Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Ausbildungskonzept Realistische Unfalldarstellung (RUD) - Notfalldarstellung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Ausbildungskonzept Realistische Unfalldarstellung (RUD) - Notfalldarstellung."—  Präsentation transkript:

1 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Ausbildungskonzept Realistische Unfalldarstellung (RUD) - Notfalldarstellung

2 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Übersicht Übungsmanager? Übungsleiter?

3 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Die Teilnehmer und Ihre Ziele Grundlehrgang Aufbaulehrgang Schminken Aufbaulehrgang Darstellung Aufbaulehrgang Übungsmanager Ausbilderlehrgang

4 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Grundlehrgang Curriculum

5 Zielgruppe Teilnehmer,die das Mindestalter von 14 Jahren erreicht und einen Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert haben. Teilnehmer,die das Mindestalter von 14 Jahren erreicht und einen Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert haben.

6 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Richtziel Die Teilnehmer entwickeln und erwerben grundlegende schminktechnische und darstellerische Fähigkeiten und Fertigkeiten der Notfalldarstellung. Die Teilnehmer entwickeln und erwerben grundlegende schminktechnische und darstellerische Fähigkeiten und Fertigkeiten der Notfalldarstellung.

7 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Grobziel entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. kennen die grundlegenden Materialien der Notfalldarstellung. kennen Gefahrenquellen der Notfalldarstellung, beachten Sicherheitshinweise und sind aufgeklärt worden über die Risiken des Schminkens bei Allergien und Hauterkrankungen. beherrschen grundlegende Techniken der mimischen Notfalldarstellung. kennen die grundlegenden Materialien der Notfalldarstellung. kennen Gefahrenquellen der Notfalldarstellung, beachten Sicherheitshinweise und sind aufgeklärt worden über die Risiken des Schminkens bei Allergien und Hauterkrankungen. beherrschen grundlegende Techniken der mimischen Notfalldarstellung. kennen die klassischen Notfallerkrankungen und die mimisch adäquate Darstellung dieser Notfälle. kennen die klassischen Notfallerkrankungen und die mimisch adäquate Darstellung dieser Notfälle. können einfache, häufig auftretende Wunden schminken und Verletzte angemessen darstellen. können einfache, häufig auftretende Wunden schminken und Verletzte angemessen darstellen. vertiefen und vernetzen ihre Fertigkeiten anhand ausgesuchter Fallbeispiele der Notfalldarstellung. vertiefen und vernetzen ihre Fertigkeiten anhand ausgesuchter Fallbeispiele der Notfalldarstellung. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihren Einsatz in der Notfalldarstellung motiviert. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihren Einsatz in der Notfalldarstellung motiviert. Die Teilnehmer…

8 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Eröffnung des Lehrgangs 1.1 Eröffnung des Lehrgangs 1.1 bspw. unter Austeilung eines Spielplans bspw. unter Austeilung eines Spielplans Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Vermittlung von Historie und Aktualität der Notfalldarstellung 1.5 Vermittlung von Historie und Aktualität der Notfalldarstellung 1.5 Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Darstellung ihrer Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete 1.6 Darstellung ihrer Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete 1.6 Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Hier steht ggf. Lernaspekt Vorhang auf zum Spiel des Lebens – Eine Lehrgangseinführung (45 Min.)

9 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Unterrichtung über die gebräuchlichsten Materialien der Notfalldarstellung 2.1 Unterrichtung über die gebräuchlichsten Materialien der Notfalldarstellung 2.1 Vermittlung des Umgangs mit diesen Materialien 2.2 Vermittlung des Umgangs mit diesen Materialien Theaterblut und falsche Wimpern – Materialien der Notfalldarstellung (30 Min.)

10 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Aufklärung über die Gefahrenquellen der Notfalldarstellung 3.1 Aufklärung über die Gefahrenquellen der Notfalldarstellung 3.1 Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gefahrenmeidung 3.2 Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gefahrenmeidung 3.2 Aufklärung über gesundheitliche Risiken bei Allergien und einschlägigen Vorerkrankungen 3.3 Aufklärung über gesundheitliche Risiken bei Allergien und einschlägigen Vorerkrankungen Ohne Netz und doppelten Boden – Sicherheit am Set (20 Min.)

11 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vorstellung der mimischen Ausdrucksweisen 4.1 Vorstellung der mimischen Ausdrucksweisen 4.1 Vermittlung und Umsetzung theaterpädagogischer Konzepte 4.2 Vermittlung und Umsetzung theaterpädagogischer Konzepte 4.2 Übung von mimischen Reaktionen auf falsche Hilfeleistungen 4.3 Übung von mimischen Reaktionen auf falsche Hilfeleistungen Mimikry – Grundlegendes zur Kunst des Schauspiels (45 Min.)

12 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptome einer Bewusstlosigkeit und ihre Darstellung 5.1 Vermittlung der Symptome einer Bewusstlosigkeit und ihre Darstellung 5.1 Betrachtung der Symptome Betrachtung der Symptome Ableitung der Konsequenzen für mimische und kosmetische Darstellung Ableitung der Konsequenzen für mimische und kosmetische Darstellung Vermittlung der Symptome einer Gehirnerschütterung und ihre Darstellung 5.2 Vermittlung der Symptome einer Gehirnerschütterung und ihre Darstellung 5.2 Betrachtung der Symptome Betrachtung der Symptome Ableitung der Konsequenzen für mimische und kosmetische Darstellung Ableitung der Konsequenzen für mimische und kosmetische Darstellung Vermittlung der Symptome eines Schocks und seine Darstellung 5.3 Vermittlung der Symptome eines Schocks und seine Darstellung 5.3 Betrachtung der Symptome Betrachtung der Symptome Ableitung der Konsequenzen für mimische und kosmetische Darstellung Ableitung der Konsequenzen für mimische und kosmetische Darstellung Der eingebildete Kranke – Erkrankungen: Symptome und Darstellung (45 Min.)

13 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Übung zum Schminken… einer Schnittwunde 6.1 Übung zum Schminken… einer Schnittwunde 6.1 einer Fremdkörperverletzung 6.2 einer Fremdkörperverletzung 6.2 einer Risswunde 6.3 einer Risswunde 6.3 einer Platzwunde 6.4 einer Platzwunde 6.4 einer Schürfwunde 6.5 einer Schürfwunde 6.5 einer Fingerkuppenverletzung 6.6 einer Fingerkuppenverletzung 6.6 von Verbrennungen 6.7 von Verbrennungen 6.7 von Verbrennungen ersten Grades von Verbrennungen ersten Grades von Verbrennungen zweiten Grades von Verbrennungen zweiten Grades von Nasenblutungen 6.8 von Nasenblutungen 6.8 von geschlossenen Knochen- und Gelenkverletzungen 6.9 von geschlossenen Knochen- und Gelenkverletzungen 6.9 von Prellmarken 6.10 von Prellmarken 6.10 Einweisung der Mimen in die glaubhafte Darstellung von Verletzten 6.11 (45-60 Min.) Einweisung der Mimen in die glaubhafte Darstellung von Verletzten 6.11 (45-60 Min.) 6. In der Maske und beim Regisseur – Das Make-Up von Wunden und Darsteller (360 min.)

14 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Betrachtung von exemplarischen Fällen aus der Praxis der Notfalldarstellung 7.1 Betrachtung von exemplarischen Fällen aus der Praxis der Notfalldarstellung 7.1 Übung und Anwendung der erworbenen Kenntnisse zur Notfalldarstellung anhand des jeweiligen Fallbeispiels 7.2 Übung und Anwendung der erworbenen Kenntnisse zur Notfalldarstellung anhand des jeweiligen Fallbeispiels In Szene gesetzt – Fallbeispiele aus der Praxis (130 Min.)

15 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 8.1 gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 8.1 Auswertung des Lehrgangs 8.2 Auswertung des Lehrgangs 8.2 bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN Verabschiedung der TN 8.3 Verabschiedung der TN 8.3 Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für gute Mimen und die beste Maske oder von Filmmaterial, das während der Übungen entstand Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für gute Mimen und die beste Maske oder von Filmmaterial, das während der Übungen entstand Der Vorhang fällt und alle Fragen offen? – Ungeschminkte Wahrheiten zum Schluss (45 Min.)

16 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zeitansatz mind. 16 Unterrichtsstunden à 45 Minuten mind. 16 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

17 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Aufbaulehrgang Schminken Curriculum

18 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zielgruppe Teilnehmer, die das Mindestalter von 16 Jahren erreicht sowie den Grundlehrgang und die Sanitätsausbildung A absolviert haben. Teilnehmer, die das Mindestalter von 16 Jahren erreicht sowie den Grundlehrgang und die Sanitätsausbildung A absolviert haben.

19 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Richtziel Die Teilnehmer entwickeln und erwerben fortgeschrittene Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Schminktechnik zur Notfalldarstellung. Die Teilnehmer entwickeln und erwerben fortgeschrittene Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Schminktechnik zur Notfalldarstellung.

20 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Grobziel entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. sind über weitere Materialien der Notfalldarstellung und ihre Anwendung informiert. sind über weitere Materialien der Notfalldarstellung und ihre Anwendung informiert. verinnerlichen weitere Hinweise zur Sicherheit und Gefahrenmeidung. verinnerlichen weitere Hinweise zur Sicherheit und Gefahrenmeidung. kennen weitere Notfallerkrankungen und ihre Symptome. Sie können daraus die adäquate kosmetische Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen weitere Notfallerkrankungen und ihre Symptome. Sie können daraus die adäquate kosmetische Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen häufige Vergiftungen und ihre Symptome. Sie können daraus die angemessene kosmetische Darstellung dieser Notfälle erschließen. kennen häufige Vergiftungen und ihre Symptome. Sie können daraus die angemessene kosmetische Darstellung dieser Notfälle erschließen. kennen weitere Verletzungen und sind fähig, die angemessene kosmetische Darstellung aus diesem Wissen abzuleiten. kennen weitere Verletzungen und sind fähig, die angemessene kosmetische Darstellung aus diesem Wissen abzuleiten. wissen um die Symptomatik eines Polytraumas und können daraus Schlüsse ziehen für dessen angemessene kosmetische Darstellung. wissen um die Symptomatik eines Polytraumas und können daraus Schlüsse ziehen für dessen angemessene kosmetische Darstellung. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihren erweiterten Einsatz in der Notfalldarstellung motiviert. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihren erweiterten Einsatz in der Notfalldarstellung motiviert. Die Teilnehmer…

21 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Eröffnung des Lehrgangs 1.1 Eröffnung des Lehrgangs 1.1 bspw. unter Austeilung eines Spielplans bspw. unter Austeilung eines Spielplans Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darstellung der erweiterten Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete 1.5 Darstellung der erweiterten Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete Die Kunst der Verletzung – Eine Lehrgangseinführung (45-60 Min.)

22 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vertiefung der Kenntnisse über Medien und Materialien zur kosmetischen Notfalldarstellung 2.1 Vertiefung der Kenntnisse über Medien und Materialien zur kosmetischen Notfalldarstellung Mit dem Schminkkoffer in der Requisite – Materialkunde (15 Min.)

23 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Sicherheitshinweise 3.1 Sicherheitshinweise 3.1 Aufklärung über Gefahrenquellen bei der Notfalldarstellung Aufklärung über Gefahrenquellen bei der Notfalldarstellung Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit Kein Spiel ohne Grenzen – Sicherheitshinweise (20 Min.)

24 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptome kardiologischer Notfälle (Herzinfarkt und angina pectoris) und ihre Darstellung 4.1 Vermittlung der Symptome kardiologischer Notfälle (Herzinfarkt und angina pectoris) und ihre Darstellung 4.1 Atemwegserkrankungen (Asthma, Hyperventilation, Lungenödem, Atemnot) und ihre Darstellung 4.2 Atemwegserkrankungen (Asthma, Hyperventilation, Lungenödem, Atemnot) und ihre Darstellung 4.2 neurologischen Notfällen (Schlaganfall und hirnbedingte Krampfanfälle) und ihre Darstellung 4.3 neurologischen Notfällen (Schlaganfall und hirnbedingte Krampfanfälle) und ihre Darstellung 4.3 Baucherkrankungen (Blinddarm und Koliken) und ihre Darstellung 4.4 Baucherkrankungen (Blinddarm und Koliken) und ihre Darstellung 4.4 gynäkologischen Notfällen und ihre Darstellung 4.5 gynäkologischen Notfällen und ihre Darstellung 4.5 Symptomatik von Behinderungen und ihre Darstellung 4.6 Symptomatik von Behinderungen und ihre Darstellung 4.6 Allergien und ihre Darstellung 4.7 Allergien und ihre Darstellung 4.7 Gefäßverschlüssen (Arterienverschluss und Venenverschluss) und ihre Darstellung 4.8 Gefäßverschlüssen (Arterienverschluss und Venenverschluss) und ihre Darstellung 4.8 Diabetes (Hyperglykämie und Hypoglykämie) und ihre Darstellung 4.9 Diabetes (Hyperglykämie und Hypoglykämie) und ihre Darstellung 4.9 Vertiefende Vermittlung der Symptome eines Schocks und seine Darstellung 4.10 Vertiefende Vermittlung der Symptome eines Schocks und seine Darstellung 4.10 Zu jeder Erkrankung Betrachtung der Symptome Betrachtung der Symptome Ableitung der Konsequenzen für eine kosmetische Darstellung Ableitung der Konsequenzen für eine kosmetische Darstellung 4. Kalkweiß – Das Make-up von Krankheiten (30-45 Min.)

25 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der allgemeinen Symptome von Vergiftungen 5.1 Vermittlung der allgemeinen Symptome von Vergiftungen 5.1 Vermittlung der speziellen Symptome bei Drogenmissbrauch 5.2 Vermittlung der speziellen Symptome bei Drogenmissbrauch 5.2 Vermittlung der speziellen Symptome bei Rauchgasvergiftung 5.3 Vermittlung der speziellen Symptome bei Rauchgasvergiftung Giftgrün – Das Make-up von Vergiftungen (10 Min.)

26 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptomatik von Quetschungen 6.1 Vermittlung der Symptomatik von Quetschungen 6.1 von Fremdkörperverletzungen 6.2 von Fremdkörperverletzungen 6.2 bei Knochenbrüchen (offen, geschlossene Quetschungen,) 6.3 bei Knochenbrüchen (offen, geschlossene Quetschungen,) 6.3 des Schädelhirntraumas (Schädelbasisbruch) 6.4 des Schädelhirntraumas (Schädelbasisbruch) 6.4 bei Ablederungen (offene Quetschungen) 6.5 bei Ablederungen (offene Quetschungen) 6.5 bei Amputationsverletzungen 6.6 bei Amputationsverletzungen 6.6 bei Verätzungen 6.7 bei Verätzungen 6.7 bei Bissverletzungen 6.8 bei Bissverletzungen 6.8 bei Schussverletzungen 6.9 bei Schussverletzungen 6.9 bei Schlagaderverletzungen 6.10 bei Schlagaderverletzungen 6.10 bei Thoraxverletzungen 6.11 bei Thoraxverletzungen 6.11 bei Bauchverletzungen 6.12 bei Bauchverletzungen 6.12 bei Stromverletzungen 6.13 bei Stromverletzungen 6.13 bei thermischen Schäden 6.14 bei thermischen Schäden 6.14 bei Verbrennungen dritten Grades bei Verbrennungen dritten Grades bei Sonnenstich bei Sonnenstich bei Hitzschlag bei Hitzschlag bei Hitzeerschöpfung bei Hitzeerschöpfung bei Unterkühlung bei Unterkühlung bei Erfrierung bei Erfrierung Knochen kneten (oder: ein Knochenjob) – Das Make-up von Verletzungen ( Min.)

27 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Einführung in den komplexen Notfall des Polytraumas 7.1 Einführung in den komplexen Notfall des Polytraumas 7.1 Betrachtung der komplexen Symptomatik Betrachtung der komplexen Symptomatik Ableitung der Konsequenzen für eine kosmetische Darstellung Ableitung der Konsequenzen für eine kosmetische Darstellung Das Größte Anzunehmende Unglück – Polytrauma und Darstellung (10-20 Min.)

28 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 8.1 gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 8.1 Auswertung des Lehrgangs 8.2 Auswertung des Lehrgangs 8.2 bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN Verabschiedung der TN 8.3 Verabschiedung der TN 8.3 Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für beste Maske oder von Bild- und Filmmaterial, das während der Übungen entstand Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für beste Maske oder von Bild- und Filmmaterial, das während der Übungen entstand Abgeschminkt und nachgehakt – Auswertung und Verabschiedung (20-70 Min.)

29 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zeitansatz mind. 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten mind. 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten max. 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten max. 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

30 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Aufbaulehrgang Darstellung Curriculum

31 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zielgruppe Teilnehmer, die das Mindestalter von 16 Jahren erreicht sowie den Grundlehrgang und die Sanitätsausbildung A absolviert haben. Teilnehmer, die das Mindestalter von 16 Jahren erreicht sowie den Grundlehrgang und die Sanitätsausbildung A absolviert haben.

32 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Richtziel Die Teilnehmer entwickeln und erwerben fortgeschrittene darstellerische Fähigkeiten und Fertigkeiten der Notfalldarstellung. Die Teilnehmer entwickeln und erwerben fortgeschrittene darstellerische Fähigkeiten und Fertigkeiten der Notfalldarstellung.

33 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Grobziel entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. kennen weitere Gefahrenquellen der Notfalldarstellung, beherzigen Hinweise zur Sicherheit und zur Gefahrenmeidung. kennen weitere Gefahrenquellen der Notfalldarstellung, beherzigen Hinweise zur Sicherheit und zur Gefahrenmeidung. beherrschen fortgeschrittene Techniken der mimischen Notfalldarstellung. beherrschen fortgeschrittene Techniken der mimischen Notfalldarstellung. sind mit den Grundlagen des Situationsaufbaus vertraut. sind mit den Grundlagen des Situationsaufbaus vertraut. kennen weitere Notfallerkrankungen und ihre Symptome. Sie können daraus notwendige Konsequenzen für die adäquate mimische Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen weitere Notfallerkrankungen und ihre Symptome. Sie können daraus notwendige Konsequenzen für die adäquate mimische Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen ein typisches Polytrauma und sind fähig, notwendige Konsequenzen für die adäquate mimische Darstellung eines Polytraumatisierten aus diesem Wissen abzuleiten. kennen ein typisches Polytrauma und sind fähig, notwendige Konsequenzen für die adäquate mimische Darstellung eines Polytraumatisierten aus diesem Wissen abzuleiten. kennen häufige Vergiftungserkrankungen und können daraus die adäquate Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen häufige Vergiftungserkrankungen und können daraus die adäquate Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen weitere Verletzungen und können daraus die angemessene Darstellung dieser Notfälle ableiten. kennen weitere Verletzungen und können daraus die angemessene Darstellung dieser Notfälle ableiten. sind aufgeklärt über psychische Ausnahmesituationen und den Umgang mit fremdsprachigen Betroffenen im Rahmen des Betreuungsdienstes. sind aufgeklärt über psychische Ausnahmesituationen und den Umgang mit fremdsprachigen Betroffenen im Rahmen des Betreuungsdienstes. kennen typische Bewusstseinstrübungen und die Konsequenzen ihrer angemessenen Darstellung. kennen typische Bewusstseinstrübungen und die Konsequenzen ihrer angemessenen Darstellung. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihren erweiterten Einsatz in der Notfalldarstellung motiviert. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihren erweiterten Einsatz in der Notfalldarstellung motiviert. Die Teilnehmer…

34 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Eröffnung des Lehrgangs 1.1 Eröffnung des Lehrgangs 1.1 bspw. unter Austeilung eines Spielplans bspw. unter Austeilung eines Spielplans Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darstellung der erweiterten Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete 1.5 Darstellung der erweiterten Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete Hereinspaziert – Eine Lehrgangseinführung (45-60 Min.)

35 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Aufklärung über weitere Gefahrenquellen der Notfalldarstellung 2.1 Aufklärung über weitere Gefahrenquellen der Notfalldarstellung 2.1 Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gefahrenmeidung 2.2 Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gefahrenmeidung Kein Spiel mit dem Feuer – Sicherheit geht vor (15-30 Min.)

36 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Erarbeitung der körpersprachlichen Mittel des Schauspielers 3.1 Erarbeitung der körpersprachlichen Mittel des Schauspielers 3.1 Übungen zur Mimik und Gestik 3.2 Übungen zur Mimik und Gestik 3.2 Vermittlung von Atemtechniken 3.3 Vermittlung von Atemtechniken 3.3 Übungen zur Darstellung von Schmerz 3.4 Übungen zur Darstellung von Schmerz Auch Spielen will gelernt sein – Vertiefendes zur Schauspielkunst ( Min.)

37 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Einführung (ggf. Hinführung) in den Situationsaufbau 4.1 Einführung (ggf. Hinführung) in den Situationsaufbau Bühnenbild und Requisite – Einführung in den Situationsaufbau (20 Min.)

38 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptome kardiologischer Notfälle (Herzinfarkt und angina pectoris) und ihre Darstellung 5.1 Vermittlung der Symptome kardiologischer Notfälle (Herzinfarkt und angina pectoris) und ihre Darstellung 5.1 Atemwegserkrankungen (Asthma, Hyperventilation, Lungenödem, Atemnot) und ihre Darstellung 5.2 Atemwegserkrankungen (Asthma, Hyperventilation, Lungenödem, Atemnot) und ihre Darstellung 5.2 neurologischen Notfällen (Schlaganfall und hirnbedingte Krampfanfälle) und ihre Darstellung 5.3 neurologischen Notfällen (Schlaganfall und hirnbedingte Krampfanfälle) und ihre Darstellung 5.3 Baucherkrankungen (Blinddarm und Koliken) und ihre Darstellung 5.4 Baucherkrankungen (Blinddarm und Koliken) und ihre Darstellung 5.4 gynäkologischen Notfällen und ihre Darstellung 5.5 gynäkologischen Notfällen und ihre Darstellung 5.5 Behinderungen und ihre Darstellung 5.6 Behinderungen und ihre Darstellung 5.6 Allergien und ihre Darstellung 5.7 Allergien und ihre Darstellung 5.7 Gefäßverschlüssen (Arterienverschluss und Venenverschluss) und ihre Darstellung 5.8 Gefäßverschlüssen (Arterienverschluss und Venenverschluss) und ihre Darstellung 5.8 Diabetes (Hyperglykämie und Hypoglykämie) und ihre Darstellung 5.9 Diabetes (Hyperglykämie und Hypoglykämie) und ihre Darstellung 5.9 Vertiefende Vermittlung der Symptome eines Schocks und seine Darstellung 5.10 Vertiefende Vermittlung der Symptome eines Schocks und seine Darstellung Der eingebildete Kranke, nächster Akt – weitere Erkrankungen (45-60 Min.)

39 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Einführung in den komplexen Notfall des Polytraumas 6.1 Einführung in den komplexen Notfall des Polytraumas 6.1 Betrachtung der komplexen Symptomatik Betrachtung der komplexen Symptomatik Ableitung der Konsequenzen für eine mimische Darstellung Ableitung der Konsequenzen für eine mimische Darstellung Das Trauma als Drama– Polytrauma (5 Min.)

40 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der allgemeinen Symptome von Vergiftungen 7.1 Vermittlung der allgemeinen Symptome von Vergiftungen 7.1 Vermittlung der speziellen Symptome bei Drogenmissbrauch 7.2 Vermittlung der speziellen Symptome bei Drogenmissbrauch 7.2 Vermittlung der speziellen Symptome bei Rauchgasvergiftung 7.3 Vermittlung der speziellen Symptome bei Rauchgasvergiftung Nicht nur im Schierlingsbecher … – Vergiftungen (10 Min.)

41 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptomatik von Quetschungen 8.1 Vermittlung der Symptomatik von Quetschungen 8.1 von Fremdkörperverletzungen 8.2 von Fremdkörperverletzungen 8.2 Knochenbrüchen (offen, geschlossene Quetschungen, Wirbelsäule) 8.3 Knochenbrüchen (offen, geschlossene Quetschungen, Wirbelsäule) 8.3 des Schädelhirntraumas 8.4 des Schädelhirntraumas 8.4 bei Ablederungen (offene Quetschungen) 8.5 bei Ablederungen (offene Quetschungen) 8.5 bei Amputationsverletzungen 8.6 bei Amputationsverletzungen 8.6 bei Verätzungen 8.7 bei Verätzungen 8.7 bei Bissverletzungen 8.8 bei Bissverletzungen 8.8 bei Schussverletzungen 8.9 bei Schussverletzungen 8.9 bei Schlagaderverletzungen 8.10 bei Schlagaderverletzungen 8.10 bei Thoraxverletzungen 8.11 bei Thoraxverletzungen 8.11 bei Bauchverletzungen 8.12 bei Bauchverletzungen 8.12 bei Stromverletzungen 8.13 bei Stromverletzungen 8.13 bei thermischen Schäden 8.14 bei thermischen Schäden 8.14 bei Verbrennungen dritten Grades bei Verbrennungen dritten Grades bei Sonnenstich bei Sonnenstich bei Hitzschlag bei Hitzschlag bei Hitzeerschöpfung bei Hitzeerschöpfung bei Unterkühlung bei Unterkühlung bei Erfrierung bei Erfrierung Über Bisse, Schüsse und Stiche – Verletzungen (20-60 Min.)

42 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptomatik der Somnolenz 9.1 Vermittlung der Symptomatik der Somnolenz 9.1 Vermittlung der Symptomatik des Sopors 9.2 Vermittlung der Symptomatik des Sopors 9.2 Vermittlung der Symptomatk des Komas 9.3 Vermittlung der Symptomatk des Komas Verdunkelt – Bewusstseinstrübungen (15-30 Min.)

43 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Hinweise zum Umgang mit fremdsprachigen Betroffenen 10.1 Hinweise zum Umgang mit fremdsprachigen Betroffenen 10.1 Vermittlung von Verhaltensweisen in psychischen Ausnahmesituationen 10.2 Vermittlung von Verhaltensweisen in psychischen Ausnahmesituationen Von Mensch zu Mensch (alternativ: Das Zusammenspiel) – NDD/Betreuungsdienst (5-15 Min.)

44 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 11.1 gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 11.1 Auswertung des Lehrgangs 11.2 Auswertung des Lehrgangs 11.2 bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN Verabschiedung der TN 11.3 Verabschiedung der TN 11.3 Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für gute Mimen oder von Filmmaterial, das während der Übungen entstand Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für gute Mimen oder von Filmmaterial, das während der Übungen entstand Schlussszene und Abgang – Auswertung und Verabschiedung (20-70 Min.)

45 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zeitansatz mind. 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten mind. 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten max. 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten max. 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

46 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Aufbaulehrgang Übungsmanager Curriculum

47 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zielgruppe Teilnehmer, die das Mindestalter von 18 Jahren erreicht sowie den Grundlehrgang, die Sanitätsausbildung A und beide modularen Aufbaulehrgänge absolviert haben. Teilnehmer, die das Mindestalter von 18 Jahren erreicht sowie den Grundlehrgang, die Sanitätsausbildung A und beide modularen Aufbaulehrgänge absolviert haben.

48 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Richtziel Die Teilnehmer erwerben und entwickeln die Fähigkeit Übungen und Einsätze in der Notfalldarstellung zu planen und zu leiten. Die Teilnehmer erwerben und entwickeln die Fähigkeit Übungen und Einsätze in der Notfalldarstellung zu planen und zu leiten.

49 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Grobziel entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. entwickeln ein Wir-Gefühl und sind zur konstruktiven Mitarbeit bereit. beherzigen Sicherheitshinweise und sind neben sicherheitsrelevanten auch über die rechtlichen Aspekte bei der Leitung von Notfalldarstellungen informiert. beherzigen Sicherheitshinweise und sind neben sicherheitsrelevanten auch über die rechtlichen Aspekte bei der Leitung von Notfalldarstellungen informiert. beherzigen Hinweise zur Zusammenarbeit mit Dritten. beherzigen Hinweise zur Zusammenarbeit mit Dritten. kennen spezielle Requisiten und ihre Einsatzmöglichkeiten in der Notfalldarstellung. kennen spezielle Requisiten und ihre Einsatzmöglichkeiten in der Notfalldarstellung. sind in der Lage komplexe Übungen zu planen und zu organisieren. sind in der Lage komplexe Übungen zu planen und zu organisieren. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihre leitende Tätigkeit in der Notfalldarstellung motiviert. geben ein konstruktives und kritisches Feedback und sind für ihre leitende Tätigkeit in der Notfalldarstellung motiviert. Die Teilnehmer…

50 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Eröffnung des Lehrgangs 1.1 Eröffnung des Lehrgangs 1.1 bspw. unter Austeilung eines Spielplans bspw. unter Austeilung eines Spielplans Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Vorstellung der Lehrkraft und Teilnehmer 1.2 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung des Lehrgangsprogramms 1.3 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darlegung der Lehrgangsorganisation 1.4 Darstellung der erweiterten Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete 1.5 Darstellung der erweiterten Aufgabenbereiche und Einsatzgebiete Manager, Regisseur, Dramaturg …– Eine Lehrgangseinführung (60-90 Min.)

51 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Sicherheitshinweise zur Leitung von Notfalldarstellungen 2.1 Sicherheitshinweise zur Leitung von Notfalldarstellungen 2.1 Aufklärung über Gefahrenquellen der Notfalldarstellung Aufklärung über Gefahrenquellen der Notfalldarstellung Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit für alle Beteiligten Vermittlung von Verhaltensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit für alle Beteiligten Rechtliche Grundlagen einer Leitung von Notfalldarstellungen 2.2 Rechtliche Grundlagen einer Leitung von Notfalldarstellungen 2.2 Checkliste Schadensmeldung Checkliste Schadensmeldung Aufsichtspflicht Aufsichtspflicht Was mit Recht zu tun + mit Sicherheit zu lassen ist – Rechte und Pflichten eines Leiters ( Min.)

52 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Persönliches Auftreten und Umgangsformen 3.1 Persönliches Auftreten und Umgangsformen 3.1 Rhetorik und Körpersprache 3.2 Rhetorik und Körpersprache Nur keine Drittklassigkeit – Zur Zusammenarbeit mit Dritten (45 Min.)

53 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Rauchkörper 4.1 Rauchkörper 4.1 Brände 4.2 Brände 4.2 Fahrzeuge 4.3 Fahrzeuge Theaterdonner und Kulissenzauber – spezielle Requisiten (45 Min.)

54 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Das Drehbuch zur Übung 5.1 Das Drehbuch zur Übung 5.1 Alle Checklisten 5.2 Alle Checklisten 5.2 Finanzierung der Veranstaltung Finanzierung der Veranstaltung Vorbereitung der Übung Vorbereitung der Übung Nachbereitung der Übung Nachbereitung der Übung Triage-Kategorien 5.3 Triage-Kategorien 5.3 Situationsaufbau 5.4 Situationsaufbau Der Drehbuchautor – Zur Organisation von Übungen (180 Min.)

55 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 6.1 gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 6.1 Auswertung des Lehrgangs 6.2 Auswertung des Lehrgangs 6.2 bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN Verabschiedung der TN 6.3 Verabschiedung der TN 6.3 Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Schlussworte an die Regisseure und Drehbuchautoren Schlussworte an die Regisseure und Drehbuchautoren Nach dem Spiel ist vor dem Spiel– Auswertung und Verabschiedung (60-90 Min.)

56 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der allgemeinen Symptome von Vergiftungen 7.1 Vermittlung der allgemeinen Symptome von Vergiftungen 7.1 Vermittlung der speziellen Symptome bei Drogenmissbrauch 7.2 Vermittlung der speziellen Symptome bei Drogenmissbrauch 7.2 Vermittlung der speziellen Symptome bei Rauchgasvergiftung 7.3 Vermittlung der speziellen Symptome bei Rauchgasvergiftung Nicht nur im Schierlingsbecher … – Vergiftungen (10 Min.)

57 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptomatik von Quetschungen 8.1 Vermittlung der Symptomatik von Quetschungen 8.1 von Fremdkörperverletzungen 8.2 von Fremdkörperverletzungen 8.2 Knochenbrüchen (offen, geschlossene Quetschungen, Wirbelsäule) 8.3 Knochenbrüchen (offen, geschlossene Quetschungen, Wirbelsäule) 8.3 des Schädelhirntraumas 8.4 des Schädelhirntraumas 8.4 bei Ablederungen (offene Quetschungen) 8.5 bei Ablederungen (offene Quetschungen) 8.5 bei Amputationsverletzungen 8.6 bei Amputationsverletzungen 8.6 bei Verätzungen 8.7 bei Verätzungen 8.7 bei Bissverletzungen 8.8 bei Bissverletzungen 8.8 bei Schussverletzungen 8.9 bei Schussverletzungen 8.9 bei Schlagaderverletzungen 8.10 bei Schlagaderverletzungen 8.10 bei Thoraxverletzungen 8.11 bei Thoraxverletzungen 8.11 bei Bauchverletzungen 8.12 bei Bauchverletzungen 8.12 bei Stromverletzungen 8.13 bei Stromverletzungen 8.13 bei thermischen Schäden 8.14 bei thermischen Schäden 8.14 bei Verbrennungen dritten Grades bei Verbrennungen dritten Grades bei Sonnenstich bei Sonnenstich bei Hitzschlag bei Hitzschlag bei Hitzeerschöpfung bei Hitzeerschöpfung bei Unterkühlung bei Unterkühlung bei Erfrierung bei Erfrierung Über Bisse, Schüsse und Stiche – Verletzungen (20-60 Min.)

58 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Vermittlung der Symptomatik der Somnolenz 9.1 Vermittlung der Symptomatik der Somnolenz 9.1 Vermittlung der Symptomatik des Sopors 9.2 Vermittlung der Symptomatik des Sopors 9.2 Vermittlung der Symptomatk des Komas 9.3 Vermittlung der Symptomatk des Komas Verdunkelt – Bewusstseinstrübungen (15-30 Min.)

59 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte Hinweise zum Umgang mit fremdsprachigen Betroffenen 10.1 Hinweise zum Umgang mit fremdsprachigen Betroffenen 10.1 Vermittlung von Verhaltensweisen in psychischen Ausnahmesituationen 10.2 Vermittlung von Verhaltensweisen in psychischen Ausnahmesituationen Von Mensch zu Mensch (alternativ: Das Zusammenspiel) – NDD/Betreuungsdienst (5-15 Min.)

60 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Themen/Inhalte gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 11.1 gemeinsames Aufräumen der Lehrsäle und Kabinette 11.1 Auswertung des Lehrgangs 11.2 Auswertung des Lehrgangs 11.2 bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Feedback-Abfrage etc bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN bspw. Sammlung kritisch konstruktiver Vorschläge und Meinungen der TN Verabschiedung der TN 11.3 Verabschiedung der TN 11.3 Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Austeilung der Teilnahmebescheinigungen Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für gute Mimen oder von Filmmaterial, das während der Übungen entstand Schlussworte bspw. unter Nutzung (und Verteilung) kleiner Filmoscars für gute Mimen oder von Filmmaterial, das während der Übungen entstand Schlussszene und Abgang – Auswertung und Verabschiedung (20-70 Min.)

61 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Zeitansatz mind. 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten mind. 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten max. 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten max. 12 Unterrichtsstunden à 45 Minuten

62 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Überblick Grundlehrgang (14 J.) Aufbaulehrgang Schminken (16 J.) Aufbaulehrgang Darstellung (16 J.) Aufbaulehrgang Übungsmanager (18 J.) Ausbilderlehrgang (18 J.) 16 UE je 8 – 12 UE UE besser je 16 UE

63 Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Vertrieb über DRK-Service… Lehrunterlage für Ausbilder als CD zum Ausdruck ins Mappei- System (wie Lehrunterlage EH) Lehrunterlage für Ausbilder als CD zum Ausdruck ins Mappei- System (wie Lehrunterlage EH) Inhalte Grundlehrgang, Lehrgang Schminken, Darstellung und Übungsmanager als gedrucktes Handbuch Inhalte Grundlehrgang, Lehrgang Schminken, Darstellung und Übungsmanager als gedrucktes Handbuch


Herunterladen ppt "Notfalldarstellung im Deutschen Roten Kreuz Ausbildungskonzept Realistische Unfalldarstellung (RUD) - Notfalldarstellung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen