Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fensterelement am Beispiel von Word 1.Überblick 2.Titelseite 3.Menüleiste 1 von 2 4.Menüleiste 2 von 2 5.Elemente in Dialogbox 1 von 2 6.Elemente in Dialogbox.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fensterelement am Beispiel von Word 1.Überblick 2.Titelseite 3.Menüleiste 1 von 2 4.Menüleiste 2 von 2 5.Elemente in Dialogbox 1 von 2 6.Elemente in Dialogbox."—  Präsentation transkript:

1 Fensterelement am Beispiel von Word 1.Überblick 2.Titelseite 3.Menüleiste 1 von 2 4.Menüleiste 2 von 2 5.Elemente in Dialogbox 1 von 2 6.Elemente in Dialogbox 2 von 2 7.Symbolleiste 8.Lineal 9.Arbeitsfläche und Bildlaufleiste 10.Statuszeile 1 von 2 11.Statuszeile 2 von 2

2 1. Überblick Titelleiste Menüleiste Symbolleiste Lineal Schreibmarke Arbeitsfläche Bildlaufleisten Statusleiste Hinweis: Nicht immer sind alle Bildschirmelemente zu sehen, die Anzeige richtet sich nach der aktuellen Arbeitssituation.

3 2. Titelleiste Wie auch bei anderen Windows-Anwendungen enthält die Titelleiste den Namen der Anwendung. Hier Microsoft Word. Wenn ein Dokument geöffnet ist steht hinter Microsoft Word der Name des aktiven Word-Dokuments. Das Word-Symbol, ganz links, öffnet mit einem Mausklick das Systemmenü. Mit Doppelklick wird die Anwendung, hier Word, geschlossen. Auf der rechten Seite befinden sich drei Symbole für die Fenstermanipulation. Von links nach rechts. Links: minimieren, d. h. Ablegen des Fensters in der Task-leiste (meist unter Bildschirmrand). Mitte: umschalter von Vollbild zur Fensterdarstellung. Rechts: das X schließt die Anwendung. Doppelklick auf die Titelleiste schaltet zwischen Vollbild und Fensterdarstellung um.

4 3. Menüleiste 1von 2 Die Menüs sind ein wesentlicher Bestandteil von Windows- programmen. Durch sie werden thematisch geordnete Funktionen dargestellt. Die Menüleiste befindet sich unterhalb der Titelleiste und enthält die Namen der Menüs. Vom Hauptmenü aus besteht zugriff auf eine Vielzahl von Funktionen. Die Symbolschaltflächen, die schon bei der Titelleiste erklärt wurden, beziehen sich in der Menüleiste auf das Dokumentenfenster. 1 von 2

5 4. Menüleiste 2 von 2 Menüeinträge in grau stehen derzeit nicht zur Verfügung. Symbole, welche auch in der Symbolleiste zu finden sind können auch direkt über die Symbolleiste gestartet werden. Drei Punkte hinter dem Menüeintrag weisen auf eine Dialogbox hin. Dieser Doppelpfeil zeigt an, dass noch weiter Menüeinträge aufgerufen werden können. Der Pfeil auf der rechten Seite zeigt an das hier Untermenüs verborgen sind. Häufig sind Tastenkombinationen zu finden. Hier Strg+Z, entspricht dem Befehl Bearbeiten/Rückgängig. 2 von 2

6 5. Elemente in Dialogboxen 1 von 2 Schaltflächen, starten eine Aktion: z. B Bestätigen oder Abbruch. In diese Felder werden Eingaben über die Tastatur getätigt, z.B. wird beim Speichern der gewünschte Dateiname eingegeben. Hier lassen sich Werte eingeben, die auch über die Pfeile verringert oder erhöht werden können. Es wird ein Eintrag aus einer Liste angezeigt. Durch klicken auf den Pfeil öffnet sich die Liste, aus der mit einem Klick der gewünschte Eintrag ausgewählt werden kann.

7 6. Elemente in Dialogboxen 2 von 2 Die Optionsschaltflächen sind immer in Gruppen angeordnet. Da sich die einzelne Optionen ausschließen, ist immer nur eine Aktiv Die Kontrollkästchen stellen Möglichkeiten dar, die aktiviert oder deaktiviert werden können. Dies geschieht meist durch einen Haken, manchmal auch durch ein Kreuz. Hinweis: Auch hier gibt es praktische Tastenkombinationen.

8 7. Symbolleiste Die Symbolleiste bietet schnellen Zugriff auf die wichtigsten Befehle. Die Schaltflächen, auch als Icon bekannt, sind in anderen Anwendungsprogrammen wieder zu finden. Weitere Symbolleisten lassen sich über einen Klick auf der rechten Maustaste in der Menüleiste bzw. in einer sichtbaren Symbolleiste hinzufügen. Oder in der Menüleiste über Ansicht/Symbolleisten Die Symbolleisten können nach eigenen Bedarf gestaltet werden. Neu Öffnen Speichern Drucken Seitenansicht Rechtschreibung und Grammatik Ausschneiden hier inaktiv Kopieren hier inaktiv Einfügen Format übertragen Rückgängig Wiederherstellen Hyperlink einfügen Tabellen und Rahmen Tabelle einfügen Excel Tabelle einfügen Spalten Zeichnen Dokumentenstruktur ¶ ein-/ausblenden Zoom Microsoft Programme Office-Assistent Weitere Schaltflächen Hinweis: Bei verweilen des Mauszeigers auf einem Symbol, wird die Funktion angezeigt!

9 8. Lineal Word bietet horizontal und vertikal ein Lineal zur Orientierung an. Das Lineal wird über die Menüleiste Ansicht/Lineal aktiviert bzw. deaktiviert. Mit der Maus können einige Einstellungen am Lineal vorgenommen werden. Diese werden mit der QuickInfo erläutert.

10 9. Arbeitsfläche und Bildlaufleisten Die Arbeitsfläche bzw. der Texteingabebereich ist das helle Fenster unterhalb der Lineale. Der blinkende senkrechte Strich ist der Schreibmarker. Da der gesamte Textbereich in den wenigsten Fällen angezeigt werden kann, ist es möglich mit der Bildlaufleiste sich durch den Text zu bewegen. Durch das Ziehen des Schiebereglers mit der Maus, bewegt man sich durch das Dokument. Klickt man auf die Pfeil-Schaltflächen bewegt sich das Bild nach unten bzw. oben (links/rechts). Bei der vertikalen Bildlaufleiste verbirgt sich am oberen Ende ein Fensterteiler. Das Dokument wird in zwei Abschnitte aufgeteilt. Wollen Sie Textpassagen vergleichen ist diese Funktion hilfreich!

11 10. Statuszeile 1 von 2 Unterschiedlichste Informationen werden in der Statuszeile, der untersten Leiste im Word-Fenster geliefert. Von links nach rechts, XX und YY sind Platzhalter S XXSie befinden sich auf der Seite XX. Ab XXSie befinden sich im Abschnitt XX. XX/YYSie befinden sich auf Seite XX von YY Seiten. Bei XX cmDer Schreibmarker ist XX cm vom oberen Blattrand entfernt. Ze XXDer Schreibmarker steht in der XXten Zeile. SP XXDer Schreibmarker steht hinter dem XXten Buchstaben einer Zeile.

12 11. Statusteile 2 von 2 MAKLeuchtet MAK auf wird gerade ein Makro aufgezeichnet. Ein Makro ist eine Folge von Befehlen und Arbeitsabläufen, die zu EINEM neuen Befehl zusammengefasst werden. ÄNDDer Änderungs- bzw. Überarbeitungsmodus ist aktiviert. Diese Funktion ist Hilfreich wenn mehrere Personen ein Dokument bearbeiten. ERWLeuchtet dieses Statusfeld, ist der Modus Markierung erweitern aktiviert. ÜBInformiert darüber, dass der Überschreibmodus aktiv ist. Es werden keine Zeichen eingefügt, sondern schon bestehende Buchstaben werden überschrieben.


Herunterladen ppt "Fensterelement am Beispiel von Word 1.Überblick 2.Titelseite 3.Menüleiste 1 von 2 4.Menüleiste 2 von 2 5.Elemente in Dialogbox 1 von 2 6.Elemente in Dialogbox."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen