bevölkerung ab 18 Jahren aus Wien Stichprobengröße: 500 Interviews Methode: Telefonische Befragung Max. Schwankungsbreite: +/- 4,5 Prozent Zeitraum: 26. April 2004

3 Patientenbefragung Wien3 Zufriedenheit mit Gesundheitsversorgung in Wien 2001/02/03/04 (in Prozent)

4 Patientenbefragung Wien4 Parteienkompetenz Gesundheitspolitik (in Prozent) Wer sichert Versorgung? Wer will Leistungen einschränken?

5 Patientenbefragung Wien5 Kassenvertrag nicht genehmigt - Bekanntheit (in Prozent)

6 Patientenbefragung Wien6 Schuld bei vertraglosem Zustand (in Prozent)

7 Patientenbefragung Wien7 Kein Vertrag: Fühlen sich Patienten über Folgen informiert? (in Prozent)

8 Patientenbefragung Wien8 Wieviel von Arztrechnung durch Kasse rückerstattet, was glauben die Patienten? (in Prozent)

9 Patientenbefragung Wien9 Beispiele für Kosten/Rückerstattung/Verhalten der Patienten (in Prozent) Anlass: Arztrechnung: Zurück von Kasse: Akzeptabel: Falls nein: Trotzdem Arztbesuch oder Verzicht? Anteil aller Patienten mit Verzicht Arztbesuch Grippe EKG Mammographie Ja:Nein: 24%74% Ja:Nein: 24%74% Arzt: Verzicht: 60% 37% Arzt: Verzicht: 60% 37% 27% ,6 Ja:Nein: 33%63% Ja:Nein: 33%63% Arzt: Verzicht: 77% 20% Arzt: Verzicht: 77% 20% 13% Ja:Nein: 30%68% Ja:Nein: 30%68% Arzt: Verzicht: 76% 18% Arzt: Verzicht: 76% 18% 12%

10 Patientenbefragung Wien10 Jede oder nur größere Arztrechnung bei Kasse einreichen? (in Prozent)

11 Patientenbefragung Wien11 Wenn vertragslos: Kasse auf Rückerstattung gut vorbereitet oder Probleme bei Abwicklung? (in Prozent)

12 Patientenbefragung Wien12 Wenn Arztrechnung selbst zu bezahlen: Arztbesuch so oft wie früher oder weniger? (in Prozent)

13 Patientenbefragung Wien13 Wenn Arztrechnung selbst zu bezahlen: Eher zum Arzt oder in Spitalsambulanz, wo keine Bezahlung? (in Prozent)

14 Patientenbefragung Wien14 Zusammenfassung und Fazit I Allgemeine gesundheitspolitische Zufriedenheit in Wien hoch, aber seit 2001 leicht sinkend. Grund: Verunsicherung durch Reformdiskussion Parteienkompetenz Gesundheit in Wien aus Sicht der Patienten: SPÖ steht für Sicherung der Gesundheitsversorgung, ÖVP für Reform und Leistungskürzungen bzw. Mehrbelastungen Wiener Kassenvertrag nicht genehmigt: 78% der WienerInnen bekannt. Ältere besser informiert als Jüngere Schuldtragende nach Meinung der Patienten: Minister Rauch- Kallat, Krankenkasse, Hauptverband Geringer Informationsstand über Folgen einer vertragslosen Situation für die Patienten (1/3 informiert), aber steigend (2003: 20%). Frauen schlechter informiert als Männer

15 Patientenbefragung Wien15 Zusammenfassung und Fazit II Höhe der Rückerstattung nach Meinung der Patienten: im Durchschnitt rund zwei Drittel der Arztrechnung Rückerstattungsquote: für rund zwei Drittel der Patienten nicht akzeptabel, seltener Arztbesuch zu erwarten Mögliche Verzichtsquote für Arztbesuch lt. Angabe der Patienten bei Grippe 27%, bei EKG 13%, bei Mammographie 12% Krankenkasse in Fall von vertragslosem Zustand für hohe Zahl von eingereichten Rechnungen organisatorisch vorbereitet? 7% der Patienten meinen ja, 91% nein Jeweils die Hälfte der Wiener Patienten gibt an, bei Bezahlung der Arztrechnung nicht mehr bei allen Anlässen, sondern nur mehr bei gröberen Beschwerden zum Arzt gehen zu wollen (Ältere und Einkommensschwächere überdurchschnittlich). Die Hälfte will weiterhin zum Kassenarzt gehen, 38 Prozent in die Spitalsambulanzen ausweichen (keine Bezahlung).


Herunterladen ppt "Patientenbefragung Wien1 Patientenbefragung Wien April 2004 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing +43 1 50 650-0; Fax - 26"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen